Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 3 von 17 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 255
  1. #31
    Katherine Langford
    Born April 28, 1996 (age 20)
    Perth, Australia


    Hier noch einen. Katherine als Sängerin.
    [YOUTUBE]lNuDni3jYhY[/YOUTUBE]

    Und noch Paar Fun Facts.

    - Die Lehrerin Mrs. Bradley ist die gleiche Schauspielerin, die in Gilmore Girls Rorys beste Freundin Lane spielte
    - Zach(Ross Butler) spielt quasi die exakt gleiche Rolle des gemeinen High School Jocks in der ebenfalls Netflix Serie Riverdale.http://www.imdb.com/name/nm5224900/?ref_=ttfc_fc_cl_t14
    Geändert von Eljot (09-04-2017 um 23:30 Uhr)

  2. #32
    Sandburgbauerin Avatar von keating
    Ort: NRW
    Habe die Serie dieses Wochenende gebingewachted. Daraus kann man schon entnehmen, dass sie mir gefallen hat .

    Gute Teeanger-Charaktere, die nicht nur schlicht gute oder schlechte Taten vollbringen (vielleicht mit Ausnahme des good guy und des bad guy). Hannah fand ich allerdings nicht sonderlich sympathisch, weshalb vielleicht bei mir nicht alle emotionalen Reaktionen ausgelöst wurden.
    Die Erwachsenenden handelten meiner Meinung nach bis auf Clays Vater alle ziemlich abstrus. Clays Mutter, die erst sehr schnell zu Medizin greift, sich dann aber immer wieder von ihrem Sohn abschütteln lässt; Mr. Porter, den ich in den ersten Gesprächen ziemlich unfähig in seinem Job fand - das wurde gegen Ende nicht viel besser, wenn auch sein letztes Gespräch normal war; Alex' stereotyper Vater; usw..

    Am besten fand ich die Erzählform. Der, teilweise ineinanderlaufende, Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit sowie die Voice-Over der Kassetten. Sehr vielfältig.

    Was ich aber nicht weiß:

    Was war das mit Alex am Ende? Wieso hat der sich erschießen wollen und warum wurden uns Tylers Waffen gezeigt?


  3. #33
    Zitat Zitat von keating Beitrag anzeigen
    Die Erwachsenenden handelten meiner Meinung nach bis auf Clays Vater alle ziemlich abstrus. Clays Mutter, die erst sehr schnell zu Medizin greift, sich dann aber immer wieder von ihrem Sohn abschütteln lässt; Mr. Porter, den ich in den ersten Gesprächen ziemlich unfähig in seinem Job fand - das wurde gegen Ende nicht viel besser, wenn auch sein letztes Gespräch normal war; Alex' stereotyper Vater; usw..
    Das empfand ich genauso!

    Was ich aber nicht weiß:

    Was war das mit Alex am Ende? Wieso hat der sich erschießen wollen und warum wurden uns Tylers Waffen gezeigt?

    Ich denke Alex hat einfach gemerkt dass er sich seinen wirklichen Freunden Jess und Hannah gegenüber scheisse benommen hat, nur um dem elitären Kreis der Sportfreaks beitreten zu können. Er hat ja noch gesagt dass er wollte dass sie ihn mögen.
    Und Tyler - ich nehme an er wollte einen Amoklauf starten. Bis auf Alex, dessen Bild er ja nachträglich entfernt hat (weil der ihm auf dem Schulflur einmal beigestanden hat), waren auf den Fotos wohl alle seine Ziele... Aber irgendwie war er ja selbst genauso schlimm mit seinem Gestalke.



    Ich dachte mir schon dass die Darstellerin der Hannah keine Amerikanerin ist, ihr Akzent war eher britisch. Aber Australien ist noch cooler
    Geändert von KrosseKrabbe (10-04-2017 um 15:23 Uhr)
    „I consider myself a realist. But in philosophical terms I'm what's called a pessimist.“ Rust Cohle, "True Detective"

  4. #34
    Ich habe die Serie auch innerhalb von 3 Tagen gesehen und sie hat mich ziemlich verstört zurück gelassen.
    Besonders die letzten beiden Folgen haben mich sehr mitgenommen.
    Obwohl auch mir Hannah immer mal wieder unsympathisch war in ihrer Art, hat sie mir doch wahnsinnig leid getan, als sie sich immer mehr in ihrer Verzweiflung verlor.

    Die Eltern fande ich in ihrem Verhalten alle sehr merkwürdig, da war ja so gut wie kein Vertrauen zwischen Eltern und Kindern.

    Mir haben die Schauspieler alle sehr gut gefallen, insbesondere auch Kate Walsh als Hannah's Mutter fande ich auffällig intensiv in ihrer Darstellung.

    Alles in allem wirklich eine herausragende Serie, nur war sie mir an manchen Stellen zu heftig, ich muss jetzt erstmal runterkommen

  5. #35
    Sandburgbauerin Avatar von keating
    Ort: NRW
    Zitat Zitat von KrosseKrabbe Beitrag anzeigen
    Das empfand ich genauso!




    Ich denke Alex hat einfach gemerkt dass er sich seinen wirklichen Freunden Jess und Hannah gegenüber scheisse benommen hat, nur um dem elitären Kreis der Sportfreaks beitreten zu können. Er hat ja noch gesagt dass er wollte dass sie ihn mögen.
    Und Tyler - ich nehme an er wollte einen Amoklauf starten. Bis auf Alex, dessen Bild er ja nachträglich entfernt hat (weil der ihm auf dem Schulflur einmal beigestanden hat), waren auf den Fotos wohl alle seine Ziele... Aber irgendwie war er ja selbst genauso schlimm mit seinem Gestalke.


    Das mit Alex kann sein. Nur gab es überhaupt kein Anzeichen dafür, dass er sich töten möchte. Er hätte ja auch einfach die Clique wechseln können....
    Und dann die Überschneidung mit der Tyler-Szene. Die hätte ich für sich genommen genau so gedeutet wie Du. Nur dass gerade Alex, der sich eine Kugel in den Kopf gejagt hat, dann auch dort eine Rolle spielt, hat mich verwirrt.
    Oder es sollte bedeuten, dass gerade der, der von Tyler als angenehmen empfunden wurde, auch derjenige ist, der für sich so extreme Konsequenzen zog.


    Mir fehlt allerdings auch noch die Making-of-Folge.

  6. #36
    Ich habe die Serie auch gesehen und fand sie ganz toll.

    Super Serie!
    Auch wenn man kein Teenie mehr ist, ist man irgendwie gleich in dem Thema drin.
    Nicht jeder erlebt solch schlimme Dinge wie es die Hauptfigur Hanna in der Serie getan hat, aber das Gefühl von Hanna kann jeder wohl doch das ein oder andere mal nachvollziehen.

    Lehrer werfen doch gerne mal im Unterricht eine DVD rein, sollten sie hier mal ruhig machen. Oder noch besser das Buch durchgehen.


    Ich hab relativ schnell in der Serie mein Herz an Clay verloren.... Hanna hat mir teilweise so leid getan und ich konnte richtig mitfühlen. Ich dachte mir aber immer wieder, auch jetzt noch, hätte sie Clay nur mehr signalisiert was los ist, wäre es wohl nie so weit gekommen.

    Aber auch der restliche Cast war toll.

    Ich hatte auch relativ schnell vermutet,

    dass Bryce einen großen Anteil an dem ganzen hat.
    Noch bevor es aufgelöst wurde, hatte ich sowohl bei Hanna als auch bei Jess den richtigen Verdacht.


  7. #37
    Ich fande übrigens, dass der Beratungslehrer (Name vergessen)


    einen sehr großen Teil an Schuld auf sich sich geladen hat durch das letzte Gespräch was er mit Hannah führte. Er ist dermaßen unsensibel vorgegangen und sie hat in meinen Augen andeutig angekündigt, dass sie an Suizid denkt (hätte ICH auch ohne all die anderen Folgen kapiert), ich fande sein Verhalten wirklich fahrlässig. Leider aber nicht unrealistisch dass ein "Professioneller" so dämlich reagiert. Vor allem als er sie noch fragte, "hast du Nein gesagt?" ähm ja... Slutshaming at its best Seine Reaktion hat Hannah ihren letzten Lebensmut genommen und ich finde dafür, dass er eben der Erwachsene war, der ausgebildete Professionelle trägt er in meinen Augen eine riesen Mitschuld an ihrem Suizid. Das hat mich wirklich aufgeregt, die anderen wussten nicht, was sie Hannah antun, ausgenommen Bryce, der es hätte wissen müssen.
    Der Beratungslehrer hat es echt richtig vergeigt. Ist auf jeden Fall meine Ansicht der Dinge.


  8. #38
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    mr. porter glaub ich heißt er!

    ich fange heute an mit dem buch

  9. #39
    Zitat Zitat von Fire2Wire Beitrag anzeigen
    Ich fande übrigens, dass der Beratungslehrer (Name vergessen)


    einen sehr großen Teil an Schuld auf sich sich geladen hat durch das letzte Gespräch was er mit Hannah führte. Er ist dermaßen unsensibel vorgegangen und sie hat in meinen Augen andeutig angekündigt, dass sie an Suizid denkt (hätte ICH auch ohne all die anderen Folgen kapiert), ich fande sein Verhalten wirklich fahrlässig. Leider aber nicht unrealistisch dass ein "Professioneller" so dämlich reagiert. Vor allem als er sie noch fragte, "hast du Nein gesagt?" ähm ja... Slutshaming at its best Seine Reaktion hat Hannah ihren letzten Lebensmut genommen und ich finde dafür, dass er eben der Erwachsene war, der ausgebildete Professionelle trägt er in meinen Augen eine riesen Mitschuld an ihrem Suizid. Das hat mich wirklich aufgeregt, die anderen wussten nicht, was sie Hannah antun, ausgenommen Bryce, der es hätte wissen müssen.
    Der Beratungslehrer hat es echt richtig vergeigt. Ist auf jeden Fall meine Ansicht der Dinge.
    Absolut richtig und so schien es ja auch Hanna gesehen zu haben.

    Auf eine der ersten Kassetten, bei der sie die frühere Vertrauenslehrerin vorstellte, sagte sie auch sowas in der Art. Sie meinte, die Lehrerin ging und damit war ihr Schicksal besiegelt. Irgendwie sowas in der Art.


  10. #40
    Zitat Zitat von KrosseKrabbe Beitrag anzeigen
    Ich dachte mir schon dass die Darstellerin der Hannah keine Amerikanerin ist, ihr Akzent war eher britisch. Aber Australien ist noch cooler
    Sie hat ja nicht mit ihrem Aussie Akzent in der Rolle gesprochen, sondern mit US Akzent, wie der Aussie Ryan Kwanten als Jason Stackhouse in True Blood mit Südstaaten Akzent spielt.

  11. #41
    Zitat Zitat von Eljot Beitrag anzeigen
    Sie hat ja nicht mit ihrem Aussie Akzent in der Rolle gesprochen, sondern mit US Akzent, wie der Aussie Ryan Kwanten als Jason Stackhouse in True Blood mit Südstaaten Akzent spielt.
    Nein, aber bei der "Making-of"-Folge hat man es deutlich gehört.
    „I consider myself a realist. But in philosophical terms I'm what's called a pessimist.“ Rust Cohle, "True Detective"

  12. #42
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    kathrine ist genau in der gleichen stadt aufgewachsen wie heath ledger << perth

  13. #43
    Zitat Zitat von KrosseKrabbe Beitrag anzeigen
    Nein, aber bei der "Making-of"-Folge hat man es deutlich gehört.
    Ah, verstehe.
    Ich habs nämlich während der Serie nicht gemerkt und erst bei einem Youtube Video mit den Machern und Schauspielern herausgehört.

    Die "Making of"-Folge habe ich völlig übersehen, da ich Netflix über den Telekom Entertain Receiver schaue, wo die Extras nicht so leicht zu entdecken sind.
    Hab das Making-Of jetzt erst bei Netflix am PC entdeckt, nachdem es hier im Thread erwähnt wurde.

  14. #44

  15. #45
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    ich hab mal was lustiges:

    Bild:
    ausgeblendet




    anscheinend hat mal der clay-schauspieler bei einer folge von "greys anatomy" mitgemacht


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •