Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 196 bis 204 von 204
  1. #196

    Freude Fröhliche Weihnachten ...

    ... und einen guten Rutsch in ein friedvolles, gesundes und erfolgreiches neues Jahr mit vielen schönen Lese-, TV- und IOFF-Stunden allen stillen und in welchem Grad auch immer hier aktiven Community-Mitgliedern und vielen Dank den unermüdlichen Mods!

  2. #197
    Dir auch frohe Weihnachtstage und einen gute Rutsch!
    Auch 2020 wünsche ich dir viel Zeit zum Lesen - mein Vorsatz für das nächste Jahr

    Danke nochmal für die Anregungen hier!
    Das ein oder andere Rezeptebuch kam sogar in die engere Auswahl bei den Geschenken

  3. #198

    Daumen hoch Guter Lesestart mit Tracy Chevaliers "Violet"

    Verlag: Hoffmann & Campe
    Genre: Historischer Roman
    Erscheinungstermin: 04.01.20
    Seitenanzahl: 352
    ISBN 978-3-455-00747-3

    Weil ich von dieser Autorin bereits mit Begeisterung "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" um den Maler Jan Vermeer gelesen habe, war es für mich keine sonderliche Überraschung, dass mir Tracy Chevaliers "Violet" ebenso gut gefiel.
    Es spielt im Großbritannien zwischen den beiden Weltkriegen und ist ebenfalls mit geschickt gemischtem realen und fiktiven Personal versehenen.
    Die fiktive Protagonistin, Violet Speedwell, eine ledige Enddreißigerin, die sowohl einen Bruder als auch ihren Verlobten im ersten Weltkrieg verlor und nun, weil ihr verbliebener Bruder bereits eine eigene Familie gründete, ihrer nicht leicht zu nehmenden Mutter Gesellschaft leistete, schafft endlich den Absprung in ein eigenes Leben: Sie schließt sich etwa zeitgleich einer von der authentischen Louisa Pesel gegründeten Stickerinnengruppe an und Freundschaft mit dem erheblich älteren Glöckner Arthur.

    Während der Lektüre erfährt man viel über die damalige Denkweise zu Themen wie gleichgeschlechtliche Liebe, ledige Mütter sowie allgemein die Rolle der Frau und erhält interessante Einblicke in Stickfeinheiten und Kirchenglockengeläutmodalitäten. Auch der aufkommende Nationalsozialismus wird thematisiert und wartet mit informativen Einzelheiten wie beispielsweise die Herkunft der Hakenkreuze auf.

    Der angenehm lesbare und durch weiterführende Autorenanmerkungen sowie Quellenhinweise ansprechend abgerundete Roman hat mich sehr berührt und ich konnte Violets Gefühle, als sie sich plötzlich mit Problemen konfrontiert sieht, die ihr neues Lebenskonzept in Frage stellen, gut nachvollziehen.

    Ich hoffe, Ihr seid auch alle gut ins neue Jahr hineingerutscht und wünsche Euch für 2020 viele schöne Lesestunden!
    Geändert von sheherazade (06-01-2020 um 16:55 Uhr)

  4. #199

    Daumen hoch Trotz "Blechtrommel-Trauma" ein Highlight: Das Evangelium der Aale

    Titel: Das Evangelium der Aale
    Autor: Patrik Svensson
    Buchdetails: https://www.amazon.de/Das-Evangelium...h_0?_encoding=

    Wer jemals die Szene mit Mario Adorf am Strand mit dem vor Aalen wimmelnden Pferdekopf in der Verfilmung von Günter Grass' "Die Blechtrommel" gesehen hat, wird wissen, was ich meine. Mit diesem Bild im Hinterkopf ging ich trotz interessant wirkender Leseprobe nur mit gemischten Gefühlen an die Lektüre dieses Buches.
    Ich sollte im wahrsten Sinne des Wortes mein "blaues Wunder" erleben:

    Der an der schwedischen Aalküste geborene Autor Patrik Svensson beweist den Lesenden in seinem Debütroman "Das Evangelium der Aale" Engagement, Kompetenz und Stilsicherheit. Er erzählt aus seiner Familiengeschichte und von der Geschichte der Aale, über die es so viel Interessantes zu berichten gibt, wie ich mir nie gedacht hätte. Und dies, obwohl immer noch viel zu wenig über diese Tiere bekannt ist, dabei haben sich neben Aristoteles, Freud und Grass durch mehrere Jahrhunderte viele Forscher mit ihnen beschäftigt. Wir erfahren von den 5 großen Aussterbewellen, der Steller'schen Seekuh, dem tollpatschigen Vogel Dodo und wir lernen, dass auch die Aale möglicherweise bald nur noch Geschichte sind, wenn der Mensch nicht bald etwas gegen Überfischung, Umweltverschmutzung und Klimawandel unternimmt.
    Das Cover passt gut, ein Quellenverzeichnis, welches auch deutsche Ausgaben der mehrfach erwähnten Zoologin, Biologin, Wissenschaftsjournalistin und Sachbuchautorin Rachel Carson ( https://de.wikipedia.org/wiki/Rachel_Carson ) enthält, rundet den guten und ganz gewiss nachhaltigen Eindruck ab.

  5. #200

    Daumen hoch "1 Salat - 50 Dressings" von Inga Pfannebecker (GU)

    Das im Graefe und Unzer Verlag erschienene Kochbuch "1 Salat - 50 Dressings" von Inga Pfannebecker hat mir recht gut gefallen.
    Es deckt ein Thema ab, welches bei uns zu Hause stets ein wenig zu kurz kam. Zuerst gab es nur (Kopf)Salat mit Zucker und Zitrone, danach brachten weitere Zutaten und Essig&Öl-Dressings erste Abwechslung, dann gekaufte "1000-Islands" und "Sylter" und schließlich ein Dressing auf der Basis von weichem Camembert.
    Dieses in
    "Vinaigretten",
    "Cremige Dressings" sowie
    "Dressings aus aller Welt" unterteilte Buch entpuppte sich demzufolge als wahre Bereicherung. Es gibt für jeden Teil ein Inhaltsverzeichnis und einen Index am Schluss. Erfreulicherweise enthält es auch Nährwertangaben.
    Besonders gut gefiel mir, dass es zu jedem Dressing eine Empfehlung gibt, welcher Salat am besten dazu passen könnte.

    Für weitere Buchdetails hier der Link zu AMAZON:
    https://www.amazon.de/Salat-50-Dress...0388526&sr=8-5

    PS:
    Frau Pfannebecker veröffentlichte u. a. ferner im Graefe und Unzer Verlag folgende Titel:

    Kartoffeln kreativ (GU KüchenRatgeber)
    von Inga Pfannebecker | 5. August 2019

    und

    1 Nudel – 50 Saucen (GU KüchenRatgeber)
    von Inga Pfannebecker | 6. August 2018


  6. #201

    Daumen hoch Persdorf: Quintus & der Feuerreiter

    Thomas Persdorfs im Berlin während der Zeit der Weimarer Republik angesiedelter historischer Roman "Quintus und der Feuerreiter" ist nach "Entlang des Großen Krieges" und "Das V. der Kraniche“ der in sich abgeschlossen und auch durch gelegentlich wohl dosiert eingeschobene rückblickende Informationen allein gelesen verständliche Abschlussband einer Trilogie um den hochbegabten Quintus Schneefahl.
    Wir treffen neben dem sowohl auf politischen als auch auf amourösen Pfaden wandelnden fiktiven Protagonisten auf viele berühmte Namen aus Politik und Kultur wie Schleicher, Papen, Hindenburg, Hohenzollern, Ebert, Marlene Dietrich, Rosa Luxemburg, Liebknecht, Sauerbruch, Goebbels und Hitler und erhalten informative bis anrührende Einblicke in das Leben verschiedener Gesellschaftsklassen und Milieus.
    Ich hätte mir trotz Vor- und Nachwort sowie Erläuterungen ein in fiktive und reale Personen aufgeteiltes Personenverzeichnis gewünscht und stolperte über manche Formulierungen, welche ich in der damaligen Zeit noch nicht vermutet hätte, sowie über einige vom Lektorat übersehene Fehlerchen. Dies, die vielen Personen und vor allem die Komplexität des Themas vereinfachte die Lektüre nicht, aber - es lohnt das Durchhalten...

    Buchdetails von Amazon:
    https://www.amazon.de/Quintus-Feuerr...0423607&sr=8-1

  7. #202
    Das klingt interessant! Hab ich mir mal auf meinen Einkaufszettel gesetzt...
    Vielen Dank!

  8. #203
    Zitat Zitat von Geddy Beitrag anzeigen
    Das klingt interessant! Hab ich mir mal auf meinen Einkaufszettel gesetzt...
    Vielen Dank!
    Freut mich! Vielleicht magst Du uns ja irgendwann berichten, wie es Dir gefallen hat...
    LG und ein erholsames Wochenende

  9. #204
    Und ich hab mir das Buch mit den Dressings in die Buchhandlung bestellt
    Die GU-Bücher mag ich eh und habe etliche davon. Da ich aber immer was kaufe, geh ich da nicht mehr stöbern


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •