Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 4 von 60 ErsteErste 123456781454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 893
  1. #46
    Trash - und Fernsehjunkie Avatar von Ingo78
    Ort: Meppen / Emsland
    Die sitzen bald im dunkeln, und sie isst noch ihre Gurken.

  2. #47
    Die dauernd gut gelaunte tanzende Blondine hat sich doch in der letzten Folge direkt todkrank ins Bett gelegt als ein Brief vom Jobcenter eintraf, in dem stand, dass sie sich mal wieder um Jobs bewerben soll.
    Sie hat nicht mal einen Hehl daraus gemacht dass sie sich nur deshalb krankschreiben lässt.
    Wie schön für sie dass sie wieder so gut genesen ist. Bis zur nächsten Aufforderung?

  3. #48
    Member Avatar von dieReni
    Ort: Unter der Klangschale
    Zitat Zitat von Ingo78 Beitrag anzeigen
    Notiz

    Haarshampoo statt Waschmittel nehmen.
    Mach ich immer wenn ein Shampoo sich als blöd für die Haare herausstellt. Besser als wegschmeißen.

    Die Leute und die Darstellung ärgern mich. Wegen solchen Sendungen schäme ich mich zuzugeben dass ich ALG2 Empfängerin bin. Und demnächst sogar noch tiefer rutsche in die Grundsicherung( bei mir Frührente wegen Behinderung aber das behaupten ja alle um fein raus zu sein und nie mehr arbeiten zu müssen. ).
    Ich würde mir sehr wünschen dass es mal mehr Sendungen geben würde über Menschen welche dennoch sauber leben, einen normalen Tagesablauf haben, sich nicht verschulden usw.

    Und Dinge wie: Die sollen gefälligst im Discounter kaufen, Zigaretten stopfen, zur Tafel gehen finde ich einerseits eklig vermessen- andererseits verstehe ich diese Reaktionen in Anbetracht dieser Darstellungen. Das wird so vermittelt und von erschreckend vielen Menschen dankbar angenommen- wie ein Unfall bei dem niemand wegschaut.
    Menschen die ich eigentlich mag und weiter mögen möchte aber die sehr viel meines Respekts verlieren weil sie da auf einmal alle über einen Kamm scheren.
    Mich schockiert es wenn Menschen, die ich als sympathisch betrachtet habe auf einmal erzählen aufgrund solcher Sendungen kommen sie ins Grübeln was " Hartzler" betrifft.
    Das läßt mich etwas zweifeln an der Empathie und der Fähigkeit zu differenzieren oder kurz:
    "Scheiße; das jemand, den ich mag, sich als Bildleserniveaumensch herausstellt ist zum kotzen und traurig."
    Darauf angesprochen heißt es:" Ja aaaaber DU bist so ja nicht!" Ach. Überraschung.
    Dafür jeder andere? Auch wegen solcher Sendungen wird nicht ge- sondern verurteilt.
    Frei nach Schubi: " Der Sinn des Lebens besteht nicht nur aus Arbeit sondern auch aus Katzen. "

    " Ich schäme mich statt deiner für dich." Peter Rütten

  4. #49
    Einige Protagonisten sind aber meiner Meinung nach definitiv "falsch" in Hartz4 und gehören eigentlich anders betreut.

    Ich habe dazu in einen anderen Thread mal ein Post erstellt

    Andere, wie diese 29jährige mit Mann und 2 Kindern, gehört aber definitiv härter rangekommen. Die wollen einfach nur nicht und das ärgert einen. Beide könnten und haben beide keine Einschränkungen sind aber einfach nur unwillig.

    Oder die blonde älter Mutti, die sich in der letzten Staffel noch ein Krankenschein geholt hat also sie arbeiten (maßnahme?) sollte. Da schwillt mir die Ader an weil die sicherlich eben so könnte...

  5. #50
    Zitat Zitat von dieReni Beitrag anzeigen


    Und Dinge wie: Die sollen gefälligst im Discounter kaufen, Zigaretten stopfen, zur Tafel gehen finde ich einerseits eklig vermessen- andererseits verstehe ich diese Reaktionen in Anbetracht dieser Darstellungen. Das wird so vermittelt und von erschreckend vielen Menschen dankbar angenommen- wie ein Unfall bei dem niemand wegschaut.
    Menschen die ich eigentlich mag und weiter mögen möchte aber die sehr viel meines Respekts verlieren weil sie da auf einmal alle über einen Kamm scheren.
    Hast du die letzte Folge gesehen?

    Ich bezog mich allein darauf - auch die Off-Stimme wies damals darauf hin - dass es nicht gerade geschickt oder klug ist, beim teuren Kiosk Würste zu essen, kaum ist das ersehnte Geld auf dem Konto gewesen, die man im Großpack auch zuhause wärmen kann.
    Erst recht wenn man gleichzeitig fast die Hälfte des gerade komplett von der Bank abgeholten Hartz 4 des Monats dem Kioskbesitzer für die angeschrieben Sachen auf einmal abdrücken muss.

    Von gefälligst im Discounter einkaufen war überhaupt keine Rede.

    Nur dass es halt sparsamer wäre als am Kiosk Apothekenpreise zu bezahlen - wenn man schon Mitte des Monats kaum noch Geld hat.

    Von mir aus sollen sie beim Feinkosthändler ihr Zeugs kaufen - und dann gleichzeitig darüber berichten dass das Geld hinten und vorne nicht reicht - so wie die beiden Würstchenesser, die ich ausschließlich meinte - es getan haben am Kiosk.

    Aber auf ihr gleichzeitiges Erzählen wie wenig sie schon wieder haben nachdem sie die Schulden beim Kiosk bezahlt haben, darauf wurde halt geantwortet - in der Sendung, und hier.


    Auch wegen solcher Sendungen wird nicht ge- sondern verurteilt.
    Die Sendung ist nicht Schuld dran dass da Leute in die Kamera quatschen dass sie doch nicht so blöd sind arbeiten zu gehen, weil es sich nicht lohnt.
    Die Sendung ist daran nicht Schuld, sondern das System das das auch noch bestätigt.
    Geändert von mesh (03-04-2018 um 22:26 Uhr)

  6. #51
    Member Avatar von dieReni
    Ort: Unter der Klangschale
    doppelt- sorry
    Geändert von dieReni (03-04-2018 um 23:10 Uhr)
    Frei nach Schubi: " Der Sinn des Lebens besteht nicht nur aus Arbeit sondern auch aus Katzen. "

    " Ich schäme mich statt deiner für dich." Peter Rütten

  7. #52
    Member Avatar von dieReni
    Ort: Unter der Klangschale
    Zitat Zitat von mesh Beitrag anzeigen
    Hast du die letzte Folge gesehen?

    Ich bezog mich allein darauf - auch die Off-Stimme wies damals darauf hin - dass es nicht gerade geschickt oder klug ist, beim teuren Kiosk Würste zu essen, kaum ist das ersehnte Geld auf dem Konto gewesen, die man im Großpack auch zuhause wärmen kann.
    Erst recht wenn man gleichzeitig fast die Hälfte des gerade komplett von der Bank abgeholten Hartz 4 des Monats dem Kioskbesitzer für die angeschrieben Sachen auf einmal abdrücken muss.

    Von gefälligst im Discounter einkaufen war überhaupt keine Rede.

    Nur dass es halt sparsamer wäre als am Kiosk Apothekenpreise zu bezahlen - wenn man schon Mitte des Monats kaum noch Geld hat.

    Von mir aus sollen sie beim Feinkosthändler ihr Zeugs kaufen - und dann gleichzeitig darüber berichten dass das Geld hinten und vorne nicht reicht - so wie die beiden Würstchenesser, die ich ausschließlich meinte - es getan haben am Kiosk.

    Aber auf ihr gleichzeitiges Erzählen wie wenig sie schon wieder haben nachdem sie die Schulden beim Kiosk bezahlt haben, darauf wurde halt geantwortet - in der Sendung, und hier.




    Die Sendung ist nicht Schuld dran dass da Leute in die Kamera quatschen dass sie doch nicht so blöd sind arbeiten zu gehen, weil es sich nicht lohnt.
    Die Sendung ist daran nicht Schuld, sondern das System das das auch noch bestätigt.
    Ich weiß. Und das stört mich auch. Solche Menschen, die übrigens Geld damit verdienen

    ( wie sie dies dann abrechnen wäre übrigens auch interessant)

    ihr Leben und ihre Meinung so darzustellen, mißkreditieren viele Stille.
    mesh, ich bin da ganz bei dir und hab es vielleicht falsch ausgedrückt. Jemand der wirklich so agiert, sollte ernsthaft an allem arbeiten und die Kiosksache fand ich auch mies.
    Die Sendungen dieser Art allerdings bringen erschreckend viele Menschen durchaus dazu -Hartz4ler abzurteilen. Das ist nicht nur die Schuld der Sendungen sondern auch die derer welche sich dazu hergeben entsprechende Vorurteile zu bestätigen. Das ist ein sehr ungutes Konglomerat(?) besser: Gemisch.

    Ich brauch übrigens keinen Off- Sprecher welcher mir sagt was ich zu denken habe. Du auch nicht!

    Eigentlich wollte ich nur ausdrücken dass nicht alle so sind und es mich ankotzt mich rechtfertigen zu müssen und verachtet zu werden.
    Auch weil es Arschlöcher gibt. Aber ebenso dass sich diverse Medien mit Genuß genau darauf stürzen.
    Und erschreckend viele das dann sehen und.....

    mesh wirklich. Kannst du nicht ein wenig verstehen wie mir solche Sendungen ans Herz gehen?
    Frei nach Schubi: " Der Sinn des Lebens besteht nicht nur aus Arbeit sondern auch aus Katzen. "

    " Ich schäme mich statt deiner für dich." Peter Rütten

  8. #53
    Selbstverständlich kann ich verstehen dass diese Sendungen ans Herz gehen - mir auch.

    Mir geht es ans Herz zu sehen dass da ein Kind nach dem anderen hinein geboren wird, Kinder, die ähnlich wie Saskia vermutlich niemals die Chance haben werden aus ihrem Leben etwas mehr zu machen als das, was ihnen ihre Eltern vorleben.
    Es ist schrecklich zu sehen wie Saskia an ihrer lebensunfähigen Mutter verzweifelt.

    Mir geht es ans Herz dass kranke Menschen wie Dagmar dermaßen sanktioniert werden.

    Während gesunde, arbeitsfähige Leute wie Elvis alles aus dem System saugen - mit voller Absicht - was möglich ist.

    Mich nervt diese Ungerechtigkeit.

    Trotzdem kann ich jemandem "quasi antworten" wenn der mir als Zuschauer erzählt, bzw. sich beschwert, dass Hartz 4 hinten und vorne nicht reicht, dass es evtl. ein paar Möglichkeiten gäbe etwas von dem Wenigen was sie haben anders, oder besser einzuteilen.
    Zumindest ab und zu.
    Wenn sie schon weiter von Hartzt4 leben wollen.
    Dass das so ist stellte die weibliche Wurstesserin (Name vergessen) klar als sie in der letzten Sendung sagte dass ihr die zweite Schwangerschaft nun doch lieber wäre als die eigentlich geplante Ausbildung.
    Warum ihr Mann nicht arbeitet weiß nur er.
    Das musste mir die Off-Stimme nicht vorsagen, damit wollte ich nur klarstellen dass es damals eben genau so in den Kontext passte, drum haben die es auch aufgegriffen.

    Damit wurden nicht alle über einen Kamm geschoren - sondern es wurde nur speziell auf diese beiden Menschen, und die gerade stattfindende Situation reagiert.

    Ich bin selbst krank und dadurch behindert, wie du.
    Kann zum Glück aber noch arbeiten, auch wenn es nur halbtags ist.
    Für Kinder die nichts dafür können in welche Familien sie geboren werden, oder für kranke Menschen quasi "mitzuarbeiten" stört mich nicht die Bohne.
    Das ist es was ich von unserem Staat erwarte.
    Ich weiß nicht wie lange ich selbst noch arbeiten kann, womöglich bin ich selbst irgendwann früher als erhofft auf den Staat angewiesen.
    Aber bei Leuten wie Elvis, oder eben den beiden Würstchenessern fühle ich mich ausgenutzt, weil man auch merkt dass diese den Transfer des Geldes, das sie jeden Monat bekommen, nicht im Geringsten auf dem Schirm haben - und dann maße ich mir auch an dazu meine Meinung zu sagen.
    Ohne dass ich eklig vermessen bin.
    Geändert von mesh (03-04-2018 um 23:57 Uhr)

  9. #54
    Member Avatar von dieReni
    Ort: Unter der Klangschale
    Zitat Zitat von mesh Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich kann ich verstehen dass diese Sendungen ans Herz gehen - mir auch.

    Mir geht es ans Herz zu sehen dass da ein Kind nach dem anderen hinein geboren wird, Kinder, die ähnlich wie Saskia vermutlich niemals die Chance haben werden aus ihrem Leben etwas mehr zu machen als das, was ihnen ihre Eltern vorleben.
    Es ist schrecklich zu sehen wie Saskia an ihrer lebensunfähigen Mutter verzweifelt.

    Mir geht es ans Herz dass kranke Menschen wie Dagmar dermaßen sanktioniert werden.

    Während gesunde, arbeitsfähige Leute wie Elvis alles aus dem System saugen - mit voller Absicht - was möglich ist.

    Mich nervt diese Ungerechtigkeit.

    Trotzdem kann ich jemandem "quasi antworten" wenn der mir als Zuschauer erzählt, bzw. sich beschwert, dass Hartz 4 hinten und vorne nicht reicht, dass es evtl. ein paar Möglichkeiten gäbe etwas von dem Wenigen was sie haben anders, oder besser einzuteilen.
    Zumindest ab und zu.
    Wenn sie schon weiter von Hartzt4 leben wollen.
    Dass das so ist stellte die weibliche Wurstesserin (Name vergessen) klar als sie in der letzten Sendung sagte dass ihr die zweite Schwangerschaft nun doch lieber wäre als die eigentlich geplante Ausbildung.
    Warum ihr Mann nicht arbeitet weiß nur er.
    Das musste mir die Off-Stimme nicht vorsagen, damit wollte ich nur klarstellen dass es damals eben genau so in den Kontext passte, drum haben die es auch aufgegriffen.

    Damit wurden nicht alle über einen Kamm geschoren - sondern es wurde nur speziell auf diese beiden Menschen, und die gerade stattfindende Situation reagiert.

    Ich bin selbst krank und dadurch behindert, wie du.
    Kann zum Glück aber noch arbeiten, auch wenn es nur halbtags ist.
    Für Kinder die nichts dafür können in welche Familien sie geboren werden, oder für kranke Menschen quasi "mitzuarbeiten" stört mich nicht die Bohne.
    Das ist es was ich von unserem Staat erwarte.
    Ich weiß nicht wie lange ich selbst noch arbeiten kann, womöglich bin ich selbst irgendwann früher als erhofft auf den Staat angewiesen.
    Aber bei Leuten wie Elvis, oder eben den beiden Würstchenessern fühle ich mich ausgenutzt, weil man auch merkt dass diese den Transfer des Geldes, das sie jeden Monat bekommen, nicht im Geringsten auf dem Schirm haben - und dann maße ich mir auch an dazu meine Meinung zu sagen.
    Ohne dass ich eklig vermessen bin.
    Das verstehe ich. Und du hast jedes Recht von Ausnutzern genervt zu sein. Das eklig bezog sich auf das Gefühl der Unfallschauer.
    Und ja, Kinder haben keine Wahl.
    Ich hoffe das beste für dich- du teilst so viel Gutes!

    Mein winziger Beitrag ist nur ein weniges bischen spenden und Katzen helfen.

    Frei nach Schubi: " Der Sinn des Lebens besteht nicht nur aus Arbeit sondern auch aus Katzen. "

    " Ich schäme mich statt deiner für dich." Peter Rütten

  10. #55
    Zitat Zitat von dieReni Beitrag anzeigen

    Ich weiß. Und das stört mich auch. Solche Menschen, die übrigens Geld damit verdienen

    ( wie sie dies dann abrechnen wäre übrigens auch interessant)

    ihr Leben und ihre Meinung so darzustellen, mißkreditieren viele Stille.
    mesh, ich bin da ganz bei dir und hab es vielleicht falsch ausgedrückt. Jemand der wirklich so agiert, sollte ernsthaft an allem arbeiten und die Kiosksache fand ich auch mies.
    Die Sendungen dieser Art allerdings bringen erschreckend viele Menschen durchaus dazu -Hartz4ler abzurteilen. Das ist nicht nur die Schuld der Sendungen sondern auch die derer welche sich dazu hergeben entsprechende Vorurteile zu bestätigen. Das ist ein sehr ungutes Konglomerat(?) besser: Gemisch.

    Ich brauch übrigens keinen Off- Sprecher welcher mir sagt was ich zu denken habe. Du auch nicht!


    Eigentlich wollte ich nur ausdrücken dass nicht alle so sind und es mich ankotzt mich rechtfertigen zu müssen und verachtet zu werden.
    Auch weil es Arschlöcher gibt. Aber ebenso dass sich diverse Medien mit Genuß genau darauf stürzen.
    Und erschreckend viele das dann sehen und.....

    mesh wirklich. Kannst du nicht ein wenig verstehen wie mir solche Sendungen ans Herz gehen?
    Es war aber auch deutlich zu sehen, was an dem System schief läuft. Viele der Protagonisten gehören gar nicht in Hartz IV, weil sie wegen ihrer Erkrankung nie werden arbeiten gehen können. Ich verstehe, was du meinst, aber du musst dich doch weder verachten lassen noch rechtfertigen. Die, die dich kennen, werden dich schätzen und was die denken, die dich nicht kennen, kann und muss dir egal sein. Für ein evtl. Fehlverhalten anderer bist du nicht verantwortlich.
    Geändert von Giftnudel (04-04-2018 um 14:43 Uhr)

  11. #56
    ist nur zum meckern hier Avatar von Trellomfer
    Ort: Bedford Falls
    Zitat Zitat von Ingo78 Beitrag anzeigen
    Ich habe selbst ne zeitlang Hartz IV bezogen. Doch wie die so leben, das habe ich nicht können.
    Hab die Sendung nicht gesehen, daher muß ich fragen: Meinst Du, die leben für Hartz4 recht luxuriös, oder ergeben sich zu sehr ihrem Schicksal im sozialen Abstieg und hausen im Dreck?


    Zitat Zitat von Eisregen Beitrag anzeigen
    Unglaublich mit welchem Stolz dann noch erzählt wird das man nur noch in der Küche raucht
    Ich bin ja selbst (militanter ) Nichtraucher, und wundere mich generell, wieso man das Rauchen ausgerechnet auf die Küche beschränkt. Den Raum, in dem das Essen steht, in dem man Essen zubereitet, und in dem allerlei (hoffentlich saubere) Kochutensilien rumstehen und rumhängen.
    Würde irgendwer in ein Restaurant gehen, von dem er wüßte, daß in der Küche geraucht wird?
    Die in diesem Beitrag enthaltenen Schreibfehler sind gewollt, und dienen der allgemeinen Erheiterung

  12. #57
    Zitat Zitat von mesh Beitrag anzeigen
    ....
    Während gesunde, arbeitsfähige Leute wie Elvis alles aus dem System saugen - mit voller Absicht - was möglich ist.

    Mich nervt diese Ungerechtigkeit.

    ....
    Den finde ich ganz schwer einzuschätzen. Einerseits habe ich Respekt davor, dass er clean bleibt, andererseits geht mir sein Geschwalle auf die Nerven. Nicht nur den wegen Sozialbetruges verurteilten HartzIVler trifft es dreifach. Das wäre in jedem anderen Fall auch so gelaufen. Rückzahlung, Strafe und Verlängerung der Bewährung wegen einer anderen Straftat. Für ihn ist Hartz IV an allem schuld.

  13. #58
    Trash - und Fernsehjunkie Avatar von Ingo78
    Ort: Meppen / Emsland
    Zitat Zitat von Trellomfer Beitrag anzeigen
    Hab die Sendung nicht gesehen, daher muß ich fragen: Meinst Du, die leben für Hartz4 recht luxuriös, oder ergeben sich zu sehr ihrem Schicksal im sozialen Abstieg und hausen im Dreck?
    [..]
    Man sah auf jeden Fall viel Markenklamotten.

  14. #59
    Zitat Zitat von Ingo78 Beitrag anzeigen
    Man sah auf jeden Fall viel Markenklamotten.
    Habe ich zwar nicht gesehen, allerdings auch nicht drauf geachtet; aber es gibt doch ausreichend Secondhand-Shops dafür. Oder auch in Kleiderkammern siehst du viel von dem Zeug.

  15. #60
    Member Avatar von sheela
    Ort: Ostfriesland
    Bei den Leuten, wo die Dame so krank ist, dass sie angeblich das Bett nicht verlassen kann, bin ich auch zwiegespalten. Kann sie das Bett nicht verlassen, weil sie so dick ist oder weil ihr ein Fuß fehlt? Hätte sie nicht Anspruch auf prothetische Grundversorgung und Therapie? Muss da nicht der medizinische Dienst hin?

    Aber man sieht sie mit Kippen, Bier und Essen im Bett liegen und das alles in der extrem schmutzigen Wohnung.

    Das Pärchen mit den zwei Töchtern, er soll angeblich Rettungssanitäter sein? Glaube ich im Leben nicht. Die haben i.d.R einen gewissen Bildungsgrad, den man bei dem Mann nicht bemerkt. Wieso kann der nicht arbeiten?

    Elvis saugt zwar alles ab, aber er geht sehr liebevoll mit seinen Kindern um und auch der Haushalt sieht ganz ordentlich aus, zumindest das halte ich ihm zugute.

    Man hätte statt Saskia mal lieber die Mutter "ins Heim" stecken sollen, die hätte Betreuung nötig gehabt.

    Am meisten leid tut mir aber die Dame, die dauernd sanktioniert wird. Wie lange wird man eigentlich sanktioniert? Das mit den 70 Euro war doch schon in der letzten Staffel.

    Ich wundere mich allerdings auch darüber, dass dort niemand zur Tafel geht oder ist den Leuten das zu peinlich?
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, sich dumm stellen zu können. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    (Kurt Tucholsky)


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •