Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 304 von 304 ErsteErste ... 204254294300301302303304
Ergebnis 4.546 bis 4.554 von 4554
  1. #4546
    Zitat Zitat von dracena Beitrag anzeigen
    Gibt es dafür eine Quelle?
    Aus dem von dir geposteten Link auf der letzten Seite geht das nicht so hervor.
    Da steht nur
    Ja, stimmt, das steht da nicht, hast Du Recht.

    Ich habe das aus einer Studie der Uni Duisburg geschlossen, die von deutschen, männlichen Tätern spricht. Aber im Grunde ist das natürlich eine Interpretation von mir.

    Die Studie gibts als Download: https://www.fh-dortmund.de/de/fb/8/p...ugendliche.pdf

  2. #4547
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Danke für den Link, Mieze.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/

  3. #4548
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Ist er danach nicht freiwillig in die Türkei ausgereist, weil er nach einer Verurteilung wegen Körperverletzung Deutschland dann doch nicht mehr so dufte fand?
    Laut wikipedia-Artikel war das wohl so.
    Mein Einwurf galt ja nur der Aussage "Die Praxis ist durchaus, dass Straftäter anderer Nationalität abgeschoben werden können."
    Denn das ist ja das, was eigentlich hängengeblieben ist. Kind wurde ausgewiesen ohne Eltern. Das war aber eben rückwirkend nicht mehr rechtens.

    Danach wurde er wohl verurteilt, weil er diesmal seine Eltern erpresst und verprügelt haben soll und dann ist er in die Türkei geflüchtet, damit er nicht einsitzen muss.

  4. #4549
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Laut wikipedia-Artikel war das wohl so.
    Mein Einwurf galt ja nur der Aussage "Die Praxis ist durchaus, dass Straftäter anderer Nationalität abgeschoben werden können."
    Denn das ist ja das, was eigentlich hängengeblieben ist. Kind wurde ausgewiesen ohne Eltern. Das war aber eben rückwirkend nicht mehr rechtens.

    Danach wurde er wohl verurteilt, weil er diesmal seine Eltern erpresst und verprügelt haben soll und dann ist er in die Türkei geflüchtet, damit er nicht einsitzen muss.
    Dieses Beispiel ist natürlich angreifbar, weil Muhlis A. tatsächlich wieder einreisen durfte aufgrund eines Gerichtsbeschlusses. Dann allerdings hat er sich später der deutschen Justiz nach weiteren Verbrechen entzogen, ist in die Türkei geflüchtet und danach durfte er nicht wieder einreisen, auch nicht um zur Frankfurter Buchmesse sein Buch vorzustellen (mittlerweile sitzt er eh in einem türkischen Knast, wo er auch hingehört).
    War aber auch nur ein Beispiel, in der Praxis werden Ausländer, die hier in schwerem Maße straffällig werden, durchaus schon mal abgeschoben. Nicht so viele wie es wünschenswert wäre, wenn man z.B. an den Terroristen vom Berliner Breitscheidplatz denkt, aber es gibt diese Fälle.

  5. #4550
    Zitat Zitat von beautiful.south Beitrag anzeigen
    War aber auch nur ein Beispiel, in der Praxis werden Ausländer, die hier in schwerem Maße straffällig werden, durchaus schon mal abgeschoben.
    Kinder/Jugendliche aber doch nicht, oder?
    Ich dachte, diese Mehmet-Geschichte war der erste (gescheiterte) Versuch.

    Vor der Aufenthaltsberechtigung hatte ich damals eine Aufenthaltserlaubnis (gibt es in der Form heute wohl nicht mehr). Wäre ich länger als 6 Monate aus Deutschland raus, hätte ich auch nicht wieder einfach so einreisen dürfen. Auch ohne kriminelle Machenschaften.
    Das sind also keine Strafmaßnahmen für ihn, sondern galt für alle.

  6. #4551
    Zitat Zitat von Sabuha Beitrag anzeigen
    Kinder/Jugendliche aber doch nicht, oder?
    Ich dachte, diese Mehmet-Geschichte war der erste (gescheiterte) Versuch.

    Vor der Aufenthaltsberechtigung hatte ich damals eine Aufenthaltserlaubnis (gibt es in der Form heute wohl nicht mehr). Wäre ich länger als 6 Monate aus Deutschland raus, hätte ich auch nicht wieder einfach so einreisen dürfen. Auch ohne kriminelle Machenschaften.
    Das sind also keine Strafmaßnahmen für ihn, sondern galt für alle.
    Worauf ich mich ursprünglich bezogen habe, war der Kommentar von Quiz, wonach Arschlöcher aller Länder (hier in Deutschland) gleich behandelt werden sollen. Werden sie aber nicht immer, weil manche abgeschoben werden. Und ja, das finde ich richtig. Ausländische Schwerverbrecher gehören raus und an der Wiedereinreise gehindert.
    Was den aktuellen Fall der 12-jährigen Bulgaren angeht, so finde ich zwar nicht, dass man das Alter für Strafmündigkeit runtersetzen sollte. Aber dass das Jugendamt so keine Handhabe haben darf, ist ein Unding. Wurde hier aber auch schon erwähnt. Wie auch das durchaus passende Beispiel, dass ein Lehrer in der Schule einen 12-Jährigen sanktionieren darf, lässt er sich was zuschulden kommen, der Staat aber komplett hilflos einem gleichaltrigen Vergewaltiger gegenüber ist.

  7. #4552
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Der Zusammenhang ist bei sexualisierter Gewalt von Kindern/ Jugendliche nicht gegeben. Das Problem ist struktureller Natur. Deutsche Kinder/ Jugendliche sind nicht weniger häufig Täter als ausländische.

    Natürlich kann man das Ganze als Aufhänger für das von Dir Zitierte nehmen. Aber es löst nicht das Problem sexueller Angriffe durch Kinder/ Jugendliche. Und schützt schon gar kein (potentielles) Opfer.
    ...leider sind die von mir angeführten Zusammenhänge mit anderen Kulturen sehr doch auch bei sexueller Gewalt gegen Kinder relevant. Ich will es mal so ausdrücken, um mein immer noch bestehendes Trauma nicht anzuheben: Es ist durchaus gesellschaftlich anerkannt, dass in gewissen arabischen Kulturen junge Söhne von Gastarbeitern, die nicht der muslimischen Kultur angehören auf offener Straße brutalst von alten Männern in teuren Seidenjelabas und dicken Goldringen an den Händen vergewaltigt werden, während Polizisten oder Wachleute wenige Meter entfernt darüber lachen.

    Nein, ich möchte das nicht näher ausführen. Und nein, ich sehe nicht, dass sich da in den letzten 40 Jahren etwas geändert hat. Und ja, ich fühle mich immer noch scheiße, wenn ich das schreibe oder sage. Punkt!

  8. #4553
    Zitat Zitat von klippan Beitrag anzeigen
    ...leider sind die von mir angeführten Zusammenhänge mit anderen Kulturen sehr doch auch bei sexueller Gewalt gegen Kinder relevant.
    Da haben wir glaube ich ein bisschen aneinander vorbeigeschrieben. Mit "sexuelle Gewalt VON Kindern" meinte ich Gewalt DURCH Kinder. Also Kinder als Täter. Also, anderes Thema.

  9. #4554
    Fußballpythia Avatar von Jaspis I.O.F.F. Team
    Ort: Doatmund
    Zitat Zitat von Mieze Schindler Beitrag anzeigen
    Da haben wir glaube ich ein bisschen aneinander vorbeigeschrieben. Mit "sexuelle Gewalt VON Kindern" meinte ich Gewalt DURCH Kinder. Also Kinder als Täter. Also, anderes Thema.
    Leider gibt es da Zusammenhänge. Eine Bekannte von mir arbeitet als Therapeutin für Missbrauchsopfer. Wenn diese Traumata nicht richtig verarbeitet werden, können sich Wiederholungsmuster entwickeln. Es gibt leider Kinder, die Täter werden (Jungen und Mädchen), aus eigener leidvoller Erfahrung heraus. Das ist keine Entschuldigung, aber eine Erklärung. Und so grauenhaft wie alltäglich.


Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •