Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 304 von 319 ErsteErste ... 204254294300301302303304305306307308314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.546 bis 4.560 von 4784
  1. #4546
    @Tiescher
    uuuuuuu jetzt hab ich aber Angst.
    Und keine Sorge ich kenne, hier im Ort, vom sehen und ich weiß es, das diese genauso denken, seit Jahren dem Staat auf der Tasche liegen, motzen ohne Ende, warum sie für ihr HARTZIV und der Miete und und und was sie noch alles bekommen, jedes Jahr ihre Kontoauszüge der letzen 3 Monate vorlegen müssen um zu Verlängern. Du kannst täglich da vorbei, ständig, ist leider so, hocken beide im Garten und rauchen und saufen. Aber ständig nur am motzen und wie schön wäre es endlich Geld zu bekommen, ohne ständig neue Anträge und ständig zum Amt zu müssen.

    So und ich kenne auch Aussagen von ähnlichen Fällen, die zwar arbeiten, doch wegen ihrer nicht vorhandenen Ausbildung Netto unter 1200 Euro haben, es ebenfalls begrüssen würden wenn sie etwa das Gleiche bekommen würden und dafür aber nicht arbeiten gehen müssten.
    Oder ein sehr netter Mensch, wohnt nur 3 Häuser weiter, hat noch nie etwas gearbeitet, hat vor 2 Jahren offiziell in einer Kneipe, 25 Jahre Arbeitslos gefeiert. Lacht alle aus, wie blöd seit ihr, das ihr arbeiten geht. Von ihm kommt auch, BGE ja klar wenn der Staat mir dann noch mehr zahlt umso besser.

    Und Öhm Arbeit ist also das einzige Sinnvolle ist zu arbeiten?
    Auch da kann man es nie pauschal sagen, denn Sinvolles ist für jeden etwas anderes, für den einen zu Arbeiten, für den anderen zu saufen, zu rauchen oder faul zu sein.
    Nein ich meine damit nicht alle auf Jobsuche, doch es ist leider kein geringer Teil, der vom Staat kassiert und damit doch recht gut lebt, auch weil diese Personen doch gar nicht arbeiten wollen, weil sie faule ...... sind.
    Geändert von Dunkowski (20-05-2019 um 15:59 Uhr)

  2. #4547
    Ach und ein BGE wäre ja bedingungslos, also würde es jeder bekommen, der hier in Deutschland lebt.
    Egal ob Arbeitslos oder Top -Verdiener.
    Nur der Top-Verdiener braucht es ja nicht, also kann er mit den 1000 Euro, sein Vermögen weiter ausbauen, macht richtig angelegt auch die ein oder teure Sache mehr, die man nicht wirklich braucht.

  3. #4548
    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    @Tiescher
    uuuuuuu jetzt hab ich aber Angst.
    Ich weiß jetzt nicht, inwieweit mein Beitrag dazu aufgefordert hat.

    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    Und keine Sorge ich kenne, hier im Ort, vom sehen und ich weiß es, das diese genauso denken, seit Jahren dem Staat auf der Tasche liegen, motzen ohne Ende, warum sie für ihr HARTZIV und den Miete und und und was sie noch alles bekommen, jedes Jahr ihre Kontoauszüge der letzen 3 Monate vorlagen müssen um zu Verlängern. Du kannst täglich da vorbei, ständig, ist leider so, hocken beide im Garten und rauchen und saufen. Aber ständig nur am motzen und wie schön wäre es endlich Geld zu bekommen, ohne ständig neue Anträge und ständig zum Amt zu müssen.
    Aber das ist doch jetzt so, ohne BGE. Inwieweit würde ein BGE auf diese Menschen negativ Einfluss nehmen? Das Schlimmste, was passieren könnte, ist doch der Status Quo.

    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    So und ich kenne auch Aussagen von ähnlichen Fällen, die zwar arbeiten, doch wegen ihrer nicht vorhandenen Ausbildung Netto unter 1200 Euro haben, es ebenfalls begrüssen würden wenn sie etwa das Gleiche bekommen würden und dafür aber nicht arbeiten gehen müssten.
    Ja, dein Blick auf andere Menschen war schon klar und aus deinem vorhergehenden Beitrag ersichtlich. Meine Frage war, warum Du! Dich nicht mit 1000 Euro zufriedengibst und deine Arbeitszeit entsprechend kürzt? Wie gesagt: Interessant finde ich bei deiner Argumentation, wie weit die Erwartung an dich selbst und an andere Menschen auseinander liegt.

    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    Und Öhm Arbeit ist also das einzige Sinnvolle ist zu arbeiten?
    Nein, das steht nirgends geschrieben. Es geht um einen sinnvollen (welche Instanz auch immer diese Wertung vornehmen darf) Beitrag für die Gesellschaft. Das muss keine Erwerbsarbeit sein. Es ist lustig, dass gerade du diese Frage stellst, geht doch aus deinem ganzen Text hervor, dass Erwerbsarbeit das einzig sinnvolle für dich ist. Alle, die es anders machen, sind faule...


    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    Ach und ein BGE wäre ja bedingungslos, also würde es jeder bekommen, der hier in Deutschland lebt.
    Egal ob Arbeitslos oder Top -Verdiener.
    Nur der Top-Verdiener braucht es ja nicht, also kann er mit den 1000 Euro, sein Vermögen weiter ausbauen, macht richtig angelegt auch die ein oder teure Sache mehr, die man nicht wirklich braucht.
    Ja, auch der Top-Verdiener bekommt das BGE. Sein Engagement ermöglicht das BGE erst, also darf er selbstverständlich auch daran partizipieren.
    Geändert von Tiescher (20-05-2019 um 19:16 Uhr)

  4. #4549
    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    Ach und ein BGE wäre ja bedingungslos, also würde es jeder bekommen, der hier in Deutschland lebt.
    Egal ob Arbeitslos oder Top -Verdiener.
    nö, das ist reine Definitionssache. man kann auch sagen "bedingungsloses Grundeinkommen für alle über 40 oder 50 Jahren". damit wäre es immer noch bedingungslos und würde gleichzeitig den Anreiz aufrechthalten, einen vernünftigen Schulabschluss und Beruf zu erlangen.
    die da grundsätzlich keinen Bock drauf haben, erreichst du sowieso nicht. vielleicht ist es ökonomisch sogar sinnvoller, jemanden der partout nicht will, nicht auch noch teure Ausbildungen zwangs zu finanzieren. wer keinen Bock auf nichts hat, würde das alles sowieso umgehen oder zumindest mit "Krankengeschichten" versuchen zu umgehen, was wieder eine Menge Geld kostet.

  5. #4550
    Nur dann ist es eben nicht mehr bedingungslos.
    Bedingungslos ist es nur wenn es jeder ohne Bedingungen erfüllen zu müssen bekommt.

    Lach einen Anreiz einen Beruf zu erlernen erreichst du mit einem BGE sicher nicht.
    Es wird egal ob mit oder ohne BGE eh kommen, das keiner mehr zb einen Handwerksberuf lernen will.
    Ist doch jetzt schon so, das immer mehr Handwerksbetriebe Probleme haben, jemanden zu finden und es steht jetzt schon fest das es in den nächsten Jahren einige Betriebe bundesweit wegfallen werden.

    Ein BGE würde dies noch beschleunigen.
    Weil dann noch weniger einen richtigen Beruf lernen wollen.

  6. #4551
    Hallo, ich habe dieses Posting wg. persönlicher Beleidigung gelöscht. Entschuldigung!
    Geändert von Dom Basaluzzo (21-05-2019 um 20:02 Uhr) Grund: s. Kommentar

  7. #4552
    Zitat Zitat von SnakeX Beitrag anzeigen
    die da grundsätzlich keinen Bock drauf haben, erreichst du sowieso nicht. vielleicht ist es ökonomisch sogar sinnvoller, jemanden der partout nicht will, nicht auch noch teure Ausbildungen zwangs zu finanzieren. wer keinen Bock auf nichts hat, würde das alles sowieso umgehen oder zumindest mit "Krankengeschichten" versuchen zu umgehen, was wieder eine Menge Geld kostet.
    Es ist auch ökonomischer Unsinn, Menschen zu einer Arbeit zu zwingen, wo der Druck letztlich nur dazu führt, diese Arbeit von den Kollegen des Verweigerers erledigen zu lassen, jedenfalls passiert das so in der Praxis und aus diesem Grund sind erfahrene Arbeitnehmer für solche Forderungen auch nicht zu haben.

  8. #4553
    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    jedes Jahr ihre Kontoauszüge der letzen 3 Monate vorlegen müssen um zu Verlängern.
    Ja, die bösen Kontoauszüge. Da kann einmal auch etwas ganz doofes heraus kommen:

    Luxusurlaub trotz Hartz IV: Ein 62-jähriger Arbeitsloser aus München macht sich ohne Wissen des Jobcenters ein süßes Leben auf einer Trauminsel im Indischen Ozean. Als ihm die staatliche Unterstützung gekürzt wird, klagt er. Das Gericht erteilt dem Mann eine Abfuhr. Hauptbeweis: vom Kläger geschwärzte, aber dennoch lesbare Kontoauszüge.
    https://www.focus.de/politik/gericht..._10735414.html

  9. #4554
    Dunkowski hat hier im Thread erstmal Pause, also zumindest bis morgen früh.
    Geändert von Little_Ally (21-05-2019 um 16:04 Uhr)

  10. #4555
    Ich möchte mich für meine Antwort entschuldigen, wo ich sprachlich etwas gespiegelt habe, es ist falsch, das so zu machen, weil es sicher niemanden davon überzeugt, eine Kritik anzunehmen.

  11. #4556
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    Nur dann ist es eben nicht mehr bedingungslos.
    Bedingungslos ist es nur wenn es jeder ohne Bedingungen erfüllen zu müssen bekommt.

    Lach einen Anreiz einen Beruf zu erlernen erreichst du mit einem BGE sicher nicht.
    Es wird egal ob mit oder ohne BGE eh kommen, das keiner mehr zb einen Handwerksberuf lernen will.
    Ist doch jetzt schon so, das immer mehr Handwerksbetriebe Probleme haben, jemanden zu finden und es steht jetzt schon fest das es in den nächsten Jahren einige Betriebe bundesweit wegfallen werden.

    Ein BGE würde dies noch beschleunigen.
    Weil dann noch weniger einen richtigen Beruf lernen wollen.
    Du kannst gerne auch ein 56-jährigen Ingenieur zum Herrgottsschnitzer umlernen lassen. Aber was das wieder die Allgemeinheit kostet...

  12. #4557
    Zitat Zitat von Dunkowski Beitrag anzeigen
    Nur dann ist es eben nicht mehr bedingungslos.
    Bedingungslos ist es nur wenn es jeder ohne Bedingungen erfüllen zu müssen bekommt.
    nö. "bedingungslos" bedeutet nicht mehr, als dass es jene bedingungslos bekommen, für die es gedacht ist.
    "bedingungslos" trifft keine Aussage darüber, wer es bekommt bzw. für wenn es gemacht wird.

  13. #4558
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Du kannst gerne auch ein 56-jährigen Ingenieur zum Herrgottsschnitzer umlernen lassen. Aber was das wieder die Allgemeinheit kostet...
    Warum sollte man Dies machen?

  14. #4559
    Zitat Zitat von SnakeX Beitrag anzeigen
    nö, das ist reine Definitionssache. man kann auch sagen "bedingungsloses Grundeinkommen für alle über 40 oder 50 Jahren". damit wäre es immer noch bedingungslos und würde gleichzeitig den Anreiz aufrechthalten, einen vernünftigen Schulabschluss und Beruf zu erlangen.
    die da grundsätzlich keinen Bock drauf haben, erreichst du sowieso nicht. vielleicht ist es ökonomisch sogar sinnvoller, jemanden der partout nicht will, nicht auch noch teure Ausbildungen zwangs zu finanzieren. wer keinen Bock auf nichts hat, würde das alles sowieso umgehen oder zumindest mit "Krankengeschichten" versuchen zu umgehen, was wieder eine Menge Geld kostet.
    Die nicht wollen und dies sind nicht nur ein paar, kosten dem Staat jetzt schon zu viel. Ein BGE bringt da dann null, eher im Gegenteil.
    Wenn dann Sanktionen oder zu irgendwelchen Diensten verpflichten, wenn man nicht wirklich nicht arbeiten kann.
    Alles andere, egal wie man es nennt ob HARTZ-IV, ALG II oder BGE, bringt solche Mitbürger nicht zur Arbeit.

  15. #4560
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Zitat Zitat von SnakeX Beitrag anzeigen
    nö. "bedingungslos" bedeutet nicht mehr, als dass es jene bedingungslos bekommen, für die es gedacht ist.
    Die Definition bedingungslos ist ziemlich eindeutig. "ohne jede Bedingung" Somit kann eine Zuwendung, die an die Bedingung "Erreichung eines bestimmten Alters" geknüpft ist, per Definition nicht bedingungslos sein.
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •