Seite 259 von 259 ErsteErste ... 159209249255256257258259
Ergebnis 3.871 bis 3.885 von 3885
  1. #3871
    München - im Angesicht des Krieges

    Thrillerhafte und stilvolle Literaturverfilmung des Romanes Munich von Robert Harris.

    Im Zentrum der Handlung steht die Konferenz zum Münchner Abkommen von 1938, zu der u.a. Neville Chamberlain anreist, um Hitler ein Friedensabkommen abzuringen.

    Die beiden Hauptprotagonisten, ein Brite und ein Deutscher, haben sich in Oxford kennen gelernt , sind beide im diplomatischen Dienst und versuchen , aufgrund eines gestohlenen Geheimdossiers, die Unterzeichnung des Abkommens zu verhindern bzw. Hitler zu ermorden.


    Neville Chamberlain kommt überraschend gut weg, obwohl er bis heute als der schlechteste Premierminister Englands gilt und wird von Jeremy Irons hervorragend gespielt.

    Ulrich Matthes als Hitler hingegen ist ein Missgriff, denn er legt seine Figur als eine Karikatur zwischen Schnösel und Vogelscheuche an.


    8/10

    ab 20.01. auch auf Netflix
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  2. #3872
    vonne Pufferbude Avatar von Karl Napp
    Ort: Sag ick nich. +g+
    Bild:
    ausgeblendet

    hui - vorsicht. basiert nicht auf wahrer begebenheit, aber die macher hatten entsprechende vorlagen (ähnliche
    fälle).
    also achtung, wenn jemand plötzlich mit einem gerichtsbescheid - einweisung durch arzt bestätigt - vor der tür
    steht.
    bis eines tages, ja, die dame an eine andere dame gerät. klasse dianne wiest.
    mittenmang ein paar längen.


    Bild:
    ausgeblendet

    mir hat es gefallen. hab mich gut amüsiert. zack, zack keine unnötigen längen.
    klar, charlies engel waren immer hübsch anzusehen.
    gastrollen u. a. jaclyn smith (inzw. 76) und dennenesch zoudé.

  3. #3873
    "The last duel" (Disney Plus)

    Toller Ridley Scott Film.

    8/10

  4. #3874
    Drive my car

    Der Theaterregisseur Yusuke Kafuku erklärt sich bereit, als Regisseur beim Theaterfestival in Hiroshima tätig zu sein, auch wenn er immer noch um seine plötzlich verstorbene Ehefrau trauert.
    Die Festivalleitung stellt ihm eine Fahrerin zur Verfügung und obwohl er die junge Frau erst ablehnt, lernen sich beide auf den gemeinsamen Fahrten näher kennen und fangen langsam an, über ihre Vergangenheit zu sprechen.

    Wer den Film ansehen will, muss Ausdauer mitbringen - 3 Stunden japanisch mit deutschen Untertiteln sind an manchen Stellen ein wenig zäh.

    7/10
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  5. #3875
    Spencer

    Sandringham House, 1991:

    Die britischen Royals versammeln sich für das Weihnachtsfest auf Sandringham - nur eine fehlt bislang ... Diana.

    "Spencer" ist kein Film über Prinzessinnenromantik, der versucht, weiteren Kitsch über Diana zu verbreiten.
    Kristen Stewart spielt eine anfangs zerbrechende, depressive und wahnhafte Diana, die sich nach jedem Gang und Kleiderwechsel übergibt und Visionen über Anne Boleyn hat.
    Sie trifft auch sehr detailliert Stimme, Sprechweise, Akzent und Körpersprache, ohne eine Kopie von Diana zu sein.
    Im Laufe des Films entwickelt sich ihre Diana aber zu einer mutigen, positiven Frau, die ein Ziel verfolgt: Aus dem Goldenen Käfig auszubrechen und sich scheiden zu lassen.

    9/10
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  6. #3876
    Scream (5)

    Als Fan der ersten Stunde, durfte ich heute keine Minute zögern und war direkt im Kino.
    Was für ein herrliches Retroevent und dabei zeitgleich modern und frisch.
    Altbekannte (liebgewonnene) Darsteller und ein passabler neuer Cast mit dem man gerne auch weitere Teile verbringen mag.
    Der Bodycount war ordentlich und es gab viele Referenzen zum ersten Teil: Spielort, Score usw.

    Ich bin absolut zufrieden und vergebe 9/10. Möglicherweise der beste Teil nach dem Original

  7. #3877
    Captain Chaos
    Ort: Absurdistan
    A la carte

    Französischer Wohlfühlfilm, Bilder wie Gemälde bzw. Stillleben am Vorabend der französischen Revolution. Kein großes Kunstwerk, aber solide Unterhaltung.

    6/10

  8. #3878
    vonne Pufferbude Avatar von Karl Napp
    Ort: Sag ick nich. +g+
    Netflix

    the red sea diving resort
    wahre geschichte.
    käptn amerika als ari (mossadagent) schafft mit einem gut ausgebildetem team äthopische juden
    über den seeweg nach israel.
    interessant schon. aber die verfilmung hat so kleine schwächen. find ich.


    the irishman
    r. de niro in gewohnten posen. hab nicht zuende geschaut.
    gibt bessere mafiastorys.


    bei prime:
    drei haselnüsse für aschenbrödel
    die norwegische neuverfilmung.
    ach gott. eben im hohen norden angesiedelt. es gibt eben die doofe stiefmutter und "eine" stiefschwester.
    ich würd ja gern mal eine verfilmung sehen, die sich an die geschriebene geschichte hält.

  9. #3879
    Pleasure

    Das Spielfilmdebüt der schwedischen Regisseurin Ninja Thyberg beleuchtet die Pornobranche aus weiblicher Sicht.

    Eine junge und anfänglich unbedarfte Schwedin reist nach L.A. , um ein gefeierter Pornostar zu werden.
    Sie erhält zwar schnell Aufträge, muss aber erkennen, dass Zurückhaltung in dieser Branche fehl am Platz ist und das sie viel "abliefern" muss, um überhaupt Beachtung zu finden.

    Ninja Thyberg lebte selbst lange in L.A. und konnte dort Kontakte in die Branche knüpfen; Sofia Kappel ist die einzige Schauspielerin, alle anderen Rollen werden von realen Pornodarsteller*innen gespielt.

    Mir persönlich fehlt ein wenig der Einblick in das Seelenleben der Protagonistin, es wirkt nach außen hin ein wenig zu glatt und bonbonfarben.
    Dennoch ist Pleasure starker Tobak.

    9/10


    Hier noch ein Kurzinterview mit der Regisseurin:
    https://www.inforadio.de/rubriken/ku...kinostart.html
    Geändert von Eisperlchen (16-01-2022 um 19:51 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  10. #3880
    Don't look up (Netflix) 6,5/10
    Free Solo (Disney Plus) (8/10)
    Watch Into the Grand Canyon (Disney Plus) (7/10)

  11. #3881
    Wanda, mein Wunder

    Schweizer Komödie über eine wohlhabende Familie, die eine Pflegekraft aus Polen für den bettlägerigen Patriarchen beschäftigt mit einigen überraschenden Wendungen, in der die Familie nicht sonderlich gut wegkommt.

    8/10
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  12. #3882
    The King's Man -The Beginning
    Habe kürzlich erstmalig den Film von 2014 (Secret Service) gesehen. Für dieses Prequel braucht man nicht zwingend Vorkenntnisse. Mir hat der Film
    gut gefallen, sowohl von den Dialogen als auch den rasanteren Szenen. 8/10


    Scream 5
    Ich hab um ehrlich zu sein die übrigen Scream Filme nicht mehr so detailliert im Kopf und es ist schon mehr als 10 Jahre her, dass ich diese gesehen habe.
    Der aktuelle Teil gefiel mir gut, hatte teilweise auch etwas Retro-Charme. 9/10

  13. #3883
    Spencer

    Hätte man mir vor einem Jahr gesagt, dass ich freiwillig mit Kristin in der Hauptrolle einen Film schauen werde ...
    Aber durch The Crown bin ich bezüglich Diana angefixt und so war ich neugierig. Film ist nicht wirklich spannend und konzentriert sich komplett auf Diana. Nach einer kurzen Gewöhnungsphase kauft man Kristin auch die Rolle ab.

    6/10

  14. #3884
    bohemian barfly Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen
    München - im Angesicht des Krieges

    Thrillerhafte und stilvolle Literaturverfilmung des Romanes Munich von Robert Harris.

    Im Zentrum der Handlung steht die Konferenz zum Münchner Abkommen von 1938, zu der u.a. Neville Chamberlain anreist, um Hitler ein Friedensabkommen abzuringen.

    Die beiden Hauptprotagonisten, ein Brite und ein Deutscher, haben sich in Oxford kennen gelernt , sind beide im diplomatischen Dienst und versuchen , aufgrund eines gestohlenen Geheimdossiers, die Unterzeichnung des Abkommens zu verhindern bzw. Hitler zu ermorden.


    Neville Chamberlain kommt überraschend gut weg, obwohl er bis heute als der schlechteste Premierminister Englands gilt und wird von Jeremy Irons hervorragend gespielt.

    Ulrich Matthes als Hitler hingegen ist ein Missgriff, denn er legt seine Figur als eine Karikatur zwischen Schnösel und Vogelscheuche an.


    8/10

    ab 20.01. auch auf Netflix
    Mir ist schon aufgefallen, dass kaum ein Hitler-Darsteller Hitler ähnlich sieht. Ausnahme: Bruno Ganz in "Der Untergang".
    Surprise me with the plausible!

  15. #3885
    Bruno Ganz ist wirklich unübertroffen

    Bei Ulrich Matthes` Darstellung musste ich aber die ganze Zeit an Taika Waititi als Hitler in Jojo Rabbit denken, der ihn aber bewusst persiflierte.
    Matthes hingegen ist einfach nur schlecht.
    Geändert von Eisperlchen (Gestern um 07:18 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •