Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Harmoniekeule Avatar von cobrita
    Ort: Chaotistan

    Hintergrund im Orient?

    Ich habe so meine Probleme zu verstehen, welcher Journalist aus D seriös ist und welcher nur auf Sensationen aus. Die Quelle scheint aber nicht unbedingt tabloid-trash zu sein und der Artikel überzeugt mich. Eigentlich.

    Denn es wird ja oft genug auf die Hintergründe der meisten, wenn nicht aller, Konflikte im Nahen Osten und Afrika hingewiesen und dass es vor allem um viel Geld geht, sollte ebenfalls klar sein.

    Aber es interessiert mich dann doch, ob man das wirklich so stehen lassen kann oder der eine oder andere Punkt zu sehr an den Haaren herbeigezogen wurde.

    Es soll bitte kein neuer Flüchtlingsthread werden!!! Einfach nur auf den Artikel als solchen die Problematik eingehen und mir helfen, es zu verstehen. Danke

    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...itieren-hofft/

  2. #2

  3. #3
    Mag sein, dass die Dt. Wirtschaftsnachrichten nicht die Quelle schlecht hin ist und auch Sätze wie "in seiner schonungslosen Analyse" lassen mich eher stutzen. Allerdings sind einige Aussagen in dem Artikel durchaus nachvollziehbar. Ich bin dann auch mal auf einige Meinungen hier gespannt. Insbesondere zu den Aussagen der ethnischen Säuberung um das Land auf einen Pipelinebau vorzubereiten.
    "Wenn du die Welt vereinen willst, gründe mehr Rockbands, nicht politische Parteien und Religionen" - Gene Simmons

  4. #4
    Ich habe mir abgewöhnt, auf bestimmte Quellen zu verzichten oder andere zu bevorzugen. Was zwar dazu führt, dass ich mich manchmal aufrege, dafür habe ich auch nicht den Eindruck, nur das zu lesen, was mir nach dem Mund schreibt.

    Ich fnde es schwierig, in unseren Breitengraden anständige Infos zur Lage im Nahen Osten zu erhalten. Der "normale" Journalist scheint mir oft ordentlich gehirngewaschen und verlangt gebetsmühlenartig nach Demokratie, ohne zu wissen, wovon er schreibt. Ich les' ihn aber trotzdem, solche Artikel zeigen mir die Geisteshaltung gewisser Kreise.
    Andere Kreise pflegen einen hübschen positiven Rassimus, was auch zu Blutdruck führen kann.
    Dazu kommt eine äusserst komplizierte Gemengelage in Syrien, z.B. Auch ist die Lage in den Emiraten noch mal anders, und die Politik der Saudis und des Iran muss man nochmal in anderem Kontext sehen. Und vor allem: man sollte versuchen, das elende Religionsbild aus seinem Kopf zu kriegen. Es geht nirgends nur um Religion. Es geht aber auch um Religion, wobei der Islam eine Art Gesellschaftsform ist und als solche betrachtet werden sollte, wenn man die diversen Staaten beurteilt. Mit einer völlig anderen Tradition, als wir sie haben.
    Wir können denen nun mal unsere Denkweise nicht überstülpen, genausowenig, wie wir die ihre einfach so annehmen können.

    Meiner Erfahrung nach kriegt man einen besseren Überblick, wenn man auch ausländische Medien nutzt. Ich selbst kann eigentlich nur auf englischsprachige TV-Sender oder Zeitungen zurückgreifen, oder auch ab und zu einen arabischen Artikel in einfachem Zeitungsarabisch. Und so zappe ich zwischen Tagesschau24, Euronews, BBC, Skynews und CNN.

    Empfehlen kann ich dafür Al Jazeera (auf Englisch), die bringen einen völlig anderen Blickwinkel, der dann manchmal andere Einsichten bringt. Neulich erst kam eine Sendung zum Thema "Islam und Demokratie" mit der Frage, ob sich die religiösen Sichtweisen im Islam mit westlicher Demokratie unter einen Hut bringen lassen.

    Und ganz erstaunlich sind manchmal Reportagen oder auch Zeitungsartikel, die gar nichts mit Politik zu tun haben: Soziologie z.B., oder Gruppendynamiken, oder auch mal alte orientalische Märchen.

    Ich kenne dann auch diesen oder jenen "Araber" (in Anführungszeichen, weil die ja auch nicht alle gleich sind, ein Ägypter tickt schon anders als ein Saudi), aber das tut ja nicht jeder. Ist aber auch empfehlenswert, vielleicht das Cafè einer Moschee oder eines Kulturzentrums aufzusuchen. Die Leute dort beissen nicht und freuen sich. Natürlich, wenn du da einläufst und erst mal Rechenschaft und Distanzierungen und und und verlangst, dann gucken sie schon. Aber wenn du nur mal Kaffee trinken gehst und die Ohren aufsperrst, dann ist das als Puzzleteil in der Informationssammlung nicht schlecht.


    Wie gesagt, ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, mir aus verschiedenen Quellen die Infos zusammenzusammeln und dann zu versuchen, ein Bild darin zu sehen.


    Und last but not least, manche Postings und Links hier wie die von unserem Ioff-Hans haben gute Schubser zum Weiterdenken.

  5. #5
    pflegt ihren Dachschaden Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Zitat Zitat von HobbyChinese Beitrag anzeigen
    Mag sein, dass die Dt. Wirtschaftsnachrichten nicht die Quelle schlecht hin ist und auch Sätze wie "in seiner schonungslosen Analyse" lassen mich eher stutzen. Allerdings sind einige Aussagen in dem Artikel durchaus nachvollziehbar. Ich bin dann auch mal auf einige Meinungen hier gespannt. Insbesondere zu den Aussagen der ethnischen Säuberung um das Land auf einen Pipelinebau vorzubereiten.
    Wenn ein Artikel für sich reklamiert eine Wahrheit zu erzählen, die alle anderen aus "Angst" verschweigen, kann man ihn getrost in die Tonne kloppen. Das ist die typische Verschwörungstheorie-Bullshit-Rhetorik. Auch wenn das Ganze glaubhaft, vernünftig oder gar nachvollziehbar klingt, es ist und bleibt Bullshit.

  6. #6
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Wenn ein Artikel für sich reklamiert eine Wahrheit zu erzählen, die alle anderen aus "Angst" verschweigen, kann man ihn getrost in die Tonne kloppen. Das ist die typische Verschwörungstheorie-Bullshit-Rhetorik. Auch wenn das Ganze glaubhaft, vernünftig oder gar nachvollziehbar klingt, es ist und bleibt Bullshit.

    Verschwörungstheorien sind doch sehr amüsant. Irgendwer glaubts dann ja doch und schwupss wirds in allerlei Zeitungen wiedergekäut und du weisst dann wenigstens, woher der Blödsinn kommt.

  7. #7
    Harmoniekeule Avatar von cobrita
    Ort: Chaotistan
    Vielen Dank euch! Allerdings hab ich das Video nicht angeschaut, 9 Minuten Datenvolumen sind grad nicht so drin hier.

    Ich versuche ja auch, verschiedensprachigen Medien zu folgen aber im Moment habe ich die Zeit gar nicht dazu und irgendwann verliert man dann ja auch den Faden. Von unseren italienischen spreche ich gar nicht erst, die sind zu sehr mit Interna und den hiesigen Intrigen und Spinnereien beschäftigt, da ist Ausland schon fast ein Wunder wenn es mehr als eine Minute Bericht gibt. Und dann nur bei Katastrophen.

    Lil, dir danke ich besonders und ich habe gehofft, dass du hier reinschaust und kommentierst. Weil ich weiss, von dir kommen gute Argumente und Einblicke, die uns verborgen bleiben.

    Also dass die Quelle auch nicht viel seriöser ist als andere... welche ist es denn dann in Deutschland? Gibt es überhaupt eine?
    Al Jazeera krieg ich bestimmt über Satellit rein, da werd ich mal suchen gehen dieser Tage. Aber wenn die so reden wie bei BBC dann verstehe ich sicher nur die Hälfte mit meinem Ami-Englisch *seufz*

  8. #8
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Wir haben mit der Freischaltung des Threads einen Fehler gemacht. Er hat nun wirklich keinen Bezug zu einer aktuellen Nachricht, sondern ist allgemeiner Natur.
    Daher wird er geschlossen.
    Sorry.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •