Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 171 von 172 ErsteErste ... 71121161167168169170171172 LetzteLetzte
Ergebnis 2.551 bis 2.565 von 2570
  1. #2551
    Die Nominierungen der Writers Guild of America sind raus:

    ORIGINAL SCREENPLAY

    1917, Written by Sam Mendes & Krysty Wilson-Cairns; Universal Pictures

    Booksmart, Written by Emily Halpern & Sarah Haskins and Susanna Fogel and Katie Silberman; United Artists

    Knives Out, Written by Rian Johnson; Lionsgate

    Marriage Story, Written by Noah Baumbach; Netflix

    Parasite, Screenplay by Bong Joon Ho and Han Jin Won, Story by Bong Joon Ho; Neon

    ADAPTED SCREENPLAY

    A Beautiful Day in the Neighborhood, Written by Micah Fitzerman-Blue & Noah Harpster; TriStar Pictures

    The Irishman, Screenplay by Steven Zaillian; Netflix

    Jojo Rabbit, Screenplay by Taika Waititi; Fox Searchlight

    Joker, Written by Todd Phillips & Scott Silver; Warner Bros. Pictures

    Little Women, Screenplay by Greta Gerwig; Sony Pictures

    Noticeably absent from the nominees is Once Upon a Time in Hollywood (...). The movie was ineligible for the Writers Guild Awards, along with films like The Farewell and Pain and Glory, for not being made under the guild’s watch while adhering to the WGA’s Minimum Basic Agreement bargaining accord.
    Geändert von Dom Basaluzzo (06-01-2020 um 23:07 Uhr)

  2. #2552
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Mein unbedeutendes Voting ist bei Parasite.

  3. #2553
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Mein unbedeutendes Voting ist bei Parasite.
    Obwoh Steven Zaillian und Sam Mendes Drehbuch-Götter für mich sind.
    Surprise me with the plausible!

  4. #2554
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Mein unbedeutendes Voting ist bei Parasite.
    Du bist aber nicht in der Writers Guild, oder?

    "Parasite" muss ich mir unbedingt noch ansehen.
    Geändert von ManOfTomorrow (07-01-2020 um 09:01 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  5. #2555
    BAFTA nominations

    Best Film
    "1917"
    "The Irishman"
    "Joker"
    "Once Upon a Time... in Hollywood"
    "Parasite"

    Best Director
    Sam Mendes ("1917")
    Martin Scorsese ("The Irishman")
    Todd Phillips ("Joker")
    Quentin Tarantino ("Once Upon a Time... in Hollywood")
    Bong Joon-ho ("Parasite")

    Leading Actress
    Jessie Buckley ("Wild Rose")
    Scarlett Johansson ("Marriage Story")
    Saoirse Ronan ("Little Women")
    Charlize Theron ("Bombshell")
    Renée Zellweger ("Judy")

    Leading Actor
    Leonardo DiCaprio ("Once Upon a Time... in Hollywood")
    Joaquin Phoenix ("Joker")
    Adam Driver ("Marriage Story")
    Taron Egerton ("Rocketman")
    Jonathan Pryce ("The Two Popes")

    Supporting Actor
    Tom Hanks ("A Beautiful Day In The Neighborhood")
    Anthony Hopkins ("The Two Popes")
    Al Pacino ("The Irishman")
    Joe Pesci ("The Irishman")
    Brad Pitt ("Once Upon A Time... in Hollywood")

    Supporting Actress
    Laura Dern ("Marriage Story")
    Scarlett Johansson ("Jojo Rabbit")
    Florence Pugh ("Little Women")
    Margot Robbie ("Bombshell")
    Margot Robbie ("Once Upon a Time... in Hollywood")

    Adapted Screenplay
    Steven Zaillian ("The Irishman")
    Taika Waititi ("Jojo Rabbit")
    Todd Phillips, Scott Silver ("Joker")
    Greta Gerwig ("Little Women")
    Anthony McCarten ("The Two Popes")

    Original Screenplay
    Susanna Fogel, Emily Halpern, Sarah Haskins, Katie Silberman ("Booksmart")
    Rian Johnson ("Knives Out")
    Noah Baumbach ("Marriage Story")
    Quentin Tarantino ("Once Upon a Time... in Hollywood")
    Han Jin Won, Bong Joon-ho ("Parasite")


    Margot Robbie in der gleichen Kategorie 2x nominiert

  6. #2556
    Nominierungen für die Producers Guild Awards

    Darryl F. Zanuck Award for Outstanding Producer of Theatrical Motion Pictures
    1917 – Sam Mendes, Pippa Harris, Jayne-Ann Tenggren, and Callum McDougall
    Ford v Ferrari – Peter Chernin, Jenno Topping, and James Mangold
    The Irishman – Jane Rosenthal, Robert De Niro, Emma Tillinger Koskoff, and Martin Scorsese
    Jojo Rabbit – Carthew Neal and Taika Waititi
    Joker – Todd Phillips, Bradley Cooper, and Emma Tillinger Koskoff
    Knives Out – Rian Johnson and Ram Bergman
    Little Women – Amy Pascal, Denise Di Novi and Robin Swicord
    Marriage Story – Noah Baumbach and David Heyman
    Once Upon a Time in Hollywood – David Heyman, Shannon McIntosh, and Quentin Tarantino
    Parasite – Kwak Sin-ae and Bong Joon-ho

    Outstanding Producer of Animated Theatrical Motion Pictures
    Abominable – Suzanne Buirgy
    Frozen II – Peter Del Vecho
    How to Train Your Dragon: The Hidden World – Brad Lewis and Bonnie Arnold
    Missing Link – Arianne Sutner and Travis Knight
    Toy Story 4 – Mark Nielsen and Jonas Rivera

    Outstanding Producer of Documentary Theatrical Motion Pictures
    Advocate
    American Factory
    Apollo 11
    The Cave
    For Sama
    Honeyland
    One Child Nation

    Die Nominierungen für die Directors Guild Awards (in den letzten 20 Jahren kam es nur zweimal vor, dass der Regisseur der hier gewonnen hat, nicht den Regie-Oscar bekommen hat)

    Feature Film
    Bong Joon-ho – Parasite
    Sam Mendes – 1917
    Martin Scorsese – The Irishman
    Quentin Tarantino – Once Upon a Time in Hollywood
    Taika Waititi – Jojo Rabbit

    Documentaries
    Steven Bognar and Julia Reichert – American Factory
    Feras Fayyad – The Cave
    Alex Holmes – Maiden
    Ljubomir Stefanov and Tamara Kotevska – Honeyland
    Nanfu Wang and Jialing Zhang – One Child Nation

    First-Time Feature Film
    Mati Diop – Atlantics
    Alma Har'el – Honey Boy
    Melina Matsoukas – Queen & Slim
    Tyler Nilson and Michael Schwartz – The Peanut Butter Falcon
    Joe Talbot – The Last Black Man in San Francisco

    Bei den Filmen keine große Überraschung, bei der Regie eigentlich auch nicht (ob nun Waititi, Baumbach oder Philipps den freien Platz hinter Bong, Tarantino, Scorsese oder Mendes bekommt ist eigentlich egal).

  7. #2557
    Ich habe noch nie so viele Oscar-relevante Filme gesehen wie in diesem Jahr, huch.

  8. #2558
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Zitat Zitat von .Yuma. Beitrag anzeigen

    Margot Robbie in der gleichen Kategorie 2x nominiert
    Hat halt für Hauptrollen nicht gereicht.

  9. #2559
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    @Shatiel, bis auf Laura Dern bin ich bei Dir, ich denke, dass Lopez vorne liegen müsste. Dern ist in dem Film das unterhaltsamste überhaupt, aber die Rolle ist quasi wie ihr 'Best of' aus Big Little Lies, wofür sie schon ausgezeichnet wurde.
    Nun steht es fest. Jennifer Lopez wird den Oscar nicht gewinnen, da sie gar nicht erst nominiert wurde. Dies ist aber auch die einzige kleine Überraschung bei den insgesamt vorhersehbaren Nominierungen.

  10. #2560
    Zitat Zitat von Delphi Beitrag anzeigen
    Nun steht es fest. Jennifer Lopez wird den Oscar nicht gewinnen, da sie gar nicht erst nominiert wurde. Dies ist aber auch die einzige kleine Überraschung bei den insgesamt vorhersehbaren Nominierungen.
    Schade, J.Lo war echt gut in Hustlers.
    Bild:
    ausgeblendet
    He thrusts his fists against the post and still insists he sees the ghost.
    Bild:
    ausgeblendet

  11. #2561
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Best Performance by an Actor in a Supporting Role

    Al Pacino
    Anthony Hopkins
    Brad Pitt
    Joe Pesci
    Tom Hanks


    Wenn diese Jungs hart arbeiten, können sie noch was werden im Filmbusiness.
    (Zitat einer CNN-Moderatorin)

    By the way, Anthony Hopkins als Ratzinger. Dass ich das noch erleben darf.

  12. #2562
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Die Eiskönigin haben sie diesmal nicht nominiert. Obwohl der Film gute Kritiken bekommen hat. Der Song "Into the Unknown" hingegen wurde dominiert.

  13. #2563
    Zitat Zitat von Delphi Beitrag anzeigen
    Nun steht es fest. Jennifer Lopez wird den Oscar nicht gewinnen, da sie gar nicht erst nominiert wurde. Dies ist aber auch die einzige kleine Überraschung bei den insgesamt vorhersehbaren Nominierungen.
    Schade für sie, auch wenn ich den Film Hustlers überhaupt nicht mochte. Laura Dern ist natürlich insgesamt immer eine souveräne Schauspielerin, die ich seit Blue Velvet schätze, aber meine Kritik an der positiven Überbewertung dieser einen Rolle, für mich wirklich nur ein Best-of-'Big Little Lies', bleibt.

    Aber ich bin erfreut, dass meine Favoriten, Banderas, Zellweger und Pitt auf der Liste stehen, auch wenn Banderas sicher nicht gewinnt und sein Film keine Chance gegen Parasite hat.

    Zitat Zitat von Marauder Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nie so viele Oscar-relevante Filme gesehen wie in diesem Jahr, huch.
    Ja, das könnte in Zukunft wie die Klassiker-Jahre 1939, 1982 oder 1999 betrachtet werden.

    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Al Pacino
    Anthony Hopkins
    Brad Pitt
    Joe Pesci
    Tom Hanks

    Wenn diese Jungs hart arbeiten, können sie noch was werden im Filmbusiness.
    (Zitat einer CNN-Moderatorin)

  14. #2564
    Who watches the watchmen? Avatar von silk_spectre
    Ort: NCC-1701-D
    Ich freue mich wahnsinnig über die Joker-Nominierungen.. Wenn Phoenix ihn diesmal nicht bekommt..

    Ansonsten sind die Nominierungen ein kleiner Reminder, endlich Parasite, Once Upon a Time in Hollywood und 1917 zu sehen. Joe Pesci fand ich in Irishman unerwartet toll und es wäre wunderbar, wenn er aus seinem Ruhestand geholt worden wäre, um einen Oscar abzuräumen.
    Bei Marriage Story muss ich die Segel streichen, ich verstehe die Popularität nicht und obwohl die schauspielerischen Leistungen gut waren, oscarreif war das in meinen Augen nicht..
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #2565
    Zitat Zitat von silk_spectre Beitrag anzeigen
    Ich freue mich wahnsinnig über die Joker-Nominierungen.. Wenn Phoenix ihn diesmal nicht bekommt..

    Ansonsten sind die Nominierungen ein kleiner Reminder, endlich Parasite, Once Upon a Time in Hollywood und 1917 zu sehen. Joe Pesci fand ich in Irishman unerwartet toll und es wäre wunderbar, wenn er aus seinem Ruhestand geholt worden wäre, um einen Oscar abzuräumen.
    Bei Marriage Story muss ich die Segel streichen, ich verstehe die Popularität nicht und obwohl die schauspielerischen Leistungen gut waren, oscarreif war das in meinen Augen nicht..
    Phoenix wird ihn gewinnen mMn - bei den bisherigen "großen" Preisen (Globes, Critics Choice) hat er gewonnen, der SAG wird wohl auch an ihn gehen, nur beim BAFTA wird er vermutlich gegen Egerton den Kürzeren ziehen. Da aber Egerton nicht für den Oscar nominiert ist, wird Driver der sein, der die Saison am meisten kleinere Kritikerpreise* abgeräumt hat, aber bei den Größen Preisen wird Phoenix vorne sein. Es sei denn die Academy nimmt ihm sein "Thers no f****** best Actor" übel. Ich gehe aber mal nicht davon aus.

    *Bei den Hauptdarstellerinnen ists übrigens noch auffälliger- da hat Lupita Nyong´o für ihre Rolle in "Us" am meisten Preise abgeräumt, wurde aber bis auf die Critics Choice Awards bei keinem der größeren Filmpreise überhaupt nominiert.

    Ich will nicht sagen, dass mir Driver nicht auch sehr gut gefallen hat in Marriage Story, aber Phoenix wurde meiner Meinung nach schon oft übergangen (sowohl bei Verleihungen als auch bei Nominierungen).

    Pitt wird wohl auch gewinnen, Pesci würde ich seinen zweiten Oscar aber ehrlich mehr gönnen, weil für mich Pescis Leistung in Irishman besser war als Pitts Leistung in OUATIH.

    Bester Film

    1917
    The Irishman
    Jojo Rabbit
    Joker
    Le Mans 66 – Gegen jede Chance (Ford v Ferrari)
    Little Women
    Marriage Story
    Once Upon a Time in Hollywood
    Parasite

    Beste Regie
    Martin Scorsese – The Irishman
    Todd Phillips – Joker
    Sam Mendes – 1917
    Quentin Tarantino – Once Upon a Time in Hollywood
    Bong Joon-ho – Parasite (기생충 / Gisaengchung)

    Bester Hauptdarsteller
    Antonio Banderas – Leid und Herrlichkeit (Dolor y gloria)
    Leonardo DiCaprio – Once Upon a Time in Hollywood
    Adam Driver – Marriage Story
    Joaquin Phoenix – Joker
    Jonathan Pryce – Die zwei Päpste (The Two Popes)

    Beste Hauptdarstellerin
    Cynthia Erivo – Harriet
    Scarlett Johansson – Marriage Story
    Saoirse Ronan – Little Women
    Charlize Theron – Bombshell
    Renée Zellweger – Judy

    Bester Nebendarsteller
    Tom Hanks – Der wunderbare Mr. Rogers (A Beautiful Day in the Neighborhood)
    Anthony Hopkins – Die zwei Päpste (The Two Popes)
    Al Pacino – The Irishman
    Joe Pesci – The Irishman
    Brad Pitt – Once Upon a Time in Hollywood

    Beste Nebendarstellerin
    Kathy Bates – Richard Jewell
    Laura Dern – Marriage Story
    Margot Robbie – Bombshell
    Scarlett Johansson – Jojo Rabbit
    Florence Pugh – Little Women

    Bestes adaptiertes Drehbuch
    Steven Zaillian – The Irishman
    Taika Waititi – Jojo Rabbit
    Todd Phillips und Scott Silver – Joker
    Greta Gerwig – Little Women
    Anthony McCarten – Die zwei Päpste (The Two Popes)

    Bestes Originaldrehbuch
    Noah Baumbach – Marriage Story
    Bong Joon-ho und Han Jin-won – Parasite (기생충 / Gisaengchung)
    Rian Johnson – Knives Out – Mord ist Familiensache (Knives Out)
    Sam Mendes und Krysty Wilson-Cairns – 1917
    Quentin Tarantino – Once Upon a Time in Hollywood

    Beste Kamera
    Jarin Blaschke – Der Leuchtturm (The Lighthouse)
    Roger Deakins – 1917
    Rodrigo Prieto – The Irishman
    Robert Richardson – Once Upon a Time in Hollywood
    Lawrence Sher – Joker

    Bestes Szenenbild
    Bob Shaw und Regina Graves – The Irishman
    Ra Vincent und Nora Sopková – Jojo Rabbit
    Dennis Gassner und Lee Sandales – 1917
    Barbara Ling und Nancy Haigh – Once Upon a Time in Hollywood
    Lee Ha-joon – Parasite (기생충 / Gisaengchung)

    Bestes Kostümdesign
    Sandy Powell und Christopher Peterson – The Irishman
    Mayes C. Rubeo – Jojo Rabbit
    Mark Bridges – Joker
    Jacqueline Durran – Little Women
    Arianne Phillips – Once Upon a Time in Hollywood

    Beste Filmmusik
    Alexandre Desplat – Little Women
    Hildur Guðnadóttir – Joker
    Randy Newman – Marriage Story
    Thomas Newman – 1917
    John Williams – Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (Star Wars: The Rise of Skywalker)

    Bester Filmsong
    “I Can’t Let You Throw Yourself Away” aus A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando (Toy Story 4) – Musik und Text: Randy Newman
    “(I’m Gonna) Love Me Again” aus Rocketman – Musik: Elton John, Text: Bernie Taupin
    “I’m Standing with You” aus Breakthrough – Zurück ins Leben (Breakthrough) – Musik und Text: Diane Warren
    “Into the Unknown” aus Die Eiskönigin II (Frozen II) – Musik und Text: Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez
    “Stand Up” aus Harriet – Musik und Text: Joshuah Brian Campbell und Cynthia Erivo

    Bestes Make-up und beste Frisuren
    Vivian Baker, Kazu Hiro und Anne Morgan – Bombshell
    Nicole Ledermann und Kay Georgiou – Joker
    Jeremy Woodhead – Judy
    Paul Gooch, Arjen Tuiten und David White – Maleficent: Mächte der Finsternis (Maleficent: Mistress of Evil)
    Tristan Versluis, Naomi Donne und Rebecca Cole – 1917

    Bester Schnitt
    Andrew Buckland und Michael McCusker – Le Mans 66 – Gegen jede Chance (Ford v Ferrari)
    Thelma Schoonmaker – The Irishman
    Tom Eagles – Jojo Rabbit
    Jeff Groth – Joker
    Yang Jin-mo – Parasite (기생충 / Gisaengchung)

    Bester Ton
    Gary Rydstrom, Tom Johnson und Mark Ulano – Ad Astra – Zu den Sternen (Ad Astra)
    Paul Massey, David Giammarco und Steven A. Morrow – Le Mans 66 – Gegen jede Chance (Ford v Ferrari)
    Tom Ozanich, Dean A. Zupancic und Tod A. Maitland – Joker
    Mark Taylor und Stuart Wilson – 1917
    Michael Minkler, Christian P. Minkler und Mark Ulano – Once Upon a Time in Hollywood

    Bester Tonschnitt
    Donald Sylvester – Le Mans 66 – Gegen jede Chance (Ford v Ferrari)
    Oliver Tarney und Rachael Tate – 1917
    Alan Robert Murray – Joker
    Wylie Stateman – Once Upon a Time in Hollywood
    Matthew Wood und David Acord – Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (Star Wars: The Rise of Skywalker)

    Beste visuelle Effekte
    Dan DeLeeuw, Russell Earl, Matt Aitken und Dan Sudick – Avengers: Endgame
    Pablo Helman, Leandro Estebecorena, Nelson Sepulveda-Fauser und Stephane Grabli – The Irishman
    Robert Legato, Adam Valdez, Andrew R. Jones und Elliot Newman – Der König der Löwen (The Lion King)
    Guillaume Rocheron, Greg Butler und Dominic Tuohy – 1917
    Roger Guyett, Neal Scanlan, Patrick Tubach und Dominic Tuohy – Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers (Star Wars: The Rise of Skywalker)

    Bester Animationsfilm
    Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt (How to Train Your Dragon: The Hidden World) – Dean DeBlois, Brad Lewis und Bonnie Arnold
    Ich habe meinen Körper verloren (J’ai perdu mon corps) – Jérémy Clapin und Marc du Pontavice
    Klaus – Sergio Pablos, Jinko Gotoh und Marisa Román
    Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer (Missing Link) – Chris Butler, Arianne Sutner und Travis Knight
    A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando (Toy Story 4) – Josh Cooley, Mark Nielsen und Jonas Rivera

    Bester animierter Kurzfilm
    Dcera (Daughter) – Daria Kashcheeva
    Hair Love – Matthew A. Cherry und Karen Rupert Toliver
    Kitbull – Rosana Sullivan und Kathryn Hendrickson
    Memorable – Bruno Collet und Jean-François Le Corre
    Sister – Siqi Song

    Bester Kurzfilm
    Brotherhood – Meryam Joobeur und Maria Gracia Turgeon
    Nefta Football Club – Yves Piat und Damien Megherbi
    The Neighbor’s Window – Marshall Curry
    Saria – Bryan Buckley und Matt Lefebvre
    A Sister – Delphine Girard

    Bester Dokumentarfilm
    American Factory
    The Cave
    Am Rande der Demokratie (The Edge of Democracy)
    Für Sama (For Sama)
    Land des Honigs (Медена земја / Medena zemja)

    Bester Dokumentar-Kurzfilm
    In the Absence – Yi Seung-jun und Gary Byung-Seok Kam
    Learning to Skateboard in a Warzone (If You’re a Girl) – Carol Dysinger und Elena Andreicheva
    Life Overtakes Me – John Haptas und Kristine Samuelson
    St. Louis Superman – Smriti Mundhra und Sami Khan
    Walk Run Cha-Cha – Laura Nix und Colette Sandstedt

    Bester internationaler Film
    Corpus Christi (Boże Ciało), Polen – Regie: Jan Komasa
    Land des Honigs (Медена земја / Medena zemja), Nordmazedonien – Regie: Tamara Kotevska, Ljubomir Stefanov
    Leid und Herrlichkeit (Dolor y gloria), Spanien – Regie: Pedro Almodóvar
    Parasite (기생충 / Gisaengchung), Südkorea – Regie: Bong Joon-ho
    Die Wütenden – Les Misérables (Les Misérables), Frankreich – Regie: Ladj Ly

    Bemerkenswertes: John Williams erhält seine 52. (!) Oscar-Nominierung, erstmals ist ein Film in den Kategorien "Beste Doku" und "Bester fremdsprachiger Film" nominiert, Saoirse Ronan wird mit 25 zum 4. Mal für den Oscar nominiert und Scarlett Johansson wird in zwei Darstellerkategorien gleichzeitig nominiert (anders als z.B. Meryll Streep oder Jack Nicholson).

    Überraschungen gibts für mich bei Film und Regie keine, bei den Darstellern hätte ich aber schon damit gerechnet, dass die Globes-Gewinner aus dem Bereich Komödie (Awkafina, Egerton) nominiert sind. Ist aber keine allzu große Überraschung verglichen mit der Nichtberücksichtigung von JLo (das wird also der Oscar für Dern). Wobei ich ehrlich sagen muss, dass es mich für Florence Pugh unheimlich freut, dass sie nach dem Globes Snub für den Oscar nominiert ist. Beim Animations-Bereich ist es doch etwas überraschend, dass Disney grad mal mit Toy Story 4 nominiert ist und Frozen leer ausgeht (bis auf die Nominierung für "Into the Unknown", wo ich aber nicht mit einem Sieg rechne).

    Schnell einige Tips: Best Picture wird sich zwischen 1917 und OUATIH abspielen, alle anderen Filme haben maximal Außenseiterchancen. Die Darstelleroscars werden an Phoenix, Zellweger, Dern und Pitt gehen. Tarantino gewinnt den Drehbuch-Oscar, ebenso wie Irishman (damit Netflix nicht nur mit Dern gewinnt).

    Und die Critics Choice Movie Awards (zumindest einige der Preise, die technischen Kategorien wie Tonschnitt habe ich ausgelassen).

    Bester Film: Once Upon a Time in Holywood
    Beste Regie: Bong Joon-ho und Sam Mendes (Quasi Gleichstand)
    Bester Hauptdarsteller: Joaquin Phoenix
    Beste Hauptdarstellerin: Renée Zellweger
    Bester Nebendarsteller: Brad Pitt
    Beste Nebendarstellerin: Laura Dern
    Bestes Drehbuch (Original): Quentin Tarantino
    Bestes Drehbuch (Adaptiert): Greta Gerwig (Little Women)
    Beste Kamera: Roger Deakins (1917)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •