Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 18 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 258
  1. #76
    Ich habe die Serie nun auch komplett gesehen und im Anschluss gab es von Schauspielern sowie anderen Beteiligten Interviews. Damit war es für mich nachvollziehbar und schlüssig, warum Hannah und auch andere, handelnde Personen in der Serie so reagiert hatten, wie sie reagiert hatten.

    Es ist auf jeden Fall eine Serie, die "nachwirkt". Vielleicht werden in einer Anschlussserie die Geschichten der anderen (weiter) erzählt und Hannah wird als "reflektierender Geist" sozusagen mit eingebaut. Da gabs ja auch teilweise sehr dramatische Einzelschicksale der anderen Jugendlichen nebst Eltern.

  2. #77
    Ich würde es sehr schön finden, wenn die Geschichte von Jessica im Vordergrund stehen würde und sie erzählt bzw. alle aus ihrer Perspektive erzählen, wie sie die Vergangenheit mit Hannah empfunden haben. Um auch mal eine Gegendarstellung zu Hannahs Sicht zu sehen.
    Jessica könnte ähnlich verzweifelt sein wie Hannah und sich im Gegensatz zu ihr aber erfolgreich Hilfe holen, so dass die Kritik die viele an der Serie haben, dass nicht genügend eine Alternative zum Suizid aufgezeigt wird, aufgegriffen wird.
    Ist nämlich auch mein größter Kritikpunkt.

  3. #78
    Ich hab nichts gemacht Avatar von Menda
    Ort: Glücksbärchiland


    Habe die Serie nun auch zu Ende geschaut und ich muss sagen, dass ich die letzten zwei Folgen echt heftig fand. Finde es gut dass die Serie zum nachdenken anregt.

    Bin allerdings auch erstaunt über die ein oder andere Aussage hier.

    Dramaqueen ... hat doch alles ... na gut die Vergewaltigung. Finde es heftig wie eben dies einfach lapidar beiseite geschoben wird.

    Generell kann ich Hannah schon im vielen verstehen. Sie hatte wie alle Teenager Wünsche und Hoffnungen die herbe zu Nichte gemacht wurden. Sie wollte dazu gehören, wollte eine schöne Erinnerung an den ersten Kuss, wollte im prüden Amerika nicht als Schlampe abgestempelt werden, wollte sich ausprobieren und Freunde/innen haben. Und immer wieder wurde dass kaputt gemacht. Dazu sicherlich Ihre Selbstvorwürfe wegen Jessica und Shery (bei Jessica nicht eingeschritten zu sein, bei Shery nicht schnell genug gewesen zu sein). Dann vertraut sie und ihr Innerstes wird zur Schau gestellt mit der Veröffentlichung des Gedichtes. Besonders tragisch dass Sie nicht offen mit Clay reden kann da sie beide noch sehr unsicher sind - Teenager halt. On top dann noch die Vergewaltigung. Diese ganzen Situationen und Vorfälle haben sie zerbrochen und ich glaube manch ein Erwachsener würde daran sicherlich auch daran zerbrechen. Deswegen sehe ich sie nicht als Dramaqueen. Nicht dass ich Ihren Suizid verstehe, ich verstehe nie einen. Aber dass Sie verzweifelt und absolut zerstört war, insbesondere nach dem netten Gespräch mit Ihrem Vertrauenslehrer, versteh ich absolut.

    Das sie die Kassetten in Umlauf bringt sehe ich nicht als Mobbing. Sondern sie hat eine Plattform gesucht um Ihre Sicht der Dinge mitzuteilen und die macht nur Sinn wenn alle den gleichen Wissenstand haben. Ansonsten würde jeder nur sagen , ach wegen der Kleinigkeit? Die Dramaqueen!



    Ich habe gerade kein Foto zur Hand... aber ich schwöre ich bin schön

  4. #79
    Ich hatte schon mal angefangen, fand es auch eher schleppend. Hab es dann nachdem viele so begeistert sind, nochmal probiert und bin jetzt bei Folge 7. Aktuell kann ich schon nachvollziehen, dass man Hannahs Reaktionen übertrieben empfindet - z.B. Konnte ich ihre Reaktion ggü. Zach gar nicht nachvollziehen. Aber gut es macht wohl die Summe von all dem was ihr passiert und vielleicht auch ihre persönliche Konstitution. Ich meine eigentlich das Buch vor Jahren gelesen zu haben, aber erinnere mich nicht mehr

    Jetzt will ich auf jedenfall wissen was auf Clays Kassette ist und was es mit Tony auf sich hat Für mich ist es keine Glorifizierung von Selbstmord, aber gut ich bin mittlerweile auch weit weg von diesem Alter und kann mich da nicht wirklich rein versetzen.

  5. #80
    Zitat Zitat von Menda Beitrag anzeigen


    Habe die Serie nun auch zu Ende geschaut und ich muss sagen, dass ich die letzten zwei Folgen echt heftig fand. Finde es gut dass die Serie zum nachdenken anregt.

    Bin allerdings auch erstaunt über die ein oder andere Aussage hier.

    Dramaqueen ... hat doch alles ... na gut die Vergewaltigung. Finde es heftig wie eben dies einfach lapidar beiseite geschoben wird.

    Generell kann ich Hannah schon im vielen verstehen. Sie hatte wie alle Teenager Wünsche und Hoffnungen die herbe zu Nichte gemacht wurden. Sie wollte dazu gehören, wollte eine schöne Erinnerung an den ersten Kuss, wollte im prüden Amerika nicht als Schlampe abgestempelt werden, wollte sich ausprobieren und Freunde/innen haben. Und immer wieder wurde dass kaputt gemacht. Dazu sicherlich Ihre Selbstvorwürfe wegen Jessica und Shery (bei Jessica nicht eingeschritten zu sein, bei Shery nicht schnell genug gewesen zu sein). Dann vertraut sie und ihr Innerstes wird zur Schau gestellt mit der Veröffentlichung des Gedichtes. Besonders tragisch dass Sie nicht offen mit Clay reden kann da sie beide noch sehr unsicher sind - Teenager halt. On top dann noch die Vergewaltigung. Diese ganzen Situationen und Vorfälle haben sie zerbrochen und ich glaube manch ein Erwachsener würde daran sicherlich auch daran zerbrechen. Deswegen sehe ich sie nicht als Dramaqueen. Nicht dass ich Ihren Suizid verstehe, ich verstehe nie einen. Aber dass Sie verzweifelt und absolut zerstört war, insbesondere nach dem netten Gespräch mit Ihrem Vertrauenslehrer, versteh ich absolut.

    Das sie die Kassetten in Umlauf bringt sehe ich nicht als Mobbing. Sondern sie hat eine Plattform gesucht um Ihre Sicht der Dinge mitzuteilen und die macht nur Sinn wenn alle den gleichen Wissenstand haben. Ansonsten würde jeder nur sagen , ach wegen der Kleinigkeit? Die Dramaqueen!



    Ich finde auch, dass Hannah in doch recht kurzer Zeit einiges zu verarbeiten hatte. Ihre Vergewaltigung hatte sie definitiv gebrochen und das ist ein absolut traumatisches Erlebnis. Ebenso die Vergewaltigung von Jessica mit erleben zu müssen und das waren ja nur die schlimmsten Vorkommnisse. Sie fühlte sich von Menschen verlassen, bei denen sie dachte, dass es ihre Freunde sind. Dann der Unfall mit dem umgefahrenen Stop-Schild, der den Tod eines Menschen nach sich zog. Sie hätte sich ihren Eltern anvertrauen können, doch diese hatten genug Probleme mit sich und ihrer Existenz. Aus Hannahs Sicht. Clay wäre sicher ein Ansprechpartner gewesen, aber da kam noch die Schüchternheit/Unsicherheit hinzu. Beide waren offensichtlich verliebt ineinander und Hannahs Unsicherheit, sich gerade bei ihm zu öffnen, wo sie nur zaghaft angebandelt hatten, ist verständlich in dem Alter. Der Berater (meinetwegen Schulsozialaber) der Schule hätte anders reagieren müssen, aber auch er ist nur ein Mensch, der die Situation falsch eingeschätzt- bzw. nicht genug nachgehakt hatte. Ich weiß aber auch nicht, welche Möglichkeiten in den USA bestehen. Ich würde wohl hier in D den weißen Ring, sozialpsychiatrischen Dienst o.ä. ins Boot holen oder ich hätte Hannah gleich eingepackt und in eine Klinik gefahren. Hatte ich auch schon mal so bei einem Jugendlichen, der Suizidabsichten äußerte, getan.


  6. #81
    Ich bin jetzt auch durch und fand es sehr gut umgesetzt. Ich war damals begeistert von dem Buch, das liegt aber Jahre zurück und Verfilmungen sind ja immer schwierig. Als einzelnen Film hätte es auch nicht funktioniert, denke ich.
    Und nein, ich finde überhaupt nicht, dass Hanna eine Dramaqueen war. Mit 16/17 nimmt man sich viele Dinge unfassbar zu Herzen und es erscheint wie ein unüberwindbares Problem. Allein den ersten Liebeskummer habe ich in furchtbarer Erinnerung und vieles ist einem peinlich, worüber man heute nur noch lacht.
    Und wenn einem dann jemand sagt, dass man die Leute in 1-2 Jahren nie wieder sieht, erscheint einem das eine unglaublich lange Zeit.

    Einzig bei der Sache mit dem Stoppschild fand ich zuerst, dass sie total überreagiert. Ich habe nicht daran gedacht, was das nach sich ziehen könnte (und nach sich gezogen HAT) und bin überrascht, dass eine 17jährige so weit denkt.

  7. #82
    Cat-astrophe Avatar von Miau
    Ort: Lala Land
    Gerade kam per Netflix bei Facebook die Ankündigung für Staffel 2!

    https://www.facebook.com/NetflixDACH...2703443328750/
    Geändert von Miau (07-05-2017 um 17:27 Uhr) Grund: url
    Bild:
    ausgeblendet
    Bild:
    ausgeblendet

  8. #83
    Habe die Serie nun auch in kurzer Zeit durchgeschaut und fand sie sehr gut.
    Toller Cast, super Musikauswahl und die Inszinierung fand ich auch sehr gelungen. Vor allem wenn die zwei Zeitebenen (meistens Hannah und Clay) in einer Szene zusammenkamen.

    Zitat Zitat von KrosseKrabbe Beitrag anzeigen


    Extremes Mobbing ist es allemal - umso schwerer für mich nachzuvollziehen dass die alle schön brav die Kassetten weitergegeben haben, inkl. ihrer eigenen jeweils. Und sich dann noch gegenseitig ins Gesicht blicken konnten, in der Schule - Tag für Tag. Ganz schön krass. Vor allem die Sache mit Bryce, alle haben dichtgehalten. Sogar Tony, dessen Rolle mir nicht ganz klar wurde. Er wollte Hannahs Wunsch respektieren, aber mal ehrlich: EINER hätte doch wirklich anders handeln müssen, hat Tony wirklich auf Einsicht von irgendeinem gehofft? Okay, der letzte Empfänger war dann der Lehrer, aber trotzdem...
    Das fand ich auch etwas seltsam bzw. unglaubwürdig.

  9. #84
    Ich habe jetzt innerhalb von zwei Tagen das Buch gelesen Kann man die Serie außer bei Netflix irgendwo legal sehen? Hab kein netflix

  10. #85
    OMG, Staffel 2 startet bereits am 18.05

  11. #86
    Avatar von Fergie89
    Ort: The Werk Room ♥


    Fand die Serie zwar etwas überbewertet und nicht so skandalös, wie gerne behauptet, freue mich aber dennoch.
    Bild:
    ausgeblendet

  12. #87
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    Zitat Zitat von Felicious Beitrag anzeigen
    OMG, Staffel 2 startet bereits am 18.05

  13. #88
    "bereits" ist etwas übertrieben, das sind ca 59 Wochen nach Staffel 1 Naja für Netflix-Verhältnisse ist das immer noch recht schnell

  14. #89
    Zitat Zitat von Bellerophon Beitrag anzeigen
    "bereits" ist etwas übertrieben, das sind ca 59 Wochen nach Staffel 1 Naja für Netflix-Verhältnisse ist das immer noch recht schnell
    Ging mir um die Ankündigung, die zumeist viele Wochen vorher erfolgt und nicht knapp 2 Wochen vor Start

  15. #90
    ja gut Aber in dem Punkt hat Netflix nun rein gar kein System Manches wird Monate im Voraus angekündigt, anderes ist ohne Vorankündigung fast von heute auf morgen plötzlich da
    Stimmt schon, 2 Wochen Vorwarnzeit ist schon etwas wenig für eine Serie die bei Staffel 1 solche Wellen geschlagen hat.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •