Seite 152 von 154 ErsteErste ... 52102142148149150151152153154 LetzteLetzte
Ergebnis 2.266 bis 2.280 von 2304
  1. #2266
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    Zitat Zitat von harris Beitrag anzeigen
    Der hieß eigentlich nur "The Libertine" (2004) und klar ging der unter, die Leute waren noch im "Fluch der Karibik" Fieber und leider begann man, den guten Johnny auf diese Rolle zu reduzieren. Johnny Depp hat schon immer großartige Rollen bekommen, ich hab niemals verstanden, warum er erst durch die Piratenfilme so richtig zum Megastar wurde, zumal er in anderen Filmen bedeutend besser und auch lustiger war (Ed Wood, Fear and Loathing in Las Vegas). Mein Favorit ist immer noch "Dead Man", auch wenn er da nicht wirklich schauspielert, er ist nur Bestandteil der großartigen Gesamtatmosphäre.


    Dead Man ist großartig
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  2. #2267
    Mortal Engines

    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.


    Visuell durchaus ansprechend (wobei ich 3D unnötig fand), von der Story her aber nicht wirklich überzeugend

  3. #2268
    HA HAA HAAA! Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    Oldboy.
    Brutal , aber sehr spannend.

  4. #2269
    Zitat Zitat von suppenstar Beitrag anzeigen
    Oldboy.
    Brutal , aber sehr spannend.
    Original oder amerikanisches Remake?

  5. #2270
    HA HAA HAAA! Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    Diesmal das amerikanische. Das kannte ich noch nicht.

  6. #2271
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    RBG

    "RBG" steht für Ruth Bader Ginsburg,eine amerikanische Juristin und Beisitzende Richterin am Supreme Court.
    Die Doku beschäftigt sich mit ihrem Leben und beruflichen Werdegang, der zu einer Zeit begann,an dem es nicht selbstverständlich war,dass Frauen studierten und schon gar nicht Jura.
    RBG hat einige wegweisende Rechtsfälle gewonnen, bei den meisten ging es um Geschlechterdiskriminierung(sowohl weiblich,als auch männlich).

    10/10


    Colette


    Die wunderbare Keira Knightley spielt die französische Autorin und "Nationalheilige" Sidonie-Gabrielle Claudine Colette, die als erste Frau ein Staatsbegräbnis erhielt.

    Wieder einmal wird ein Biopic einer beeindruckenden Frau quasi über deren Mann erzählt - armes Mädchen aus Burgund heiratet einen Pariser Verleger und Salonlöwen, der chronisch pleite ist, ihr schriftstellerisches Talent benutzt, sie hat irgendwann die Schnauze voll,trennt sich und wird zum Star

    Der Film ist handwerklich wunderschön gemacht - tolle Ausstattung, tolle Atmosphäre, gute Schauspieler, aber ich wage zu bezweifeln,dass sich der Regisseur auch nur ansatzweise in das Werk Colettes hinein gelesen oder ihre Biographien studiert hat.

    7/10
    Geändert von Eisperlchen (14-01-2019 um 08:49 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  7. #2272
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

    Escape at Dannemora (Mini-Serie, 7 Teile) 10/10

    Eine wahre Geschichte, unter der Regie von Ben Stiller äußerst realistisch und detailgenau umgesetzt. Besetzung: Paul Dano, Benicio del Toro David Morse (wieder) als (diesmal wirklich brutaler) Gefängniswärter und Patricia Arquette ( was für eine Verwandlung). Die Optik der Serie ist einfach wunderschön (würde zu gern wissen, welches Objektiv hier zum Einsatz kam, das Bokeh allein schon im Titelbild ), aquamarine Kühle wechselt sich ab mit honigfarbener Wärme. Trotz der Härte der Figuren und Ereignisse bleibt grafische Gewalt weitestgehend im Hintergrund, cooles Getue gibts garnicht. Die Tristesse des Ortes und die Einfachheit seiner Einwohner wurden wertungsfrei abgebildet, nicht mal ironisch. Der Score ist eine Mischung aus düsteren Orchesterpassagen und einfachen Popsongs, die jeder kennt.

    Geändert von harris (15-01-2019 um 23:17 Uhr)

  8. #2273
    Zitat Zitat von Eisperlchen Beitrag anzeigen

    RBG

    "RBG" steht für Ruth Bader Ginsburg,eine amerikanische Juristin und Beisitzende Richterin am Supreme Court.
    Die Doku beschäftigt sich mit ihrem Leben und beruflichen Werdegang, der zu einer Zeit begann,an dem es nicht selbstverständlich war,dass Frauen studierten und schon gar nicht Jura.
    RBG hat einige wegweisende Rechtsfälle gewonnen, bei den meisten ging es um Geschlechterdiskriminierung(sowohl weiblich,als auch männlich).

    10/10


    Colette


    Die wunderbare Keira Knightley spielt die französische Autorin und "Nationalheilige" Sidonie-Gabrielle Claudine Colette, die als erste Frau ein Staatsbegräbnis erhielt.

    Wieder einmal wird ein Biopic einer beeindruckenden Frau quasi über deren Mann erzählt - armes Mädchen aus Burgund heiratet einen Pariser Verleger und Salonlöwen, der chronisch pleite ist, ihr schriftstellerisches Talent benutzt, sie hat irgendwann die Schnauze voll,trennt sich und wird zum Star

    Der Film ist handwerklich wunderschön gemacht - tolle Ausstattung, tolle Atmosphäre, gute Schauspieler, aber ich wage zu bezweifeln,dass sich der Regisseur auch nur ansatzweise in das Werk Colettes hinein gelesen oder ihre Biographien studiert hat.

    7/10

    Wie kommt es, dass du all diese wunderbaren Filme anschauen kannst?
    Lebst du in einem der großartigen Kinosäle
    Hast du freien Eintritt?

  9. #2274
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    Zitat Zitat von fandango Beitrag anzeigen

    Wie kommt es, dass du all diese wunderbaren Filme anschauen kannst?
    Lebst du in einem der großartigen Kinosäle
    Hast du freien Eintritt?
    Ich habe einen wunderbaren und großzügigen Mann,der mir jedes Jahr zum Geburtstag meine elektronische Kinokarte auflädt
    Ein kleines Kinozimmer hat er uns beiden auch eingerichtet, das sogar mit 4 Kinosesseln bestückt ist

    Und wenn wir in 2 - 3 Jahren "Vollzeit" in Berlin leben, holen wir uns beide je eine Kinoflatrate und verlassen die Kinosäle überhaupt nicht mehr
    Geändert von Eisperlchen (14-01-2019 um 20:11 Uhr)
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  10. #2275


    Ich versteh das zwar nicht mit der elektronischen Kinokarte.
    Aber es hört sich toll an.

    Da haben sich zwei Kinobegeisterte gefunden.

  11. #2276
    Polaroid

    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.


    Der Film hat viel was man bemängeln kann.
    Eine vorhersehbare Story, wenige Gruselmomente, schlechte Dialoge und mittelmäßige Darsteller und kramphaft auf PG-13 getrimmt ... und doch: Ich fühlte mich seltsamerweise gut unterhalten, da das Tempo knackig war und wenig Langeweile aufkam.

    Daher heute großzügige 6/10

  12. #2277
    Sehe gerade, da hat jemand den Witz von Rock Of Ages nicht verstanden. Ein super Film der gleichzeitig die 80er verarscht und huldigt. 9/10

  13. #2278
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    Zitat Zitat von fandango Beitrag anzeigen


    Ich versteh das zwar nicht mit der elektronischen Kinokarte.
    Aber es hört sich toll an.

    Da haben sich zwei Kinobegeisterte gefunden.
    Das ist eine Guthabenkarte,von der der Eintritt abgebucht wird.
    "Sich über andere zu ärgern ist wie Gift zu trinken und zu hoffen, dass der andere davon stirbt."
    - Buddha

  14. #2279
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

    Mile 22 2/10

    Hab den nur wegen Lauren Cohan geschaut. Ihr plötzliches Verschwinden aus TWD nach all den Jahren frustriert mich immer noch. Der Film war aber eine Niete. Die reinste Folter. Mal ehrlich, wenn man Mist mit Hightech vollpackt, bleibts am Ende doch nur Mist. Eben Hightech-Mist. Eine echte Handlung konnte ich bei all dem Geballer und Gekloppe nicht erkennen, ich weiß nicht mal, wer die Guten waren. Ich denke mal, die, um die es ging. Der Score war eintöniges Gedröhne, nicht der Rede wert. Ein Punkt für Lauren Cohan's Kill Face, ein Punkt, weil es ein Film ist. Die ersten 1/2 Minuten haben mich irgendwie an diese Szene aus Family Guy erinnert

    Geändert von harris (17-01-2019 um 00:03 Uhr)

  15. #2280
    Passagier 23

    RTL-Verfilmung des gleichnamigen Sebastian Fitzek Romans.
    Für eine Fernsehproduktion ganz gut gelungen und insgesamt recht nahe an der Buchvorlage.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •