Seite 6 von 62 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 16 56 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 917
  1. #76
    Zitat Zitat von Lisa Simpson Beitrag anzeigen
    Die Hitlertagebücher wollte ich jetzt ausgerechnet nicht anbringen. Fakebot 1.0.
    Sie werden die Geschichte aber auch nach all der Zeit nicht los. Das war eine beispiellose Erschütterung.

  2. #77
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Und wenn es sich als wahr behauptet? Was denn dann?
    Schwierig, oder?

    Ich denke, wenn ein Magazine wie der Stern (und mittlerweile auch die Tageszeitung FAZ) diesen Artikel schreiben, mit allen vielleichts und mutmaßlichen und soll und könnte, dann gibt es dafür einen Hintergrund, der zwar (noch) nicht belegt ist, für den es aber bestimmt maßgebliche Anhaltspunkte gibt. Weder der Stern noch die FAZ leisten sich eine solche tendenzielle Falschmeldung bei dem brisanten Thema.

    Und vielleicht interpretiert User noplan das deshalb als gegeben. Kann sein, weiß ich nicht genau, aber beide Zeitungen sind nicht Facebook oder irgendwelche Blogs oder Bots. Aber, wie gesagt ist nur eine Vermutung. Da lege ich mich nicht fest.

  3. #78
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Der Thread dürfte vermutlich als GAU erster Güte in die Geschichte der MTT eingehen. Geschrieben wird wenig zum eigentlichen Topic und Ausländer/Flüchtlinge sind seit zwei Seiten ein Hauptthema, Adolph haben wir auch... alles voll eng am Thema (oder eben nicht).

    Bravo.
    Geändert von Orbitoz (13-12-2016 um 21:28 Uhr)

  4. #79
    Zitat Zitat von Lisa Simpson Beitrag anzeigen
    Und wenn es sich als wahr behauptet? Was denn dann?
    Schwierig, oder?

    Ich denke, wenn ein Magazine wie der Stern (und mittlerweile auch die Tageszeitung FAZ) diesen Artikel schreiben, mit allen vielleichts und mutmaßlichen und soll und könnte, dann gibt es dafür einen Hintergrund, der zwar (noch) nicht belegt ist, für den es aber bestimmt maßgebliche Anhaltspunkte gibt. Weder der Stern noch die FAZ leisten sich eine solche tendenzielle Falschmeldung bei dem brisanten Thema.

    Und vielleicht interpretiert User noplan das deshalb als gegeben. Kann sein, weiß ich nicht genau, aber beide Zeitungen sind nicht Facebook oder irgendwelche Blogs oder Bots. Aber, wie gesagt ist nur eine Vermutung. Da lege ich mich nicht fest.
    Die Artikel und die daraus erkennbare journalistische Arbeit ist überhaupt nicht zu beanstanden. Ich habe einige Quellen gelesen und aus allen war erkennbar, dass es seitens der Kripo und StA geprüft wird also noch nicht gesichert ist.
    Die Presse darf schließlich mehr als nur Polizeiberichte und Presseerklärungen abtippen. Es muss für den Leser allerdings erkennbar sein, wie gesichert die Information ist. Und dann obliegt es dem Leser, das auch zu unterscheiden. Und dann kann er für sich prüfen, für wie wahrscheinlich er das hält. Meistens wird hier aber nicht nach logischen Aspekten geurteilt sondern danach, was in die eigenen Welt- bzw. Wunschvorstellung passt.

    Ich tippe mal: Ja, da ist was dran. Nur vom Gefühl her, weil der Stern mehrere Quellen bemüht hat. Aber wozu jetzt schon Fragen dazu stellen und das zu diskutieren. Wäre unnötige Energieverschwendung.

  5. #80
    Member
    Ort: im Süden von Hamburg
    Müsste man dann nicht erstmal Blättchen wie das goldene Blatt regelmäßig bestrafen? *grübel*

  6. #81
    Ich glaube, dass das die Diskussion schon zum Thema passt. Und zwar zum Thema Fake News und die in dem Zusammenhang wichtige Medienkompetenz.
    Denn die Fake News wirken vor allem, wenn ein großer Teil der Leser ihnen Glauben schenkt.

  7. #82
    Lisa Simpson
    unregistriert
    @ orbitoz: Also ich bin on Topic. Du nicht, du jammerst wieder rum, weil das Wort Flüchtling erwähnt wurde.

    Grundsätzlich geht es doch um die Wahrnehmung von dem, was fälschlicherweise verbreitet wird, um Stimmungen zu lenken. Die Unterscheidung liegt ja gerade bei den etablierten klassischen Medien (Nachrichtenmagazine inkl. Onlineplattform) vs. Social Media. Da in letzteren Bots sehr viel mehr Möglichkeiten haben, Falschmeldungen zu produzieren und vor allem auch zu verbreiten, werden da vor allem Gefahren vermutet. Eben weil diejenigen, die ihre teilweisen extremen Meinungen in oft recht unzivilisierter Form dort schreiben, noch mehr gefundenes Fressen finden, wenn solche Fakes ihr Unwesen treiben.

  8. #83
    gesperrt Avatar von herrlehmann
    Ort: Geisterwelt im Norden ;)
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass das die Diskussion schon zum Thema passt. Und zwar zum Thema Fake News und die in dem Zusammenhang wichtige Medienkompetenz.
    Denn die Fake News wirken vor allem, wenn ein großer Teil der Leser ihnen Glauben schenkt.
    So sieht es aus.

    Die Artikel zum mutmaßlichen Täter im Freiburger Mord geben bekannt, was momentan untersucht wird. Ein Leser (sicher nicht der Einzige) nimmt das als bewiesen. Auch wenn es sich dann später als falsch herausstellt, wäre dann der Fake im Umlauf (wieder der Verweis auf den Fall des russischstämmigen Mädchens in Berlin).

  9. #84
    Bei der Bundespressekonferenz bestätigen sie nur Tatsachen, die gerichtsfest nachweisbar sind. Deshalb bestätigen sie dort so gut wie gar nichts, außer dass Frau Merkel Kanzlerin ist, heute Dienstag u.ä.

    Mit anderen Worten, wer diese Maßstäbe anlegt, der darf überhaupt nichts mehr schreiben. Ob z.B. der Beschuldigte im Mordfall aus Freiburg wirklich der Täter war, steht erst mit dem Urteil des Landgerichts fest und dann geht die Geschichte nochmal zum BGH zur Revision...

  10. #85
    gesperrt Avatar von herrlehmann
    Ort: Geisterwelt im Norden ;)
    Zitat Zitat von mark49 Beitrag anzeigen
    ...
    Mit anderen Worten, wer diese Maßstäbe anlegt, der darf überhaupt nichts mehr schreiben. ...
    Blödsinn.

  11. #86
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Die Artikel und die daraus erkennbare journalistische Arbeit ist überhaupt nicht zu beanstanden. Ich habe einige Quellen gelesen und aus allen war erkennbar, dass es seitens der Kripo und StA geprüft wird also noch nicht gesichert ist.
    Die Presse darf schließlich mehr als nur Polizeiberichte und Presseerklärungen abtippen. Es muss für den Leser allerdings erkennbar sein, wie gesichert die Information ist. Und dann obliegt es dem Leser, das auch zu unterscheiden. Und dann kann er für sich prüfen, für wie wahrscheinlich er das hält. Meistens wird hier aber nicht nach logischen Aspekten geurteilt sondern danach, was in die eigenen Welt- bzw. Wunschvorstellung passt.

    Ich tippe mal: Ja, da ist was dran. Nur vom Gefühl her, weil der Stern mehrere Quellen bemüht hat. Aber wozu jetzt schon Fragen dazu stellen und das zu diskutieren. Wäre unnötige Energieverschwendung.
    Das meine ich ja. Zum Was die Presse mehr und weniger darf:
    Sie geht eben ein gewaltiges Risiko ein (sowohl rechtlich als auch, was ihr Image angeht), wenn sie noch nicht 100%ig nachgewiesen hat, dass es so ist. Deshalb die ganzen Nichtfestlegungen. Insofern passt der Vergleich mit den Hitlertagebüchern wieder ganz gut, auch eben beim Stern.

    Ich konnte diese Versteigerung in eine Meinungsbildung dieses Jahr ganz gut bei mir selber beobachten, als es um den Fall Gina-Lisa Lohfink ging. Ich wurde sogar so weit von den Medien gegängelt - inkl. Stern und Spiegel - , dass ich ganz fest an die Vergewaltigung der Frau geglaubt habe - einfach, weil es in meine Vorstellung gepasst hat: (Lockere) Frau wird unter Drogen gesetzt und hat Sex, mit dem sie nicht einverstanden ist. Dass da viele Ungereimtheiten erst nachher festgestellt worden sind und eben nicht mehr mit meiner These übereingestimmt haben, das musste ich so hinnehmen. Und ich fühle mich da heute noch von der Berichterstattung, die ja neutral sein soll, getäuscht. Da war auf lange Zeit wenig Korrektur.

  12. #87
    Die Presse hätte von Anfang an vorsichtiger sein müssen, was das Alter des mutmaßlichen Mörders angeht. "Unbegleiteter minderjähriger Flüchtling" wurde als Fakt dargestellt. Warum eigentlich? Was nicht eindeutig überprüfbar war, hätte auch als solches gekennzeichnet werden müssen. Zweifel am Alter hab ich nur in diversen Kommentaren unterhalb der Artikel gelesen.

  13. #88
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Wie war das nochmals mit "keine allgemeine politische Themen"?

    Das Thema Flüchtlinge/Ausländer scheint Vielen hier dermassen unter den Nägeln zu brennen, dass es in so gut fast allen MTT-Threads hochkocht - egal wie die gekennzeichnet sind.

  14. #89
    Lisa Simpson
    unregistriert
    du kannst ja ein anderes Fake-News Thema als Beispiel bringen. Bringt ja nichts, hier am Userverhalten rumzukritteln, was dir nicht passt. Zielführend ist das nicht.

  15. #90
    Für mich sind FakeNews auch dann FakeNews wenn sie von unseren Qualitätsmedien verbreitet werden.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon