Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 70
  1. #46
    anfassen kostet extra Avatar von yippieh
    Ort: pegida in den zoo
    Alle möglichen Gefühle/Eindrücke bilden sich da: Von WOW über beeindruckend und sogar optisch süss zu beängstigend in allerlei Hinsicht.
    Einige der "Kameraden" möcht ich so ja nicht allein in freier Wildbahn begegnen--->dazu chancenlos ohne vielleicht im Besitz des neusten YPS-Gimmicks zu sein/einer Panzerfaust/Störquelle.

    Da wird viel kommen. Die neue Staffel Black Mirror verängstigt dann auch, Minikameradrohnen aller Art, flugfähig, die Bienenschwarmbestäubungarmee verwandelbar in Killerdrohnen usw.

    Soviele Vorteile, Nachteile, unendlich die Möglichkeiten in der Phantasie. Nur "Beamen" ist weiterhin far away Als Ersatz gibts erstmal Hologramme.

    Macht auch etwas traurig wenn ich die Entwicklung sehe und dann weiss/ahne, was ich so alles Unglaubliche nicht mehr erleben werde. Zumindest wenn ich den Pessimísmus ausblende.

    Wird es irgendwann Sportolympiade für Roboter geben? Oder Fussballspiele bestehend aus Cyborgteams?

    Geld für alle Bürger, also wohl in Form von bedingungslosem Grundeinkommen, könnte wirklich in einigen Jahren Realität/ein Muss werden.
    Geändert von yippieh (28-02-2017 um 02:51 Uhr)

  2. #47
    Winter is Here Avatar von Ornox
    Ort: Deutschland
    Noch ein paar Jahre, und dann sind eventuell die olympischen Spiele drin für Atlas.




    Der RoboDog SpotMini wurde auch geupdatet, aber aktuell gibt es nur einen Teaser dazu
    Da man nur ein Video posten darf, hier der Link
    https://www.youtube.com/watch?v=kgaO45SyaO4
    Geändert von Ornox (16-11-2017 um 23:55 Uhr)
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  3. #48
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Ich könnte mich richtig für die Roboter (auch "Sophia") begeistern, denn sie sind z. B. unsere Option, den Weltraum zu erforschen. Allerdings fürchte ich, dass sie zu Waffen gemacht werden.

  4. #49
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Ich könnte mich richtig für die Roboter (auch "Sophia") begeistern, denn sie sind z. B. unsere Option, den Weltraum zu erforschen. Allerdings fürchte ich, dass sie zu Waffen gemacht werden.
    Die Bewegungen sehen mittlerweile so "natürlich" aus, das es schon fast beängstigend ist.
    Killer-Roboter sind bestimmt schon an der Schwelle der Labors und wollen raus.

    Da bin ich etwas zwiegespalten, wenn zukünfit Roboter-Roboter bekämpfen, ohne das Menschen zu schaden kommen ist das eigentlich ok für mich.
    Natürlich kann man sich auch extrem gruselige Varianten vorstellen.

    Sollte das mit "echter" Ki etwas werden, dann steht wohl eine neue Lebensform in den Startlöchern.

  5. #50
    Spot sieht schon fast marktreif aus:

    https://www.youtube.com/watch?v=kgaO45SyaO4


  6. #51
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
    Hmm.. ich weiß nicht.
    Eine hochentwickelte Tötungsmaschine ist nicht zu vernachlässigen. die dinger in Starwars sind dumm und entstammen einer Märchenwelt.
    Sowas iwe der Terminator aus dem ersten und zweiten Teil ist da schon wahrscheinlicher.
    Andererseits, evtl. kämpfen irgendwann nur noch Maschinen gegeneinander, wenn sie schlau genug sind, merken sie wie sinnlos das ist, hören damit auf und schaffen ihre Befehlshaber ab.

    Und leben fortan in Frieden, bis zum Ende ihrer Tage.
    Ich denke, humanoide Tötungsmaschinen wie in Terminator sind eher unwahrscheinlich.
    Viel wahrscheinlicher ist es, daß sie fliegen (wie heutzutage schon die Predator-Drohnen, aber auch, fürSpionagezwecke, militärischee Versionen von so Quadcoptern die man heutzutage erwerben kann), eine Kombination aus Rädern und Beinen haben (wie "Handle" in deinem Video), oder sich gar durch den Erdboden bewegen (fü eine Horrorversion davon denke man nur an die Screamers in Screamers-Tödliche Schreie.

    Gerade die Tatsache daß man die Roboter eben nicht an der menschlichen Form (und Größe) orientieren muss (sondern sie kleiner und mobiler machen kann -> sie sind schwerer zu entdecken (auch, z.B., wenn se aus dem Hinterhalt Raketen oder Kugeln au den gegner abfeuern) und können schneller in Stellung gehen/die Stellung wechseln) ist ja ein unbestreitbarer Vorteil für den potentiellen Kriegseinsatz


    Oh und Handle ist beeindruckend
    "And Proteus brought the upright beast into the garden and chained him to a tree and the children did make sport of him."
    Holy Scripture - 13th scroll

  7. #52
    diese menschenähnlichen Roboter sind doch ineffizient bis zum geht nicht mehr. ist zwar ganz amüsant zu sehen wie der da herum springt, aber die Enegrgie die dabei drauf geht ist doch recht hoch. die Dinger sind nach 15 min leer. für Kampfeinsätze also unbrauchbar. wo sollen die in Kampfgebieten, im Gelände ihren Strom zum auftanken herbekommen?
    ich wette die schaffen nichtmal einen 30 minütges Feuergefecht mit allem drum und dran.
    deckung suchen, Sturmgruppe, Deckungsgruppe, schießen, Gefechtsfeldbeobachtung, Verlagerung in einen anderen Verfügungsraum, Kampfstände buddeln usw...
    die beschäftigt man 20 min mit Scheingefechten und geht sie anschließend einsammeln.
    was die Dinger kosten, ist dann nochmal ein anderes Thema. man hat ja jetzt schon die "Probleme", dass ein Taliban in Sandalen, mit einem russischen Panzerfaustgeschoss für 200€, einen Panzer der Millionen gekostet hat, abknallt usw.
    solch einen Roboter kann man im Prinzip mit einer einzigen Kugel für 50 cent zerstören, wenn man die entsprechnende Stelle in der Elektronik trifft.
    ich sage mal, dass es diese Dinger in großen Massen als "Armee" nicht geben wird.

  8. #53
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von SnakeX Beitrag anzeigen
    diese menschenähnlichen Roboter sind doch ineffizient bis zum geht nicht mehr. ist zwar ganz amüsant zu sehen wie der da herum springt, aber die Enegrgie die dabei drauf geht ist doch recht hoch. die Dinger sind nach 15 min leer. für Kampfeinsätze also unbrauchbar. wo sollen die in Kampfgebieten, im Gelände ihren Strom zum auftanken herbekommen?
    ich wette die schaffen nichtmal einen 30 minütges Feuergefecht mit allem drum und dran.
    deckung suchen, Sturmgruppe, Deckungsgruppe, schießen, Gefechtsfeldbeobachtung, Verlagerung in einen anderen Verfügungsraum, Kampfstände buddeln usw...
    die beschäftigt man 20 min mit Scheingefechten und geht sie anschließend einsammeln.
    was die Dinger kosten, ist dann nochmal ein anderes Thema. man hat ja jetzt schon die "Probleme", dass ein Taliban in Sandalen, mit einem russischen Panzerfaustgeschoss für 200€, einen Panzer der Millionen gekostet hat, abknallt usw.
    solch einen Roboter kann man im Prinzip mit einer einzigen Kugel für 50 cent zerstören, wenn man die entsprechnende Stelle in der Elektronik trifft.
    ich sage mal, dass es diese Dinger in großen Massen als "Armee" nicht geben wird.
    Naja, die Gefechsfeldsensorik schreitet aber auch voran.
    Ein Roboter strahlt weniger Hitze ab als ein Soldat und ist somit auf Wärmebildkameras schlechter zu erkennen. Das macht ihn zu einem schwerer zu entdeckenden Ziel als einen Soldaten.
    Zudem können Roboter (zumindest gegen Kleinwaffen) gepanzert sein und eine Roboterdrohne die nicht ständig still steht (sondern ständig ie Position wechselt) ist ein schwerer zu treffends Ziel als ein Mensch.

    Ich tippe aber auch drauf daß Roboter eher vereinzelt agieren werden (Sabotage, Gefechtsfeldbeobachtung, Hinterhalte und Ausschaltung spezifischer Ziele), als in Massen eingesetzt die Soldaten gänzlich zu ersetzen.

    Andererseits denke ich mir, daß Panzer (und andere Gefechtsfahrzeuge) mit Fortschreiten der KI-Technologien nach und nach ihre Crews verlieren werden und in der Lage sein werden teilautonom .... oder später gar vollständig autonom zu handeln, so daß am Ende eine etwaige Panzerbesatzung (von 1-2 Personen) eigentlich nur noch als Supervisor fungiert (z.B. für den Fall daß es Situationen gibt mit denen die KI überfordert ist) und ansonsten die KI den Panzer selständig steuert.
    (mit dem unbestreitbaren Vorteil daß der Kampfraum (und Lebenserhaltungsysteme) immer weniger Platz und Gewicht einnehmen (bzw. am Ende gar ganz wegfallen) könnten und die Panzer somit kleiner werden (-> kleineres Ziel) oder den gewonnenen Platz/Gewicht für bessere Ausrüstung verwenden könnten).

    Ähnliches trifft auf Fugzeuge zu ... ein von einer KI gesteuerter Jet kann das Cockpit einsparen und zudem extremere Manöver durchführen als einer mit einem menschlichen Piloten.
    Es gab ja vor 2 Jahrzehnten schon ein Experiment dazu in dem Norns (KI-Geschöpfe aus dem Spiel "Creatures") lertnen Jets zu fliegen ... siehr hier: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-7898339.html

    Und die Compurtechnologie und ALgorithmik ist seitdem nochmal stark veressert worden

    Insofern denke ich mir daß zumindest im Gefeld der Gefechtsfahrzeuge in den modernen Nationen mehr und mehr auf Menschen verzichtet werden wird.
    Geändert von Proteus (17-11-2017 um 10:35 Uhr)
    "And Proteus brought the upright beast into the garden and chained him to a tree and the children did make sport of him."
    Holy Scripture - 13th scroll

  9. #54
    Zitat Zitat von SnakeX Beitrag anzeigen
    diese menschenähnlichen Roboter sind doch ineffizient bis zum geht nicht mehr. ist zwar ganz amüsant zu sehen wie der da herum springt, aber die Enegrgie die dabei drauf geht ist doch recht hoch. die Dinger sind nach 15 min leer. für Kampfeinsätze also unbrauchbar. wo sollen die in Kampfgebieten, im Gelände ihren Strom zum auftanken herbekommen?
    Boston Dynamics haben da auuch schon Zweitaktmoren eingebaut
    Der Klang von Mopeds über den Schlachtfeldern...

    Zitat Zitat von SnakeX Beitrag anzeigen
    solch einen Roboter kann man im Prinzip mit einer einzigen Kugel für 50 cent zerstören, wenn man die entsprechnende Stelle in der Elektronik trifft.
    ich sage mal, dass es diese Dinger in großen Massen als "Armee" nicht geben wird.
    Maschinenkriege würden anders aussehen als "unsere"

    In Stephensons "Diamond Age" bekämpfen sich die Nanokrieger der verschiedenen Mächte und fallen immer mal wieder als Ruß vom Himmel. wenn die Gefechte sehr heftig waren...

  10. #55
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Richtig gruselig finde ich, dass ihr offenbar keine friedliche Nutzung solcher Roboter denken könnt.

    Ein wirklich großes Betätigungsfeld werden Androiden (darauf läuft es wohl hinaus) z. B. in der Betreuung und Versorgung von Kranken und Alten finden. Je menschenähnlicher sie sind, desto größer wird die Akzeptanz sein.
    Sie werden lehren, wir werden sie als "Kollegen" bekommen für gefährliche oder kräftezehrende Arbeiten, sie werden im Haushalt helfen.
    Vermutlich wird es Schnittstellen geben zwischen Menschen und Robotern, die ersten Prothesen, die so funktionieren, gibt es ja bereits.

    Eine solche Maschine im Krieg zu verheizen, wäre unökonomisch. Da sind Soldaten billiger...

  11. #56
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Richtig gruselig finde ich, dass ihr offenbar keine friedliche Nutzung solcher Roboter denken könnt.
    Naja, das wurde halt thematisiert

    Ich kann mir unzählige Dinge vorstellen wo solche Maschinen sehr hilfreich sein werden.
    Überall wo es gilt schwere Lasten zu heben, wo es gefährlich ist, und dort wo es nicht genug Menschen für eine bestimmte Arbeit gibt.
    In Japan ist man wohl schon sehr weit mit Pflegerobotern, vor allem weil die Leute da im Gegensatz zu uns wenig Vorbehalte haben.

    Und man wird Sexroboter bauen. Vielleicht ist das dann der Grund für unser Aussterben.

  12. #57
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Richtig gruselig finde ich, dass ihr offenbar keine friedliche Nutzung solcher Roboter denken könnt.

    Ein wirklich großes Betätigungsfeld werden Androiden (darauf läuft es wohl hinaus) z. B. in der Betreuung und Versorgung von Kranken und Alten finden. Je menschenähnlicher sie sind, desto größer wird die Akzeptanz sein.
    Sie werden lehren, wir werden sie als "Kollegen" bekommen für gefährliche oder kräftezehrende Arbeiten, sie werden im Haushalt helfen.
    Vermutlich wird es Schnittstellen geben zwischen Menschen und Robotern, die ersten Prothesen, die so funktionieren, gibt es ja bereits.

    Eine solche Maschine im Krieg zu verheizen, wäre unökonomisch. Da sind Soldaten billiger...
    Du selbst hast ja die Befürchtung angesprochen, daß Roboter zu Waffen gemacht werden würden
    Eine Befürchtung die berechtigt ist, da es eben auch dort Einsatzgebiete gibt wo die KI dem Menschen überlegen ist.
    Und auch dieser pferdeartige Roboter ist ja AFAIK für den Kriegseinsatz gedacht (als Lastenträger für Infantrie-Squads)

    Was friedliche Nutzung betrifft:
    Nun ja, abgesehen davon daß Roboter schon heute vielfältige Nutzen in der Industrie erfahren, werden Roboter ja mittlerweile auch schon in Krankenhäusern/Altenheimen eingesetzt um diverse Sachen (Medikamente, Betwäsche etc.) zu transportieren ... und in diversen Geschäften hier in Deutschland führen sie Kunden zu den von ihnen gewünschten Abteilungen (Beispielsweise der Toombot in den Toom Baumärkten, oder ein ähnliches Modell in Geschäften von Conrad Elektronik).

    Und ich denke man kann auch mit einiger Sicherheit sagen (zumindest sofern die Menschheit solange überlebt bis sie es bauen kann) daß vollautonome Raumsonden die ersten von Menschen gebauten Objekte sein werden, welche Proxima-/Alpha-Centauri sowie Ross 128 erkunden werden (mit, schon bei Proxima-/Alpha-Centauri, 5 Jahren Kommunikation hin und ebenfalls 5 Jahren zurück, wäre der Lag ansonsten einfach zu groß um auf Ereignisse reagieren zu können, insofern muss es schon eine KI-gesteuerte vollautonome Raumsonde sein)
    "And Proteus brought the upright beast into the garden and chained him to a tree and the children did make sport of him."
    Holy Scripture - 13th scroll

  13. #58
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Richtig gruselig finde ich, dass ihr offenbar keine friedliche Nutzung solcher Roboter denken könnt.
    Ich habe vor Robotern keine Angst.

    Aber vor Menschen, die nicht wissen, was sie machen.

  14. #59
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
    Richtig gruselig finde ich, dass ihr offenbar keine friedliche Nutzung solcher Roboter denken könnt.

    Ein wirklich großes Betätigungsfeld werden Androiden (darauf läuft es wohl hinaus) z. B. in der Betreuung und Versorgung von Kranken und Alten finden. Je menschenähnlicher sie sind, desto größer wird die Akzeptanz sein.
    Sie werden lehren, wir werden sie als "Kollegen" bekommen für gefährliche oder kräftezehrende Arbeiten, sie werden im Haushalt helfen.
    Vermutlich wird es Schnittstellen geben zwischen Menschen und Robotern, die ersten Prothesen, die so funktionieren, gibt es ja bereits.

    Eine solche Maschine im Krieg zu verheizen, wäre unökonomisch. Da sind Soldaten billiger...
    Das ist aber mal bis zum geht nicht mehr zynisch.
    Automaten sollen in der Pflege eingesetzt werden, weil sie keine Lohnkosten verursachen und Menschen sollen Soldaten sein, weil Roboter so teuer in der Anschaffung sind.

    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  15. #60
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Nee, Kosel, zynisch nicht. So denken Ökonomen. Die Ressource Mensch ist da nur ein Faktor von vielen.

    Deshalb glaube ich auch nicht an humanoide Kampfroboter. Deren "Job" erledigen Drohnen kostengünstiger.

    Ich muss das nicht gut oder richtig finden, es wird dennoch geschehen. Schau dir Japan an, dort gibt es die ersten Robots in der Pflege.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon