Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
  1. #1
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf

    [Amazon Prime] American Gods

    Auf Amazon.
    Ich finde, Amazon traut sich mit etwa "Preacher" einiges, was man von so einem eigentlich Versandhandel gar nicht erwarten täte.

    American Gods hat eine ähnliche WTF-Qualität wie "Preacher", aber nimmt sich ernster. Nicht so Cartoon-haft.
    Ein Häftling (Ricky Whittle, der Krieger aus The 100) wird 2 Tage früher aus dem Knast entlassen, weil seine Frau bei einem Autounfall starb. Wie sich übrigens kaum später heraustellt, unter sehr pikanten Umständen. Auf dem Flug zur Beerdigung trifft er den sehr dubios-dämonischen Mr. Wednesday (wer könnte dubios-dämonischer sein als Ian McShane). Wird zwischendurch immer von fast Gemälde-haften Alpträumen geplagt und gerät u.a. in eine Kneipenschlägerei mit einem irischen Kobold. Gewinnt dabei eine Goldmünze, die später magisch im Grab seiner Frau versinkt. Achso. Zwischendurch springt im noch eine Cyber-Gesichtsmaske auf die Visage, wo er einen Antogonisten und Cyber-Killer trifft. Erwähnte ich schon, dass das Ganze mit Wikingern anfängt, die in Amerika landen und sich als Opfer für ihren Gott aus Hunger gegenseitig sehr blutreich abschlachten?
    So fantasiereich-wirr wie es klingt, ist es zunächst auch. Eine dieser Serien, wo man erst spätestens ab der dritten Folge die ersten Stränge verflechten kann. Ich persönlich liebe sowas.
    Aber ich mochte ja auch "Preacher".
    Weiter so Amazon!

    Der Nachteil: Wer will da noch einen Sonntags-Tatort gucken, wo graue Gesichter in grauen Städten fade Krimi-Plots mit sozialkritischem Auftrag des eigentlichen Pay-TV (ZDF, ARD) nebst bemühten Humorversuchen vor sich her lösen.
    Geändert von spector (07-05-2017 um 04:47 Uhr)

  2. #2
    Ich hab reingeschaut und war leider noch beim Abendessen. Also, ich werd weiterschauen, aber ich muß echt eine Warnung da lassen, die Serie ist nichts für schwache Nerven. Wer bei "Hannibal" schon hin und wieder am kotzen war, sollte doch besser die Finger von lassen.

    Und Sonntags-Tatort guck ich schon lange nicht mehr...

  3. #3
    My Love Will Never Die † Avatar von Miami Twice
    Ort: Abrabah
    Folge 1 war einfach nur da es mir gar nicht brutal/blutig genug sein kann hat es mich gleich schon bei der Geschichte mit den Wikingern gepackt. Ian McShane spielt eh immer super und die Synchronstimme von Dieter Klebsch passt auch perfekt. Der Soundtrack war auch gut, der eine Song blieb mir tagelang als Ohrwurm.
    Bild:
    ausgeblendet

  4. #4

  5. #5
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Miami Twice Beitrag anzeigen
    Folge 1 war einfach nur da es mir gar nicht brutal/blutig genug sein kann hat es mich gleich schon bei der Geschichte mit den Wikingern gepackt. Ian McShane spielt eh immer super und die Synchronstimme von Dieter Klebsch passt auch perfekt. Der Soundtrack war auch gut, der eine Song blieb mir tagelang als Ohrwurm.
    Die Synchronstimme kam mir sehr angenehm bekannt vor. Wen spricht der noch?

    Edit: hab gegooglet. Na klar, Dr. House!

  6. #6
    Zitat Zitat von Miami Twice Beitrag anzeigen
    Ian McShane spielt eh immer super und die Synchronstimme von Dieter Klebsch passt auch perfekt.
    Finde ich auch sehr gelungen. Überhaupt sind Casting und Synchro bisher absolut top. Der Pilotfilm hat mir jedenfalls rundum gut gefallen, bin jetzt mal gespannt auf Folge zwei.

  7. #7
    Mir hat die zweite Folge noch ein bisschen besser gefallen. Mir gefällt die Erzählweise.
    Was mich allerdings verwundert hat, dass sie uns so schnell rausfinden lassen, wer Wednesday wirklich ist.
    Ansonsten wubbe ich mal für Gillian Anderson. Gott, ist die heiß

  8. #8
    Gillian Anderson als Media war wirklich großartig. Auch von Ricky Whittle als Shadow bin ich sehr angetan, da sieht man im Grunde erst dass er mit seiner Rolle in The 100 reichlich unterfordert war und es spricht für die Produzenten, dass sie gerade diese Rolle nicht von vorneherein mit einem großen/etablierten Namen besetzt haben.

  9. #9
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Rebot Beitrag anzeigen
    Gillian Anderson als Media war wirklich großartig. Auch von Ricky Whittle als Shadow bin ich sehr angetan, da sieht man im Grunde erst dass er mit seiner Rolle in The 100 reichlich unterfordert war und es spricht für die Produzenten, dass sie gerade diese Rolle nicht von vorneherein mit einem großen/etablierten Namen besetzt haben.
    Ich habe gelesen, dass die Fans der Romanvorlage ihn so geballt und hartnäckig vorgeschlagen haben, als sie von der Serie wussten, dass er schließlich genommen wurde. Er macht das super.

    Was sich für mich abzeichnet. Die "alten Götter" Wotan (Ian McShane) und dieser russiche Aberglaube (besser geht´nicht als Peter Stormare, einfach grandios!!!!) kämpfen gegen die "Neuen": Technik (Cyber-Boy) und Medien (Gillian Anderson). Das bringt eine satirische, zeitkritische Note in die Serie, die sich von Anfang an erschnüffeln ließ.

    Apropos Stormare. Warum müssen Skandinavier immer Russen spielen? Stormare ist Schwede und war wie sein Landsmann Stellan Skarsgaard gefühlt 100 mal Russe. Lars Mikkelsen durfte in House of Cards sogar den russischen Präsidenten geben, obwohl Däne.
    Entweder liegt es daran, dass für den US-Markt alle nordischen Dialekte nach Russland klingen, oder russische Schauspieler, von denen es extrem Gute gibt, in dem Ost-West-Konflikt von beiden Seiten nicht gewollt sind.

    Sehr schön fand ich übrigens auch, als Orlando Jones als "Spinnengott" am Anfang auf dem Sklavenschiff seinen Auftritt hatte. Martin Luther King in pessimistischer Umkehrung und "F-Word"-Variante .
    Geändert von spector (11-05-2017 um 16:07 Uhr)

  10. #10
    OMG, Gillian Anderson als David Bowie-Verschnitt...

  11. #11
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    OMG, Gillian Anderson als David Bowie-Verschnitt...
    Vor allem mit vielen Textzitaten aus Bowies Songs.

  12. #12
    es gibt endlich einen ersten Trailer zu American Gods Staffel 2


    Ärgerlich ist natürlich der gravierende Cast-Change - ich wüsste zu gerne, wie der Anfang der Staffel ans Finale der ersten Staffel ansetzt

    .. und natürlich ob man das überhaupt noch über das normale Prime gucken kann oder wir in Zukunft Starz Play dazubuchen müssen

  13. #13
    Also, die Musik klingt schon mal gut und macht Lust auf Staffel 2!

  14. #14
    QD: Wormser Drache Avatar von Wormser Drache
    Ort: Borbetomagus
    Morgen geht's weiter!
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #15
    Geil wars! Und schön blutig!

    Edit: Musik-Liste: https://www.what-song.com/Tvshow/100...-Gods/s/101244


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •