Seite 308 von 309 ErsteErste ... 208258298304305306307308309 LetzteLetzte
Ergebnis 4.606 bis 4.620 von 4622
  1. #4606
    Zitat Zitat von OneStep Beitrag anzeigen
    Wäre schön, wenn man so was in Spoilern packen würde für diejenigen, die die Bücher noch nicht alle gelesen haben. Just saying.
    Hm, bin unentschlossen... Spoiler zum Film hätte ich verstanden, aber zu den Büchern, die Jahrzehnte alt sind?
    Außerdem bezog sich alles nur auf den Inhalt des ersten Buchs, wie auch im Film.

  2. #4607
    Zitat Zitat von Ash3000 Beitrag anzeigen
    Hm, bin unentschlossen... Spoiler zum Film hätte ich verstanden, aber zu den Büchern, die Jahrzehnte alt sind?
    Außerdem bezog sich alles nur auf den Inhalt des ersten Buchs, wie auch im Film.


    Bei Harry Potter käme doch auch keiner auf die Idee zu spoilern.

  3. #4608
    Zitat Zitat von Felicious Beitrag anzeigen


    Bei Harry Potter käme doch auch keiner auf die Idee zu spoilern.
    Was ist denn das für ein Vergleich?

    Ich bin noch am ersten Buch und möchte nicht wissen, was alles noch passiert, wenn ich hier im Thread lese. Für was sind Spoiler denn gut, wenn nicht dafür?



  4. #4609
    Zitat Zitat von OneStep Beitrag anzeigen
    Was ist denn das für ein Vergleich?

    Ich bin noch am ersten Buch und möchte nicht wissen, was alles noch passiert, wenn ich hier im Thread lese. Für was sind Spoiler denn gut, wenn nicht dafür?
    Es wird auch immer mal wieder User geben, die noch das erste Harry Potter-Buch lesen wollen, obwohl Bücher und Filme seit Jahren verfügbar sind
    Geändert von Felicious (25-03-2024 um 19:19 Uhr)

  5. #4610
    Zitat Zitat von Felicious Beitrag anzeigen
    Es wird auch immer mal wieder User geben, die noch das erste Harry Potter-Buch lesen wollen
    Ja, nur kam der erste Teil vor über 20 Jahren im Kino. Damals die Inhalte zu spoilern, hätte ich genauso kritisiert.



  6. #4611
    Jin, Jiyan, Azadi Avatar von s-v-e-n
    Ort: ♥ Ukraine ♥
    Zitat Zitat von Marauder Beitrag anzeigen
    Dune, aber Teil 1. Habe mehrere Anläufe gebraucht, kann dem nicht viel abgewinnen. Optisch natürlich toll, auch der Ton mag überzeugen. Die Story finde ich oll und das, was in Teil 1 erzählt wird, wird sonst in 10 Minuten abgehandelt.
    Zitat Zitat von MichiGer Beitrag anzeigen
    Ich hab den ersten DUNE-Teil auch im Kino gesehen und wir hätten genausogut aufstehen und gehen können. Hätte nicht das Gefühl gehabt, was verpasst zu haben. War echt nicht meins.
    Geht mir genauso. Die Handlung ist wirr und hanebüchen, habe mich quasi minütlich gefragt, was für einen Schwachsinn ich gerade schaue. Optisch allerdings sensationell, da kann man nicht meckern. Ich gebe mal 4/10

  7. #4612
    Team Cihan Çelik Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Ich verstehe den Hype um Dune nicht.Für mich sind die Bilder so Hochglanz perfekt das ich der Reise des Hauptprotag
    onisten nix,aber auch gar nix spüre,nur bezogen auf Dune 1.
    Die Bilder sind Hammer,aber irgendwie für mich auch leer.Wenn ich das mit Tolkien/Jackson HdH vergleiche wo beide Filme ähnliche Grundthemen aufgreifen ist Tolkien klar Vorreiter!

    Dune 1 5/10

  8. #4613
    Hab im Flugzeug zuletzt einige Filme gesehen:


    Bullet Train
    Was für ein herrlicher, überdrehter Film mit toller Besetzung! Hat Spaß gemacht


    Inside
    Willem Dafoe als Kunstdieb gefangen in einem Hochsicherheits-Appartment ohne Ausweg. Zog sich ziemlich und der Funke ist bei mir nicht übergesprungen.


    Dumb Money
    Die wahre Geschichte um den GameStop-Aktienhype, kurzweilig und mit jeder Menge Memes dargestellt.
    Ich kannte die (grobe) Story zwar schon vorher, aber war trotzdem interessant umgesetzt.


    Ferrari
    Hatte ein paar Längen, aber die Rennszenen waren grandios. Und Adam Driver als Enzo Ferrari hätte ich nie und nimmer erkannt.

  9. #4614
    The Holdovers

    Netter Film mit sehr authentischem 70s Feeling und Look um 3 Aussenseiter, die die Weihnachtsferien miteinander verbringen müssen. Das bisschen Handlung ist mit über 2 Stunden Laufzeit natürlich wieder einmal viel zu lang geraten. Es ist alles gut gespielt, es gibt ein paar wirklich nette Szenen und einen angenehmen Humor. Aber preisverdächtig war, wie bei den meisten anderen diesjährigen Oscarkandiaten, auch hier nichts. Paul Giamatti spielt immer gut, da ist diese Rolle keine Ausnahme. Und wofür genau hat jetzt Da’Vine Joy Randolph den Oscar gewonnen? Es gab keine einzige Szene mit ihr, die mir im Gedächtnis blieb. Einmal kurz heulen ist jetzt nichts, was mich überzeugt. Zumal ihre Figur kaum Screentime hat. Hier waren Jodie Foster oder America Ferrera doch wesentlich prägnanter.

  10. #4615

    Dune - und was nun?

    Kann mich denen, die Dune1 nicht soo toll fanden, nur anschließen. Habe den Film mit hohen Erwartungen angesehen, die nur bedingt erfüllt wurden.
    Zwei Dinge möchte ich herausgreifen:

    - Die Bildwelten: Ich habe schon einige Wüstenlandschaften in meinem Leben besucht (Negev, Sierra Nevada, Atacama, Innenstadt von Mannheim). Hier muss man die Hitze spüren und den Sand im Mund schmecken. Das leisten die Hochglanzprospektbilder des Filmes nicht - wenn auch sonst durchaus visuell anspruchsvoll.

    - Hauptdarsteller Timothée Chalamet hat einen Namen, der sich reimt, das wars aber auch schon an Bemerkenswertem. Seiner Darstellung geht das Charisma ab, das die Figur dringend braucht. Er kommt eher daher wie Frodo Beutlin*, der seit Tagen nicht mehr seine Notdurft verrichten konnte.

    *: Für alle Spoiler-Fans: Frodo Beutlin ist ein Nebencharakter in einer kleinen Abenteuerreihe, die vor einigen Jahren lief. So ähnlich wie "Die wilden Kerle". Hat man nichts verpasst.
    Wenn ich wüßte, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen
    ver*rschen.

  11. #4616
    @Teilnehmer: Kann dem nur zustimmen. Mich hat der einfach gelangweilt. Das wirkte alles so übertrieben auf 'Art' getrimmt. Jede Szene wurde längstmöglich ausgewalzt, ohne dabei wirklich was zu erzählen. Dabei ist das Konzept der Gesellschaft, die Herbert sich ausgedacht hat, ja wirklich sehr interessant. Aber davon kommt für mich im Film überhaupt nichts rüber. Und den Hype um Herrn Chalamet kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen. Ich habe den in wirklich vielen (auch sehr unterschiedlichen) Rollen gesehen, aber da war kein Film dabei, der mir wegen ihm gefiel. Im Gegenteil. Wenn er dabei ist, wirkt das für mich eher abschreckend.

  12. #4617
    vonne Pufferbude Avatar von Karl Napp
    Ort: Sag ick nich. +g+
    beides auf netflix

    bullet train
    hau-drauf-gibs-ihnen-film.
    herrlich


    equalizer 3
    wow, denzels mimik. großartig.

  13. #4618
    Zitat Zitat von robin1 Beitrag anzeigen
    ... Dabei ist das Konzept der Gesellschaft, die Herbert sich ausgedacht hat, ja wirklich sehr interessant. Aber davon kommt für mich im Film überhaupt nichts rüber. ...
    An den Punkt habe ich mich nicht rangetraut. Dafür kenne ich die Buchvorlage nicht detailliert genug.
    Statt einer Reduktion auf ein mystisches Königshaus-Gschichterl böte die Vorlage enormes Potenzial z.B. für einen kapitalismus- und gesellschaftskritischen Ansatz: Der Kampf um die wertvollsten Handelsgüter und Rohstoffe, hier interessanterweise mit "Spice" eine Droge. (An dieser Stelle liebe Grüße an die CIA und den Versuch, ab 2003 den Opium-Handel in Afghanistan zu kontrollieren)
    Und im Hintergrund hüpft ab und zu ein Shai-Hulud durchs Bild. Quasi als komisches Element.
    Solch eine andere Umsetzung hätte ich Villeneuve durchaus zugetraut, das kann nicht jede(r). Hätte aber sicherlich nicht die Dune-Fans abgeholt, denen ich eher die Faszination am royal-dynastischen Teil der Erzählung zuschreiben würde.
    Geändert von Teilnehmer (29-03-2024 um 20:04 Uhr)
    Wenn ich wüßte, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen
    ver*rschen.

  14. #4619
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Oppenheimer

    Wow, einfach nur wow. Also wer das verpasst ist selber Schuld

    for your dreams be tossed and blown...



  15. #4620
    Wonka

    Ach ja, verlorene Lebenszeit. "Charlie und die Schokoladenfabrik" habe ich wegen des bösen Witzes von Roald Dahl geliebt. "Wonka" ist Geträllere und .... sonst eigentlich nix. Abbruch wegen Belanglosigkeit.

    Nach den Rezensionen zu schließen, liebt man den Film oder hasst ihn. Nicht mal für einen anständigen Hass reicht die Erinnerung nach 2 Tagen bei mir.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •