Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 29 von 29
  1. #16
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Ein fulminanter Einstieg in die zweite Staffel. Mit einem Schauwert, den man erstmal nachmachen muss (das Karusell!). Übrigens ist das House on the Rocks ein Original-Schauplatz. Das gibbet wirklich. Und ich dachte schon, was für eine aufwendige Set-Decoration.
    Entgegen meiner Bedenken, und auch der vieler Kritiker, hält die Folge, was die erste Staffel versprach: Den Krieg der alten gegen die neuen Götter. Und es geht direkt zur Sache!

    Es gab ja Befürchtungen, dass die Serie wie leider "Preacher" mittlerweile, in der Expositon hängen bleibt und sich nicht wirklich weiter fortbewegt. "Preacher" war wirklich so viel versprechend und wurde dann statisch. Ein TWD in skurill, dass sich nur noch von einer Location zur näxten bewegt, und sein Ziel (Gott finden) nur noch als Nebenstrang vernachlässigt, um sich narrativ zu deeeeehnen.

    Ganz anders "American Gods". Fängt mit einem Big-Bang an und kann nur noch besser werden. Der Monolog nach dem Tod seiner alten Mittgöttin von Peter Stormare hatte nahezu die Qualitäten von Rutger Hauer in "Blade Runner". Und ich war sicher nicht der Einzige, der dachte, er würde mitten im Satz erschossen. Apropos: "nicht der einzige, der dachte..." Findet ihr nicht auch, dass Crispin Clover auf gruselige Weise nicht gealtert ist seit Daddy Mc Fly?
    Geändert von spector (12-03-2019 um 05:12 Uhr)

  2. #17
    Crispin Clover ist Daddy McFly??

    Und ja, das Karusell und "BackStage" war echt geil!

  3. #18
    Was mich etwas stört, ist der doch etwas holprige Übergang vom Cliffhanger vom Finale der ersten Staffel zur Premiere von Staffel 2 ich hoffe, da wird noch was nachgereicht.

  4. #19
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Crispin Clover ist Daddy McFly??

    Klar, er hat in den Zurück in die Zukunft-Filmen den Vater von Marty gespielt - "Jemand zu Hause, McFly? ".

  5. #20
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Klar, er hat in den Zurück in die Zukunft-Filmen den Vater von Marty gespielt - "Jemand zu Hause, McFly? ".
    Hab ich jetzt auch gemerkt. Aber durch die Maske ist der echt kaum zu erkennen.

  6. #21
    QD: Wormser Drache Avatar von Wormser Drache
    Ort: Borbetomagus
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Hab ich jetzt auch gemerkt. Aber durch die Maske ist der echt kaum zu erkennen.
    Bild:
    ausgeblendet

  7. #22
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Hab ich jetzt auch gemerkt. Aber durch die Maske ist der echt kaum zu erkennen.
    Doppel-

    Suh jet nänn` isch köllsche Humor.


    Hier mal ein damals/heute-Vergleich von Mr. Glover:


    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/i...BCfEQe42e2gWUq

    https://i.pinimg.com/originals/f8/ee...536d223403.jpg

    Sein Vater spielte übrigens einen meiner favorite James-Bond-Henchman in "Diamentenfieber":

    Links im Bild (Familienähnlichkeit unabstreitbar):

    https://www.bereitsgesehen.de/kritik.../diamonds2.jpg
    Geändert von spector (15-03-2019 um 17:05 Uhr)

  8. #23
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    @Bellerophon. Es wurde dialogisiert. Einfach noch mal die Folge gucken. Ich habe mich auch von der Augenkirmes ablenken lassen, und manche Gespräche nicht mitbekommen. Obwohl du recht hast, dass hier die "show, don´t tell"-Regel gebrochen wurde.

  9. #24
    QD: Wormser Drache Avatar von Wormser Drache
    Ort: Borbetomagus
    Bissl viel pseudo "ph.-d. "-Geschwafel in Staffel 2 bisher...

  10. #25
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Ich bin auch enttäuscht.

    Alle Götter kennen sich cool. Das haben wir begriffen. Dann erhebt wieder einer einen blumigen Dialog, was man auch in drei natürlichen Dialogzeilen hinbekommen hätte. Die Serie nervt inzwischen. Und dieser Shadow Moon ist nach wie vor ein Nobody, der keine Ahnung hat? Wir auch nicht. Fuckem and watch something different.
    Geändert von spector (17-04-2019 um 02:39 Uhr)

  11. #26
    mit Staffel 2 bin ich gar nicht zufrieden
    Jetzt habe ich es echt geschafft, beim Gucken einzuschlafen

    Bei DWDL gibt's auch eine, nennen wir es mal, negative Kritik:
    https://www.dwdl.de/wocheinserie/719...schlecht_wird/


    Showrunner-Wechsel, Querelen hinter den Kulissen sind nie eine gute Voraussetzung für eine neue Staffel. Dann lieber ein,zwei Abschluss-Episoden machen und die Serie beenden.

  12. #27
    oh Mann, die gestrige Folge war ernsthaft das Staffelfinale ?

    Ernsthaft, die Staffel hätten sie sich komplett sparen können. Unterm Strich ist da nichts passiert, weniger als nichts, rein gar nichts Und wenn mal was passierte führte es zu Nichts.
    Die Charaktäre sind nur ein wenig rumgeeiert, haben bisschen metaphorisch rumgeplänkelt, fertig.

    Die einzigen die zumindest ansatzweise eine Storyline hatten waren Laura Moon und Mad Sweeney.

    Und sollte es jemals eine 3. Staffel geben, es ist sogar eine bestätigt (*) dann will ich, daß auch nur diese beiden Charaktäre dort weitermachen wo sie aufgehört haben.

    Bitte kein Shadow Moon, kein Wednesday, kein Mr. Ibis, kein Mr. Nancy, keine Bilquis, kein Mr. World, und bitte bitte bitte nie wieder New Media,...



    (*) https://www.digitalspy.com/tv/ustv/a...-plot-trailer/
    Und es gibt wieder einen neuer Showrunner, diesmal ist es Chic Eglee
    So ist zumindest der Stand der Dinge - aber wie wir bereits bei Staffel 2 sahen, es kann sich bis zum Drehbeginn noch Vieles ändern bis hin, daß sie es sich mit der Staffel doch nochmal überlegen.

  13. #28
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Die Handlung hat sich wirklich im Schneckentempo, wenn überhaupt, voran bewegt. Und diese stolzierenden Monologe bzw. Dialoge der Götter nerven nur noch. Kryptisches Blabla noch und nöcher. Ganz schlimm bei diesem Schachspiel in der letzten Folge. Shadow Moon ist wohl der Sohn von Wednesday, was jeder bereits wissen konnte. Und wenn ich Wednesday noch einmal in seiner humoristisch gemeinten "Nonchalance" sehe, kotze ich.
    Die Serie ist angeblich auf fünf Staffeln angelegt. Die erste versprach viel. Die zweite hielt das Versprechen nicht ein. Wenn die dritte sich auch darauf beschränkt, uns mit profan-philosophischen Wortgirlanden ohne Geschehen zu langweilen, hoffe ich auf eine rasche Götterdämmerung.

    Es ist sehr schade, dass ausgerechnet so anfangs originelle Serien wie "Preacher" und dieser ganz schnell der erzählerische Atem ausgeht und sie in der schalen Selbstverliebtheit nämlicher Originalität auf der Stelle treten.

  14. #29
    ich find's schlimm, daß manchmal der Atem regelrecht von einer Episode zur nächsten ausgeht und dann wegbleibt.

    Ungefähr so war es hier auch.. Und ich kenne eigentlich keine andere Serie bei der es genauso schlagartig und extrem ging wie hier


    Die einzige Person, die in dieser Staffel überhaupt was tat, und zumindest tlw. was erreichte, war Laura. Und sie war nur im besten Fall in der Hälfte der Episoden dabei.
    Alle anderen... schade um's schöne Geld das da weggeworfen wurde, das hätte man bestimmt irgendwo besser anlegen können.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •