Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 162
  1. #1

    Nordkoreanische Raketentests - Gefahr für den Weltfrieden?

    Kim Jong Un kann es nicht lassen. Nordkorea hat einen weiteren Raketentest durchgeführt. Provokativ zielte man Richtung Japan und die Rakete schlug dann auch in den Gewässern der japanischen Wirtschaftszone ein. Japan rasselt mit dem Säbel und fordert Hilfe von den USA:

    ...Aus Tokio hieß es, das Geschoss sei in den Gewässern der japanischen Wirtschaftszone eingeschlagen. Der Test habe ein Risiko für Schiffe und Flugzeuge in der Region dargestellt. Schäden habe es aber offenbar nicht gegeben. Japans Ministerpräsident Shinzo Abe verurteilte den Test und drohte "konkretes Handeln mit den USA" an. ...
    Quelle

    Ich befürchte, da wird es irgendwann ganz massiv krachen. Ich hoffe, die Nordkoreaner kommen zur Vernunft.
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  2. #2
    Kefse? Welche Kefse? Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Ich mach mir da keine Sorgen. Nicht dass mir die Tests der Nordkoreaner gefallen, aber Trump macht mir da mehr Kopfweh. Der hat nämlich funktionierende Atomwaffen die weltweit einsetzbar sind.

  3. #3
    Zu Unrecht behandelt Avatar von titan
    Ort: Sexy Anhalt
    Wenn die Angabe 450 km stimmt war sie weit von Japans Wirtschaftszone entfernt. Kann man sich auch Maps oder Google Earth anschauen.
    Macht korrumpiert die Leute nicht, die Leute korrumpieren die Macht

  4. #4
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    pf, die kims wollen nur spielen haben sie schon immer getan. er erhöht jetzt nur den einsatz. don't worry.

    for your dreams be tossed and blown...



  5. #5
    Ich warte quasi stündlich auf die Meldung eines entsprechenden Angriff Trumps. Natürlich ist das eine enorme Gefahr für den Weltfrieden, wahrscheinlich die derzeit größte überhaupt, die Frage ist vermutlich eher rhetorisch.

  6. #6
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Glaube ich eher nicht.
    Auch Donald traue ich einen Rest an Vernunft zu, der ihm sagt daß ein Krieg (gegen den Willen Chinas zudem) momentan eher schlecht für die Geschäfte wäre.

    Daher schätze ich, daß Donald nur dann tatsächlich angreifen würde, falls Nordkorea es eines Tages nicht bei Raketentests beläßt ... oder falls Kim Jong Un persönlich sich lustig über Donalds kleine Hände macht
    "And Proteus brought the upright beast into the garden and chained him to a tree and the children did make sport of him."
    Holy Scripture - 13th scroll

  7. #7
    Zu Unrecht behandelt Avatar von titan
    Ort: Sexy Anhalt
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Glaube ich eher nicht.
    Auch Donald traue ich einen Rest an Vernunft zu, der ihm sagt daß ein Krieg (gegen den Willen Chinas zudem) momentan eher schlecht für die Geschäfte wäre.

    Daher schätze ich, daß Donald nur dann tatsächlich angreifen würde, falls Nordkorea es eines Tages nicht bei Raketentests beläßt ... oder falls Kim Jong Un persönlich sich lustig über Donalds kleine Hände macht
    Oder über seine Frisur Okay da stinken beide ab. Das Thema Nordkorea ist ja nicht seit gestern da. Das geht seit Jahren oder Jahrzehnten schon so. Bisher ist da auch nicht passiert. Ein bischen Säbel rasseln und scharfe Worte. Beide Seiten wissen wie weit sie gehen können.
    Macht korrumpiert die Leute nicht, die Leute korrumpieren die Macht

  8. #8
    Trump ist erstend zu faul um aus sich heraus Krieg zu machen, und zweitens kann der dann in viel weniger Ländern seinen Namen auf Wolkenkratzer kleben.
    Das Problem ist dass er stürzbar ist, und andere ihn dadurch zum Bombengebrauch erpressen können.

    Drum ist Kim gefährlich. Wenn McCain der schwarze Kater sich schon wieder mit ausgetickten Liberals zusammen schaltet, kann ein Weltkrieg raus kommen, denn zwischen den Zeilen haben deren Journaille klipp und klar entlarvt, dass sie Russland als DIE feindliche Macht hinstellen und logischerweise zerstören wollen. Denn es gibt nicht sowas wie einen Erzfeind, den man nicht zerstören oder kolonisieren will.
    Das geht ums Eck. Kim kann hier taktisch provozieren und Supermächte gegeneinander ausspielen. So schlau und ruchlos ist der durchaus.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  9. #9
    Purzelbaum Avatar von Jelka
    Ort: in der warmen Stadt
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, die Nordkoreaner kommen zur Vernunft.
    Letztendlich geht es ja nur um die Vernunft eines Nordkoreaners.




    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Ich mach mir da keine Sorgen. Nicht dass mir die Tests der Nordkoreaner gefallen, aber Trump macht mir da mehr Kopfweh. Der hat nämlich funktionierende Atomwaffen die weltweit einsetzbar sind.
    Genau deshalb ist es ja so gefährlich. Noch wird es wohl keine globalen Folgen haben, aber wenn Nordkorea ausreichend provoziert, ist vielleicht irgendwann Trump involviert.

    Mit nur einem Irren pro Region kann der Rest der Welt ganz gut leben. Mittlerweile sind die aber ja überall verstreut und aneinander interessiert und miteinander verwoben. Da kann auch Nordkorea plötzlich weltweite Probleme auslösen.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

    Irgendwie wird das alles schon funktionieren.

  10. #10
    https://www.lrb.co.uk/v39/n10/bruce-...y-of-korea?utm

    die andere, unbekannte seite der koreanischen geschichte.
    es ist so schlimm, dass vielleicht ein treffen zw trump und kim der rettende strohhalm wäre.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  11. #11
    Nachdem ich bei Radio Utopie über den damaligen Selbstmord des südkoreanischen Ex-Präsidenten Roh-moo-hyun gelesen hatte
    https://www.radio-utopie.de/2009/05/...-roh-moo-hyun/

    muss ich hans doch zustimmen, dass Südkorea mitte-rechts Spektrum nicht zwingend den demokratischen Wertekanon anderer westlicher Länder entspricht.
    Aber sie sind natürlich wirtschaftlich schon in der Zeit der Militärdiktatur vor der Demokratisierung viel erfolgreicher gewesen als der Norden sowieso, aber auch als viele Länder der südlichen Hemisphäre, die ähnliche Startvoraussetzungen hatten.

    Radio Utopie ist aber natürlich keine solide, unanfechtbare Quelle, warte trotzdem auf den baldigen Selbstmord von Duterte.

    Nachdem jetzt das mitte-rechts Spektrum der Saenuri abgewählt wurde und wieder die ideologischen Erben der mitte-links Regierungen von Friedensnobelpreisträger des Jahres 2000 Kim Dae Jung und Selbstmörder Roh Moo-hyun an den Schalthebeln sitzen, fragt sich natürlich ob die neue südkoreanische Regierung auch Friedensgespräche über die Abrüstung und Wiedervereinigung vorschlagen wird wie sie Anfang des Jahrtausends stattfanden.

    Was ich natürlich nicht weiß als Korea-Laie ist ob Kim Jong Il damals ersthaft interessiert war an einer Wiedervereinigung Koreas. Radio Utopie wird ja dazu vielleicht als abschließende neutrale Quelle gelten können und vor allem ob Kim Jong un womöglich aus Megalomie das Ende Nordkoreas als Staat und seine daraus folgenden Absturz in die Obskurität noch intensiver ablehnen wird als manche Südkoreaner, die den Aufbau Nordkorea bei einer Wiedervereinigung meistens als ökonomische Herkulesaufgabe werten, die nicht mit dem Aufbau Ost in Deutschland vergleichbar wäre.

  12. #12
    der beitrag war jetzt interessant.
    da sind eine menge konkreter angaben.
    aber auch die allgemeine musik, wenns um andere themen geht, lässt so etwas erahnen.

    ein schema zeigt sich immer wieder:
    führende cliquen in washington lassen sich ein narrativ einfallen, um ein land zu "retten", und was nicht passt, wird passend geprügelt oder gemordet.
    die technische seite besteht in dem fall aus der instrumentalisierung der strömung des progressivismus, die aufgrund der entsetzlichen not und armut entstanden war (unterentwicklung, besatzung, und kriege).
    diese strömung versuchte mit einer grossen, aber verständlichen gnadenlosigkeit, das verbliebene land in richtung moderne und kapitalismus umzuprogrammieren. man kann ihnen einen grossen erfolg nicht absprechen, aber die sozialen klüfte sind sehr tief, und es gibt die nebeneffekte des enormen standesdünkels, der sich auch auf dem gebiet der korruption alles heraus nimmt, was man nur krallen kann.
    und ein weiterer effekt ist eben, dass diese strömung unterstützung brauchte, und die hintertür bot, um in südkorea ein grosses geostrategisches standbein der usa zu errichten.

    man darf nicht vergessen, dass es in korea seit urzeiten eine hoch stehende adelsgesellschaft gibt, deren intelligenz und bildung viele dieser dinge erst ermöglicht hatte, denn so ein crashkurs in wenigen jahrzehnten ein wirtschaftsimperium mit samsung, den automotives, und dem k-pop export zu schaffen, braucht zutiefst fundierte bildung, die man nicht in 5 jahren auf einer westlichen uni zusammenstudiert. dort kriegt man nur das update wie bestimmte details laufen. wie man den staat führt, ist eine andere geschichte, eine sehr lokale.

    wie man aus obigem sieht, gibt es aber auch weitere strömungen. die könnten eine chance bekommen, nachdem präsidentin park abgesetzt wurde.
    eine interessante rolle spielt der sender arirang. die versuchen, ein positives bild zu entwerfen, die reichhaltigkeit der möglichkeiten darzustellen, zu motivieren, und bringen durchaus kritik ein. das sehe ich als bewusste vorbildwirkung, auch wenn die realität teils weniger schön ist.

    leider hat man gewissermassen auch in korea die rechnung ohne wirt gemacht.
    der norden hat nach china das grösste stehende heer der welt. und es sind nicht die kims alleine, die nicht mit dieser geteilten entwicklung einverstanden sind, mit diesem ausländisch motivierten supergalopp.
    die frucht der ideologisierung des südlichen fortschrittes ist der gefährliche konflikt.

    das land ist ein opfer der pattstellung zw usa und china.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  13. #13
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Jetzt wo dieser Warmbier tot ist bin ich mir zum ersten Mal unsicher ob wegen Nordkorea nicht doch mal was passiert, bei Donald weiss man das ja nie...

    for your dreams be tossed and blown...



  14. #14
    Hat Donald nicht Folter für erlaubt erklärt? Also in den USA natürlich.

  15. #15
    Trump zu Nordkoreas Raketentest: "Hat dieser Typ nichts Besseres zu tun?" [spiegel.de]
    Das Regime in Pjöngjang hat einen weiteren Test einer ballistischen Rakete durchführen lassen. US-Präsident Donald Trump spottete auf Twitter über Kim Jong Un und wandte sich zudem an China. [...]



    Will Kim Jong Un auf Biegen und Brechen einen Krieg/Präventivschlag provozieren?
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon