Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 22 von 24 ErsteErste ... 1218192021222324 LetzteLetzte
Ergebnis 316 bis 330 von 348
  1. #316
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Charles ist super und es könnte ziemlich schwierig werden, in der nächsten Staffel noch ins Team Diana zu wechseln.

    Aber mein Liebling der Staffel ist definitiv Anne.

  2. #317
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Ausfürliche Rezensionen jeder Folge hier https://www.vulture.com/2019/11/the-...-1-olding.html ff
    Auf englisch, aber einen Online-Übersetzer kann ja jeder bedienen, der es lieber auf deutsch lesen möchte

  3. #318
    Ich muss zugeben, dass ich allmählich ein Problem damit habe, wie einige der Handlungen im Zeitablauf verändert wurden, nur um einen dramaturgisch interessanteren Rahmen zu bekommen.

    - So hatten beispielsweise Anne und Andrew Parker-Bowles bereits 1970 eine Affäre, Camilla traf erst später auf Charles und dann auf Parker-Bowles. Es waren im RL die Väter von Camilla Shands und Andrew Parker-Bowles die die Hochzeit der beiden voran trieben, nachdem ihre Kinder in der Presse mit Royals in Verbindung gebracht wurden ist das für konservative Kreise auch wesentlich nachvollziehbarer. Lord Mountbatten soll vorher sogar Charles bei Camilla ermutigt haben - im Gegensatz zu der Darstellung in der Serie.

    - Lord Mountbatten hat im RL den Premier Harold Wilson vor dem Putschversuch starker konservativer Kreise gewarnt (es ging tatsächlich um die Entwertung des britischen Pfunds) und war überhaupt nicht als treibende Kraft beteiligt. Die Öffentlichkeit erfuhr von dem Ausmaß erst Jahre später: Wilson hat das Anfang der 80er Jahre in einem Fernsehinterview erzählt, das ist keine unbekannte Tatsache, die man einfach ins Gegenteil verkehren kann.

    - Princess Anne hatte in den frühen bis Mitte 70er Jahre eine erstaunliche Sportkarriere als Reiterin, sie war der erste Royal, die an einer Olympiade teilnahm (1976), nachdem sie vorher schon einige Medaillen bei europäischen Meisterschaften gewann. Außerdem gab es in der Zeit einen Versuch, sie zu entführen, dabei wurden drei Menschen angeschossen, der Täter kam lebenslänglich hinter Gitter. Premier Wilson erhielt dazu 1974 einen ausführlichen Bericht, der 2005 veröffentlicht wurde. Warum war davon nichts zu sehen? Hätte ich interessanter gefunden als die Sinnkrise des Duke of Edinburgh, die wir schon in der ersten Staffel hatten - und die Astronauten habe ich nach den ersten Sätzen geskippt - das erste Mal, dass ich bei The Crown etwas vorgeskippt habe...

    -Princess Margret hatte wie ihr Mann Tony schon in den 60er Jahren Affären, selbst die ehrwürdige 'Times' hat darüber berichtet, die beiden hatten sich arrangiert. Hier verhält sich die Serie schlicht prüde und reduziert die Probleme auf den Alkohol. Die Beziehung zu Roddy dauerte immerhin 8 Jahre und die beiden blieben bis zu ihrem Tod Freunde. Dass die Queen ihre Schwester wg. der Scheidung unterstützt hat, soll aber den Tatsachen entsprechen. Aus dem Umfeld Margrets heißt es übrigens mehrfach, dass Margret nie die Nummer 1 sein wollte und auch keine Rivalität zu ihrer Schwester entwickelte, sondern an ihrer eher kleinen Körpergröße litt. Eine völlig andere Thematik, ein gestörtes Körpergefühl.

    -Charles hat bei seiner Rede in Wales nichts geändert, da gab es keine versteckte Botschaft. Das ist allerdings, wie der nie stattgefundene Besuch in Paris bei David vor seinem Tod, eine Änderung, die ich für eine Dramatisierung akzeptabel finde, da nur marginal.

    Wenn eine fiktive Dramaserie exklusiv mit realen Figuren spielt, erwarte ich, dass man sich an die realen Ereignisse hält, die teilweise spannender sind als die fiktiven Erzählungen (besonders die versuchte Entführung). Als The Tudors lief, kamen die Macher nicht so einfach bei den Abweichungen von der Geschichte weg. Ich wundere mich, dass The Crown damit durchkommt.

    Ich fand, hier fehlt ein bisschen Kritik. Die Episoden um das Unglück in Wales und Princess Alice (die Frau verdient eigentlich einen richtigen Kinofilm) sind wirklich herausragend. Bei Tobias Menzies finde ich den Übergang von Matt Smith etwas gelungener als von Claire Foyle zu Olivia Colman, mir kommt Colman beim Sprechen manchmal einen Tick zu schnell/ hektisch vor... brillant: Derek Jacobi und Geraldine Chaplin, perfekt wie immer Ausstattung, Kostüme und Haare.

    Und sind die bei der Besetzung Fans von Ediths Männern in Downton Abbey? Harry Hadden-Paton (Herbert Pelham) und jetzt Charles Edwards (Michael Gregson) als Martin Charteris. Wer spielt den ab Staffel 5? Robert Bathurst (Anthony Strallan)?

  4. #319
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Vielleicht hat man den Entführungsversuch von Anne bewußt rausgelassen, um niemanden auf Ideen zu bringen? Das ihre Reiterei nicht wirklich thematisiert wird/wurde, find ich allerdings seltsam. Sie läuft da so im Palast rum, was macht sie den ganzen Tag?

    Die Krise von Philipp hat mich auch genervt, so toll ich Tobias auch finde in seinem Spiel. Das war einfach überflüssig.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  5. #320
    Ich hab es jetzt auch gesehen und mir hat es super gefallen, aber ich hab auch einiges, was mir bei Staffel 1 besser gefallen hat, z.B. dass dort die politische Entwicklung noch mehr im Mittelpunkt stand.

    Zum Cast muss ich sagen, dass einige Rollen sehr dankbar ausgearbeitet wurden, z.B. Charles, der mir mit seinem walisischen Lehrer wunderbar gefallen hat, aber auch Margaret und Philip. Vanessa Kirby hat mir besser gefallen als Helena Bonham Carter, Tobias Menzies allerdings besser als Matt Smith, dessen Fan ich eigentlich bin. Allerdings gab seine Rolle auch bedeutend mehr her und - er sah im mit diesen Wangenfalten auch erstaunlich ähnlich.

    Wer mir auch sehr viel besser gefallen hat, war Ben Daniels als Lord Snowden, bei dem ich mir vorstellen konnte, dass ihn jeder mochte. Sein glattes Charisma fand ich hier sehr viel besser als in der letzten Staffel. Klasse war auch die tiefherzige Prinzessin Alice, wunderbar gespielt, ein Highlight für mich. Olivia Colman spielte die Queen für mich vergleichbar mit Claire Foy, die ich in ihrer Kälte überzeugender fand, Colman fand ich dagegen in den emotionalen Momenten überzeugender. Beide haben das toll gemacht. Geraldine Chaplin als Wallis Simpson war wunderbar emotional und ich sehe einfach tatsächlich gern Menschen voller Falten, die für mich gelebtes Leben symbolisieren, egal ob Mann oder Frau. Mich zieht das an.
    Anne hatte eine tolle Rolle, aber außer im Kontakt mit Alice hat sie mich nicht besonders berührt. Queen Mum hatte wenig Screentime, bzw. zu sagen, fand ich am enttäuschendsten.

    Ich mochte Camilla in ihrer Direktheit und Sprödigkeit. (Offenbar war ihre Wahl im echten Leben gar nicht so eine schlechte Idee, wenn sie immer noch mit Andrew Parker-Bowles befreundet ist.) Die Aussage „ist besser für alle“ konnte ich jedenfalls in so einer komplizierten Situation und für ihr Naturell bestens nachvollziehen.
    Jason Watkins als Harold Wilson fand ich ganz wunderbar und bemerkenswert, er hat total mein Herz berührt. Die Szene des Abschieds fand ich unfassbar menschlich und traurig.

    Ich hab in den Archiven des Spiegel noch einen sehr ausführlichen Artikel über die Stromkrise in England 1974 gefunden, der auch einiges von heute über die englische Mentalität erklärt.

    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41840026.html

    Das Bergunglück war herzzerreißend. Was für eine traurige Folge.

  6. #321
    Zitat Zitat von sternenfee Beitrag anzeigen
    hab mir heute die 7. Folge angeschaut, die hat mich jetzt nicht so umgehauen. Zieht sich ein bisserl und ist in meinen Augen auch eher langweilig. Mondstaub, hat mich fast zum einschlafen gebracht
    Die Folge fand ich auch eher ungut und langweilig. Diese Konzentration auf Phillip und seine Midlife-Crisis.
    Verstehen Sie?

  7. #322
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Ich bin jetzt auch durch mit den letzten beiden Folgen. Charles hat mir ja leid getan, muss ich zugeben. Er wirkte auch immer sehr unsicher und stand so krumm mit eingezogenen Schultern, als muss er sich ständig ducken. Er fühlt sich in seiner Rolle als Kronprinz gar nicht wohl.

    Aber eigentlich hab ich bei der 10. Folge nur noch gedacht, was die Queen für häßliche Klamotten anhat, am schlimmsten war dieses rosa Hängerchen mit den seltsamen Troddeln am Hut zum silbernen Thronjubiläum. Das sah aus wie ein Umstandskleid. Ich muss unbedingt mal googeln, was Lizzy da in echt angehabt hat.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  8. #323
    Zitat Zitat von killefitz Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt auch durch mit den letzten beiden Folgen. Charles hat mir ja leid getan, muss ich zugeben. Er wirkte auch immer sehr unsicher und stand so krumm mit eingezogenen Schultern, als muss er sich ständig ducken. Er fühlt sich in seiner Rolle als Kronprinz gar nicht wohl.

    Aber eigentlich hab ich bei der 10. Folge nur noch gedacht, was die Queen für häßliche Klamotten anhat, am schlimmsten war dieses rosa Hängerchen mit den seltsamen Troddeln am Hut zum silbernen Thronjubiläum. Das sah aus wie ein Umstandskleid. Ich muss unbedingt mal googeln, was Lizzy da in echt angehabt hat.
    Diese Troddeln waren schon recht nah an der Realität...

    http://media.news.de/resources/image...331ff917ff.jpg
    Bild besser nur als Link...

  9. #324
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Hab ich mir schon gedacht, sie waren mit den Kostümen ja immer dicht an den echten Vorlagen. Aber was um Himmels Willen hat Lizzy in der Zeit blos geritten, solche Klamotten zu tragen *schüttel*
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  10. #325

  11. #326
    die Mode war in den 70gern schon teilweise schräg

    hier ein paar Vergleiche Serie - Realität
    https://www.theguardian.com/fashion/...n-in-the-crown

    https://edition.cnn.com/style/articl...ion/index.html

  12. #327
    noch ein so nen thread und ich baller dir eine :D Avatar von ruru I.O.F.F. Team
    Royal Hats hat dem Outfit ein komplettes Post gewidmet
    https://royalhats.net/2015/06/07/hat...ilver-jubilee/

    auch der Hut im Tudor-Design bei Charles' Investitur ist dort beschrieben
    https://royalhats.net/2016/08/03/clo...vestiture-hat/

    Wenn man durch die Kategorie "Hats from the Past" scollt, findet man so einige eigenartige Outfits aus der Zeit.

    Die Kostüme bei großen Events sind immer gut getroffen, leider das die Schmuckabteilung sich diese Staffel weniger Mühe gegeben

    Zwei Dinge sind mir noch nicht so positiv aufgefallen.
    Erstens die Darstellung von Queen Mum, sie wird durchgehend als wenig warmherzig und teilweise intrigant dargestellt.
    Und Davids Nazi-Sympathien, denen man in Staffel 2 eine komplette Folge widmete, fallen auch komplett unter den Tisch und er wird imho in viel zu positiven Licht dargestellt.
    Dabei weiß man heute, dass man es irgendwie geschafft hätte Wallis zu akzeptieren, wenn da nicht noch der allzu freundliche Umgang mit deutschen Diplomaten und Davids Sympathien für die Nazis gewesen wären.
    Genauso wie man seit einigen Jahren weiß, dass Margret Peter Townsend hätte heiraten können und sie hätte Titel und Apanage behalten, aber da wollte sie selbst nicht mehr.
    Charles hat seine Beziehung mit Camilla beendet, bevor er mit der Navy auf Reisen ging, übrigens auch das nicht überraschend, sondern lange vorher geplant und ihm bekannt.

    Ja, es ist alles Fiktion und keine Doku, aber ab und an hadere ich eben doch damit.

  13. #328
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    So ist es halt packender für die Zuschauer.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  14. #329
    Zitat Zitat von sternenfee Beitrag anzeigen
    die Mode war in den 70gern schon teilweise schräg

    hier ein paar Vergleiche Serie - Realität
    https://www.theguardian.com/fashion/...n-in-the-crown

    https://edition.cnn.com/style/articl...ion/index.html
    Die beige Kappe aus dem zweiten Link war ein Schock für mich.
    Das ist mein Tanzbereich - das ist dein Tanzbereich.

  15. #330
    hihihi, ja, für mich auch

    irgendwie so futuristisch und doch antik, schräges Ding



    wann kommt eigentlich Staffel 4? Ich wär dann jetzt soweit


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •