Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 151 von 165 ErsteErste ... 51101141147148149150151152153154155161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.251 bis 2.265 von 2463
  1. #2251
    Zitat Zitat von HHIndi Beitrag anzeigen
    Ich finde Pump Fiction wirklich nicht so gut. Ich mag Reservoir Dogs viel mehr. Hat wohl damit zu tun, dass PF so hohe Bewertungen hat und ich einen absoluten super Film erwartet habe. Das ist aber nicht. Sorry
    Pulp Fiction ist nicht nur irgendein Film. Kein Tarantino ist das. Es ist eine Hommage, denn Tarantino ist ein Film-Junkie. Für jeden Tarantino braucht es Vorwissen und eine gewisse Ästhetik. Das betrifft unter anderem die zitierten Filme und Serien bzw. die für einen bestimmten Film, Filmreihe, Serie oder ein bestimmtes Genre bekannten, von ihm verwendeten Schauspieler und Figuren. Wer sich da nicht auskennt, kriegt einen schwer nachvollziehbaren, mittelmäßigen Film geboten. Das ist leider so und auch nicht einzigartig. Viele Serien bspw. verlangen Vorwissen (TBBT, Futurama, Family Guy...) Dieses exquisite Gespür für die richtige Mischung von Darsteller, Musik (die Musik in Tarantino-Filmen...yummy), Zitat und Groteske ist, was bspw. Pulp Fiction ausmacht, ja selbst und vor allem seinen Humor. Tarantino ist der Großmeister der schwarzen Humors, zumindest unserer Epoche (Die Brief-Szene in Hateful Eight, wie kommt man auf sowas? Ich bin vor Lachen mit ihr aus der Kutsche gefallen). Da Pulp Fiction die Verfilmung eines fiktiven Groschenromans simuliert, ist die Handlung an sich eher hintergründig, sie trägt vor allem die zu Klassikern gewordenen Texte des Films. Ok, ich hatte auch eine Zeit, da machte ich einen Bogen um Pulp Fiction. Das war Mitte der '90s und lag daran, dass man auf keine Party gehen konnte, ohne dass nicht in irgendeinem Raum ein paar Typen saßen, die sich die ganze Zeit über den Film unterhielten, der war echt zu präsent damals. Aber aus der Sicht von heute und mit dem nötigen zeitlichen Abstand muss ich sagen, das ist ein Mega-Film, außerhalb jeglicher Bewertungsmöglichkeit. Ist mir egal, ob das lächerlich klingt.

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von harris (06-01-2019 um 14:56 Uhr)

  2. #2252
    Ich habe Pulp Fiction auch mit 7,5 bewertet wenn ich mich recht erinnere, er hat mir aber gut gefallen. Die Bewertung war vielleicht nicht höher, weil ich manche Teile des Film großartig fand und andere nicht so sehr.

    Dragonball Z - Die Entscheidungsschlacht
    7/10

    Dragonball Z - Super-Saiyajin Son-Goku
    7/10

    Dragonball Z - Rache für Freezer
    7/10

    Dragonball Z - Coolers Rückkehr
    6,5/10

    Dragonball Z - Angriff der Cyborgs
    7/10

    Dragonball Z - Der legendäre Super-Saiyajin
    8/10

    Dragonball Z - Super-Saiyajin Son-Gohan
    8/10
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #2253
    Aussterbende Spezies Avatar von BlackMambo
    Ort: auf dem Weg
    Der Junge muss an die frische Luft

    Tolle Zeitreise, komisch und bewegend, klasse Schauspieler! Später entwickelte Figuren mit einzubauen, war eine sehr gute Idee.

    9/10


    Bohemian Rhapsody (endlich)

    Dachte echt schon, ich verpass ihn am Ende noch, denn den muss man auf der großen Leinwand sehen. Das (recht große) Kino war auch noch 2 Monaten noch voll. MIT RECHT!!! Vielleicht sollte es auch mal "Stehvorführungen" geben, damit man richtig abgehen kann.

    Ein grandioses Stück Kino. Durch persönliche "Vorbelastung" war mir an der Geschichte eigentlich nichts neu, trotzdem war ich über zwei Stunden voll gefangen und hab innerlich die ganze Zeit mitgesungen. Rami Malek ist der schwierigen Aufgabe mehr als gerecht geworden. Den Cast fand ich rundum gelungen. Da ich mich vorher nicht so intensiv damit beschäftigt hatte, hab ich die ganze Zeit gewartet, wann denn Mike Myers endlich kommt. Ich hab ihn schlicht nicht erkannt

    -würdige 10/10

  4. #2254
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Zitat Zitat von HotAsIce Beitrag anzeigen
    Ich habe Pulp Fiction auch mit 7,5 bewertet wenn ich mich recht erinnere, er hat mir aber gut gefallen. Die Bewertung war vielleicht nicht höher, weil ich manche Teile des Film großartig fand und andere nicht so sehr.
    Mir hat er ja auch gefallen. Ich weiß nur nicht ob man deshalb jeden Schauspieler deshalb für den Oscar nominieren musste. Vor allem die Nominierung von Uma Thurman überraschte mich.

  5. #2255
    Zitat Zitat von harris Beitrag anzeigen
    Pulp Fiction ist nicht nur irgendein Film. Kein Tarantino ist das. Es ist eine Hommage, denn Tarantino ist ein Film-Junkie. Für jeden Tarantino braucht es Vorwissen und eine gewisse Ästhetik. Das betrifft unter anderem die zitierten Filme und Serien bzw. die für einen bestimmten Film, Filmreihe, Serie oder ein bestimmtes Genre bekannten, von ihm verwendeten Schauspieler und Figuren. Wer sich da nicht auskennt, kriegt einen schwer nachvollziehbaren, mittelmäßigen Film geboten. Das ist leider so und auch nicht einzigartig. Viele Serien bspw. verlangen Vorwissen (TBBT, Futurama, Family Guy...) Dieses exquisite Gespür für die richtige Mischung von Darsteller, Musik (die Musik in Tarantino-Filmen...yummy), Zitat und Groteske ist, was bspw. Pulp Fiction ausmacht, ja selbst und vor allem seinen Humor. Tarantino ist der Großmeister der schwarzen Humors, zumindest unserer Epoche (Die Brief-Szene in Hateful Eight, wie kommt man auf sowas? Ich bin vor Lachen mit ihr aus der Kutsche gefallen). Da Pulp Fiction die Verfilmung eines fiktiven Groschenromans simuliert, ist die Handlung an sich eher hintergründig, sie trägt vor allem die zu Klassikern gewordenen Texte des Films. Ok, ich hatte auch eine Zeit, da machte ich einen Bogen um Pulp Fiction. Das war Mitte der '90s und lag daran, dass man auf keine Party gehen konnte, ohne dass nicht in irgendeinem Raum ein paar Typen saßen, die sich die ganze Zeit über den Film unterhielten, der war echt zu präsent damals. Aber aus der Sicht von heute und mit dem nötigen zeitlichen Abstand muss ich sagen, das ist ein Mega-Film, außerhalb jeglicher Bewertungsmöglichkeit. Ist mir egal, ob das lächerlich klingt.

    Bild:
    ausgeblendet

  6. #2256
    Der Junge muss an die frische Luft:

    Bild:
    ausgeblendet


    Bin selten Fan deutscher Filme und den Trailer fand ich auch nur semiinteressant, aber bei dem ganzen Lob für den Film, bin ich dann auch rein gegangen.

    Zum Glück. Sehr emotional. Hatte eher eine Komödie erwartet, der Bereich hat für mich nur halb so gut funktioniert, da gab es für mich nur vereinzelte Schmunzler.
    Ich fand den Film aber sehr stark von der darstellerischen Leistung her und sehr natürlich gespielt.
    Tränen musste ich auch vergießen, das war mir schon regelrecht unanggenehm, da es an zwei Stellen passierte, da es mich stark an meine damalige familiäre Situation erinnert hat und viel hervorgekramt hat.

    Allein für die emotionale Achterbahnfahrt hat sich der Film gelohnt.

    Einzig und allein die allzu positive Darstellung von Hape als Kind empfand ich etwas zu sehr als Selbstbeweihräucherung - auch wenn ich Hape grundsätzlich gerne mag.

    8/10

  7. #2257
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Der Vater meiner besten Freundin 8/10

    Erotischer als ich erwartet habe. Hat mir sehr gut gefallen, auch weil es mit viel Humor verpackt wurde.

  8. #2258
    The Greatest Showman 10/10

    Da stimmte für mich einfach alles!

  9. #2259
    "Ben is back"



    Sehr überzeugende Leistung der Hauptdarsteller. Spannend durchgängig. Nur wenig plot holes.

    8/10




    "Der Junge muss an die frische Luft"
    Hat mir gut gefallen.

    8,5/10

  10. #2260
    Bild:
    ausgeblendet

    Rock of Ages 3*/10

    Käse. Grauenhaft, wieviele großartige Songs wirklich unvergleichlicher Künstler hier verhunzt werden. Einem Douchebag zuschauen zu müssen, wie er sich erleichtert und dabei "Waiting for a girl like you" singt, ist für Kinder der 80s ein Sakrileg Ich hab den Film zufällig entdeckt, weil mich der letzte MI so gelangweilt hat und ich mal wissen wollte, was Tom Cruise (die AfD der Schauspieler ) in den letzten Jahren noch so gemacht hat. Ich wusste garnicht, dass er singen kann, und so gut. Trotzdem bleiben die Darsteller stimmlich weit hinter den Originalen zurück. Es ist schlicht mittelmäßiges Gejaule (ausgenommen Zeta-Jones, ok sie ist nicht Pat, hat den Song aber sehr toll interpretiert, klasse Sängerin, der Höhepunkt des Films, deshalb *). Sicher, es ist immer eine zusätzliche interessante Facette, wenn ein Schauspieler auch ein guter Sänger (oder im Fall von Travolta Tänzer) ist und eigentlich liebe ich auch Musikfilme (Bohemian Rhapsody guck ich aber trotzdem nicht, ich weiß, es ist selten, aber ich hasse Queen, von Kindheit an). Aber der war nüscht und ich hab auch nicht verstanden, warum man ihn gemacht hat Positiv zu erwähnen ist, dass der Film wirklich schön fotografiert ist und die Leute, vor allem Tom Cruise und Alec Baldwin super aussehen. Der Body von Tom Cruise der Mann ist in dem Film 50

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von harris (09-01-2019 um 01:19 Uhr)

  11. #2261
    Auf Wiedersehen Kinder

    Bild:
    ausgeblendet


    9/10
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #2262
    Bild:
    ausgeblendet

    Malevolent 2/10

    Nur wegen Florence Pugh geschaut und sogar bis zum Ende durchgehalten. Obwohl's echt schwer war. Aber man gibt die Hoffnung ja nicht auf. Fazit: Dieser Film ist so öde, es ist sogar völlig egal, dass er noch öder synchronisiert wurde. Wahrscheinlich von den gleichen Tätern, die TWD synchronisiert haben.

  13. #2263


    The Libertine Sex Drugs and Rococo

    10/10

    Der Film ist ganz neu bei Itunes Der Johnny Depp Film ist komplett an mir vorbeigegangen .... Und der ist soooo gut
    Geändert von Basty (12-01-2019 um 09:48 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  14. #2264
    Julia und Nils Avatar von Hewitt
    Ort: Gelsenkirchen
    Herz über Kopf - Die Melodie des Lebens 7/10

    Französisches Jugenddrama. Toll gespielt von den Darstellern.

  15. #2265
    Zitat Zitat von Basty Beitrag anzeigen
    Der Johnny Depp Film ist komplett an mir vorbeigegangen .... Und der ist soooo gut
    Der hieß eigentlich nur "The Libertine" (2004) und klar ging der unter, die Leute waren noch im "Fluch der Karibik" Fieber und leider begann man, den guten Johnny auf diese Rolle zu reduzieren. Johnny Depp hat schon immer großartige Rollen bekommen, ich hab niemals verstanden, warum er erst durch die Piratenfilme so richtig zum Megastar wurde, zumal er in anderen Filmen bedeutend besser und auch lustiger war (Ed Wood, Fear and Loathing in Las Vegas). Mein Favorit ist immer noch "Dead Man", auch wenn er da nicht wirklich schauspielert, er ist nur Bestandteil der großartigen Gesamtatmosphäre.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •