Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 20 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 298
  1. #31
    Die zu investierende Zeit würde ich auf keinen Fall unterschätzen.Niemals kommst Du da mit 4-5 Stunden am Tag aus.Mal abgesehen von der ungewohnten Verantwortung.
    Mit dem aussterbenden Geschäft schließe ich mich auch an....bei mir im Ort haben 2 Lottoläden im letzten Jahr geschlossen,einer direkt am Bahnhof.

    Und nur so nebenbei erwähnt....Du hast am Anfang erzählt das Du überlegt hast in die Krankenpflege zu wechseln.Ich weiß Du hast geschrieben Du hast es wieder verworfen.
    Ich würde niemanden ab 40 raten in die Krankenpflege zu wechseln.Niemanden.Das ist ein Knochenjob der mit zunehmenden Alter nicht leichter wird.

  2. #32
    Sauwetterfan Avatar von Daitokai
    Ort: ...immer im Schatten...
    Zitat Zitat von Hermine Beitrag anzeigen
    Du kennst das Ruhrgebiet nicht
    Die Strecke, von der ich annehme, dass moki sie dann fahren muss, ist wirklich Stop and Go-geprägt. Je nachdem, wann sie los muss, würde ich auch mindestens 40 Minuten rechnen.
    Selbst dann....und ich fahre extra zu extremen Zeiten(5:35 Uhr, 15 Uhr), sonst wäre es hier auch viel schlimmer...und mir zahlt auch niemand was dazu...das kenne ich eh nicht, das der AG einem den Sprit sponsert...

  3. #33
    Member Avatar von Claudia
    Ort: Hoch im Norden
    Zitat Zitat von Sara Sidle Beitrag anzeigen
    Du rechnest eine Stunde Fahrtzeit für 20 km? Das kommt mir arg viel vor. Okay, kommt natürlich drauf an, ob es eine stauträchtige Strecke ist.
    Ich habe 25 Kilometer und fahre mit Bus und Bahn eine Stunde (wenn beim Umsteigen alles klappt). Mit dem Auto bin ich etwas schneller, wenn nicht gerade totaler Stau ist, aber die gesparte Zeit geht für Parkplatzsuche drauf.

    Würde ich bei 4 Stunden Arbeitszeit auch irgendwie doof finden.
    .

  4. #34
    Bindegewebe ist ein Arschloch Avatar von Hermine I.O.F.F. Team
    Ort: Thriller-Wahlkreis
    Zitat Zitat von Claudia Beitrag anzeigen
    Ich habe 25 Kilometer und fahre mit Bus und Bahn eine Stunde (wenn beim Umsteigen alles klappt). Mit dem Auto bin ich etwas schneller, wenn nicht gerade totaler Stau ist, aber die gesparte Zeit geht für Parkplatzsuche drauf.

    Würde ich bei 4 Stunden Arbeitszeit auch irgendwie doof finden.
    Aber immer noch besser als eventuell um 20:30 noch mal los zu müssen, um die Tageseinnahmen abzuholen und zur Bank zu bringen

  5. #35
    Team "Aufgelockerter Kommentar" Avatar von Zikade
    Zitat Zitat von dedeli Beitrag anzeigen

    Die Kopplung an den Real halte ich für problematisch. Wenn dieser pleite geht bzw. der Inhaber wechselt, ist fraglich, ob der Nachfolgemarkt ähnliche Kundenzahlen hat.
    Und ob der Nachfolgemarkt überhaupt noch so aussieht. Hier gibts ein Stück grüne Wiese, das seit Jahrzehnten von wechselnden Unternehmen geprägt ist. Massa, Plaza, Eurospar, Walmart, alles da. Zuletzt Real. Der hat aufgegeben, danach kam Kaufland. Und die haben alles umgemodelt, auch die Einkaufspassage vor dem eigentlichen Laden. Haben knallhart mehr als ein Jahr dafür kalkuliert, um die Verkäuferinnen nicht übernehmen zu müssen.

  6. #36
    antiesk Avatar von raf
    Ort: in Gedanken bei P.
    @ Sara Sidle]

    Ich fahr zu absoluten Spitzenverkehrszeiten vom Land bis direkt buchstäblich ins Zentrum von Wien.
    50 Minuten ist da in der Früh Minimum. Nachmittag kann das auch mehr als eine Stunde sein.
    Und es sind eher 30 als 20 km. 27,28 ca.
    Geändert von raf (21-02-2017 um 21:45 Uhr)

  7. #37
    Team "Aufgelockerter Kommentar" Avatar von Zikade
    Wer macht eigentlich die Zeitschriftenremittenden? Diese Arbeit ist auch nicht zu unterschätzen.

  8. #38
    Zitat Zitat von Zikade Beitrag anzeigen
    Wer macht eigentlich die Zeitschriftenremittenden? Diese Arbeit ist auch nicht zu unterschätzen.
    Die 4 Mitarbeiter sind ja schon da und werden es wohl im Frühdienst machen.
    In der Ehre liegt Hoffung. *Alaska State Trooper*

  9. #39
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Jeder ist anders, mir sind schon die 10 km in 15 Minuten ( gefühlt 100 Ampeln ) oft zuviel.

    Jeden Tag mehr als 20 km zu fahren, vor diesem Gedanken gruselt es mich. Ich habe jetzt genau geguckt, es sind 23 km. Heimoffice ist nicht möglich, aber ich könnte mit meinem Chef darüber sprechen, ob drei Tage die Woche mit mehr Stunden möglich wären, daran habe ich nämlich noch gar nicht gedacht.

    Ihr habt recht, die Zahlen sind momentan noch gut, aber es wird langfristig wohl so nicht bleiben. Die Zahlen sind derzeit wirklich gut, täglich zwischen 2000 und 4000 Euro Umsatz, zu Weihnachten noch höher. Die Besitzerin arbeitet vier Mal pro Woche 7-8 Stunden, den Rest machen die Mitarbeiter, sie macht keine Samstage. Nach Abzug von allen Ausgaben hat sie etwa 3000 netto monatlich. Zu Weihnachten mehr, aber da arbeitet sie auch mehr.

    Es gibt keine Lebensmittel im Laden.

    Das liest sich alles ziemlich gut, die Frage stellt sich aber wirklich, ob sich der Real dort langfristig hält.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  10. #40
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Zitat Zitat von Zikade Beitrag anzeigen
    Wer macht eigentlich die Zeitschriftenremittenden? Diese Arbeit ist auch nicht zu unterschätzen.
    Morgens und kurz vor Feierabend wird das nebenbei erledigt.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  11. #41
    Lisa Simpson
    unregistriert
    Zitat Zitat von moki Beitrag anzeigen
    Morgens und kurz vor Feierabend wird das nebenbei erledigt.
    Von wem?

  12. #42
    Zielstrebig Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Zitat Zitat von Lisa Simpson Beitrag anzeigen
    Von wem?
    Von den Mitarbeitern. Ganz ehrlich, die Remis sind doch zügig zu erledigen.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  13. #43
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Zitat Zitat von moki Beitrag anzeigen
    Ihr habt recht, die Zahlen sind momentan noch gut, aber es wird langfristig wohl so nicht bleiben. Die Zahlen sind derzeit wirklich gut, täglich zwischen 2000 und 4000 Euro Umsatz, zu Weihnachten noch höher. Die Besitzerin arbeitet vier Mal pro Woche 7-8 Stunden, den Rest machen die Mitarbeiter, sie macht keine Samstage. Nach Abzug von allen Ausgaben hat sie etwa 3000 netto monatlich. Zu Weihnachten mehr, aber da arbeitet sie auch mehr.
    Wurden davon schon der Krankenkassenbeitrag/private Altersvorsorge u.ä. abgezogen? Gerade die Krankenkassenbeiträge dürften bei dem Betrag nicht zu knapp sein.

  14. #44
    Zitat Zitat von moki Beitrag anzeigen
    Jeder ist anders, mir sind schon die 10 km in 15 Minuten ( gefühlt 100 Ampeln ) oft zuviel.

    Jeden Tag mehr als 20 km zu fahren, vor diesem Gedanken gruselt es mich. Ich habe jetzt genau geguckt, es sind 23 km. Heimoffice ist nicht möglich, aber ich könnte mit meinem Chef darüber sprechen, ob drei Tage die Woche mit mehr Stunden möglich wären, daran habe ich nämlich noch gar nicht gedacht.

    Ihr habt recht, die Zahlen sind momentan noch gut, aber es wird langfristig wohl so nicht bleiben. Die Zahlen sind derzeit wirklich gut, täglich zwischen 2000 und 4000 Euro Umsatz, zu Weihnachten noch höher. Die Besitzerin arbeitet vier Mal pro Woche 7-8 Stunden, den Rest machen die Mitarbeiter, sie macht keine Samstage. Nach Abzug von allen Ausgaben hat sie etwa 3000 netto monatlich. Zu Weihnachten mehr, aber da arbeitet sie auch mehr.

    Es gibt keine Lebensmittel im Laden.

    Das liest sich alles ziemlich gut, die Frage stellt sich aber wirklich, ob sich der Real dort langfristig hält.
    4 450 Euro Kräfte können die Stunden aber nicht decken.

    Der Umsatz gehört doch dann Lotto...man bekommt doch nur einen Anteil. Und mit Zeitungen glaub ich nicht an so einen Umsatz...besonders nicht in einem Real.

    Gucks dir genau an.
    In der Ehre liegt Hoffung. *Alaska State Trooper*

  15. #45
    Zitat Zitat von moki Beitrag anzeigen
    Jeder ist anders, mir sind schon die 10 km in 15 Minuten ( gefühlt 100 Ampeln ) oft zuviel.

    Jeden Tag mehr als 20 km zu fahren, vor diesem Gedanken gruselt es mich. Ich habe jetzt genau geguckt, es sind 23 km. Heimoffice ist nicht möglich, aber ich könnte mit meinem Chef darüber sprechen, ob drei Tage die Woche mit mehr Stunden möglich wären, daran habe ich nämlich noch gar nicht gedacht.

    Ihr habt recht, die Zahlen sind momentan noch gut, aber es wird langfristig wohl so nicht bleiben. Die Zahlen sind derzeit wirklich gut, täglich zwischen 2000 und 4000 Euro Umsatz, zu Weihnachten noch höher. Die Besitzerin arbeitet vier Mal pro Woche 7-8 Stunden, den Rest machen die Mitarbeiter, sie macht keine Samstage. Nach Abzug von allen Ausgaben hat sie etwa 3000 netto monatlich. Zu Weihnachten mehr, aber da arbeitet sie auch mehr.

    Es gibt keine Lebensmittel im Laden.

    Das liest sich alles ziemlich gut, die Frage stellt sich aber wirklich, ob sich der Real dort langfristig hält.

    Ernsthaft- es sind sogar nur zwanzig km insgesamt. Wenn dir davor schon graut, wirst du es nicht schaffen, einen Laden zu schmeißen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •