Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Erster Höhlenfisch Europas entdeckt - "Evolution live"

    Ein kleiner Fisch sorgt für Aufregung:

    ...Er ist klein und lebt am liebsten im Dunkeln - der Höhlenfisch. Normalerweise ist er in Mexiko oder den USA zuhause. Per Zufall haben nun Taucher Exemplare im Aachtopf am Bodensee entdeckt. Für Wissenschaftler eine Sensation. ...
    ...
    ...Die Höhlenfische aus dem Aachtopf sind nicht nur die ersten Höhlenfische Europas. Sie sind auch die weltweit nördlichsten. ...
    ...
    ..."Für einen Evolutionsbiologen ist das wie vorgestern", sagt Behrmann-Godel. Ihren Anpassungsprozess hätten die Fische wohl auch noch nicht abgeschlossen. ... Weitere Anpassungsprozesse sind zu erwarten - oder wie Jasminca Behrmann-Godel sagt: "Wir erleben hier so etwas wie 'Evolution live'." ...
    ...
    Quelle

    Das find ich sehr faszinierend.


    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  2. #2
    fraktal
    unregistriert
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Ein kleiner Fisch sorgt für Aufregung:



    Quelle

    Das find ich sehr faszinierend.

    Yeah, spannend ist Evolution immer!

  3. #3
    Und hier ist der erste Höhlenfisch Europas in natura zu sehen:

    Bild:
    ausgeblendet

    Universität Konstanz

    Die rund zehn Zentimeter langen Fische gehören zur Überfamilie der Schmerlen. Sie sind so blass, dass sogar die Blutgefäße durchschimmern. Auf Licht reagieren die an ewige Dunkelheit gewöhnten Tiere überhaupt nicht. Das berichtet ein Team um die Biologin Jasminca Behrmann-Godel von der Universität Konstanz und den Höhlentaucher Kreiselmaier
    Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...a-1141659.html

    Wirklich faszinierend.

  4. #4
    Und hier kommt noch eine "Steigerung" aus der Tierwelt:

    Erster leuchtender Frosch gefunden


    Bild:
    ausgeblendet

    Hypsiboas punctatus: Der Frosch, der im Dunkeln leuchtet. (Foto: Julián Faivovich & Carlos Taboada)

    Was ist drei Zentimeter groß, sitzt auf einem Blatt und leuchtet blaugrün im Dunkeln? Ein südamerikanischer Baumfrosch, genauer gesagt ein Hypsiboas punctatus. Diese Art ist im Amazonasbecken weit verbreitet. Was Wissenschaftler bisher aber noch nicht wussten: Der Frosch hat eine fluoreszierende Haut.
    Hier auf dem zweiten Bild kann man den fluoreszierenden Frosch bewundern:

    http://www.sueddeutsche.de/wissen/ti...nden-1.3419646

    Auch faszinierend.

  5. #5
    Lower your f***ing voice! Avatar von rotwein I.O.F.F. Team
    Ort: bayern
    Zitat Zitat von Saurus Beitrag anzeigen
    Und hier ist der erste Höhlenfisch Europas in natura zu sehen:

    Bild:
    ausgeblendet

    Universität Konstanz



    Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...a-1141659.html

    Wirklich faszinierend.
    Ich habe auch über den ersten europäischen Höhlenfisch gelesen. Und es fasziniert mich, daß es sich um eine Schmerle handelt. Weil wir nämlich verschiedene Schmerlen im Aquarium haben
    Das ist irgendwie so surreal. Eine bisher unentdeckte Schmerlenart, die durch die Würmeiszeit von der Donau irgendwie in eine Bodenseehöhle gelangt ist

  6. #6
    Müsste es im Aachtopf nicht sogar einen größeren Bestand dieser Fische geben? Eine kleine Gruppe hätte mangels fehlender Vielfalt im Genpool kaum so viele Jahrtausende dort überleben können. Die Art ist dort ja isoliert. Oder seh ich das falsch?

  7. #7
    Nun ja, es müsste da natürlich schon eine größere Population geben. Unter dem Aachtopf ist ja ein sehr weitverzweigtes (überflutetes) Höhlensystem und es ist auch noch nicht komplett erforscht, weil sehr schwer zugänglich.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •