Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 70
  1. #1

    Boston Dynamics neue Robots

    faszinierende Fortschritte bei den Boston Dynamics Maschinen.

    http://techcrunch.com/2016/02/23/i-k...t-i-do-anyway/

  2. #2
    be.creative
    unregistriert
    Ich finde die Entwicklung solcher Robots auch faszinierend und könnte sie mir auch gut für bestimmte Tätigkeiten vorstellen, die für Menschen lebensbedrohlich sein könnten. Aber in meiner "normalen" Umgebung möchte ich solche Gestalten nicht herumlaufen sehen.

  3. #3
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Der arme Roboter ... bei solch einer Behandlung ist es kein Wunder, daß die nächste Generation, als Zylonen, einen so großen Groll gegen die Menschen entwickeln, dass sie schlussendlich einen Vernichtungskrieg gegen die Menschen starten


    Nein, mal im Ernst ... tolle Sache ... im Prinzip eröffnet das Chancen, Roboter auch ausserhalb der normalen Tätigkeitsbereiche einzusetzen ... in Bereichen wo eine bipedale Fortbewegung von Vorteil ist, etwa weil der Roboter Treppen steigen muss (oder sonstwie schwieriges Terrain bewältigen muss, welches eine radbasierte Fortbewegung vor Probleme stellt)
    "And Proteus brought the upright beast into the garden and chained him to a tree and the children did make sport of him."
    Holy Scripture - 13th scroll

  4. #4
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Der arme Roboter ... bei solch einer Behandlung ist es kein Wunder, daß die nächste Generation, als Zylonen, einen so großen Groll gegen die Menschen entwickeln, dass sie schlussendlich einen Vernichtungskrieg gegen die Menschen starten
    Als der Typ mit dem Hockeyschläger anfing hab ich auch gedacht der Robot haut ihm eine rein oder reißt ihm den Kopf ab :-)

  5. #5
    be.creative
    unregistriert
    Hast du das gedacht oder gehofft?


  6. #6
    Zitat Zitat von be.creative Beitrag anzeigen
    Hast du das gedacht oder gehofft?

    Nunja.... sagen wirs mal so:
    Ist ganz gut, das ich keine roboter programmiere.

  7. #7
    be.creative
    unregistriert
    Zitat Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
    Nunja.... sagen wirs mal so:
    Ist ganz gut, das ich keine roboter programmiere.
    Nach deinen blutrünstigen Postings im Leichenprobleme-Thread hatte ich mir soetwas schon gedacht.

    Nichtsdestotrotz finde ich die Entwicklung dieser Robots sehr erstaunlich, wenn man bedenkt, wie geschmeidig sich der Robot aus dem Video schon bewegt.

  8. #8
    Zitat Zitat von be.creative Beitrag anzeigen
    Nach deinen blutrünstigen Postings im Leichenprobleme-Thread hatte ich mir soetwas schon gedacht.

    Nichtsdestotrotz finde ich die Entwicklung dieser Robots sehr erstaunlich, wenn man bedenkt, wie geschmeidig sich der Robot aus dem Video schon bewegt.
    Schau Dir mal die anderen Videos an!!!

    Der "Wildcat" hat einen Zweitaktmotor!!!
    Ich würde da entweder Hörner drannbauen, oder einen Sattel!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=wE3fmFTtP9g

  9. #9
    be.creative
    unregistriert
    Zitat Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
    ...
    Ich würde da entweder Hörner drannbauen, oder einen Sattel!!!

    ...
    Warum "oder" und nicht beides?


    Allerdings bevorzuge ich dann doch lieber meine Wildkatze:


    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.




  10. #10
    hm ein badewannenputzroboter wär mir lieber..

  11. #11
    Zitat Zitat von be.creative Beitrag anzeigen
    Ich finde die Entwicklung solcher Robots auch faszinierend und könnte sie mir auch gut für bestimmte Tätigkeiten vorstellen, die für Menschen lebensbedrohlich sein könnten. Aber in meiner "normalen" Umgebung möchte ich solche Gestalten nicht herumlaufen sehen.
    Herbert Wehner wurden beim Besuch der VW Werke neuartige Produktionsroboter gezeigt und er frage draufhin, ob die auch in die Sozialversicherung einzahlen.

    Fakt ist: Diese Roboter werden konstruiert, um Menschen überflüssig zu machen. Sie werden Arbeitsplätze kosten, wie schon früher auch, als z.B. die Weber durch mechanische Webstühle aus ihren Jobs verdrängt wurden.

  12. #12
    Deswegen wäre eine Maschinensteuer nicht das schlechteste

  13. #13
    Zitat Zitat von mark49 Beitrag anzeigen
    Fakt ist: Diese Roboter werden konstruiert, um Menschen überflüssig zu machen. Sie werden Arbeitsplätze kosten, wie schon früher auch, als z.B. die Weber durch mechanische Webstühle aus ihren Jobs verdrängt wurden.
    Robinson sitzt auf seiner Insel. Den größten Teil seines Tages verbringt er damit, Fische mit der Hand zu fangen. Eines Tages baut er sich eine Angel. Er braucht dann (im Schnitt) nur noch zwei Stunden pro Tag um genügend Fische zu fangen.

    Jetzt ist der arme Robinson also fast schon arbeitslos...

    Tatsächlich hat er nun zwei Möglichkeiten die gewonnene Zeit zu nutzen: Er legt sich in die Hängematte und genießt den Gesang der Vögelchen und das Rauschen des Meeres, während er die Fischmahlzeit verdaut. Oder er nutzt die Zeit, um etwas anderes zu produzieren, wofür er bislang keine Zeit hatte. Eine bessere Hütte, Gemüse und Getreide anpflanzen, Ziegenjagd oder Ziegenzucht, usw.

    Robinson hat durch die gestiegene Produktivität beim Fischefangen also die Möglichkeit gewonnen, seinen Lebensstandard zu heben.

    Statt einer Maschinensteuer reicht es vollkommen, die Löhne (und zwar alle Löhne) in etwa der Höhe des Produktivitätszuwaches plus Zielinflation zu erhöhen. Dann können alle profitieren und es gibt auch kein Arbeitslosenproblem. Die Leute arbeiten dann eben etwas anderes, produktiveres.

    Zum Thema: Faszinierend, wie schnell sich die Robotik entwickelt. Vor fünfzehn Jahren habe ich in einem Institut gearbeitet, dass auch eine Arbeitsgruppe für KI und Robotik hat. Mit viel Phantasie konnte man das Potenzial damals schon abschätzen, aber die realen Fähigkeiten der Roboter waren noch äußerst bescheiden.
    Geändert von hotblack (26-02-2016 um 22:42 Uhr)
    Du sihst / wohin du sihst, nur eitelkeit auff erden.

  14. #14
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Zitat Zitat von hotblack Beitrag anzeigen
    Zum Thema: Faszinierend, wie schnell sich die Robotik entwickelt. Vor fünfzehn Jahren habe ich in einem Institut gearbeitet, dass auch eine Arbeitsgruppe für KI und Robotik hat. Mit viel Phantasie konnte man das Potenzial damals schon abschätzen, aber die realen Fähigkeiten der Roboter waren noch äußerst bescheiden.
    Ich erinnere mich noch, wie das Institut für Robotik/KI der ETHZ vor ein paar Jahren "Wettbewerbe" für Roboter veranstalteten, die für viel Heiterkeit sorgten.

    Oft ist es ja auch ein Thema der Steuerungstechnik - eindrucksvoll dargestellt hier:

    [YOUTUBE]hyGJBV1xnJI[/YOUTUBE]


    oder hier:
    [YOUTUBE]w2itwFJCgFQ[/YOUTUBE]
    Geändert von Orbitoz (26-02-2016 um 23:06 Uhr)

  15. #15
    Sorry, aber ich kann in Robotern keinen wirlichen Vorteil erkennen. Sie werden mit Sicherheit militärisch genutzt und selbst die "friedlichen" Versionen werden Arbeitsplätze vernichten. Den mechanischen Butler für daheim, wird sich auf Dauer niemand leisten können.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon