Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 10 von 101 ErsteErste ... 678910111213142060 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 1504
  1. #136
    Alan
    unregistriert
    Das ist ein klassischer Fall für eine Mediation. Mach' doch mal einen Grundriss von dem Raum.

  2. #137
    *einfach schwimmen* Avatar von Clairchen I.O.F.F. Team
    Ort: TZF und Cluedo
    ich kanns nicht fassen, das ist doch komplett bescheuert

  3. #138
    Zitat Zitat von ParadiseCity Beitrag anzeigen
    Ach und was ist ihre Kompromissbereitschaft?
    Ist bei euch in der Gegend der Arbeitsmarkt wirklich so schlecht oder eher in deiner Branche?
    Die Branche strauchelt momentan ein wenig, zumal mir ein Studium fehlt, um mich auch in anderen Bereichen zu bewerben

    Zitat Zitat von Fierce Beitrag anzeigen
    Sie kann doch die anderen 4 Tage zuhause aus dem Fenster schauen

    Du musst da einfach stur bleiben, mehr kann man da nicht empfehlen. Du hast die stärkeren Argumente.

    Wer kriegt denn den zweiten Fensterplatz, du meintest ja, es gäbe zwei?
    Stärkere Argumente? Die zählen hier doch leider nicht, besagte Kollegin war doch sooooo lange krank, da muß man sie ja pampern
    Die andere Kollegin (momentan ist sie noch Volontärin, aber ab Februar, wenn die fertig ist, soll sie Vollzeit einsteigen und die Arbeit machen, die ich seit Kündigung eines Kollegen übergangshalber übernommen habe), die genauso Vollzeit da ist, wie ich und wir vertreten uns gegenseitig und arbeiten uns bisweilen auch zu. Im schlimmsten Fall müsste sie über die Klinge springen, was ich aber genauso scheiße fände

    Zitat Zitat von Alan Beitrag anzeigen
    Das ist ein klassischer Fall für eine Mediation. Mach' doch mal einen Grundriss von dem Raum.
    Mediation? *abwink* Keine Chance, das bringt nichts
    Wir waren heute bei den Kollegen der Inventarverwaltung, wir haben alle Möglichkeiten durchgespielt, eine Person beißt in den sauren Apfel und momentan bin ich das, laut besagter "Tages"-Kollegin.

    Ich habe jahrelang an eine Wand gestarrt, saß auch jahrelang in einem Büro mit Kollegen in meinem Rücken. Mag ich nicht mehr. Und das Fräulein jammert, dass sie ja aus dem 2er Büro raus müsste. Ja wie, ich etwa nicht?

  4. #139
    Alan
    unregistriert
    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Mediation? *abwink* Keine Chance, das bringt nichts
    Wir waren heute bei den Kollegen der Inventarverwaltung, wir haben alle Möglichkeiten durchgespielt, eine Person beißt in den sauren Apfel und momentan bin ich das, laut besagter "Tages"-Kollegin.
    Ich würde nicht so schnell abwinken. Die Geschichte klingt nämlich, von außen, ganz interessant, weil es einerseits unterschiedliche, aber teils auch recht ähnliche Interessen und Machtverhältnisse gibt. So etwas lässt sich manchmal ganz gut aufdröseln.

  5. #140
    Nun, besagte Kollegin ist jetzt erstmal 6 Wochen im Urlaub/auf Reha, die andere Kollegin dann im Anschluß 2 Wochen. Dann ist Umzug, also kriegen wir nicht mehr alle zusammen, um das zu klären.

    Egal, ich warte einfach mal ab, was passiert.
    Schaue mich aber trotzdem einfach mal um, kann nicht schaden.

  6. #141
    Ich bin sensibel,du Arsch
    Boah, ich würde die erwürgen, echt. Ein Tag in der Woche!!

  7. #142
    Den Fensterplatz würde ich ihr jede Woche diesen einen Tag aufs Neue madig machen, richtig madig. Und mich dann darüber erfreuen an die Wand schauen zu dürfen. Darfst du Spiegel anbringen? Du musst dich ja auch wohl fühlen und mit der Dame im Rücken ist das ja nicht gegeben.

  8. #143
    Wenn die Kollegin jetzt erstmal 6 Wochen nicht da ist, würde ich einfach Tatsachen schaffen .
    keinerbleibtallein.net

  9. #144
    Hippie mit Pudel Avatar von Eisperlchen
    Ort: McPomm + Berlin
    Also, ich würde bei sowas dann das Losverfahren wählen und festlegen, dass das Ergebnis für alle verbindlich ist.
    Meinetwegen für die Dauer 1 Jahres und dann wird routiert.
    Sowas sollte aber von der Bezirksleitung kommen , aber die ist wohl nicht so wirklich geeignet, was ich hier so lese

  10. #145
    Zitat Zitat von Bona Dea Beitrag anzeigen
    Wenn die Kollegin jetzt erstmal 6 Wochen nicht da ist, würde ich einfach Tatsachen schaffen .
    Ich bin auch Team: Vollendete Tatsachen
    Diven gehören auf die Bühne und sollten nicht im Büro arbeiten

    Ich würde den Schreibtisch an den restlichen 4 Tagen nutzen- Es sollte technisch kein Problem sein - Telefon und PC sollten doch flexibel eingerichtet sein.

    Wenn jemand einen höhenverstellbaren Schreibtisch benötigt, dann ist das bestimmt nicht unter modischem Aspekt zu verbuchen, sondern hat ja wohl Gründe im gesundheitlichen Bereich.

    Mitarbeiter, die Vollzeit arbeiten sind oft benachteiligt. Ist bei uns leider auch so, meine Kollegin wird oft schnell als Mädchen für Alles eingesetzt, da sie die ganze Woche da ist.

  11. #146
    Vollendete Tatsachen klingt ja schon fies, aber dank der ihr wohlgeneigten Kollegen nicht machbar. Ich bin auf jeden Fall dafür, dass so schnell wie möglich eine Entscheidung gefällt wird.

    Interessant, wieviele Gedanken man sich um einen Arbeitsplatz macht

  12. #147
    Sauwetterfan Avatar von Daitokai
    Ort: ...immer im Schatten...
    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Stärkere Argumente? Die zählen hier doch leider nicht, besagte Kollegin war doch sooooo lange krank, da muß man sie ja pampern
    Vielleicht nicht politisch korrekt, aber leider stelle ich seit einigen Jahren fest, das man als belastbarer, Vollzeit-arbeitender Arbeitnehmer die A-Karte hat...

    BurnOut ist hier auch sehr häufig, komischerweise immer bei den Kollegen, wo ich mich meistens wundere warum...und danach gibt es dann als Goodie Teilzeit und Home-Office...und die Arbeit machen dann die....*TäTä* belastbarern, Vollzeit-arbeitenden Arbeitnehmer...

  13. #148
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Sie will sich doch an dem einen Tag, wo sie dann da ist, wohl fühlen
    Und ich bin doch die Böse, ich will ja keine Kompromisse eingehen
    Dass ich, genauso wie die Kollegin, aber 5 Tage die Woche da bin, zieht ja nicht.
    Ich warte nur Morgen auf die Info der BL (die uns das Ganze im übrigen eingebrockt hat!), dass es nun eben so entschieden wurde, dass sie den Fensterplatz kriegt...

    Kann mal jemand bitte das Kopfkino und Gedankenkarussell abstellen?
    Wenn es Arbeitsplätze wären, die man einfach so umswitchen kann, würde ich sagen: Scheiß drauf und lass sie an dem einen Tag am Fenster sitzen.

    Aber so wie Du es beschreibst sind es feste individuelle Arbeitsplätze und dann geht es natürlich nicht.

    Ganz schön egoistisch dann einen guten Fensterplatz für einen Tag pro Woche zu blockieren.

    Blöde Situation.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  14. #149
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Zitat Zitat von Bona Dea Beitrag anzeigen
    Wenn die Kollegin jetzt erstmal 6 Wochen nicht da ist, würde ich einfach Tatsachen schaffen .
    Sprich, der höhenverstellbare Tisch kommt ans Fenster. Da sie den nicht mag, wird sich das wohl von alleine erledigen.

    Setz Dich durch Rebus.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  15. #150
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Rebus Beitrag anzeigen
    Sie will sich doch an dem einen Tag, wo sie dann da ist, wohl fühlen
    Und ich bin doch die Böse, ich will ja keine Kompromisse eingehen
    Dass ich, genauso wie die Kollegin, aber 5 Tage die Woche da bin, zieht ja nicht.
    Ich warte nur Morgen auf die Info der BL (die uns das Ganze im übrigen eingebrockt hat!), dass es nun eben so entschieden wurde, dass sie den Fensterplatz kriegt...

    Kann mal jemand bitte das Kopfkino und Gedankenkarussell abstellen?
    Abstellung: Die Kollegin hat bei einem Großkopferten auf dem Schoß gesessen und hat daher sozial mehr Ansehen als du. Darum gibt man einer unproduktiven Mitarbeiterin mehr Privilegien als einer Leistungsträgerin.
    Statt einer direkten sexullen Verwicklung kann es auch eine bessere soziale Einbindung in die Firma sein.

    Was auch möglich aber etwas unwahrscheinlicher ist: jemand will die zurecht stutzen, weil du "Vergünstigungen" in Form von Arbeitsmaterial bekommen hast und man dir das nicht gönnt.

    Fazit: Täter feststellen, Albaner, der nix zu verlieren hat, engagieren und den Dingen seinen Lauf lassen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •