Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 95
  1. #1

    EZB zieht 500 Euro-Schein aus dem Verkehr

    http://www.welt.de/wirtschaft/articl...m-Verkehr.html


    In meinen Augen nur der erste Schritt auf dem Weg zum Bargeld-Verbot
    http://www.ioff.de/signaturepics/sigpic38577_4.gif

  2. #2
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf

    Das Ende des 500 Euro-Schein

    Die EZB hat heute beschlossen, dass der 500-Euro-schein definitiv nicht mehr nachgedruckt wird. Die noch vorhandenen Vorräte werden noch bis spätestens 2018 ausgegeben. Danach ist Schluss, der Schein soll aber dennoch zeitlich unbeschränkt gültig bleiben.

    SPON-Artikel:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...a-1090894.html

    Medienmitteilung der EZB:
    http://www.ecb.europa.eu/press/pr/da...160504.de.html

  3. #3
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Zitat Zitat von Robert1965 Beitrag anzeigen
    [url]In meinen Augen nur der erste Schritt auf dem Weg zum Bargeld-Verbot
    Der Meinung bin ich nicht - auch wenn entsprechende Gedankenspiele kursieren.

    Grund: das wäre politischer Selbstmord und makroökonomisch schlichtweg nicht realisierbar, schon gar nicht global. Klar, der Trend geht hin zu bargeldlosen Transaktionen (u.a. auch Micropayments via Handy). Aber physisches Geld wird so bald nicht verschwinden. Da wird mit einer diffusen Angst und Misstrauen gegenüber Institutionen wie EZB hantiert - nicht zuletzt deshalb, weil die EZB derzeit die Deflationsgefahr in der Eurozone mittels Negativzinsen versucht in Schach zu halten. In einer "Normalzinsphase" hätte eine sang- und klanglose Ausserverkehrssetzung dieses Scheines kaum für soviel Aufhebens gesorgt.

  4. #4
    zahm, aber direkt Avatar von Eggi I.O.F.F. Team
    Das mit dem Bargeldverbot hörte ich schon häufiger, aber jedesmal ohne eine Erklärung dazu.
    Allerdings erschließt sich mir auch nicht ganz die Erläuterung, kriminelle Machenschaften dadurch einschränken zu können. Müssten sich diese Kriminellen nun extra Koffer anschaffen, die außerhalb ihrer Rendite liegen?
    Und: sind 100€ und 200€ Scheine nicht weit geläufiger, als dass deren Umlauf sich einfacher gestalten würde?

    Ein 500€ Schein wird doch nach meiner Eggi-Logik mind. 3x besser überprüft, als das was nun übrig bleibt.
    Ich verstehe den Sinn dahinter nicht wirklich so ganz, aber eigentlich auch nicht mal bis ganz zur Hälfte.

  5. #5
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Zitat Zitat von Eggi Beitrag anzeigen
    Ein 500€ Schein wird doch nach meiner Eggi-Logik mind. 3x besser überprüft, als das was nun übrig bleibt.
    Ich verstehe den Sinn dahinter nicht wirklich so ganz, aber eigentlich auch nicht mal bis ganz zur Hälfte.
    Es geht ja nicht darum, ob die Scheine echt oder gefälscht sind, sondern darum, dass über den "Umweg" der 500er-Scheine (und wieder zurück) mehr oder weniger unkontrolliert grössere Summen aus kriminellen Tätigkeiten (z.B. Drogenhandel, Schutzgelderpressung, illegale Wetten) "gewaschen" werden können.

    Ein weiterer Punkt ist, dass die EZB ja nicht nur die Gepflogenheiten in Deutschland im Blick hat, sondern die gesamte Eurozone. Und da gibt es teilweise erhebliche Unterschiede bei Obergrenzen im Bargeldverkehr. In einigen Ländern so restriktiv, dass der 500er-Schein so gut wie gar nicht mehr als Zahlungsmittel im Umlauf ist.

  6. #6
    Ich vermiss den Schein nicht. Hatte den so gut wie nie gesehen und ich erinnere mich an das Jahr 1997 als ich in der Schule bei einem Vortrag gefragt habe, wieso es einen 500 EUR Schein überhaupt braucht.

    Bargeldverbot betrachte ich prinzipiell mit Sorge, aber die Abschaffung des 500 EUR Scheins tangiert mich nicht. Nachdem ein 500 EUR allerdings im handelsüblichen Zahlungsverkehr nicht akzeptiert ist, versteh ich das argumentiert mit der Kriminalität auch nicht. Oder werden 500 EUR Scheine von Kriminellen akzeptiert und wenn ja, von wem?
    How to escape all these things....
    2.Timotheus 1
    Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht,
    sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.



  7. #7
    Aua am User e.V. Avatar von seschix I.O.F.F. Team
    Ort: Basel
    Es ist sowieso erstaunlich, dass in unseren Breitengraden die "grossen" Scheine akzeptiert sind. Geht mal nach Australien oder die USA. Wenn man da mit einem Schein über 50 USD bzw. AUD bezahlt wird man wie ein Ausserirdischer angesehen. Sehr viele Geschäfte akzeptieren die grossen auch nicht (ausser in Las Vegas, da werden die kleinen Noten nicht akzeptiert )

  8. #8
    Zitat Zitat von Orbitoz Beitrag anzeigen
    Da wird mit einer diffusen Angst und Misstrauen gegenüber Institutionen wie EZB hantiert - nicht zuletzt deshalb, weil die EZB derzeit die Deflationsgefahr in der Eurozone mittels Negativzinsen versucht in Schach zu halten. In einer "Normalzinsphase" hätte eine sang- und klanglose Ausserverkehrssetzung dieses Scheines kaum für soviel Aufhebens gesorgt.
    Die EZB hat dafür alles getan, und du erklärst selber die wahren Absichten. Wenn es kein Bargeld mehr gibt, oder mit der Obergrenze von 5.000 Euro, die sicher auch irgendwann fallen wird, dann ist der Bürger den Strafzinsen oder netter formuliert "Negativzinsen" schutzlos ausgeliefert, außerdem ist dein Geld dann endgültig dem System ausgeliefert, ein Hackerangriff, vielleicht auch eine falsche öffentliche Meinung, Behörden werden im Hintergrund garantiert auch Zugriff haben, und du kannst in einer Sekunde bewusst oder "aus Versehen" pleite sein.

    Kriminelle operieren schon lange bargeldlos, vor allem die Schwerkriminellen, und dabei reden wir nicht von den 4-5 Banden, die alle 3-4 Monate eine Bank ausrauben, und mit ein paar tausend Euro dann untertauchen, das ist alles verlogen, aber solange man die eigentlichen Absichten nicht sehen will, darf man am Ende nicht sagen, man sei erschüttert, wenn es zu spät ist.

  9. #9
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Zitat Zitat von seschix Beitrag anzeigen
    Es ist sowieso erstaunlich, dass in unseren Breitengraden die "grossen" Scheine akzeptiert sind. Geht mal nach Australien oder die USA. Wenn man da mit einem Schein über 50 USD bzw. AUD bezahlt wird man wie ein Ausserirdischer angesehen. Sehr viele Geschäfte akzeptieren die grossen auch nicht (ausser in Las Vegas, da werden die kleinen Noten nicht akzeptiert )
    Zwei SVP(!)-Politiker in Zug(!!) fordern sogar eine 5'000er-Note:
    Zwei Zuger SVP-Politiker fordern eine 5000-Franken-Note. So wollen sie das Bargeld stärken – sie fürchten die «totale Überwachung» wegen des elektronischen Zahlungsverkehrs. (20Min.)
    Ähm ja... soviel zum Thema, der Widerstand bei der "Abschaffung" von Bargeld hätte was mit einer Politik für "das Volk" (respektive "den kleinen Mann") zu tun.

  10. #10
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Die Theorie ist ja, das damit illegale Geschäfte erschwert werden.

    Man würde man mehr Gewicht benötigen wenn man mehr Banknoten benötigen würde, um eine Million zu bezahlen.

    Wer hat schon einen 500-Euro-Schein gesehen? wohl nur die allerwenigsten. Im Alltag benötigt man kein Bargeld in dieser Höhe.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  11. #11
    fraktal
    unregistriert
    Wann wurde die Rechtslage eigentlich dahingehend geändert, das die EZB für die Bekämpfung von Drogenkriminalität, etc. zuständig ist?

    Kleiner Denkanstoß: Cui Bono.

    Weiterer Denkanstoß: was hat es eigentlich wirklich mit der 5 Euro Münze auf sich? (Die nur in D gilt!!!)


    Mächtige Menschen haben sicher ein wohliges Gefühl, wenn die Schafherde das macht was sie soll, sich nämlich schafsartig verhält.

  12. #12
    Am lautesten blöken die Schafe, die jeder Verschwörungstheorie hinterher laufen.

  13. #13
    Team Kasalla!!!!! Avatar von Frosch17 I.O.F.F. Team
    Jetzt lass ihn doch mal in Ruhe. Die Heiermann-Verschwörung interessiert mich brennend.

  14. #14
    fraktal
    unregistriert
    Zitat Zitat von Frosch17 Beitrag anzeigen
    Jetzt lass ihn doch mal in Ruhe.

    Nun ja, viel ich noch lernen muss.

  15. #15
    Ich finde es gut so. Die 500 Euro Scheine waren im Einzelhandel eh eine Zumutung. Die 200 Euro Scheine benötigt man auch nicht. 100,50,20,10 und 5 Euro Scheine reichen völlig aus.

    Außerdem sollte man die 1,2 und 5 Cent Stücke abschaffen. Man kann doch einfach bei 10 Cent anfangen. Dann wäre auch endlich Schluss mit 9,99 Euro Preisen.
    Außerdem denke ich, dass es in ca. 15 Jahren kein Bargeld mehr geben wird. Das wird sich dann so wie in Schweden entwickeln. Dort kann man nicht mehr überall mit Bargeld bezahlen.

    Die Kartenzahlungen werden immer mehr. Inzwischen zahlt ~ jeder zweite Kunde bei uns mit Karte. Bei der Tanke werden das sicher 75 % oder mehr sein.
    Geändert von Dolce (05-05-2016 um 15:52 Uhr)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •