Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 9 von 84 ErsteErste ... 56789101112131959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 1260
  1. #121
    Gab's von Seiten der Plattenfirma/Britney schon mal ne Info, ob die "Glory"-Ära eigentlich nun abgeschlossen ist oder ob man doch noch auf ne dritte Auskopplung hoffen kann?

  2. #122
    ljubav 4 life Avatar von Dogan
    Ort: Berlin
    Warum sollte die Plattenfirma auch nur einen weiteren Cent in diese Flop Ära stecken? Das Album hat sich so schnell abgenutzt.

  3. #123
    Zitat Zitat von Dogan Beitrag anzeigen
    Warum sollte die Plattenfirma auch nur einen weiteren Cent in diese Flop Ära stecken? Das Album hat sich so schnell abgenutzt.
    Das Album lief doch verhältnismäßig ganz gut.

  4. #124
    ljubav 4 life Avatar von Dogan
    Ort: Berlin
    Zitat Zitat von NoWay Beitrag anzeigen
    Das Album lief doch verhältnismäßig ganz gut.
    Bitte was Die Peaks waren ganz gut, aber war das Album irgendwo länger als 3 Wochen in den Charts? Sogar der beste Song Slumber Party hat nichts gebracht.

  5. #125
    Zitat Zitat von Auriol Beitrag anzeigen
    Change your mind (no seas cortes) in einer Akustikversion neu abgesmischt von Lucas Fantinel mit schönen Vocals von Britney, die nicht glattgebügelt sind.
    https://www.muumuse.com/2017/03/brit...ic-remix.html/
    Mag das Arrangement von Man on the moon!

  6. #126
    Zitat Zitat von Dogan Beitrag anzeigen
    Warum sollte die Plattenfirma auch nur einen weiteren Cent in diese Flop Ära stecken? Das Album hat sich so schnell abgenutzt.
    Unabhängig von Britney kamen manche Alben erst mit der zweiten/dritten/vierten Single-Auskopplung in Schwung. Na ja und mehrere Auskopplungen (möglichst verschiedene Stilrichtung) können die Vielfalt eines Albums nach außen zeigen und ggf. potenzielle Käufer anlocken. Grad im Fall Britney und anderen Größen verstehe ich die aktuelle Geiz-Taktik nicht. Entweder man steht hinter einem Act, der zuvor über Jahre mega viel Geld in die Kasse gespühlt hat oder man lässt es eben ganz sein und produziert eben auch keine weiteren Alben mehr. Wenn man immer nur geizt, nützt auch eine halbherzige VÖ-Politik nichts. Kleines Negativ-Beispiel ist Avril Lavigne mit ihrem letzten Album ... obwohl auch dieses Album hinter den Erwartungen blieb inkl. fehlender Hits, hat man dennoch ganze 5 Singles veröffentlicht inkl. Video. Auch wenn's am Ende nicht viel gebracht hat (daher Negativ-Beispiel), so stand man dennoch hinter dem Projekt und hat Versuche unternommen. Weitere Auskopplungen sorgen außerdem dafür, dass ein Act aktuell bleibt selbst wenn die Singles floppen. Bei Britney wird in den letzten Jahren immer nur vom Comeback gesprochen, wenn mal n neues Album kommt, weil sie musikalisch einfach nicht präsent ist aufgrund der kurzen Album-Zeit und den zwei Single-Auskopplungen. Eine Rihanna (ja bei ihr läuft's ja noch recht gut mit den Verkäufen) ist gefühlt nie weg, da ständig irgend ein Song von ihr oder mit ihr als Feat.-Act veröffentlicht wird und auch davon wird nicht alles ein wirklicher Hit aber sie ist präsent und erhält dadurch auch mehr Aufmerksamkeit was künftige Veröffentlichungen angeht. "Scream & Shout" war der letzte aktuelle Britney-Titel den ich mal im Radio gehört habe ... "Make Me ..." oder auch "Femme Fatale"-Singles sonst nur mal im ausländischen Urlaub. Ich finde der Verkaufseinbruch ist einfach zu extrem häftig geworden, den ich mir nur durch mangelnde Radio-Präsenz erklären kann.

    Zitat Zitat von Dogan Beitrag anzeigen
    Bitte was Die Peaks waren ganz gut, aber war das Album irgendwo länger als 3 Wochen in den Charts? Sogar der beste Song Slumber Party hat nichts gebracht.
    Ich mag "Slumber Party" seit der Video-VÖ zwar auch sehr gern aber halte den Song weiterhin als schlechte Wahl für Single No. 2. "Make Me ..." und "Slumber Party" sind vom Tempo her eher ähnlich und da "Make Me ..." schon hinter den Erwartungen blieb, konnte "Slumber Party" grad zu dem Zeitpunkt Winter auch nix reißen. Ich hätte den Song eher als vierte/fünfte Single im Spätsommer 2017 veröffentlicht, wenn die eingängigeren Titel wie "Do You Wanna Come Over" und "Liar" bereits ausgekoppelt worden wären. Britney ist hauptsächlich bekannt für Up-Tempo-Nummern und da gleich zwei mal mit ner Mid-Tempo-Nummer zu kommen war nicht so dolle. "Do You Wanna Come Over" hätte vom Erfolg denke ich ähnlich wie "Till The World Ends" abschneiden können, was wiederum mehr Aufmerksamkeit fürs Album gebracht hätte + die Nachfolger-Singles. Aber wie immer natürlich reine Spekulation.

  7. #127
    Zitat Zitat von Dogan Beitrag anzeigen
    Bitte was Die Peaks waren ganz gut, aber war das Album irgendwo länger als 3 Wochen in den Charts? Sogar der beste Song Slumber Party hat nichts gebracht.
    Oh hatte irgendwie in Erinnerung, dass hier alle wegen den Peaks im Hype waren. Aber dass das Album anscheinend so schnell wieder aus den Charts raus war ist mir entfallen.

  8. #128
    Britney hat einfach das gleiche Problem wie Xtina und viele andere Popstars von früher: Sie ist einfach out

    Ihre Verkäufe sind überschaubar, beim Streaming findet sie nicht statt ergo hat sie auch keine Hits, die im Radio gespielt werden könnten. Ein Teufelskreis.

    Da spielt es auch überhaupt keine Rolle mehr welche Songs als Singles ausgekoppelt werden.

  9. #129
    Sie sollte aufhören und nicht wie Madonna enden

  10. #130
    Zitat Zitat von .Yuma. Beitrag anzeigen
    Sie sollte aufhören und nicht wie Madonna enden
    Madonna produziert nach wie vor fantastische Alben und Britney ist das letztes Jahr auch wieder gelungen
    Bild:
    ausgeblendet
    Jeder meiner Posts bezüglich eines Künstlers oder eines Songs, eines Films, eines Kandidaten, einer Performance, einer Serie etc. bezieht sich auf meinen persönlichen Geschmack und soll kein Urteil darstellen, das allgemeingültig ist. Sollte ich doch dagegen verstoßen bitte ich dies zu entschuldigen.

  11. #131
    Zitat Zitat von .Yuma. Beitrag anzeigen
    Sie sollte aufhören und nicht wie Madonna enden
    Alle erwähnten Damen sind doch in ihrer Nische immer noch dick im Geschäft, es gibt nach wie vor ein Publikum, dass sich für sie interessiert...Warum sollte man da aufhören?

    Mal ein kleines Gedankenspiel...Britney ist jetzt 35.
    Hätte Madonna das getan, was du jetzt bei Britney vorschlägst, dann gäbe es heut kein Bedtime Stories, Ray of light, Music, American Life, Confessions on a dancefloor, Hard Candy, MDNA und Rebel Heart.

    Das heißt 3 ihrer Alben die sich mit am besten verkauft haben und ihren Status zementiert haben wären nicht existent.Ebenso 2 ihrer erfolgreichsten Singles in Deutschland und Europa, ihre größten Tourneen hätten nicht stattgefunden. Madonna wäre vermutlich nur noch als 80er Jahre Trulla im Gedächtnis.
    Britney ist für den aktuellen Popmarkt vielleicht schon alt, aber eben (genau wie Madonna) eine Marke, die auch in 10 Jahren noch ziehen wird,wenn sie es richtig anstellt. Sie wird also sehr wahrscheinlich aktuell gehypte Trend-Dj-Zusammenschlüsse überleben und eben auch alles was dazu gehört. Glory war ein großer Schritt in die richtige Richtung. Hoch und Tiefpunkte hat jeder Musiker in der Erfolgskurve.

  12. #132
    Der Vergleich mit Madonna hinkt aber eh...Madonna hat mit Mitte 30 selbst von ihrem damals kommerziell am wenigsten erfolgreichen Album mehr als 6 Millionen verkauft und Top Ten Singles gehabt, natürlich geht es da immer weiter, sie hat für die Plattenfirma ja immer Geld gemacht...
    Britney dümpelt halt jetzt schon seit lange Zeit vor sich hin und ihre Flop Alben verkaufen nicht mal mehr 400.000 weltweit und wenn die zweite Single nix fürs Album tut, verstehe ich die Plattenfirma, das dann auch nicht weiter investiert wird...ich finde, sie kann zufrieden sein, dass sie ihren Vertrag noch hat und immer mal wieder was rausbringen kann...

  13. #133
    Highway Don't Care Avatar von Bennyi
    Ort: Köln
    Außerdem hat Madonna eine gewisse kreative Energie und vielleicht sogar Musikalität.
    http://ioff.de/signaturepics/sigpic48097_7.gif

  14. #134
    Zitat Zitat von wobbleshaker Beitrag anzeigen
    Der Vergleich mit Madonna hinkt aber eh...Madonna hat mit Mitte 30 selbst von ihrem damals kommerziell am wenigsten erfolgreichen Album mehr als 6 Millionen verkauft und Top Ten Singles gehabt, natürlich geht es da immer weiter, sie hat für die Plattenfirma ja immer Geld gemacht...
    Britney dümpelt halt jetzt schon seit lange Zeit vor sich hin und ihre Flop Alben verkaufen nicht mal mehr 400.000 weltweit und wenn die zweite Single nix fürs Album tut, verstehe ich die Plattenfirma, das dann auch nicht weiter investiert wird...ich finde, sie kann zufrieden sein, dass sie ihren Vertrag noch hat und immer mal wieder was rausbringen kann...
    Der Musikmarkt hat sich seitdem komplett geändert. Das darf man dabei nicht vergessen. 400.000 ohne einen wirklich großen Hit sind nicht zu verachten. BJ lief nicht gut und enthielt enttäuschendes Material. Ich denke, dass sie damit viele potentielle Glory Käufer abgeschreckt hat. Das größte Problem liegt meiner Meinung nach an fehlender flächendeckender Promo. Da könnte auch international mehr drin sein. Das verstehen viele große Namen irgendwie nicht...Der Name allein reicht nicht mehr, um das Produkt zu verkaufen. Vegas bindet sie zudem zu stark ein, als das sie umherreisen und das Album bewerben könnte.
    Ich denke die breite Öffentlichkeit hat auch gar nicht unbedingt mitbekommen, dass sie ein neues Album hat.
    Dennoch glaube ich daran, dass sie auch wieder einen erfolgreichen Song raushauen kann. Da gehört mittlerweile aber eben mehr dazu als gutes Material und ein nettes Video.
    Sieht man ja an aktuellen Beispielen wie Gaga. Da zündete das neue Material + Single auch erst so richtig in den USA nach der großen Promowelle des Superbowl.

  15. #135
    Zitat Zitat von wobbleshaker Beitrag anzeigen
    Der Vergleich mit Madonna hinkt aber eh...Madonna hat mit Mitte 30 selbst von ihrem damals kommerziell am wenigsten erfolgreichen Album mehr als 6 Millionen verkauft und Top Ten Singles gehabt, natürlich geht es da immer weiter, sie hat für die Plattenfirma ja immer Geld gemacht...

    Britney dümpelt halt jetzt schon seit lange Zeit vor sich hin und ihre Flop Alben verkaufen nicht mal mehr 400.000 weltweit und wenn die zweite Single nix fürs Album tut, verstehe ich die Plattenfirma, das dann auch nicht weiter investiert wird...ich finde, sie kann zufrieden sein, dass sie ihren Vertrag noch hat und immer mal wieder was rausbringen kann...


    Naja ihre Vegas Show läuft sehr gut, da fließen genug Einnahmen. Britney macht nur neue Alben weil sie muss und um neues Publikum für Ihre Vegas Show zu bekommen und um halt auch bisschen im Gespräch zu bleiben. Die hat sicher keine Lust mehr auf albumpromotion. Das hat sie alles schon tausend mal gemacht. Trotzdem läufts noch ziemlich gut für sie und da wäre es für Sony total dumm sie zu entlassen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •