Seite 35 von 35 ErsteErste ... 253132333435
Ergebnis 511 bis 521 von 521
  1. #511

    Daumen hoch Interessanter Serienauftakt: "Savannah"

    Die 62-seitige Leseprobe von
    Malou Wilkes
    (historischem) 592 Seiten umfassenden Roman
    "Savannah - Aufbruch in eine neue Welt"
    führt uns nach dem Zitat "Nicht für uns selbst, für andere" (James Edward Oglethorpe, *1696/+1785) durch die ersten, relativ kurz gehaltenen, 9 Kapitel des ersten Teiles, welcher "Verlust und Trost" bzw. "Preußen, Februar 1732" überschrieben ist.
    Sie konnte mich auf Anhieb überzeugen, erinnerten sie mich doch ein wenig an die in früher Jugend mit großer Begeisterung gelesene, ererbte "Louisiana-Trilogie" von Gwen Bristow.
    "Savannah" ist mit einem sowohl passenden als auch ansprechenden Cover versehen und wird unter der ISBN 978-3-423-22056-9 für den 13. 06. 2024 vom
    dtv Verlag
    angekündigt.
    Wir lernen darin die junge, sympathische und dickköpfige Protagonistin Nellie Bernstein kennen. Nellie, ungewollt schwanger, von ihrem Vater als "Schlampe" bezeichnet und verstoßen, wandert 1733 nach Amerika aus.
    Nach einer ebenso ereignisreichen wie anstrengenden Seereise auf dem Schiff "Anne" erreicht sie, die inzwischen viele Freund- und Bekanntschaften schließen konnte, die "Neue Welt", wo unter Oglethorpes Anleitung die Stadt Savannah gegründet wird. Höhen und Tiefen, Unwetter, Feuersbrünste, Geburten Hochzeiten, häufig klimabedingte fiebrige Erkrankungen und Tod, Liebe, Betrug und Leidenschaft, Kontakt zu Eingeborenen und Sklaven, Alligatoren, Bisons, Kojoten und Wölfen gehören zum Alltag.
    Die Schreibweise ist lebendig und fesselnd, enthält aber auch gefühlt zu oft vorkommende Wiederholungen, ich begann bald zu bedauern, dass ich für Sams "meerblaue Augen" (was soll das überhaupt für eine Farbe sein, das Meer kann sehr wohl höchst unterschiedliche Blautöne aufweisen?) und Nates "kurzen schwarzen Vollbart" keine Strichliste zu führen begonnen hatte.

    Erheitern konnte mich allerdings die Beschreibung von Oglethorpe auf S. 342: "Seine blauen Augen -> über starken Augenbrauen und der (ebenfalls bei fast jedem Auftauchen O.s erwähnten) charakteristischen gebogenen Nase..."

    "Savannah" ist ein Serienauftakt und enthält hinten nach dem "Dank" der Autorin eine die ersten 4 Kapitel umfassende Leseprobe von Band 2 der Saga "Erwachen einer neuen Zeit", der im Januar 2025 erscheinen soll.

  2. #512

    Daumen hoch Begeisternd: Irene Diwiaks "Die allerletzte Kaiserin"

    Eigentlich informiere ich mich vor einem Buchkauf stets gern in Leseproben, diesmal ersparte ich mir das, denn ich erlag spontan der Verführung einer Buchvorstellung im ZDF-Morgenmagazin.
    Wie die Autorin im Buch erklärt, wurde sie von einer Radiosendung über eine hochbetagte Dame inspiriert, die ganz fest in dem Glauben lebte, die Enkelin Rudolf von Habsburgs und seiner Geliebten Mary Vetsera zu sein und dadurch direkte Nachfahrin Kaiser Franz Josefs und seiner "Sisi" - somit Anspruch auf den Titel "Kaiserin" hätte, gäbe es denn in Österreich noch eine Monarchie.

    Johanna Fialla, die Protagonistin dieses Romans, taucht eines Tages bei der em- und sympathischen Gastwirtin Claudia Hendl auf und wird zum täglichen Mittagsgast mit immer dem selben Wunsch: Zanderfilet und Himbeerwassser. Sie erscheint sogar montags, obwohl da eigentlich Ruhetag ist, speist als einziger Gast wie üblich und erzählt ihre obskure Lebensgeschichte. Daraus entsteht spontan die Idee, die junge Frau solle darüber ein Buch schreiben...

    Der Roman erwarb auf Anhieb die Anwartschaft auf die oberste Stufe meines diesjährigen Lesehighlighttreppchens.

    Ohne je ins Kitschige abzugleiten, schafft es Frau Diwiak, die offensichtlich aus gründlicher Recherche gewonnenen historischen Fakten gekonnt mit fantasievoller Fiktion zu kombinieren und spricht mit dem bewegten Leben ihrer zum Teil recht skurrilen Charaktere bei ihrer Leserschaft die unterschiedlichsten Emotionen an.

    Erwähnung verdienen das gut passende Cover sowie das hinten im Buch vorzufindende Glossar.

    304 Seiten
    Erschienen im C. Bertelsmann Verlag am 24. April 2024 unter der ISBN 978-3-570-10469-9

  3. #513

    Daumen hoch Dicke Leseempfehlung: Aslak Nores "Meeresfriedhof"!

    Auch dieses Buch las ich auf eine kürzlich im ZDF-Morgenmagazin gegebene überaus engagierte Empfehlung hin und kann mich nach der Lektüre dem Empfehlenden wirklich nur voll und ganz anschließen!

    Es handelt sich hier um den ersten Teil einer Serie, der "Falck-Saga", die Geschichte endet zwar ohne einen bösen Cliffhänger, erweckt jedoch durchaus den Wunsch, mehr über das Schicksal der Familie Falck zu erfahren.
    Diese wird dankenswerterweise nach einigen Anmerkungen des Autors in einem Stammbaum zu Beginn des spannenden und leicht lesbaren Romans vorgestellt, welchen ich als sehr hilfreich empfand und vor allem anfangs recht oft zu Rate zog.

    Die Coverinnenseiten sind mit Werbung gefüllt, hier hätte ich mir in guter alter Karl May-Manier lieber Skizzen der Hurtigruten und des Familienanwesens gewünscht.

    Die Geschehnisse werden in mehreren Handlungssträngen erzählt, die von der Mitte des vergangenen Jahrhunderts bis in die Gegenwart reichen und in Skandinavien und dem Nahen Osten angesiedelt sind.

    Protagonisten sind die Schriftstellerin Vera Lind, Witwe des 1940 mit dem Schiff "Prinsesse Ragnhild" untergegangenen Thor Falck, ihr Sohn Olav und dessen Tochter Alexandra sowie Hans Falck, Thors Enkel aus erster Ehe.
    Die "Hauptrolle" spielt allerdings ein geheimnisvolles Manuskript von Vera, welches mit dem titelgebenden Wort "Meeresfriedhof" überschrieben und lange Zeit unauffindbar ist, uns Lesenden jedoch in anderer Schriftart stückweise präsentiert wird.
    Dadurch fallen Informationen wie Puzzleteile an den richtigen Fleck, die immer neue Intrigen und Verwicklungen sichtbar und einige Personen in immer neuem Licht erscheinen lassen.

    Verlag: Kiepenheuer & Witsch
    Genre: Thriller
    Erscheinungstermin: 11.04.24
    Seitenanzahl: 544
    ISBN 978-3-462-00396-3

  4. #514

    Daumen hoch Sarah&Samuel Koch: Das Kuscheltier-Kommando Band 1-Eine Geschichte über wahre Stärke

    Samuel Koch ist der "Wetten, dass?!"-Kandidat, der nicht nur seine Wette, sondern bei dem Unfall auch einen Großteil seiner Beweglichkeit verlor. Er und seine Ehefrau und Co-Autorin Sarah (sie lernten sich bei den Dreharbeiten für die TV-Serie "Sturm der Liebe" kennen und lieben) wissen also, wovon sie schreiben, wenn sie in diesem Buch das Anderssein/Versehrtsein thematisieren.
    Dies tun sie liebevoll und kindgerecht.

    Die Geschichte von Teddybär Pollo, der tagsüber mit seinem Freund Fred herumtobt und die tollsten Abenteuer erlebt und ihn in der Nacht vor den verschiedensten Gefahren beschützt, ist wirklich eine wunderschöne "Botschaft".
    Eines Tages verliert Pollo nämlich beim Toben seinen linken Arm. Beide sind entsetzt! Wie soll Pollo Fred jetzt beschützen, wie mit ihm toben?

    Hilfe naht durch das aus ausrangierten und besonderen Spielzeugfiguren bestehende Kuscheltier-Kommando. Zu ihm gehören Ha-Tschi, eine Puppe mit einem Taschentuch auf ihrem haarlosen Kopf, Horst, ein wasserscheuer Hai, eine Flöte namens Floki mit einem großen Loch im Bauch und noch eine Vielzahl anderer Wesen.
    Gemeinsam machen sie den beiden Freunden klar, dass Pollo - wie sie selbst auch - immer noch wertvoll und einzigartig ist und stellen zudem fest, dass Pollo ja den auf der Herzseite befindlichen Arm verloren hat, und somit also viel enger mit Fred kuscheln kann.
    Und was das Beschützen und Toben angeht, finden sie ebenfalls schnell eine Lösung...:

    Das Cover, die Innenseiten vorn und hinten und die ganze Geschichte überhaupt sind mit wirklich ganz tollen Zeichnungen von Nadine Y. Resch versehen.
    Winziges Manko: Es gibt keine Seitenzahlen...

    Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahre
    Umfang: 32 Seiten
    ISBN: 9783961291847
    Erschienen: 2021
    Verlag: Edel Kids Books – Ein Verlag der Edel Germany GmbH

  5. #515

    Daumen hoch Koch:Das Kuscheltierkommando2-Auf Wiedersehen,Leila–Loslassen ist nicht leicht

    Fred und sein Teddybär Pollo und alle Gestalten aus dem Kuscheltier-Kommando sind traurig, denn Freds Cousine Suse zieht mit ihrer Familie ganz weit weg.

    Suse nimmt natürlich ihr Lieblingskuscheltier, das kleine Stofflämmchen Leila, mit. Und genau das macht Eduard, den Esel aus dem Kuscheltier-Kommando, ganz besonders traurig, denn er ist der Patenonkel des Lämmchens.

    Eduards Freunde versuchen, ihn zu trösten. Sie sagen zu ihm, dass er loslassen muss, dass er Leila ja nicht wirklich verliert, dass sie immer in seiner Erinnerung bleiben wird.
    Am Schluss kann er sogar wieder schmunzeln, als der wasserscheue Hai Horst erklärt, dass er Leila "zum Fressen gern" hat.

    Unterstützt durch die zauberhaften Zeichnungen von Nadine Y. Resch lernen die Kinder zusammen mit Eduard, notwendige Trennungen zulassen zu können.

    Bedauerlicherweise waren auch hier wieder keine
    Seitenzahlen angegeben.

    Altersempfehlung: ab 4 Jahren
    Erscheinungsdatum: 06.05.2022
    Verlag: Karibu – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe
    Seitenzahl: 32
    ISBN: 978-3-96129-237-0

  6. #516

    Daumen hoch Koch: Das Kuscheltier-Kommando 3 - Mit dir schlaf ich am liebsten ein!

    In Freds Kindergarten findet erstmal eine Theateraufführung statt.
    Das Motto lautet: "Das Königreich der Märchenwesen".
    Nun, nicht alle Märchenwesen sind liebliche Prinzessinnen, da tauchen auch etliche ganz schön gruselige Gestalten mit gefährlich langen Krallen auf!
    Fred selbst hat sich mit Hilfe seiner Mutter als Troll verkleidet mit Warzen im grünen Gesicht.

    Die darauf folgende Nacht ist sehr stürmisch und es leuchtet der Vollmond. Die Äste des vor Freds Fenster stehenden Baumes bewegen sich im Wind und ihre Schatten an der Wand sehen aus wie Finger mit langen Krallen. Und plötzlich meinen Fred und sein Teddybär Pollo sogar, geheimnisvolle Geräusche zu hören. Sie gruseln sich entsetzlich.
    Höchste Zeit für den Einsatz des Kuscheltier-Kommandos!

    Erwähnung verdienen wieder die wunderschönen Illustrationen von Nadine Y. Resch.
    Leider gab es auch hier wieder keine Seitenzahlen.

    Altersempfehlung: ab 4 Jahren
    Erscheinungsdatum: 04.05.2024
    Verlag: Karibu – ein Verlag der Edel Verlagsgruppe
    Seitenzahl: 32
    ISBN: 978-3-96129-307-0

  7. #517

    Daumen hoch

    Dirk Stermann:

    "Sechs Österreicher unter den ersten fünf - Roman einer Entpiefkenisierung"


    Lustige, skurrile, manchmal auch berührende, jedoch durchwegs unterhaltsame Episoden aus der Alpenrepublik von einem 1987 dorthin verzogenen "Ruhrpöttler".
    Wir bummeln durch Wien, - es kam mir vor, als hätte ich einen "Tour-Guide-Knopf" im Ohr,
    treffen mehrfach auf eine Prinzessin aus Liechtenstein (ob deren Familie über die Schilderung einer Szene, in der sie außerehelich küssend auf dem Boden liegt, erfreut sein wird, lasse ich mal dahingestellt, ebenso wie die Notwendigkeit bei der Erwähnung des Denkmals eines einst als Feldherr zu Ruhm gelangten savoyischen Prinzen auf dessen geschlechtliche Präferenz Bezug zu nehmen),
    natürlich ist auch "Cordoba" ein Thema,
    wir erfahren, dass und warum ein Land, welches seit dem 1. Weltkrieg ein Binnenland ist, bis 2006 eine Marine hatte,
    auch Speisen und Getränke und deren Bezeichnungen (0, Josef, Veltliner, Melange, Paradeiser, Ribisel...) werden thematisiert.

    Dank des angenehmen Schreibstils las sich das Buch (viel zu!) schnell weg...

    Umfang: 265 Seiten
    ISBN: 9783548283906
    Erschienen: Januar 2012
    Verlag: Ullstein Taschenbuch

  8. #518

    Nachricht Informativer Zimmerpflanzen-Ratgeber mit leichten Schwächen

    Das Verfassen einer Rezension für Antonia Hartwichs am 24. 06. 2024 unter der ISBN 978-3-440-17953-6 im Franckh-Kosmos Verlag veröffentlichten 160 Seiten umfassenden Zimmerpflanzenratgeber
    "Zimmerpflanzenliebe - So pflegst du deine grünen Mitbewohner: Erste Hilfe, Tapetenwechsel & Wurzelmassagen"
    war nicht einfach für mich.

    Unbestreitbar liefert das Buch dieser Autorin, Bloggerin und Influencerin vor allem für Neulinge in Sachen Zimmerpflanzen etliche interessante Informationen wie beispielsweise Anregungen im Hinblick auf die Auswahl beim Kauf, bei der Wahl eines geeigneten Standortes (Lichtverhältnisse, Temperatur), später dann beim Vermehren, Wasser- und Düngerbedarf, allgemeine Pflegetipps sowie Ratschläge bei Schädlingsbefall sowie Umtopfen.
    Über 90 Pflanzen werden vorgestellt.

    Es gibt sehr viele Farbfotografien.

    So weit - so gut.

    Was mir auf den Fotos weniger gut gefällt, ist die auf mich übertrieben wirkende Selbstdarstellung Frau Hartwichs, die auf gefühlt nahezu jedem zweiten Großbild zu sehen ist.
    "Hauptpersonen" bzw. Kaufgrund für ein immerhin 26.- € kostendes Buch sind doch die Pflanzen!

    Hinzu kommen die meiner Auffassung nach im Übermaß verwendeten Anglizismen; das beginnt bei Begriffen wie "Must-Haves", "Careguide", "Quick Care“, "Cuttings“, "Plant Babys" & "-utilities" sowie "soilmatters" und geht sogar hin bis zu ganzen Sätzen.
    So etwas mag im Vergleich zu einem Buch im Internet als passender empfunden werden, ist jedoch wohl der unverkennbaren - und sehr sympathischen! - Leidenschaft der Verfasserin für ihr Thema zuzuschreiben.

  9. #519

    Holly Gramazio: "Ehemänner"

    Verlag: dtv
    Erscheinungstermin: 11.07.24
    Seitenanzahl: 432
    ISBN 978-3-423-28426-4

    Stell dir bitte einmal vor. du bist ein weiblicher Single und über eine Leiter steigen nacheinander eine schier unerschöpflich scheinende Anzahl von Ehemännern herab. Spontan mag man denken: "Gar nicht so übel! Für jeden Wochentag einen, das wird bestimmt nie langweilig!"
    Oder "Einen zum Spinnen, Motten Mücken etc. fangen, Koffer und Einkaufstüten tragen, einen als Chauffeur und Gärtner, den 3. für technische Belange vom Birne auswechseln bis PC-Probleme lösen, die dekorative Nr. 4 zum Ausgehen, Nr 5 als geistvollen Unterhalter, der nicht nur Kicker und Playboy liest., Nr Sex äh sechs isr selbsterklärend, naja und Nr 7 für das Herz.

    Aber so läuft das in Holly Gramazios Roman "Ehemänner" (leider?) nicht, immer hübsch einen nach dem anderen... "Mängelexemplare" braucht die Protagonistin "Lauren" nur zu bitten, ihr etwas vom Dachboden zu holen - und schon verschwindet er und wird durch einen neuen Kandidaten ersetzt.

    Was anfangs vielleicht noch recht unterhaltsam rüberkommt, läuft sich langsam tot.
    Laurens Verschleiß ist am Ende im mittleren Bereich der 3-stelligen Zahlen.
    Das wirkt dümm- und oberflächlich bis hin zu menschenverachtend.

    Mit etwas gutem Willen könnte man der Autorin Satire oder die Spiegelung unserer Wegwerfgesellschaft unterstellen..
    Aber dafür ist das - mir unerklärliche - Ende einfach zu absurd.

  10. #520

    Daumen hoch Umfangreiches Wissen für alle Generationen!

    Andrew Pettie und Conrad Quilty-Harper
    schufen mit ihrem Buch
    "Das große Buch der Infografiken - Ein visuelles Lexikon"
    (Originaltitel: "Britannica Children’s Encyclopedia Infographica"; aus der englischen Sprache ins Deutsche übersetzt von Karin Ehrhardt) wirklich etwas ganz Besonderes!

    Es erschien unter der
    ISBN 978-3-473-48079-1
    am 01. Juli 2024 bei der Ravensburger Verlag GmbH und wurde von Valentina D’Efilippo anschaulich illustriert.

    In diesem beeindruckenden Nachschlagewerk ist Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen visuell verpackt.

    Es handelt sich hier wahrhaftig um eine echte Bereicherung für die ganze Familie, weshalb ich die Begrenzung der vorgegebenen Altersempfehlung (von "8 - 10 Jahre") für schade halte und nach oben offen gestalten würde.

    Das ansprechende Cover zeigt bereits einen guten Überblick über die Vielfalt der in diesem auch als Geschenk hervorragend geeigneten Werk angesprochenen Wissensgebiete

    Fazit:
    Ich spreche hier eine ganz dicke Leseempfehlung sowohl für spezielle Fragen als auch einfach nur zum "Schmökern" aus!

  11. #521

    Daumen hoch Kling thrillert

    Nachdem ich von
    Marc-Uwe Kling
    bereits "Quality Land", "Känguru" I + II", "Spurenfinder" und "Der Tag, an dem Papa ein heikles Gespräch führen wollte" kenne, war ich auf seinen 272 Seiten umfassenden und am 27. 06. 2024 unter der ISBN 978-3-550-20299-5 im
    Ullstein Hardcover Verlag
    erschienenen Thriller
    "Views"
    natürlich überaus gespannt, vor allem, weil auch die Leseprobe schon einen recht interessanten Eindruck auf mich machte.
    Und ich wurde nicht enttäuscht!

    Worum geht's?
    Protagonistin ist die engagierte BKA Kommissarin Jasira Saad (geschiedene Alleinerzieherin einer umweltbewussten Teenagertochter Zara), die ich kompetent und mit all ihren Ecken und Kanten aber auch weichen Zügen sympathisch finde. Als im www ein schlimmes Video (deshalb wohl auch der Warnhinweis auf "sensible Inhalte") über ein seit 3 Tagen verschwundenes Mädchen namens Lena, etwa in Zaras Alter, auftaucht, wird Saad mit dem Fall beauftragt.

    Kling greift hier neben anderen aktuellen Themen wie "Fake news" und "KI" die zunehmende Ausländerfeindlichkeit und das Ansteigen der Wahlerfolge rechtsextremer Vereinigungen auf.
    Die unleugbar spannende Geschichte wartet mit etlichen ans Absurde grenzenden Begebenheiten und Twists auf.

    Ich fragte mich manchmal, ob er das tat, um uns dafür zu sensibilisieren, wie rasch man sich ins Bockshorn jagen lässt.

    Insgesamt war ich hochzufrieden, ich finde es auch lobenswert, dass das Buch umweltbewusst hergestellt wurde. Allerdings sind die Pappecken ziemlich scharf und blättern zudem rasch auf.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •