Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910
Ergebnis 136 bis 144 von 144
  1. #136
    Zitat Zitat von Pureness Beitrag anzeigen
    Giselle schien es dieses Jahr nicht gewusst zu haben
    Das hab ich ihr nicht abgenommen. Sie ist schon drei Mal vorher angefragt worden und nur nicht gegangen weil ihre Tochter zu klein war um sie allein zu lassen. Aber ich kann es mir vorstellen, dass gerade wenn ein Format viele Staffeln hat man es dadurch unterschätzt. Dass man die Dschungelprüfungen einfacher sich vorstellt weil sie schon 100te Promis geschafft haben oder bei Let's Dance schaffen es ja auch fast alle auf eine zumindest durchschnittliche Leistung.

    Denke jetzt aber auch nicht, dass sich Let's Dance negativ für sie auswirkt. Die Gage hat sie ja nun und aus musikalischer Sicht war die Teilnahme goldrichtig, wenn man sich die Verkäufe ihres Albums anschaut.

    https://www.offiziellecharts.de/album-details-363622

  2. #137
    Zitat Zitat von Lightsound Beitrag anzeigen
    Bei manchen Beiträgen ist ein Lachsmiley noch das harmloseste.. es fehlt nur noch das demnächst jemand behauptet das er nicht wusste das er bei The Voice halbwegs gut singen sollte, im Dschungel Kakerlaken essen, oder beim Promi Dinner seinen Gästen essen servieren musste..
    Der Vergleich hinkt. Zumindest Kakerlaken essen und ein bisschen kochen und was servieren ist im Vergleich relativ einfach erlernbar.

    Tanzen ist eben diffiziler. Da brauchts sowohl den Kopf als auch die Physis für.

    "Let's dance" hat mehrfach bewiesen, dass mit ausreichend Training auch anfangs eher nicht so talentierte sich in ne gute Richtung entwickeln können. Kerstin Ott hat eventuell darauf gebaut, dass das auch bei ihr möglich ist. Sowohl körperlich, denn das viele Training hat ja auch die beleibteren Teilnehmer im Verlauf der Wochen immer abnehmen lassen und allein dadurch beweglicher werden lassen. Dann gibts aber eben auch die psychologische Komponente, den Kopf. Und das hat sie unterschätzt. Die harte Kritik von Anfang an hat sie halt gehemmt, und dann auch auf die Motivation geschlagen.

    Aber egal, wie eindeutig der Abstand zu den nächstschlechteren war, sie HAT sich verbessert. Das Moppern in den Einspielern, wie sehr sie das gerade alles nervt, war halt ehrlich. Und doch hat sie es durchgezogen und ernstgenommen.

    In der Liveshow wurde der Druck aber zu groß. Wie ich zuvor schon schrieb: Da wurden alte Ängste und Mobbing-Erfahrungen getriggert. Entsprechend ist sie auf Verteidigung gegangen. Wer da nicht etwas nachsichtig ist, sollte sich nochmal ein bisschen mit Psychologie auseinandersetzen.

    Ich fands gut, dass sie dabei war. Schade, dass es nicht irgendwann eine etwas besser laufende Performance gegeben hat, die sie mit etwas erhobenerem Haupt hätte ausscheiden lassen. So wars schon etwas demütigend.

    Aber was solls. Ihr Buch heisst "Die, die fast immer lacht" (jetzt kann man nen Aufkleber drauf machen "...und bei Let's dance heult")

    Und das Album "Mut zur Katastrophe". Aus Marketing-Sicht alles nicht verkehrt. Auch wenn das so sicher nicht der Plan war.
    Geändert von 2809 (01-05-2019 um 00:11 Uhr)

  3. #138
    Zitat Zitat von 2809 Beitrag anzeigen
    Der Vergleich hinkt. Zumindest Kakerlaken essen und ein bisschen kochen und was servieren ist im Vergleich relativ einfach erlernbar.

    Tanzen ist eben diffiziler. Da brauchts sowohl den Kopf als auch die Physis für.

    "Let's dance" hat mehrfach bewiesen, dass mit ausreichend Training auch anfangs eher nicht so talentierte sich in ne gute Richtung entwickeln können. Kerstin Ott hat eventuell darauf gebaut, dass das auch bei ihr möglich ist. Sowohl körperlich, denn das viele Training hat ja auch die beleibteren Teilnehmer im Verlauf der Wochen immer abnehmen lassen und allein dadurch beweglicher werden lassen. Dann gibts aber eben auch die psychologische Komponente, den Kopf. Und das hat sie unterschätzt. Die harte Kritik von Anfang an hat sie halt gehemmt, und dann auch auf die Motivation geschlagen.

    Aber egal, wie eindeutig der Abstand zu den nächstschlechteren war, sie HAT sich verbessert. Das Moppern in den Einspielern, wie sehr sie das gerade alles nervt, war halt ehrlich. Und doch hat sie es durchgezogen und ernstgenommen.

    In der Liveshow wurde der Druck aber zu groß. Wie ich zuvor schon schrieb: Da wurden alte Ängste und Mobbing-Erfahrungen getriggert. Entsprechend ist sie auf Verteidigung gegangen. Wer da nicht etwas nachsichtig ist, sollte sich nochmal ein bisschen mit Psychologie auseinandersetzen.

    Ich fands gut, dass sie dabei war. Schade, dass es nicht irgendwann eine etwas besser laufende Performance gegeben hat, die sie mit etwas erhobenerem Haupt hätte ausscheiden lassen. So wars schon etwas demütigend.

    Aber was solls. Ihr Buch heisst "Die, die fast immer lacht" (jetzt kann man nen Aufkleber drauf machen "...und bei Let's dance heult)

    Und das Album "Mut zur Katastrophe". Aus Marketing-Sicht alles nicht verkehrt. Auch wenn das so sicher nicht der Plan war.
    Stimme dir bei dem Meisten zu.
    Fand sie auch nicht unsympathisch und als sie letzte Woche weinte, tat sie mir schon leid, aber das überschwengliche Freuen über den Rauswurf, war dann doch nicht nötig.
    Sie hätte jederzeit Gehen können, klar mit Gagenkürzung, aber das sollte sie, wenn sie unglücklich war, dann doch verkraften, gerade, wo ihre beiden Alben gut laufen und sie auch mit Auftritten genug Geld verdient...

    Bin mir auch sicher, dass RTL sie gehen ließ und sie wahrscheinlich nicht wirklich die wenigsten Anrufe letzte Woche hatte...

  4. #139
    Heute herrschte in Wien große Aufregung beim X-Cross-Run. Trotz großer Vorfreude auf die Hindernisse war meine gute Laune im Startbereich kurzfristig etwas getrübt. Doch plötzlich erklang „Die immer lacht“ aus den Lautsprechern, alle sangen mit und Kummer und Sorgen waren in diesem Moment vergessen.

  5. #140
    Zitat Zitat von Tante Petunia Beitrag anzeigen
    Heute herrschte in Wien große Aufregung beim X-Cross-Run. Trotz großer Vorfreude auf die Hindernisse war meine gute Laune im Startbereich kurzfristig etwas getrübt. Doch plötzlich erklang „Die immer lacht“ aus den Lautsprechern, alle sangen mit und Kummer und Sorgen waren in diesem Moment vergessen.
    Und plötzlich sprang ein Einhorn hinter einer Hecke hervor und du konntest es aus deinen Händen füttern?
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #141
    Bei mir sorgt „Die immer lacht“ auch immer für gute Laune.

    Kerstins neues Musikvideo:


  7. #142

  8. #143
    man sieht schon, Kerstin hat einiges abgenommen. Toller Song, tolles Ehepaar Luca.

  9. #144


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •