Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13
Ergebnis 181 bis 195 von 195
  1. #181
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Will.Hunting Beitrag anzeigen
    Wenn man es wirklich konsequent nutzen will, es also jederzeit zur Verfügung stehen soll, ist das aber auch keine Lösung. Belebt man Alexa nur bei Bedarf wieder, dann hat man die Sache, die Alexa erledigen soll, oft wahrscheinlich genauso schnell anderweitig selber erledigt. Bis Alexa mal auf Empfang ist, hat man mit der Handycam doch dreimal in den Kühlschrank geknippst, um dessen Bestand zu "inventarisieren".

    Klingt für mich größtenteils nach Spielerei.
    Ist es größtenteils auch.
    Wenns um Einkaufen bei Amazon geht ist man ja beispielsweise meist besser beraten, selbst auf der Amazon-Homepage zu gucken um die Kombi aus Preis und Versandkosten zu finden, die am Besten für einen ist.

    Um Musik zu hören, wie Dedeli schreibt (und mit Alexa dabei z.B. spezielle Songs abzufragen oder Internet-Radiosender zu wechseln), klingts aber nach ner guten Sache.

    Da hat man dann einen fest definierten Zeitraum zu dem man Alexa eingeschaltet hat und kann sie zu den anderen zeiten eben (so wie von Dedeli geschildert),einfach vm Netz trennen, so daß Alexa definitiv nicht mithört wenn man sich irgendwelchen Liebeleien hingibt, oder mit anderen seine Pläne zur Weltherrschaft bespricht
    (Außer natürlich *Verschwörungstheorie* Alexa hat einen leistungsstarken Akku eingebaut und bleibt nach Trennung vom Netz noch weiterhin stundenlang aktiv (ohne es mittels Dioden anzuzeigen) )
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  2. #182
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    (Außer natürlich *Verschwörungstheorie* Alexa hat einen leistungsstarken Akku eingebaut und bleibt nach Trennung vom Netz noch weiterhin stundenlang aktiv (ohne es mittels Dioden anzuzeigen) )
    Und nachts, wenn alle schlafen, dann murmelt sie tief unten im Infraschallbereich Anweisungen für ihre Sklaven.

  3. #183
    Schwanz drüber... 420pm Avatar von Perrier
    Ich nutze seit einigen Monaten Wikipedia reference-linkAndroid Auto (https://www.android.com/intl/de_de/auto/).
    Wurde mir schon vor langer Zeit von einem Freund empfohlen, der sich - so wie ich - aus beruflichen Gründen sehr viel durch den Berliner Stadtverkehr kämpfen muß.

    Der Clou bei der Sache ist nämlich die Möglichkeit, die Google Maps Navi auf dem Display des Autos zu nutzen, die den Verkehr in Echtzeit anzeigen und grundsätzlich die schnellsten Wege berechnen kann. Da hält keine integrierte Navi mit. Das ist der absolute Hammer! Hat mir jetzt schon sehr viel Lebenszeit und Nerven gespart.

    Eine nette Spielerei ist auch das Vorlesen bzw. Diktieren von SMS, Whatsapp usw. Noch netter ist die Integration von Spotify und Co.

    Ich hatte mich sehr lange dagegen gesträubt, weil halt Google und so. Nachdem ich aber Anfang des Jahres extrem viel im Stau herumgestanden hatte, habe ich es ausgetestet und war sofort überzeugt. Nicht nur wegen der Navi, sondern auch wegen der anderen Features.



    Und so war ich auch nicht mehr abgeneigt, als wir jetzt zu Weihnachten so ein Google Home Mini geschenkt bekommen haben. Im Auto habe ich den Google Assistenten ja eh schon aktiv. Vor ein paar Monaten noch hätte ich den Puck ja gleich in die Tonne gekloppt, aber ist der Widerstand erst mal gebrochen...

    Ich muß sagen: Zum Musikhören in Kombi mit einem Premium Account bei Spotify o.ä. ist es echt super toll!

    Egal, was einem gerade in den Sinn kommt. Man sagt es an und es wird abgespielt. Quer durch alle Genres. Oder man sagt das Genre an. Oder man sagt: Hey Google, spiel mal Hintergrundmusik zum Pauken, Lesen, Dinieren...
    Genauso Radio. Man sagt einen Sender an (auch ausländische) und er wird abgespielt.

    Außerdem ein praktischer Timer und Taschenrechner für die Küche (das Ding wohnt bei uns in der Küche).
    Wer z.B. seine Haustiere barft und selber Rezepte macht, weiß wie oft man dabei zum Taschenrechner greift. Man braucht sich etwa für solche Aktionen nun nicht mehr ständig die Hände abspülen und ggf. noch desinfizieren.

    Wetter, Nachrichten, Rezepte, Wikipedia-Wissen... auf Zuruf: braucht man zwar nicht, aber ist durchaus eine nette Sache.
    Die Einkaufsliste haben wir noch nicht getestet, aber da sie teilbar ist, werden wir die sicherlich nutzen. Mutet auch sehr praktisch an.

    Ich gehe davon aus, daß die Funktionalität noch erweitert wird, d.h. daß das Teil immer mehr Praktisches können wird. Irgendwann wird es dann bestimmt auch nicht mehr vom Netz getrennt.

    Ach so ja, es hat einen mechanischen Schalter, um das Mikro auszumachen. Wer ganz sicher gehen will, kann es auch schnell vom Netz trennen, da das Netzkabel in einem USB-Slot steckt und schnell gezogen werden kann.


    Edit: Was ich auch korrekt finde: man muß nicht Google Applikationen nutzen, sondern kann das Ding auch so als WLAN-Lautsprecher nutzen und Musik oder anderes darauf streamen.
    Geändert von Perrier (26-12-2017 um 09:58 Uhr)
    cada día su problema
    seamos realistas, soñemos lo imposible

  4. #184
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Ich hab mittlerweile auf meinem Amazon Fire die Alexa App drauf ... im Gegensatz zum Echo muss ich da den Multifunktionsbutton drücken um Alexa Befehle zu geben (dafür braucht man aber auch kein "Alexa" voranstellen (ist eben im Gegensatz zum Echo kein ständig offenes Mikrofon)).
    Um dem Tablet auf die Schnelle zu sagen daß es einen bestimmten Song aus der Musikbibliothek abspielen soll, oder den Streamingkanal zu irgendeinem Künstler, ist das wirklich praktisch
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  5. #185
    Ist jemandem ein Befehl bekannt mit der man bei der (eigenen) Playlist zB gleich bei Lied 10 beginnen kann?
    Ich kenne nur ,,Alexa spiele Playlist Dost ist cool" und ,,Alexa spiele Playlist Dost ist cool in zufälliger Reihenfolge".

    Ich würde aber zB gerne bei Lied 15 von 30 der (automatisch) chronologisch sortierten Playlist beginnen. Meine Versuche wie ,,beginne mit..." u.ä scheiterten alle.

    Ach ja: Mir egal, ob ich ausspioniert werde. Alexa ist bequem. Mir gefällts. Bin halt ein Lemming.

  6. #186
    Zitat Zitat von Dost Beitrag anzeigen

    Ach ja: Mir egal, ob ich ausspioniert werde. Alexa ist bequem. Mir gefällts. Bin halt ein Lemming.
    Du bist ein Maschinensklave! Ich werde kein Mitleid haben, wenn sie Dich als Batterie benutzen!

  7. #187

    Bei Matrix waren alle glücklich bis Morpheus, Neo und die anderen Klugscheißer alles kaputt machten.

  8. #188
    psychrophil Avatar von Zehnkämpferin
    Ort: gerne im Schnee
    Zitat Zitat von Dost Beitrag anzeigen
    Ist jemandem ein Befehl bekannt mit der man bei der (eigenen) Playlist zB gleich bei Lied 10 beginnen kann?
    Ich kenne nur ,,Alexa spiele Playlist Dost ist cool" und ,,Alexa spiele Playlist Dost ist cool in zufälliger Reihenfolge".

    Ich würde aber zB gerne bei Lied 15 von 30 der (automatisch) chronologisch sortierten Playlist beginnen. Meine Versuche wie ,,beginne mit..." u.ä scheiterten alle.
    Vieleicht hört sie auf "Skip", wie es auf dem CD-Player steht?
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.


  9. #189
    wo immer passt, thema robot oder online sensor für den konzern:

    süsse werbung genau das emo thema
    https://www.youtube.com/watch?v=otqATYkdgLI
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  10. #190
    Bitten Sie Alexa einfach, Filme oder Fernsehserien abzuspielen oder nach ihnen zu suchen, Apps zu starten oder die Wiedergabe auf Ihrem Fire TV zu steuern.
    "Alexa Pause, Alexa fortsetzen, Alexa vor-zurückspulen, Alexa öffne Arte-App, etc." - funktioniert.

    Allgemein dürfte meine meistgenutzte Funktion ganz simpel: "Alexa, Timer auf...." sein.

    Neulich fiel mir das Netz seitens Provider zwei Tage aus. Ich war froh, dass ich nur für die HUE-Bridge krabbeln musste, um sie vom Stromkreis zu trennen. Hätte ich da noch mehr dran hängen (Heizung, etc.), hätte ich ganz schön geflucht. Im Extremfall, könnte man da für einen Router/Provider-Wechsel locker mal ein paar Tage Urlaub einplanen.

  11. #191
    Ich hätte ja gedacht, dass Smart-Home-Funktionen, wie Heizungssteuerung, im lokalen Netzwerk auch vollkommen autark ohne Internet zu bedienen sind. Natürlich nicht über Sprachkommandos und auch nicht von außerhalb erreichbar, aber irgendwie doch zumindest über Konfigurationsoberflächen, auf die man lokal im Browser zugreifen kann. Also ähnlich wie z. B. auch die Router-Konfiguration.

  12. #192
    The Verge: Amazon hat zugegeben, dass Alexa manchmal aus bislang unbekannten Gründen bizarr zu lachen anfängt und bemüht sich den Fehler zu beheben.

  13. #193
    Hab ich auch gerade gelesen

    “I’m sorry Dave, I’m afraid I can’t do that.”

  14. #194
    Zitat Zitat von Hannix Beitrag anzeigen
    "Alexa Pause, Alexa fortsetzen, Alexa vor-zurückspulen, Alexa öffne Arte-App, etc." - funktioniert.

    Allgemein dürfte meine meistgenutzte Funktion ganz simpel: "Alexa, Timer auf...." sein.

    Neulich fiel mir das Netz seitens Provider zwei Tage aus. Ich war froh, dass ich nur für die HUE-Bridge krabbeln musste, um sie vom Stromkreis zu trennen. Hätte ich da noch mehr dran hängen (Heizung, etc.), hätte ich ganz schön geflucht. Im Extremfall, könnte man da für einen Router/Provider-Wechsel locker mal ein paar Tage Urlaub einplanen.
    Das scheint mir aber dann schlecht durchdacht zu sein.

    Ich hab zur Home Automation KNX im Haus, von Anfang an war die Vorgabe das eine gewisse Anzahl von Schaltern ohne Netz funktioniert. zumindest rudimentär, ohne Dimmfunktion usw.
    Mit Netz meine ich das das interne Lan.
    Internetausfall bewirkt bei mir rein garnichts, ok, das Webradio ist dann weg.

  15. #195
    Bei mir waren es nur die LED-Stripes. Die haben keinen Schalter, daher Stromkreis unterbrechen. Ohne W-Lan kein Zugriff auf die Steuerung.

    Komplexe Anlagen müssen sich natürlich ohne LAN rudimentär per Hand steuern lassen. Wäre ja sonst Irrsinn. Rolläden unten, Heizung auf volle Pulle - Netz fällt aus

    Mein Gedanke ging in Richtung, was ich bei einer Änderung meiner Netzwerkadresse alles wieder per Hand neu verbinden müsste. Sehr übersichtlich, bleibt auch so.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon