Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 84
  1. #31
    la joie de vivre Avatar von Berghuhn
    Ort: am Berg natürlich...
    Nach einer echt heftigen Nacht, die Geräuschkulisse des Hotels wurde mit den wummernden Bässen der Disco aus der Nachbarschaft bereichert, bin ich in den neuen Tag gestartet.

    Der Samstag – da der Ausflug durch die Tourabsage des vorigen Tages überbucht ist, bekomme ich einen Platz im zusätzlich eingesetzten Minibus. Wieder geht es durch diese grandiose Landschaft, die mich immer und immer wieder staunen lässt. Vom Schnee des Vortages ist nicht mehr viel zu sehen, die Straßen sind frei – die Sonne schaut auch vorbei – alles bestens.

    Unser erster Stopp ist beim sogenannten „Hanging Glacier“, dem Morsajoekull Glacier im Skaftafell National Park. Natürlich ist die Zeit, die wir dort verbringen viel zu kurz… aber als Teil einer Gruppe heißt es Disziplin zu üben. Der nächste Halt war dann der schwarze Strand von Reynisfjara. Die Basaltnadeln sind sehr beeindruckend, ebenso die Wellen. Es wird nachdrücklich davor gewarnt, an die Wasserkante zu gehen, erst vor wenigen Wochen ist eine Frau ertrunken, die von den unberechenbaren Wellen ins Meer gezogen wurde. Die Natur in Island hat mit unserer „domestizierten“ Natur hier in Deutschland nicht viel gemeinsam. Trotz respektvollem Abstand stand ich auch plötzlich ein wenig im Wasser – aber dank wasserfester Schuhe und Schneefang meiner wasserdichten Hose sind die Socken trocken geblieben… Ich hätte Stunden dort verbringen können – das Licht war gigantisch und das Spiel der Wellen mit dem Sand und den Felsen einfach großartig. Aber es ging weiter, nach Vik. Die dortige Mittagspause habe ich komplett am schwarzen Strand verbracht und die Natur genossen.

    Der nächste Halt war das Heimat- und Freilichtmuseum Skógum. Das war genial, alte Häuser sind dort aufgebaut und die Sammlung der Alltagsgegenstände ist beeindruckend. Anschließend ging es im letzen Licht des Tages und bei einsetzendem Schneefall zu den beiden Wasserfällen Skógafoss und Seljalandsfoss. Leider durften wir jeweils nur 25 Minuten bleiben – praktisch ein Wimpernschlag…

    Das Wetter wurde „scharfkantiger“ und wir hatten eine lange Rückfahrt über eine Bergkette noch vor uns. Mit mehr als einer Stunde Verspätung landete ich dann glücklich und erschöpft im Hotel. Noch geduscht und gepackt – und mit meiner „deutschen Gründlichkeit“ habe ich nach dem Studium der Wettervorhersage meinen Transfer zum Flughafen um eine Stunde vorverlegt – um 3.30 Uhr habe ich den Pick-Up-Service vom Hotel aus gebucht.

    „Hanging Glacier“ - Morsajoekull Glacier

    Wer Menschen auf dem Bild findet, darf sie behalten...
    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Reynisfjara

    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Vik

    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet
    Geändert von Berghuhn (06-03-2017 um 10:08 Uhr)

  2. #32
    la joie de vivre Avatar von Berghuhn
    Ort: am Berg natürlich...
    Heimat- und Freilichtmuseum Skógum

    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Skógafoss

    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Landschaft...
    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Seljalandsfoss
    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet

  3. #33
    la joie de vivre Avatar von Berghuhn
    Ort: am Berg natürlich...
    Abflug...
    Die Nacht blieb schlaflos – die hämmernden Bässe und die vibrierenden Wände ließen sich nicht ignorieren… Während meiner Nachtunruhe schneite es beharrlich – morgens zum Abholzeitpunkt lagen überall ca. 20-30 Zentimeter Schnee – je nach Schneeverwehung auch mal mehr. Der Minibusfahrer kämpfte hart mit dem Schnee – er konnte einige Unterkünfte nicht mehr erreichen und kam einige Steigungen nicht mehr hoch – also hat er sich rückwärts mit dem Bus runter rollen lassen… waghalsige Manöver mit der Handbremse brachten den Bus in Kurven schlitternd auf Kurs… es war einfach nur irre. Der Umstieg in den „Flybus“ zum Flughafen war nicht ohne – und statt 45 Minuten brauchten wir 1,5 Stunden, obwohl die Straße zum Flughafen schon geräumt war. Ich war um 6 Uhr pünktlich da – aber beim Gate war zu dieser Uhrzeit für unseren Flug erst ein winziges Häufchen an Menschen… Weder die meisten Reisenden, noch die Crews waren rechtzeitig – da war es hilfreich, dass alle Flüge um zwei Stunden nach hinten geschoben wurden. Der Schneesturm hörte außerdem praktischerweise um ca. 8.30 Uhr auf, die Sonne kam raus und die Landschaft schaute frisch und freundlich drein… Island halt… Fliegen ist weiterhin nicht meine Lieblingsdisziplin und ich finde es ein wenig beunruhigend, wenn ein Flugzeug erst enteist werden muss und die Landebahn aufwändig geräumt wird… Aber ich war inzwischen so erschöpft, dass sich in mir eine völlig fatalistische Haltung breit gemacht hatte… es war mir alles so unendlich egal… Nun, wir sind sicher in Frankfurt gelandet… mein Trolley kam halbwegs trocken und unbeschädigt an (die meisten Gepäckstücke waren pitschenass, weil sie lange im Schneetreiben gestanden hatten, außerdem hatte ich gesehen, dass etliche Gepäckstücke auf dem Weg in den Flugzeugbauch wieder vom vereisten Förderband gefallen waren…
    Ich bin dann nur meinem mich abholenden Berghahn vor die Füße getorkelt… habe ihm mein Gepäck in die Hand gedrückt… zu Hause bin ich nach einem Zwischenstopp unter der Dusche sofort ins Bett gefallen und habe erst einmal 15 Stunden geschlafen… und nach ein paar Stunden wach sein habe ich gleich weiter geschlafen… nun, über eine Woche später bin ich halbwegs wieder fit… und am liebsten würde ich sofort wieder nach Island zurück – allerdings in ein anderes Hotel… aber es wird bei klarer Planung frühestens auf den nächsten Februar für die Wiederholungstour hinaus laufen…

    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Bild:
    ausgeblendet


    Kurz vor der Landung:
    Bild:
    ausgeblendet




    Inzwischen habe ich gelesen, dass in der Nacht meiner Abreise ein Schneerekord in und um Reykjavik gebrochen wurde...

    http://icelandreview.com/news/2017/0...w-reykjavik%20

    http://icelandreview.com/news/2017/0...en-people-fall

  4. #34
    la joie de vivre Avatar von Berghuhn
    Ort: am Berg natürlich...
    Natürlich habe ich noch unglaublich viele andere Bilder, praktisch alles noch ungeordnet... da werde ich mich erst in den nächsten Wochen mit beschäftigen.

    Das isländische Wetter hat mich auch in Buchhandlungen geweht... und dort habe ich Bildbände von zwei Fotografen entdeckt, die mich nachhaltig beeindrucken. Es gibt unendlich viele Bildbände über Island...

    Die Landschaftsbilder "Iceland Exposed" von Páll Stefánsson und die "Faces of the North" (Gesichter des Nordens) von Ragnar Axelsson.
    Den Bildband von Páll Stefánsson gibt es nicht in Deutschland zu kaufen, deshalb habe ich ihn mir dort gleich besorgt. Glücklicherweise gibt es das etliche Kilos schwere Buch von Ragnar Axelsson auch auf deutsch... und ca. zu einem Viertel des isländischen Preises. Ich habe es sofort nach meiner Rückkehr gekauft und blättere zur Zeit ständig drin herum.

    Wenigstens der eine hat eine tolle Homepage mit schönen Bildbeispielen:
    http://www.rax.is/



    So, das war es vorerst mit meinen Eindrücken... und jetzt sitzt ein sehnsüchtiges Huhn hier herum und träumt vom nächsten Aufenthalt auf der kühlen Insel.
    Geändert von Berghuhn (06-03-2017 um 10:07 Uhr)

  5. #35
    zum arbeiten zu alt
    zum sterben zu jung
    zum reisen topfit
    Avatar von Borstel
    Ort: in Gedanken beim Mann
    danke für die Eindrücke und die Bilder


    ich war ja auch dort, allerdings etwas früher und hatte ein ganz anderes Wetter. Kein Schnee, viele Wolken und jeden Tag Regen (1 Sonnentag darf ich nicht verschweigen).

    meine Bilder sind in den Igelreisen versteckt http://www.ioff.de/showthread.php?t=406977&page=39 bei 584 geht es los
    es gibt kein Verbot für alte Frauen auf Bäume zu klettern - Astrid Lindgren
    Bild:
    ausgeblendet

    oben fit und unten dicht, lieber Gott, mehr will ich nicht

  6. #36
    Tolle Bilder Berghuhn und Borstel!

    Seit Jahren steht Island auf meinem Reisewunschzettel. Allerdings würde ich gerne mit einem Islandpferd durch die Gegend knattern. Nur schreckt mich das Wetter (und mittlerweile auch die Kosten) immer noch ab. Ich liebe die Sonne und die Wärme, je wärmer um so besser....

  7. #37
    zum arbeiten zu alt
    zum sterben zu jung
    zum reisen topfit
    Avatar von Borstel
    Ort: in Gedanken beim Mann
    dann flieg im Juli, da gibt es schöne trockene warme Tage
    es gibt kein Verbot für alte Frauen auf Bäume zu klettern - Astrid Lindgren
    Bild:
    ausgeblendet

    oben fit und unten dicht, lieber Gott, mehr will ich nicht

  8. #38
    SVW | BVB | LFC | CFC Avatar von Rachel Green
    Ort: Bremen | London
    Zitat Zitat von Berghuhn Beitrag anzeigen
    @ Rachel Green: Ja, das mit dem Flug, damit habe ich auch zu kämpfen gehabt. Aber bei Icelandair habe ich mich richtig gut aufgehoben gefühlt.
    Angst vorm fliegen hab ich eigentlich nicht, eher im Gegenteil, wenn es um eine kürzere Strecke geht zumindest. Aber ich bin erst 2 Mal geflogen, hin nach London fand ich total interessant und alles ohne Probleme, aber zurück hat mein linkes Ohr beim tiefer werden einmal Knack gemacht und ich hatte ziemliche schmerzen. Seitdem hab ich eher Angst, dass sowas nochmal passiert...muss nicht, kann aber. Ich riskiere es irgendwann mal wieder und versuche ein paar Mittel wie Kaugummi kauen, Nasenspray und/oder spezielle Ohrenstöpsel.

    Ich möchte ja gerne nur Polarlichter-Zeit nach Island.

  9. #39
    Bella Italia Avatar von peepe
    Ort: am Lago
    Vielen Dank für diesen tollen Bericht. (Bei Borstel werde ich gleich weiter lesen).

    Wir sind im Juli mit einer Kreuzfahrt für fünf Tage auf Island. Ich bin schon sehr gespannt.
    Das Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken!

  10. #40
    Top-Fangirl Avatar von dedeli I.O.F.F. Team
    Ort: München
    Berghuhn: Ich hab jetzt Deinen ganzen Bericht durchgelesen . Sehr interessant und tolle Bilder. Dankeschön

    Nordlichter stelle ich mir auch toll vor. Die Kälte eher weniger .

    Zitat Zitat von Rachel Green Beitrag anzeigen
    Angst vorm fliegen hab ich eigentlich nicht, eher im Gegenteil, wenn es um eine kürzere Strecke geht zumindest. Aber ich bin erst 2 Mal geflogen, hin nach London fand ich total interessant und alles ohne Probleme, aber zurück hat mein linkes Ohr beim tiefer werden einmal Knack gemacht und ich hatte ziemliche schmerzen. Seitdem hab ich eher Angst, dass sowas nochmal passiert...muss nicht, kann aber. Ich riskiere es irgendwann mal wieder und versuche ein paar Mittel wie Kaugummi kauen, Nasenspray und/oder spezielle Ohrenstöpsel.

    Ich möchte ja gerne nur Polarlichter-Zeit nach Island.
    Ich habe diese Probleme auch ab und an mal, weil meine Ohren den Druckausgleich nicht immer hinkriegen. Diese schlimmen Schmerzen kenne ich daher auch. Ich war deswegen schon beim HNO-Arzt. Er hat mir empfohlen, dass ich in den Tagen vorm Flug Schleimlöser nehmen soll und auch schon Nasenspray einsetzen soll. Vor dem Flug und während dem Flug auch Nasenspray. Ich trinke auch immer wieder kleine Schlucke. Seit ich das mache, habe ich wesentlich weniger Probleme. Die meisten Probleme hatte ich übrigens bei kürzeren Flügen, einmal Hamburg, einmal London. Bei längeren Flügen habe ich bis jetzt gar keine Probleme gehabt.

  11. #41
    SVW | BVB | LFC | CFC Avatar von Rachel Green
    Ort: Bremen | London
    OK! Vielen Dank für den Tipp.

  12. #42
    Zitat Zitat von peepe Beitrag anzeigen

    Wir sind im Juli mit einer Kreuzfahrt für fünf Tage auf Island. Ich bin schon sehr gespannt.
    Ich hoffe auf einen Bericht im Kreuzfahrt-Thread. Da ist es momentan eh viel zu still.
    Bild:
    ausgeblendet

  13. #43
    la joie de vivre Avatar von Berghuhn
    Ort: am Berg natürlich...
    Mein Druckausgleich funktioniert auch nicht so toll (Bei Erkältungen geht auch immer sofort meine eustachische Röhre zu). Deshalb beginne ich schon ein paar Tage vorher mit abschwellendem Nasenspray, Ab ca. 6 Stunden vor dem Flug nehme ich die Nasentropfen alle 2 Stunden und während des Fluges kaue ich Kaugummi
    Jetzt auf dem Rückflug hatte ich bei Erreichen der Reiseflughöhe das lästige Kaugummi rausgenommen, da fing es in meinen Ohren an zu knistern. Also habe ich bis Frankfurt durchgehalten und weiter tapfer Kaugummi gekaut.


    @ Peepe: Kreuzfahrt und Island das stelle ich mir fantastisch vor.

  14. #44
    Bella Italia Avatar von peepe
    Ort: am Lago
    Ich werde auf jeden Fall berichten. Allerdings kann ich nicht so schön schreiben wie Ihr. Das liest sich ja wie ein Roman....
    Das Leben ist zu kurz um schlechte Weine zu trinken!

  15. #45
    ein wunderschönes Land.
    was ich mich immer gefragt habe, wie schimmeln die Häuser innen drin nicht. Kaum ist bei uns ein Haus gedämmt, dann schimmelt alles. Und da wächst Moos auf den Wänden und aufm Dach und trotzdem ist es warm und trocken drinnen


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •