Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 18 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 262
  1. #1

    Stranger Things

    Bild:
    ausgeblendet


    Netflix schickt ab Mitte Juli die mysteriöse Serie Stranger Things auf Sendung. Seht den ersten Trailer, in dem es euch in eine rätselhafte Kleinstadt in den 1980er Jahren verschlägt, in der ein Junge spurlos verschwunden ist.
    Der erste Trailer zu Netflix' neuer Serie Stranger Things mit Winona Ryder ist da. Die Mystery-Serie spielt in den 1980er Jahren und handelt von einem verschwundenen Jungen in der kleinen Stadt Hawkins im US-Bundesstaat Indiana
    Winona Ryder spielt in Stranger Things die Mutter eines verschwundenen Jungen, die alles daran setzt, ihn zu finden. Zusammen mit der örtlichen Polizei sucht sie nach Hinweisen zu dem ungewöhnlichen Verschwinden und gerät in ein Netz aus geheimen Regierungsexperimenten, übernatürlichen Mächten und einem merkwürdigen kleinen Mädchen. Zusätzlich stehen drei Jungs im Mittelpunkt, die in einer Welt aufwachsen müssen, in der große und vielleicht übernatürliche Geheimnisse unter der Oberfläche brodeln.
    Trailer:

    http://www.moviepilot.de/news/strang...x-serie-173400

    Ab dem 15.07. auf Netflix - ich bin gespannt

  2. #2
    wirkt von der beschreibung her ein wenig wie "die vergessenen", hoffe aber, dass dem nicht so ist
    Bild:
    ausgeblendet
    <-click

  3. #3
    💀 AHS 💀 1984 💀 Avatar von Miami Twice
    Ort: Camp Redwood
    Die Beschreibung klingt schonmal interessant und Winona Ryder sehe ich auch gerne, da werde ich sicher mal reingucken nächsten Monat.
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #4

  5. #5
    klingt interessant, werde mal reinschauen

  6. #6
    anfassen kostet extra Avatar von yippieh
    Ort: pegida in den zoo
    Die Netflix-Serie "Stranger Things" wirkt wie eine unverfilmte Stephen-King-Geschichte aus den Achtzigern. Doch sie geht weit über den Nostalgie-Rahmen hinaus - dank einer großartigen Winona Ryder.

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/stra...a-1102594.html

    http://www.sueddeutsche.de/medien/ne...yder-1.3074973

    Morgen dann, freu mich drauf

    Geändert von yippieh (15-07-2016 um 20:20 Uhr)

  7. #7
    Ich habe grade die erste Episode gesehen



    Nach dem weiter oben erwähnten SPIEGEL-Bericht hatte ich schon hohe Erwartungen - aber diese wurden bereits jetzt schon weit übertroffen

    Die Serie hat defitiniv etwas an sich
    Bitte mehr davon

  8. #8
    anfassen kostet extra Avatar von yippieh
    Ort: pegida in den zoo
    So.
    Seit 5 Minuten alle Folgen auf Platte. Hab mich für Originalton "englisch" entschieden und werde jetzt mal mit Piloten starten um dann zu beurteilen ob problemlos verständlich, lieber 1-2 Tage auf SUBS warten oder gar (notgedrungen, hoffe nicht) auf "deutsch" umsteigen angesagt ist.





    Die mit dem roten Halsband der Axt im Haus

    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von yippieh (15-07-2016 um 20:30 Uhr)

  9. #9
    Summer is coming Avatar von Chris2010
    Ort: Achet-Aton
    Ich habe heute die ersten beiden Folgen auf Netflix angeschaut und bin jetzt schon total begeistert von dieser Serie.

    Staffel 2 wurde übrigens auch schon in Auftrag gegeben.

  10. #10
    Nichts ist immer gleich.
    Ort: CH-8200
    Sturzflug in die 80er. Ich liebe es.

  11. #11
    "E.T" meets "Stand by me". Und gute Musik (The Clash).

    Bisher(2. Folge) ganz okay, mal sehen wie es sich weiterentwickelt.
    „I consider myself a realist. But in philosophical terms I'm what's called a pessimist.“ Rust Cohle, "True Detective"

  12. #12
    die sendug "stranger things" ist gut, sogar sehr gut! es ist gut dass sie regelmaessig im internet ausgestreamt wird, denn sie ist spannend und mysterioes (aehnliches konnte man letzten sommer nur ueber "wayward pines" sagen). insbesondere das 80er-jahre theme kommt bei vielen der intelligenteren yuschauer gut an, denn sie koennen sich noch gut an die zeit erinnern als die musik um einiges (!) besser war da nicht andauernd jemand "herum" gerappt hat. man fragt sich: was ist mit will (oder wie er heisst) passiert, und wer oder was genau ist eleven (oder wie sie heisst)? na ja ich hoffe die naechsten folgen werden die noch offenen fragen beantwortent

  13. #13
    Da ich Herrn K. über mir auf Igno hab, weiss ich nicht wen er nun wieder für "eine suesse Maus" hält - aber ich bin jedenfalls nach Folge 7 echt schwer angetan von der Serie.

    Vor allem der lispelnde Dustin hat es mir angetan

    Bild:
    ausgeblendet


    Und der Soundtrack ist klasse!
    Geändert von KrosseKrabbe (17-07-2016 um 14:51 Uhr)
    „I consider myself a realist. But in philosophical terms I'm what's called a pessimist.“ Rust Cohle, "True Detective"

  14. #14
    💀 AHS 💀 1984 💀 Avatar von Miami Twice
    Ort: Camp Redwood
    Bin nun mit allen Folgen durch, mal wieder eine geniale Serie von Netflix. Allein das Setting und der Soundtrack aber auch die Story ist durchgehend spannend erzählt. Millie Bobby Brown die Elfie gespielt hat, ist mir schon in der kurzlebigen Serie "Intruders" aufgefallen und auch hier spielt sie sehr überzeugend. Am Liebsten mochte ich aber auch Dustin, hätte ich nach der ersten Folge so gar nicht erwartet.
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #15
    Bin auch durch. So schnell habe ich noch keine Serie angeschaut. Ich denke, das sagt schon alles
    Die Mischung aus 80er, Horror und Kinder auf Fahrrädern war für mich genau richtig
    Die Story hat mich an Dean R. Koontz Bücher erinnert, die ich vor 25 Jahren gelesen habe. Nicht nur 'Tür ins Dunkel'.

    Btw: Bonanza-Räder >> BMX
    "In the future, everyone will be anonymous for 15 minutes."


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •