Seite 10 von 64 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 20 60 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 948
  1. #136
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Naja, wenn Hannelore Kraft höhere Strafen für Angriffe gegen Lehrer, Polizisten oder Amtsträger fordert, weiß jeder was sie damit meint. Und auf dieser Grundlage kann man dann diskutieren. Lange bevor es Gesetzesentwürfe o.ä. gibt.

    Was ist der Unterschied zu den Fake News:

    Hier ist eben nicht zu erkennen, was denn wirklich (selbst im groben) beabsichtigt ist. Ich fördere somit eine Diskussion, die überhaupt keine wirkliche Basis hat. Es ist nicht erkennen, was bestraft wird, wer bestraft wird.

    Für solche oberflächlichen Veröffentlichungen ist das Thema jedoch viel zu sensibel. Soll z.B. ein deutscher Journalist für die Veröffentlichung eines Videos, das sich als Fake herausstellt und dieses ihm nach kurzer Recherche hätte auffallen müssen, bestraft werden? Oder wer sonst, wenn z.B. das Video von einer ausländischen Nachrichtenagentur verbreitet wurde oder er dies auf YouTube gefunden hat?
    Das Thema berührt allzusehr die Pressefreiheit und daher ist einfache Aussage "Fake News sollen bestraft werden" zu wenig.
    In den regionalen Nachrichtensendungen, die ich gestern Abend gesehen habe, ging es vor allem um solche gefälschten Nachrichten, die einzig und allein dazu dienen, eine Person zu diskreditieren. Und um die Gefährlichkeit und die psychischen Belastungen, die eine solche bewusste Falschmeldung durch die heutzutage damit üblicherweise ausgelösten Hassmails und -postings bei den betroffenen Personen auslösen können. Es kamen Beispiele von Kommunalpolitikern, die nach einer bewusst gestreuten Fakenews massiv bedroht wurden, und nicht nur die, sondern auch ihre Familie.

  2. #137
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Das Thema berührt allzusehr die Pressefreiheit und daher ist einfache Aussage "Fake News sollen bestraft werden" zu wenig.
    Diese Kritik richtet sich dann wohl an den Threadersteller und den Redakteur, der dem Spiegel-Online-Artikel die Überschrift verpasst hat.

    Die zitierten Politiker äußern sich schon wesentlich differenzierter. Und es ist im Artikel ja jeweils nur ein Teil dessen wiedergegeben, was sie gegenüber anderen Medien, vermutlich wesentlich ausführlicher, gesagt haben.

  3. #138
    bayrischer Dichter Avatar von Voltaire
    Ort: München
    Zitat Zitat von mark49 Beitrag anzeigen
    Welche bedeutende Meldung, die sich gegen Hillary richtete, war fake? Es muss schon irgendwie wichtig gewesen sein, denn sonst fehlt die Relation.
    Dass Hillary totkrank ist, dass Hillary in einer Pizzaria einen Mädchenhändlerring betreibt, dass Hillary gemordet hat, dass Bill massenhaft Frauen vergewaltigt hat, dass Obama Moslem ist, dass Obama kein Amerikaner ist, ...

    Praktisch jeder Satz von Trump und seinem Helfern war Fake und wurde bereitwillig als Fakt weiterverbreitet.
    Überrascht Dich das jetzt? Hast Du das alles geglaubt?
    Geändert von Voltaire (14-12-2016 um 15:56 Uhr)
    "Ihre Meinung ist mir widerlich..." François Marie Arouet genannt Voltaire (1694-1778)
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

    Ich distanziere mich vollumfänglich von jeglicher Handlung oder Äußerung der bayrischen Landesregierung.

  4. #139
    Team 10 (!!!) Sterne Avatar von Frosch17 I.O.F.F. Team
    Ich habe diverse Beiträge zum Thema Mord an Maria L., Flüchtling und Griechenland gelöscht. Irgendwie erschließt sich mir der Zusammenhang mit dem Thema nicht so restlos.

  5. #140
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Es geht ja auch nicht um Falschmeldungen und Lügen an sich.
    Aus dem eingangs verlinkten Artikel:


    Es will niemand jede Falschmeldung unter Strafe stellen, sondern lediglich die von dir genannte Liste ergänzen oder verändern.
    Ich hatte den Spiegel-Artikel etwas aus den Augen verloren. Aber es macht die Sache nicht besser.

    Dieser Satz z.B.

    [QUOTE][/Gezielte Desinformation zur Destabilisierung eines Staates sollte unter Strafe gestellt werdenQUOTE]

    verursacht bei mir Unbehagen bis zum leichten Brechreiz. Das ist ein Satz, den ich, wenn man ihn mir ohne Quelle vorsetzen würde am ehesten Putin oder Erdogan zuordnen würde. Und den Aufschrei wie z.B. "die Pressefreiheit in Russland wird abgeschafft" oder "Erdogan schaltet kritische Journalisten aus" kann ich mir mal echt gut vorstellen.

  6. #141
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Diese Kritik richtet sich dann wohl an den Threadersteller und den Redakteur, der dem Spiegel-Online-Artikel die Überschrift verpasst hat.

    Die zitierten Politiker äußern sich schon wesentlich differenzierter. Und es ist im Artikel ja jeweils nur ein Teil dessen wiedergegeben, was sie gegenüber anderen Medien, vermutlich wesentlich ausführlicher, gesagt haben.
    Nein, die Kritik richtet sich an die Politiker. Weil sie sich vereinfacht und nicht differenziert geäußert haben. Auch der Spiegel-Artikel, der lobenswert ist, ändert nichts an den vereinfachten und undifferenzierten Aussagen der Politiker.
    Was wollen sie bestrafen? Wen wollen sie bestrafen? Das bleibt oberflächlich und unkonkret und die Sache mit der Staatsgefährdung klingt nach Einschränkung der Pressefreiheit und Recht auf freie Meinungsäußerung. Zu sensibel um es in billige Schlagwort zu packen.

  7. #142
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Nein, die Kritik richtet sich an die Politiker. Weil sie sich vereinfacht und nicht differenziert geäußert haben. Auch der Spiegel-Artikel, der lobenswert ist, ändert nichts an den vereinfachten und undifferenzierten Aussagen der Politiker.
    Um das beurteilen zu können, musst du die ganzen Interviews gelesen haben. Für einen Link wäre ich dankbar, da sie mich auch interessieren.

    (Ich hoffe mal, du machst den Politikern nicht zum Vorwurf, dass sie von Spiegel-Online nur auszugsweise zitiert werden.)

  8. #143
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    In den regionalen Nachrichtensendungen, die ich gestern Abend gesehen habe, ging es vor allem um solche gefälschten Nachrichten, die einzig und allein dazu dienen, eine Person zu diskreditieren. Und um die Gefährlichkeit und die psychischen Belastungen, die eine solche bewusste Falschmeldung durch die heutzutage damit üblicherweise ausgelösten Hassmails und -postings bei den betroffenen Personen auslösen können. Es kamen Beispiele von Kommunalpolitikern, die nach einer bewusst gestreuten Fakenews massiv bedroht wurden, und nicht nur die, sondern auch ihre Familie.
    Also haben die es anders wahrgenommen als Spiegel Online. Nur für die Variante gibt es schon Gesetze. Natürlich kann man die Strafen für üble Nachrede, Beleidigung o.ä. erhöhen, wobei ja schon heute die Auswirkungen auf den Geschädigten berücksichtigt werden.

  9. #144
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Also haben die es anders wahrgenommen als Spiegel Online. Nur für die Variante gibt es schon Gesetze. Natürlich kann man die Strafen für üble Nachrede, Beleidigung o.ä. erhöhen, wobei ja schon heute die Auswirkungen auf den Geschädigten berücksichtigt werden.
    Ich glaube, es gibt für so ziemlich jede Situation irgendwelche Gesetze. Es ist m.E. aber zu einfach, auf diesen Aspekt hinzuweisen, wenn diese Gesetze eventuell für die heutig vorherrschende Situation nicht mehr ausreichen oder die heutige Situation gar nicht abdecken.

    In der guten alten Zeit, in der die meisten Hetzer nur die Möglichkeiten des anonymen Briefes oder des Leserbriefes in der Lokalzeitung hatten, gab es sicher auch schon Auswüchse, aber die hielten sich wahrscheinlich in der überwiegenden Zahl der Fälle in Grenzen. Heutzutage ist es jedem ein Leichtes, seine verbalen Exkremente in zig Blogs, Boards, Kommentarfunktionen und auch auf den FB-Auftritten der jeweiligen Personen auszukübeln. Und damit meine ich nicht gehaltvolle Kritik, sondern Beschimpfungen und Drohungen aus der untersten Schublade des verbal Möglichen.

    Und um diese Auswüchse eindämmen zu können (was ich im Gegensatz zu einigen anderen hier richtig finde, denn auch Politiker, Journalisten und andere haben das Recht, ohne Bedrohungen und massive Beleidigungen ihre Arbeit zu machen) sollen, soweit ich das noch in Erinnerung habe, auch die Plattformen, die die Einstellung solcher Fakenews und die anschließenden Hasskommentare ermöglichen, in die Pflicht genommen werden.

    Aber vielleicht vermengen auch verschiedene Politiker verschiedene Ebenen der Problematik, und es sollte erstmal abgewartet werden, was konkret beabsichtigt ist.

  10. #145
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen

    Aber vielleicht vermengen auch verschiedene Politiker verschiedene Ebenen der Problematik, und es sollte erstmal abgewartet werden, was konkret beabsichtigt ist.
    Oder der verlinkte Artikel vermengt die Aussagen verschiedener Politiker, die sich zu verschiedenen Ebenen der Problematik geäußert haben.

    Außerdem halte ich es für wahrscheinlich, dass noch gar nichts konkret beabsichtigt wird, und die Politiker vor allem Problembewußtsein schaffen und ergebnisoffen eine Diskussion anstoßen wollen. Was ich für völlig legitim halte. Denn auch wenn die Thematik sensibel ist (weil es um Pressefreiheit und freie Meinungsäußerung geht), kann das kein Grund sein, die Diskussion abseits der Öffentlichkeit zu führen.

  11. #146
    Zitat Zitat von Voltaire Beitrag anzeigen
    Dass Hillary totkrank ist, dass Hillary in einer Pizzaria einen Mädchenhändlerring betreibt, dass Hillary gemordet hat, dass Bill massenhaft Frauen vergewaltigt hat, dass Obama Moslem ist, dass Obama kein Amerikaner ist, ...

    Praktisch jeder Satz von Trump und seinem Helfern war Fake und wurde bereitwillig als Fakt weiterverbreitet.
    Überrascht Dich das jetzt? Hast Du das alles geglaubt?
    Da sind ein paar interessante Ansätze dabei, aber letztlich überzeugen sie nicht, weil die Kriterien verschwimmen. Was sind "News"? "News" sind Tatsachenbehauptungen! Hier haben wir es aber hauptsächlich mit Vermutungen zu tun, die z.T. auf Tatsachen basieren.

    1. Totkrank
    http://www.wsj.com/video/hillary-cli...434407074.html
    Die Interpretation dieses Vorfalls ist eine Vermutung, und in Anbetracht des offensichtlichen Ausmaßes des Schwächeanfalls in dem Video, keine völlig fernliegende.

    2. Mädchenhändlerring in einer Pizzeria
    Das war anscheinend die völlig absurde Schutzbehauptung einer Person, die in dieser(?) Pizzeria wild um sich geschossen hat. Außerdem ist es in der Sache offensichtlicher Bullshit.

    3. Mord
    Diese Aussage beruht auf der Tatsache, dass zig Leute aus dem direkten Umfeld der Clintons entweder Selbstmord begangen haben, oder auf sonderbare Weise ums Leben gekommen sind. Die Behauptung, dass Hillary damit etwas zu tun habe, ist eine Verschwörungstheorie und damit weder Nachricht, noch "News". Nur weil viele Menschen daran glauben, wird es nicht wahr - vgl. Religion.

    4. Vergewaltigung
    Anscheinend gibt es mehrere Frauen, die das über "Slick Willy" behaupten. Drei waren sogar bei einer der Fernsehdebatten anwesend. Anscheinend gab es diesbezüglich in der Vergangenheit auch diverse zivilrechtliche Settlements. Ob es fake ist, weiß ich nicht, aber anscheinend nicht fake genug, damit Bill dagegen gerichtlich vorgeht.

    5. Moslem
    Kareem Abdul Jabar ist Moslem, Muhammed Ali war es zumindest. Obama wäre jedenfalls nicht der erste prominente schwarze Moslem in den USA. Moslem zu sein, ist nicht verboten. Vielleicht ist er moslem, vielleicht auch nicht. Jedenfalls ist das weder Nachricht, noch "News", sondern eine Verschwörungstheorie aus 2004 https://en.wikipedia.org/wiki/Barack...iracy_theories

    6. Born in the USA?
    Trump wollte 5 Millionen an gemeinnützige Organisationen spenden, wenn Obama seine Geburtsurkunde vorlegt. Obama hat dann wohl eine Geburtsurkunde aus Hawai vorgelegt und Trump hat zurückgerudert. Letztlich geht es auch hier um eine Vermutung, bzw. um eine Verschwörungstheorie aus 2008 https://en.wikipedia.org/wiki/Barack...iracy_theories

  12. #147
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Um das beurteilen zu können, musst du die ganzen Interviews gelesen haben. Für einen Link wäre ich dankbar, da sie mich auch interessieren.

    (Ich hoffe mal, du machst den Politikern nicht zum Vorwurf, dass sie von Spiegel-Online nur auszugsweise zitiert werden.)
    welche Interviews meinst du? Mir ist keines bekannt. Wie kommst du darauf, dass SpON etwas nur auszugsweise zitiert hat?

    Ich kann nur das beurteilen, was nach den allgemeinen Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen, veröffentlicht wurde. In den Kopf der Politiker kann ich nicht hineinsehen. Aber offenbar ist es so, dass Patrick Sensburg oder Stephan Mayer nicht mehr öffentlich verlautbart haben, als die zitierten Forderungen zu stellen.
    Von einer "Prüfstelle die Propaganda Seiten aufdeckt und kennzeichnet" ist bei Herrn Sensburg noch die Rede. Wem da nicht übel wird, ist wohl auch nicht mehr zu helfen.

    https://www.morgenpost.de/politik/ar...Fake-News.html

  13. #148
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Zitat Zitat von mark49 Beitrag anzeigen
    3. Mord
    Diese Aussage beruht auf der Tatsache, dass zig Leute aus dem direkten Umfeld der Clintons entweder Selbstmord begangen haben, oder auf sonderbare Weise ums Leben gekommen sind. Die Behauptung, dass Hillary damit etwas zu tun habe, ist eine Verschwörungstheorie und damit weder Nachricht, noch "News". Nur weil viele Menschen daran glauben, wird es nicht wahr - vgl. Religion.
    Du bringst den Scheiss aber trotzdem und schreibst, dass es "Tatsache" wäre.

  14. #149
    Dass die Leute tot sind, wird sich wohl kaum bestreiten lassen. Dass die Theorie existiert, auch nicht. Dass der behauptete Zusammenhang jedoch nichts als eine Meinung ist, sollte offensichtlich sein.

  15. #150
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Zitat Zitat von mark49 Beitrag anzeigen
    Dass die Leute tot sind, wird sich wohl kaum bestreiten lassen. Dass die Theorie existiert, auch nicht. Dass der behauptete Zusammenhang jedoch nichts als eine Meinung ist, sollte offensichtlich sein.
    Über welche Kanäle wurde dies denn behauptet und verbreitet? Twitter? FB?


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon