Seite 9 von 26 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 19 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 386
  1. #121
    Ich habe ein bisschen über den Verfasser dieses Artikels, Florian Josef Hoffmann, gegoogelt. Hoffmann bezeichnet sich selbst als „Lobbyist für ein kartellfreundlicheres Wettbewerbsrecht".
    Seit zwölf Jahren nun versucht Hoffmann, das Thema Kartell zu Geld zu machen – aber nicht als Anwalt, der für Top-Honorare Mandanten vertritt, sondern in der Rolle des Lobbyisten, der das Kartellamt als Tod des Mittelstands anprangert. Dafür reist er durch die Republik und sucht Mäzene für das ETI. „Wenn Sie so wollen, habe ich nichts anderes vor, als die Welt zu retten“, sagt er: „Der Einzige, der eine grundsätzliche Änderung bewirken kann, bin wahrscheinlich ich.“ Und: „Ich bin unterwegs, um andere vor einer inquisitorischen Behörde zu schützen. Das ist meine Mission. So wahr mir Gott helfe.“
    ETI-European Trust Institute
    Die milliardenschwere Selbsthilfegruppe will einen Widerpart zum Bundeskartellamt schaffen, dessen Chef Andreas Mundt mit steigenden Bußgeld-Erlassen – 2014 erstmals mehr als eine Milliarde Euro – Betrieben Schwierigkeiten macht. Das ETI soll dieser Gegenspieler werden. Doch sein Gründer und Leiter Florian Hoffmann, ein 68-jähriger Jurist, leitet vorerst nur sich selbst.
    Schräge Thesen

    Das Institut residiert in Hoffmanns Privatwohnung in einem Gründerzeit-Reihenhaus im noblen Düsseldorfer Stadtteil Oberkassel. In der Denkfabrik ETI denkt nur einer: Hoffmann.

    Seine Thesen sind schräg. „Kartelle sind betriebswirtschaftlich sinnvoll“, schreibt Hoffmann in dem 2014 erschienenen Buch „Wirtschaft im Würgegriff“. Ihr Verbot sei „die Durchsetzung einer Ideologie“.

    Mit solchen Positionen steht Hoffmann weitgehend allein – sogar an jenem 9. September in Düsseldorf. „Hoffmann ist ein Sonderling und Fanatiker“, urteilt einer der Teilnehmer nach dem Treffen. Für Justus Haucap, bis 2012 Vorsitzender der Monopolkommission, ist der selbst ernannte „Kartellrebell“ ein „unverbesserlicher Eiferer, der sich verrannt hat“.
    Der skurrile Gegenspieler des Kartellamts

    Bei der Googlesuche "Florian Josef Hoffmann" taucht direkt folgender Treffer auf:

    afd-kreis-duesseldorf.de/aktuelles/2... Anonym öffnen Markieren
    19. Jan. 2017 ... Genialer Artikel von unserem Mitglied Florian Hoffmann im “ The European“ .... Der Autor Florian Josef Hoffmann, geboren am 20. Juli 1946, ist ...

    Dem Tubelink auf der 1. Trefferseite bin ich u.A. auch noch gefolgt und ziemlich direkt bei der "German Rifle Association" gelandet.

    Florian Josef Hoffmann - Für mich ein schmieriger Lobbyist, ein Populist, der sich in einem fragwürdigen Umfeld bewegt und aktuell seine Chance wittert.

    Nein danke.

  2. #122
    IOFF Präsidentin 2018 :) Avatar von mobsi
    Aha? Und hast Du den Artikel auch gelesen? Ich finde es schon sehr merkwürdig aufgrund des Verfassers den Inhalt des Artikels in Frage zu stellen. Mir scheint, das liegt auch nur daran, dass ich diesen gepostet habe. Wenn Du ein Problem mit mir hast, nimm mich doch einfach auf Igno. Es wird nämlich langsam lächerlich.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  3. #123
    Zitat Zitat von pantoffel_3 Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht an Fahrverbote, weder in BW, noch in Hessen, noch sonstwo.
    Das werden aber letztlich die Gerichte entscheiden, wenn die Stickoxid-Werte weiterhin hoch bleiben. Die Urteile von Düsseldorf aus 2016 und jetzt Stuttgart 2017 zeigen bislang in eine klare Richtung. Die Werte hätten schon seit 2010 eingehalten werden müssen. Alles was Politik und Autoindustrie geschafft hat ist verzögern, verzögern und nochmals verzögern.

  4. #124
    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen
    Aha? Und hast Du den Artikel auch gelesen?Ich finde es schon sehr merkwürdig aufgrund des Verfassers den Inhalt des Artikels in Frage zu stellen.
    Mehrmals gelesen. Ein selbst ernannter Lobbyist gegen das Kartellrecht kommentiert kartellrechtlich relevante Vorgänge. Ich habe mir die Mühe gemacht, mich über den Verfasser zu informieren: Wer ist diese Person? Welchen Background hat diese Person? Welche Interessen vertritt diese Person?

    Diese (notwendigen) Hintergrundinformationen sind für mich immens wichtig, um den Kommentar von Florian Josef Hoffmann einzuordnen und letztendlich auch zu werten.

    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen
    Mir scheint, das liegt auch nur daran, dass ich diesen gepostet habe.
    Mir ist es völlig egal, wer diesen Kommentar gepostet hat. Über den Verfasser hätte ich mich auf alle Fälle informiert. Wenn du Florian Josef Hoffmann als seriöse Quelle erachtest, gehen wir da einfach nicht konform. Das ist völlig ok.

    Zitat Zitat von mobsi Beitrag anzeigen
    Wenn Du ein Problem mit mir hast, nimm mich doch einfach auf Igno. Es wird nämlich langsam lächerlich.
    Und jetzt, weiß ich auch nicht weiter. Ist mir auch einfach viel zu doof.

    Sachebene: Auch wenn das Thema medial im Wahlkampf nicht existent sein wird, für mich ist es Thema und wird meine Stimmabgabe beeinflussen.

  5. #125
    Diesel-Gipfel: Bundesregierung will Autoindustrie schonen [spiegel.de]
    Vor dem heutigen Diesel-Gipfel zeichnet sich zwischen Politik und Autoindustrie ein Mini-Konsens ab: Nach SPIEGEL-Informationen sollen Millionen Fahrzeuge zunächst lediglich "optimiert" werden. [...]
    Whaaaaaaaaaat? Die Bundesumweltministerin konnte sich nicht durchsetzen? Surprise, surprise ...
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  6. #126
    IOFF Präsidentin 2018 :) Avatar von mobsi
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Diesel-Gipfel: Bundesregierung will Autoindustrie schonen [spiegel.de]

    Whaaaaaaaaaat? Die Bundesumweltministerin konnte sich nicht durchsetzen? Surprise, surprise ...
    Habe um ehrlich zu sein nichts anderes erwartet.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  7. #127
    Die Software-Lösungen werden nicht viel nützen. Da werden sich die Stickoxidwerte kaum verbessern. Man will halt Zeit gewinnen. Nicht dass die Fahrverbote noch im Umfeld der Bundestagswahl kommen.

  8. #128
    Team 10 (!!!) Sterne Avatar von Frosch17 I.O.F.F. Team
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Die Software-Lösungen werden nicht viel nützen. Da werden sich die Stickoxidwerte kaum verbessern.
    Das glaube ich auch nicht. Das würde dann auch die Frage aufwerfen, warum man das Software-Update nicht schon längst gemacht hat, wenn es doch so einfach ist.

  9. #129
    Wer stellt sich vor die Presse und verkündet es?

    ....aber die Arbeitsplätze. Diese Angst, wir müssen alle sterben, wenn die Schlüsselindustrie Automotive kriselt, scheint in Deutschland von Kindesbeinen an implementiert zu sein. Seit Jahrzehnten macht mich dieser fehlgeleitete Scheißdreck fassungslos.

  10. #130
    IOFF Präsidentin 2018 :) Avatar von mobsi
    Zitat Zitat von Frosch17 Beitrag anzeigen
    Das glaube ich auch nicht. Das würde dann auch die Frage aufwerfen, warum man das Software-Update nicht schon längst gemacht hat, wenn es doch so einfach ist.
    Das geht ja auch nur mit den neueren Modellen. Bei über 6 Millionen Autos geht das gar nicht.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  11. #131
    Ich dachte gerade, fehlt eigentlich nur noch die Abwrackprämie für Dieselfahrzeuge. Seehofer war ja schon auf dem Weg. Die Realität holt mich wieder ein.
    Ford zahlt Abwrackprämie für alte Diesel

    Ford war erster

  12. #132

    Cool


  13. #133
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Mehrere Stunden Beratung und dann? Ein Software Update. Genau mein Humor.

    for your dreams be tossed and blown...



  14. #134
    Das ist ein wenig Valium bis zur Wahl. Kost nix, wirkt nix, liest sich aber gut.


  15. #135
    alternativlos Avatar von Grizu I.O.F.F. Team
    Jetzt sollen die Stickoxide um 30% reduziert werden?! Damit liegen sie immer noch "kilometerweit" über den zulässigen Normen. Und das Abschalten der Abgasreinigung im Winter bleibt weiterhin erlaubt...

    Ich komme mir von der Politik ein klein wenig veräppelt vor. Muss man wirklich erst radikale Ökos die Grünen wählen, damit sich die Autoindustrie wenigstens an geltende Gesetze halten muss? Das darf doch echt nicht wahr sein...
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon