Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 200 ErsteErste ... 23456789101656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 2998
  1. #76
    Erschütternde Wahrheit:

    Bild:
    ausgeblendet


    Weder Fisch, noch Fleisch.
    Ernstes Thema, welches sehr lasch umgesetzt wurde.
    Ich hatte das Gefühl das der Regisseur sich nicht entscheiden konnte auf welche Seite er steht und es Beiden Recht machen wollte. Dadurch fühlte sich der Film sehr unausgewogen an.

    5/10

  2. #77
    Sipwesel
    unregistriert
    Zitat Zitat von Vespertine Beitrag anzeigen
    Um einen alien auf der jagt nach Männern und sein character development auf der Erde.

    Wenn man Kubrick mag, dann wird man den sicher lieben.
    Schriller score, wenig Dialoge, lange Szenen, etc

    Wenn man lieber action oder so was will, ist der aber Zeitverschwendung
    Hab den jetzt wegen Deiner Begeisterung auch mal angeschaut - wirklich, unglaublich gut, ich kann die dämlichen deutschen Kritiken überhaupt nicht nachvollziehen. Danke für den Tipp
    Geändert von Sipwesel (22-06-2016 um 22:55 Uhr)

  3. #78
    Vespertine
    unregistriert
    freut mich. <3

  4. #79
    Money Monster

    6,5/10


    Ich hatte den Trailer die letzten Monate schon einige Male gesehen. Gefühlt kannte man deshalb schon fast den ganzen Film. Auch das Ende war recht vorhersehbar. Trotzdem hat er mich ganz gut unterhalten. Waren einige lustige Szenen dabei. Diese hatte ich jetzt wiederum nicht unbedingt erwartet.

  5. #80
    Hardcore

    Bild:
    ausgeblendet


    Sprach mich überhaupt nicht an.
    Die Idee aus der Ego-Perspektive ist cool, aber der Film konnte mich nicht mitreißen. Habe ihn nach 60 Minuten ausgemacht.

    2/10

    Habe mich mal an Klassikern versucht, u.a.

    Der Exrozist

    Bild:
    ausgeblendet


    Nichts schlecht. Trotz seines Alters hat er ich auf Grund seiner Sprache echt überrascht.
    Hätte sowas dem damaligen Publikum zugetraut

    7/10

    Amyityville Horror

    Bild:
    ausgeblendet


    Chloe Moritz in einer ihren ersten Rollen, cute

    Anständiger Film, wusste zu unterhalten. Effekte waren zum Ende hin aber zu übertrieben.

    7/10

    Amityville Horror (1979)

    Bild:
    ausgeblendet


    Das Original musste dann auch dran glauben, natürlich eine ganz andere Inszenierung als der aus 2005, aber ähnlich wie beim Exorzisten, einer der älteren Filme, die ich doch ganz cool fand. Habe den Fall recht selten.

    7/10

  6. #81
    "GOOSEBUMPS"

    Bild:
    ausgeblendet


    Tolle Unterhaltung. Hat mir als Fantasy Fan richtig gut gefallen. Dylan Minnette wird auch immer schöner.

    8/10


    "DADDY'S HOME"

    Bild:
    ausgeblendet


    War lustig auch wenn manchmal zu übertrieben dargestellt.

    6/10


    "ALVIN AND THE CHIPMUNKS: THE ROAD CHIP"

    Bild:
    ausgeblendet


    Was man nicht alles für Bella Thorne macht. Überraschend lustig und süß.

    6.5/10


    "BROOKLYN"

    Bild:
    ausgeblendet


    Ab und an können mich auch gut gemachte romantische Filme begeistern. Liegt natürlich auch stark an Saoirse Ronan.

    8.5/10
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #82
    The Lobster

    Bild:
    ausgeblendet



    Schwarzer Liebesfilm in einem fiktiven Staat , in dem nur das Leben als Paar erlaubt ist.
    Wer Single ist, wird verhaftet und in einem Hotel untergebracht, wo man binnen 45 Tage einen Partner finden muss.
    Gelingt dies nicht, wird man in ein Tier verwandelt .


    Bis auf die ein oder andere ( verzeihliche ) Länge eine skurrile Parabel über die Liebe .

    Mit Colin Farrell und Rachel Weisz.


    8/10
    Geändert von Eisperlchen (28-06-2016 um 08:21 Uhr)

  8. #83
    Athos - Im Jenseits dieser Welt


    Bild:
    ausgeblendet



    Eindrucksvolle Dokumentation über die Mönchsrepublik Athos und eine Welt , zu der Frauen keinen Zutritt haben .
    Vor vielen Jahren hat mich die Doku über die Karthäusermönche "Die große Stille" schon sehr begeistert und in mir den Wunsch geweckt, einmal für 2,3 Monate irgendwo vollkommen abgeschieden zu leben - allerdings ohne das ganze religiöse Brimborium

    Athos ist für mich eine Art "filmische Meditation"

    10/10

  9. #84
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet



    Anatomy of a Murder (1959)
    7/10


    Allegiant (2016)
    4/10


    Demolition (2015)
    6/10

  10. #85
    The Neon Demon

    Bild:
    ausgeblendet


    Was habe ich da gerade im Kino gesehen? Ich bin völlig fertig

    Eine lange Zeit passiert nicht viel, aber das ist beinahe egal, denn die Bilder sind fantastisch, der Soundtrack hypnotisierend. Elle Fanning ein Traum, unschuldig, Rehaugen und doch ahnt man schon das Böse in ihr.
    Je mehr die Laufzeit voranschreitet, desto kranker werden die Ideen und die Einstellungen und der Film bildet einen ganz eigenen Sog dem man sich dann auch nicht mehr entziehen kann.
    Ein Film der ohne viele Dialoge auskommt und extrem lange Szenen beinhaltet, aber so what, das hat ihn ausgemacht.

    Allgemein ein toller Cast, von der einen oder anderen werden wir sicherlich noch viel hören

    9/10

  11. #86
    Zitat Zitat von Felicious Beitrag anzeigen
    The Neon Demon

    Was habe ich da gerade im Kino gesehen? Ich bin völlig fertig

    Eine lange Zeit passiert nicht viel, aber das ist beinahe egal, denn die Bilder sind fantastisch, der Soundtrack hypnotisierend. Elle Fanning ein Traum, unschuldig, Rehaugen und doch ahnt man schon das Böse in ihr.
    Je mehr die Laufzeit voranschreitet, desto kranker werden die Ideen und die Einstellungen und der Film bildet einen ganz eigenen Sog dem man sich dann auch nicht mehr entziehen kann.
    Ein Film der ohne viele Dialoge auskommt und extrem lange Szenen beinhaltet, aber so what, das hat ihn ausgemacht.

    Allgemein ein toller Cast, von der einen oder anderen werden wir sicherlich noch viel hören

    9/10
    Auf den Film bin ich auch sehr gespannt.
    Ich glaube, entweder findet man den total genial oder völlig scheiße, dazwischen wird es nicht viel geben.

  12. #87
    Zitat Zitat von olly77 Beitrag anzeigen
    Auf den Film bin ich auch sehr gespannt.
    Ich glaube, entweder findet man den total genial oder völlig scheiße, dazwischen wird es nicht viel geben.
    Genau den Satz habe ich eben auch zu einem Freund gesagt

    Kommt auch auf die Stimmung an
    Zuhause hätte ich wohl die ganze Zeit mit dem Handy rumgespielt, da in den Szenen teils sehr wenig passiert, aber im Kino kommt es echt gut auf Grund der stylischen Bilder + dem Soundtrack. Sehr elektrisierend. Man muss sich aber auf jeden Fall darauf einlassen können

  13. #88
    Sipwesel
    unregistriert
    Bild:
    ausgeblendet

    3/10

    Trotz einiger Stars und dem guten Komponisten ist mir der Streifen schlicht zu huschig, einfältig und oberflächlich gemacht. Ok, war abzusehen, deutsche Produktion.

    Ein kleines Kompliment: Immerhin hat man, gerade in Anbetracht der traurigen Rolle, welche Deutschland während der Operation Condor gespielt hat, wenigstens versucht, sich mit der Ungeheuerlichkeit dieser politischen Phase auseinanderzusetzen. Die USA stecken zu tief drin, von denen kann man wohl keinen Film dazu erwarten. Aber die Umsetzung: die übliche Flower Power Mugge, Allende macht den Ulbricht, Pinochet wirkt wie ein Hutständer und Schäfer (hier mit zwei Augen) ist der (viel zu agile) Superschurke, dem sogar die Junta willfährig hinterherläuft, lachhaft. Atmosphäre hat der Film bis auf diese oder jene Sekunde eigentlich keine, ein wirklich bedrohliches Gefühl wollte sich bei mir einfach nicht einstellen. Als weiteren Kritikpunkt sehe ich, dass der Film trotz seiner flachen Inszenierung einiges an Vorwissen vorraussetzt, wer sich mit Geschichte nicht so auskennt, weiss garnicht, worum es eigentlich geht und wieso. Übrig bleibt ein kleiner Sekten-Thriller mit Lovestory. Zum Glück hab ich in der Schule aufgepasst. Sogar der (deutsch-dämliche) Filmtitel steht eigentlich im Widerspruch zur Handlung.

    Mein Fazit: Die Story bietet genug Ausgangsmaterial für einen richtig guten Film, das können die Deutschen aber schon eine Weile nicht mehr.
    Geändert von Sipwesel (29-06-2016 um 00:32 Uhr)

  14. #89
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    Bild:
    ausgeblendet


    10/10

    soo schön

    und der hauptdarsteller ist doch ein schnittchen (der ist mir in diesen hungergames... nicht so aufgefallen)

  15. #90
    Green Room (2015) IMDb
    Bild:
    ausgeblendet

    Anton Yelchin. Imogen Poots. Alia Shawkat. Patrick Stewart.

    After witnessing a murder, a punk rock band is forced into a vicious fight for survival against a group of maniacal skinheads.

    Interessantes Setting und ein Beginn der Lust auf mehr macht. Allerdings wird einem dann doch recht schnell klar, dass es wieder auf einen typischen Slasher-Film-Verlauf hinausläuft, was ich etwas schade fand.


    6.5/10


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •