Seite 8 von 31 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 18 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 451
  1. #106
    Nationalratswahl: Irmgard Griss tritt für Neos an [heute.at]
    Lang hat sie gezögert, jetzt ist es vollbracht: Irmgard Griss hat sich für eine Kandidatur bei den Neos entschieden. [...]
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  2. #107
    Super, die hat ja schon bei der Bupräwahl gut Stimmen geholt.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

    „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
    Evelyn Beatrice Hall

  3. #108
    Zitat Zitat von A.f.e. Beitrag anzeigen
    Arbeitszeitflexibilisierung heißt für mich, flexibel arbeiten...also wenn der Unternehmer dich benötigt da zu sein, auch mehr als 8 Stunden am Stück. Und wenn Flaute ist, darfst du heimgehen und deine ev. Überstunden abbauen. Wer zahlt denn heute noch Überstunden? Die Zeiten sind doch großteils vorbei. Ich glaube, auf die 40 Stunden wird es einen längeren Durchrechnungszeitraum geben.
    Ich denke auch, dass man als Arbeitnehmer nicht nur fordern darf, sondern halt auch mal geben muß, um den Betrieb zu stützen. Schließlich will man doch den Arbeitsplatz behalten.
    Nein, es geht darum, die tägliche Höchstarbeitszeit von 10 Stunden (rein theoretisch könntest du es so vereinbaren, dass du Montag - Donnerstag je 10 Stunden arbeitest und dafür am Freitag nichts arbeitest) auf 12 Stunden auszudehnen. Dies ist jetzt nur in "Ausnahmefällen" möglich. Und schlussendlich fordern Arbeitgeber auch - ich kenne solche Fälle - die Wochenarbeitszeit von 40 auf 48 Stunden zu erhöhen (natürlich solle der Grundlohn nicht allzu stark steigen). Wobei es in Rechtsanwaltskanzleien (die haben den miesesten KV, bekommen für 40 Stunden gerade mal 1.023 Euro als Einstiegsgehalt, brutto wohlgemerkt) jetzt nicht so genau genommen wird, ob 40 Stunden gearbeitet wird oder doch mehr (natürlich nicht offiziell, offiziell wird keine Minute länger gearbeitet).

    Ich habe in einem Ziviltechnik-Büro im Assistenz/Verwaltungsbereich gearbeitet. Da ich - als Teil einer Förderung, die mein Chef für meinen Arbeitsplatz erhalten habe - auch eine Ausbildung (die teilweise während der Arbeitszeit stattgefunden hat. Und die Stunden musste ich einarbeiten - kann ich teilweise verstehen) machen musste und aufgrund von Personalmangel für ein halbes Jahr zusätzlich noch Sekretärin gespielt habe, kam ich in der Regel auf 45 Wochenstunden. Mir wurde nahegelegt, nicht jede Stunde genau zu dokumentieren, "in der Branche sei das halt so". Schlussendlich wurde ich dann gekündigt - meine Arbeit war zwar erstklassig, aber da ich studiert habe, musste er mich laut KV besser (1.500 netto) bezahlen, als er es gerne hätte (die Hälfte).

    Überstunden werden noch ausbezahlt - in der Firma meines Freundes ist es so. Gleitzeitvereinbarung mit einem Stundenpool, alles über 30 Überstunden wird ausbezahlt. Da der Job recht stressig ist, dass ihn wenige auf Dauer machen wollen, ist eine Abteilung unterbesetzt. Er schafft es einfach nicht, eine Woche mal keine Überstunden zu machen (wenn er mal 2 die Woche macht, ist das ganz wenig und er hat aufgrund von irgendwas früher nach Hause müssen). Hier ist es schlicht unmöglich, die Stunden als Zeitausgleich zu konsumieren. Und die Firma ist so human und zahlt die Stunden aus - das Guthaben bleibt ja nicht ewig sondern verfällt irgendwann (und dann hat man länger gearbeitet und hat weder mehr Freizeit noch mehr Geld).

    12-Stunden-tage führen zu einer höheren Tagesermüdung (ich merks an meinem Freund schon bei mehr als 10 Stunden, dass er "unbrauchbar" ist) - da reicht die normale Freizeit nicht aus. Und wenn man dann im Zeitausgleich krank wird, ist es anders als beim Urlaub (der ja durch Krankheit unterbrochen wird). ZA dient nicht der Erholung und wird deshalb nicht durch Krankheit unterbrochen - sagt zumindest der OGH.

    http://wien.orf.at/news/stories/2829319/
    http://www.ogh.gv.at/entscheidungen/...zeitausgleich/

    Extrembeispiel: A erarbeitet sich eine Woche Zeitausgleich. Da A 12 Stunden am Tag gearbeitet hat und teilweise mit leichter Erkältung gearbeitet hat, wird er prompt krank. Nun hat die Schwarz-Blaue Regierung auch den Vorstoß der WK umgesetzt, dass die ersten beiden Krankenstandstage vom Dienstnehmer zu bezahlen sind (anders heißt es für die ersten beiden Krankenstandstage gibts kein Gehalt) - A hat nicht nur weniger Freizeit (weil er während des ZAs krank im Bett liegt), sein Gehalt wird auch für zwei Tage gekürzt.

    https://kurier.at/wirtschaft/wkk-che...en/269.809.330

    ----------------
    Laut derzeitigen Wahlumfragen sieht es so aus:

    ÖVP 34 Prozent, SPÖ 31 Prozent, FPÖ 22 Prozent, Grüne 8 Prozent, Neos 4 %, sonstige 2 %

    Wobei es auf https://neuwal.com/wahlumfragen/index.php?cid=0 alle Umfragen gibt (sowohl von Instituten als auch Onlineumfragen von Boulevardzeitungen) und da SPÖ und FPÖ die Plätze oft tauschen.

    Ich werd wohl die KPÖ plus wählen und mich freuen, wenn sie 1 % schaffen.

  4. #109
    diese diskussion mit den arbeitszeiten ist so realitätsfremd. in der pflege ist das schon längst gelebte praxis. ich habe auch oft 12 stunden tage und mehr und möchte mir nicht vorschreiben lassen wie lange ich arbeite. danke die zeiten sind vorbei!

  5. #110
    morgen wird veröffentlicht welche drei/vier parlamentarier für die liste pilz unterschreiben.

  6. #111
    Gelähmte Stabhochspringerin Kira Grünberg kandidiert für Sebastian Kurz [welt.de]
    Sebastian Kurz erhält im Wahlkampf prominente Unterstützung. Kira Grünberg wird Politikerin und kandidiert für die ÖVP. Die querschnittsgelähmte ehemalige Spitzensportlerin hat ehrgeizige Ziele. [...]
    Eine tolle Frau!
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  7. #112
    die kurz bundesliste wird ja mehr und mehr zum who is who der seitenblicke...

  8. #113
    Vielleicht kann Kira Grünberg ja Sebastian Kurz bitten, in seiner Funktion als Außenminister den Staat Aserbaidschan mal daran zu erinnern, die versprochene Entschädigung für Vanessa Sahinovic endlich zu bezahlen (von 1.8 Millionen bekam sie bisher 5.000 Euro).

    @Ramirezz: jetzt sind noch eine Schönheitskönigin und ein Ex-Sportler dabei. Und - obwohl er ja gesagt hat, dass er nur Quereinsteiger oder zumindest keine ÖVP-Politiker nehmen wird (zumindest meine ich, was in der Richtung gelesen zu haben) - offenbar ein ÖVP-Nationalrat.

    Ansonsten gabs die letzten Tage doch einiges - das Team Stronach verliert die Clubeigenschaft weil zwei Mandatare sofort ausgetreten.

    Robert Lugar (FPÖ-BZÖ-Wilder Abgeordneter - Team Stronach) wechselt zur FPÖ und wird auf Platz 8 der Liste gereiht. Zuvor wollte er eigentlich mit den "Reformern" antreten, aber offenbar hatte er zu wenig Unterstützungserklärungen oder doch Zeifel, dass er sein Ziel (den hochdotierten NR-Posten nicht zu verlieren) erreichen wird. Also dann doch lieber zurück zu der Partei, die ihn 2012 als "Verräter" bezeichnet hat.

  9. #114
    Zitat Zitat von Shatiel Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann Kira Grünberg ja Sebastian Kurz bitten, in seiner Funktion als Außenminister den Staat Aserbaidschan mal daran zu erinnern, die versprochene Entschädigung für Vanessa Sahinovic endlich zu bezahlen (von 1.8 Millionen bekam sie bisher 5.000 Euro).

    @Ramirezz: jetzt sind noch eine Schönheitskönigin und ein Ex-Sportler dabei. Und - obwohl er ja gesagt hat, dass er nur Quereinsteiger oder zumindest keine ÖVP-Politiker nehmen wird (zumindest meine ich, was in der Richtung gelesen zu haben) - offenbar ein ÖVP-Nationalrat.

    Ansonsten gabs die letzten Tage doch einiges - das Team Stronach verliert die Clubeigenschaft weil zwei Mandatare sofort ausgetreten.

    Robert Lugar (FPÖ-BZÖ-Wilder Abgeordneter - Team Stronach) wechselt zur FPÖ und wird auf Platz 8 der Liste gereiht. Zuvor wollte er eigentlich mit den "Reformern" antreten, aber offenbar hatte er zu wenig Unterstützungserklärungen oder doch Zeifel, dass er sein Ziel (den hochdotierten NR-Posten nicht zu verlieren) erreichen wird. Also dann doch lieber zurück zu der Partei, die ihn 2012 als "Verräter" bezeichnet hat.


    so hab ich das nicht in Erinnerung. Meines Wissens nach, möchte Sebastian Kurz eine gute Mischung. Bisher hat er sich Leute geholt, die nicht der Partei zugehörig sind was auch eines seiner Ziele war. Also man muß nicht einer Partei angehören um in der Politik mitmachen zu können. Dass er aber auch erfahrene gute Leute braucht ist wohl auch klar und das weiß er sicher selber auch.


    der Vollständigkeit halber:

    Mit Rudolf Taschner holt sich VP-Chef Sebastian Kurz einen Top-Wissenschafter in sein Team. Der Mathematiker und Autor lehrt derzeit an der Technischen Universität Wien.

    Taschner war 2004 Wissenschafter des Jahres. Er setzt sich dafür ein, Mathematik möglichst vielen Menschen verständlich zu machen und startete in diesem Sinne auch das Projekt math.space im Wiener Museumsquartier.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  10. #115
    Eklat in der SPÖ


    SPÖ: Wahlkampfbera­ter Tal Silberstein heute morgen in Israel verhaftet


    Silberstein soll in Bestechungsaffäre verwickelt sein. SPÖ stellt Zusammenarbeit ein.
    https://kurier.at/politik/inland/spo...et/280.531.938

    http://www.oe24.at/

    http://orf.at/stories/2403095/


    es ist sooo skurril, dass mir Kern schon wieder Leid tut. Aber er hat im Jänner auf erste Verdächtigungen so arrogant reagiert, dass ich es ihm nun doch vergönnt bin. Er hat Silberstein geholt....er kennt ihn persönlich hat er gesagt...nun denn...an Kerns Stelle würde ich zurück treten, denn zu gewinnen gibt es nichts mehr. Die ganze Wahlkampfstrategie samt dem katastrophalen Slogan muß eingestampft werden.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  11. #116
    ...
    Geändert von Zinga (14-08-2017 um 22:28 Uhr) Grund: Falscher Thread ..

  12. #117

  13. #118
    So, die Unterschriften wurden gesammelt und jetzt steht auch fest, welche Parteien bundesweit antreten und welche nur ausreichend Unterstützungserklärungen in einigen Bundesländern sammeln konnten (je nach Bundesland müssen 100 bis 500 Unterschriften gesammelt werden)

    Bundesweit treten an:
    - SPÖ
    - ÖVP bzw. Liste Kurz
    - FPÖ
    - Neos
    - Grüne
    - KPÖ plus (KPÖ plus die Jungen Grünen, die nach einem Machtkampf mit Glawischnigg
    ausgeschlossen wurden/ausgetreten sind).
    - Freie Liste Österreich + FPS Liste Dr. Karl Schnell (er wurde aus der FPÖ ausgeschlossen, hat seine
    eigene Liste in Salzburg gegründet und versucht es nun bundesweit).
    - Liste Peter Pilz
    - Die Weissen (Scheint so ne Art, "Direkte Demokratie yay"-Nichtwähler-Motivierungsschiene zu sein)
    - G!lt (ein Projekt eines Kaberettisten, das in Richtung Nichtwähler-Motivierung durch das Versprechen mehr direkter Demokratie geht).

    In Wien treten zusätzlich noch an:
    - Obdachlose in der Politik (ODP)
    - EUAUS
    - Sozialistische Linkspartei (SLP) (tritt auch in Oberösterreich an)

    In Vorarlberg treten noch an:
    - Männerpartei
    - Christliche Partei Österreichs (CPÖ)
    - Neue Bewegung für die Zukunft (NBZ)

    Aufgrund eines Schriftfehlers tritt die FLÖ in Kärnten unter einem anderen Namen an. "Freie Liste Österreich & Freie Partei Salzburg Liste Dr. Karl Schnell" anstatt "Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell". Aufgrund der Tatsache, dass eventuell die Stimmen in Kärnten für die FLÖ wegfallen könnten (weil die FLÖ unter einem anderen Namen als die "normale" Partei antritt und laut Gesetz eine Partei überall gleich heißen muss) wird schon über eine Klage gegen das Land Kärnten -
    nachgedacht. Oder auch eine Wahlanfechtung. Wobei ich ja davon ausgehe, dass der Name auf der Liste durch die Bundeswahlbehörde noch geändert wird und alles gut ist.

    http://salzburg.orf.at/news/stories/2861310/

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das weder die einzige Panne bei der Wahl sein wird noch die einzige Klage.

  14. #119
    súpa hæna miskunnarlaus Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    Interessant. Danke für deine Mühe.

  15. #120
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    SPÖ und ÖVP mit feinster Klientelpolitik.

    Man will die Rentner, eine wichtige Wählergruppe, mit grosszügigen Geschenken zufriedenstellen.

    Zahlen müssen die anderen, mit denen kann man aber nicht die Wahl gewinnen. Die Renten in Österreich sind sowieso schon sehr grosszügig.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon