Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 7 von 43 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 645

Thema: Echo 2017

  1. #91
    Zitat Zitat von MarkenMusik-Fan Beitrag anzeigen
    Ich wüsste jetzt aber auch keine gerechte Lösung, die über 90% aller IOFF-Kritiker zufriedenstellen würde
    So eine Preisverleihung wird immer umstritten sein.
    Nun ja was heißt alle zufriedenstellen: es würde schon reichen wenn man auch wirklich die Leute auszeichnet die am meisten verkauft haben. Und selbst wenn eine Helene Fischer noch 20 mal für "Farbenspiel" n ECHO gewinnt. Und nicht einfach Kategorien weglässt, nur damit sie nicht gewinnt.

  2. #92
    Zitat Zitat von wobbleshaker Beitrag anzeigen
    Mittlerweile bestimmen die Verkäufe nur noch wer nominiert wird, dann entscheidet ne Jury...in allen Kategorien.
    Ah ok Na ja gut, das erklärt dann ja die angeblich nicht nachvollziehbaren Gewinner über die sich Heike aufregt
    Bild:
    ausgeblendet

  3. #93
    AMK für newcomer national ist doch gerecht? oder hab ich da was verpasst

  4. #94
    Highway Don't Care Avatar von Bennyi
    Ort: Köln
    Zitat Zitat von heikefan Beitrag anzeigen
    Also der ECHO ist doch echt nur noch Rotz!

    Bei aller Liebe, eine Kerstion Ott die wirklich monatelang Erfolg hatte und wo auch wirklich echt viel verkauft wurde, bekommt keinen Echo? Dafür Künstler die bei weitem nicht so erfolgreich waren? Ist doch alles Lug und Trug!
    Zitat Zitat von heikefan Beitrag anzeigen
    Selbst Stereoact waren in der selben Kategorie wie Kerstin Ott nominiert.

    Newcomer national

    AnnenMayKantereit
    Max Giesinger
    Die Lochis
    Kerstin Ott
    Stereoact

    Und dann gewinnt so etwas wie AnnenMayKantereit!
    Zitat Zitat von heikefan Beitrag anzeigen
    Okay, dann ist es ja sinnlos!

    Ich hoffe die Veranstaltung wird bald eingestellt! Die biegen sich ja die Kategorien und Gewinner so hin wie sie es brauchen.
    Zitat Zitat von heikefan Beitrag anzeigen
    Nun ja was heißt alle zufriedenstellen: es würde schon reichen wenn man auch wirklich die Leute auszeichnet die am meisten verkauft haben. Und selbst wenn eine Helene Fischer noch 20 mal für "Farbenspiel" n ECHO gewinnt. Und nicht einfach Kategorien weglässt, nur damit sie nicht gewinnt.


    Ein Award für Verkaufszahlen ist doch totaler Unsinn. Dafür gibt's doch die Silber/Gold/Platinauszeichnungen.
    Und dann argumentierst du auch noch für so eine Antimusikerin mit einem Novelty-Lied wie Kerstin Ott. Heidenei.


    Zitat Zitat von -La.Crema- Beitrag anzeigen
    AMK für newcomer national ist doch gerecht? oder hab ich da was verpasst
    Selbstverständlich (bei dieser Auswahl an Nominierten).
    http://ioff.de/signaturepics/sigpic48097_7.gif

  5. #95
    Deutschland braucht endlich mal einen international renommierten Musikpreis. Der Echo ist peinlich und niveaulos. Es gibt so tolle (deutsche) Musik und doch wird immer der gleiche Radiomist nominiert. Die Toten Hosen - als Beispiel - sollten niemals für irgendwas positives nominiert werden.

    Dieser ganze Mainstream-Dreck, den man tagtäglich sieht und hört, muss endlich ausgemerzt werden und hat auf solchen Veranstaltungen keinen Platz.

    Wir brauchen auch - wie in Amerika - eine Academy der Künste, die darüber entscheidet welche Musik nominiert und prämiert wird. Da reicht es nicht nur aus, auf die Verkaufszahlen zu schauen.

    Und wenn es denn manchmal so ist, dass keine deutsche Produktion mit internationalen Produktionen mithalten kann, dann ist das eben so - obwohl ich das für abwegig halte, weil gerade der deutsche independent Markt großartig ist.

    Wir brauchen wie bei den Grammys:

    Album des Jahres
    Song des Jahres
    Aufnahme des Jahres

    + die Genre Kategorien, von denen dann abwechselnd einige ausgewählt und live präsentiert werden.

    Alles andere macht keinen Sinn.

  6. #96
    Domestic Pop-Artist Avatar von Dez O'Herlihy
    Ort: San Hannfrisco
    Zitat Zitat von stevyy Beitrag anzeigen
    Dieser ganze Mainstream-Dreck, den man tagtäglich sieht und hört, muss endlich ausgemerzt werden und hat auf solchen Veranstaltungen keinen Platz.
    Genau!

  7. #97
    Kinnhaken-Billy Avatar von Susannchen
    Ort: auf der Suche
    Zitat Zitat von stevyy Beitrag anzeigen
    Deutschland braucht endlich mal einen international renommierten Musikpreis. Der Echo ist peinlich und niveaulos. Es gibt so tolle (deutsche) Musik und doch wird immer der gleiche Radiomist nominiert. Die Toten Hosen - als Beispiel - sollten niemals für irgendwas positives nominiert werden.

    Dieser ganze Mainstream-Dreck, den man tagtäglich sieht und hört, muss endlich ausgemerzt werden und hat auf solchen Veranstaltungen keinen Platz.

    Wir brauchen auch - wie in Amerika - eine Academy der Künste, die darüber entscheidet welche Musik nominiert und prämiert wird. Da reicht es nicht nur aus, auf die Verkaufszahlen zu schauen.

    Und wenn es denn manchmal so ist, dass keine deutsche Produktion mit internationalen Produktionen mithalten kann, dann ist das eben so - obwohl ich das für abwegig halte, weil gerade der deutsche independent Markt großartig ist.

    Wir brauchen wie bei den Grammys:

    Album des Jahres
    Song des Jahres
    Aufnahme des Jahres

    + die Genre Kategorien, von denen dann abwechselnd einige ausgewählt und live präsentiert werden.

    Alles andere macht keinen Sinn.

    Bild:
    ausgeblendet

  8. #98
    Zitat Zitat von stevyy Beitrag anzeigen
    Dieser ganze Mainstream-Dreck, den man tagtäglich sieht und hört, muss endlich ausgemerzt werden und hat auf solchen Veranstaltungen keinen Platz.
    Aber wenn sie tanzt, ist sie woanders

  9. #99
    Zitat Zitat von Flochjan Beitrag anzeigen
    Nicht alle Preise beim Echo werden nach Umsatz vergeben, es gibt auch Jurypreise und ich meine der Newcomerpreis gehört dazu. Es ist also egal wer da wie viel verkauft hat.
    Wäre es nur nach Verkaufszahlen gegangen, hätten aber auch AMK gewonnen. Die haben 2016 doch viel mehr Alben verkauft als Kerstin Ott

  10. #100
    Domestic Pop-Artist Avatar von Dez O'Herlihy
    Ort: San Hannfrisco
    Zitat Zitat von Fhqwhgads Beitrag anzeigen
    Aber wenn sie tanzt, ist sie woanders
    Und zwar auf einer grünen Wiese, auf die sich alle alleinerziehenden Mütter wünschen!!

  11. #101
    AnnenMayKantereit waren als Newcomer auf Platz 9 der Album-Jahrescharts. Wie kann man ausgerechnet bei denen davon sprechen, der Preis sei lächerlich?

    Soweit ich weiß hatte auch bei der Preisvergabe die Jury nur 50% Stimmanteil, den Rest machten weiterhin die Verkaufszahlen aus.
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #102
    Zitat Zitat von Ash3000 Beitrag anzeigen
    AnnenMayKantereit waren als Newcomer auf Platz 9 der Album-Jahrescharts.
    Noch nie gehört.

  13. #103
    Wie krass sich Campino blamiert hat

  14. #104
    Zitat Zitat von stevyy Beitrag anzeigen
    Deutschland braucht endlich mal einen international renommierten Musikpreis. Der Echo ist peinlich und niveaulos. Es gibt so tolle (deutsche) Musik und doch wird immer der gleiche Radiomist nominiert. Die Toten Hosen - als Beispiel - sollten niemals für irgendwas positives nominiert werden.

    Dieser ganze Mainstream-Dreck, den man tagtäglich sieht und hört, muss endlich ausgemerzt werden und hat auf solchen Veranstaltungen keinen Platz.

    Wir brauchen auch - wie in Amerika - eine Academy der Künste, die darüber entscheidet welche Musik nominiert und prämiert wird. Da reicht es nicht nur aus, auf die Verkaufszahlen zu schauen.

    Und wenn es denn manchmal so ist, dass keine deutsche Produktion mit internationalen Produktionen mithalten kann, dann ist das eben so - obwohl ich das für abwegig halte, weil gerade der deutsche independent Markt großartig ist.

    Wir brauchen wie bei den Grammys:

    Album des Jahres
    Song des Jahres
    Aufnahme des Jahres

    + die Genre Kategorien, von denen dann abwechselnd einige ausgewählt und live präsentiert werden.

    Alles andere macht keinen Sinn.
    Weil die Grammys ja auch total unpeinlich und unkommerziell sind und da ja nie der altbekannte und ausgelutschte "Mainstream-Dreck" gewinnt, ne? Da wird auch der ganz normale Radiomist nominiert, mit Ausnahme von den "alternativen" Kategorien, die nicht mal im TV ausgestrahlt werden

    Wir "brauchen" gar keinen Musikpreis, finde ich... Wird doch auch keiner gezwungen sich so etwas anzuschauen. Immer dieses unnötige Drama
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #105
    Zitat Zitat von stevyy Beitrag anzeigen
    Deutschland braucht endlich mal einen international renommierten Musikpreis. Der Echo ist peinlich und niveaulos. Es gibt so tolle (deutsche) Musik und doch wird immer der gleiche Radiomist nominiert. Die Toten Hosen - als Beispiel - sollten niemals für irgendwas positives nominiert werden.

    Dieser ganze Mainstream-Dreck, den man tagtäglich sieht und hört, muss endlich ausgemerzt werden und hat auf solchen Veranstaltungen keinen Platz.

    Wir brauchen auch - wie in Amerika - eine Academy der Künste, die darüber entscheidet welche Musik nominiert und prämiert wird. Da reicht es nicht nur aus, auf die Verkaufszahlen zu schauen.

    Und wenn es denn manchmal so ist, dass keine deutsche Produktion mit internationalen Produktionen mithalten kann, dann ist das eben so - obwohl ich das für abwegig halte, weil gerade der deutsche independent Markt großartig ist.

    Wir brauchen wie bei den Grammys:

    Album des Jahres
    Song des Jahres
    Aufnahme des Jahres

    + die Genre Kategorien, von denen dann abwechselnd einige ausgewählt und live präsentiert werden.

    Alles andere macht keinen Sinn.

    Naja, an für sich war der Grammy ja mal eine ernstzunehmende Veranstaltung. Aber was da die letzten Jahre teilweise nominiert wurde und gewonnen hat, kann ich auch nicht mehr ernst nehmen.
    Und jetzt auch nur darauf zu schauen dass alternative Musik ausgezeichnet wird ist auch quatsch. Da gibt es genau so viel Müll wie im Mainstream. Dieser hat ebenfalls seine Berechtigung neben den Verkaufs-Auszeichnungen auch Kritiker-Preise zu gewinnen, denn da gibt es auch sehr gut gemachte Musik. Also das eine schließt das andere nicht automatisch aus.

    Beim Award/Kategorien geb ich dir Recht. Der Grammy hat da schon eine sehr gute Auswahl.
    Sowas wie Vocals/Interpretation wäre auch mal interessant


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •