Seite 7 von 11 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 162
  1. #91
    Mittlerweile kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass das ganze friedlich ausgeht mit diesem irren nordkoreanischen Diktator an der Spitze. Auch die Südkoreaner finde ich langsam ein bisschen nervig. Klar, sie sind es gewohnt, dass ständig leere Drohungen von Nordkorea kommen aber wenn ich dann lese, dass die Menschen in Seoul angeblich immer noch total relaxt sind, so als wenn es vollkommen unmöglich wäre, dass sie angegriffen werden, grenzt das für mich schon fast an Dummheit oder zumindest großer Naivität.
    Geändert von Mr. Gold (15-09-2017 um 18:02 Uhr)

  2. #92
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Was sollen die Menschen denn machen? Hysterisch im Kreis laufen? Ich gehe davon aus, dass die Südkoreaner seit Jahrzehnten an mehr oder minder große Drohungen aus dem Norden gewöhnt sind und davon ausgehen, dass alles getan wird, um sie vor einem Angriff zu schützen.

  3. #93
    sieht aber so aus, dass das meiste gegen den wahnsinn von seiten china und russland unternommen wird.
    die steigerung von drohungen und beleidigungen rechne ich nicht dazu.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  4. #94
    zahm, aber direkt Avatar von Eggi I.O.F.F. Team
    China und Russland unternehmen etwas dagegen?
    Ich wüßte nur, dass sie öffentlich appellieren, nichts weiter eskalieren zu lassen.
    Weiterhin natürlich reichlich Gebrauch ihres Vetorechts machen und nicht zuletzt durch die UNO beschlossene Sanktionen umgehen, um dem nordkoreanischen Regime weiterzuhelfen - was die meisten Sanktionen ad absurdum führt und der Führung in NK ganz deutlich signalisiert genauso weiter zu machen, wie bisher.

  5. #95
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Nordkorea hat zu 90% Handel mit China.

    Der einzige, der hier effektiv Druck ausüben könnte, ich Peking.

    Wenn man aber Sanktionen unterläuft und Schmuggel toleriert, kann das nicht funktionieren.

    Man will auch Kim Yong Un nicht stürzen, weil man die Folgen davon fürchtet. Der Süden übernimmt den Norden, Massen an Flüchtlignen in China, US-Truppen direkt vor der Haustüre. Die Pufferzone Nordkorea nicht mehr existent.

    Wieso Diplomatie? Kim Yong Un will und kann nicht auf Atomwaffen verzichten, weil sie für das Überleben des Regimes lebenswichtig sein sollen. Man hat das Schicksal von Saddam und Gaddafi vor Augen, die auf Atomwaffen verzichtet haben.

    Es gibt keine Verhandlungsbasis, die für beide Seiten akzeptabel wäre.

    Wenn man Nordkorea als Atommacht akzeptiert, könnten Japan, Südkorea oder andere nachziehen um den Nachteil gg. Nordkorea auszugleichen.

    Krieg? Bisher sind die Risiken zu gross, als man mehr als Muskelspiele anwenden würde.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  6. #96
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Was sollen die Menschen denn machen? Hysterisch im Kreis laufen? Ich gehe davon aus, dass die Südkoreaner seit Jahrzehnten an mehr oder minder große Drohungen aus dem Norden gewöhnt sind und davon ausgehen, dass alles getan wird, um sie vor einem Angriff zu schützen.
    Einen Mittelweg, bei dem man diese reale Bedrohung zur Abwechslung mal ernst nimmt, ohne gleich in Hysterie zu verfallen, gibt es auch noch. Es gibt nicht nur Gleichgültigkeit oder Hysterie...
    Wenn der fette Clown mal mit Massenvernichtungswaffen loslegt, wird das südkoreanische Militär auch nicht viel machen können, sondern eher die Amerikaner.
    Und wenn die Menschen glauben, dass diese Qualle auf ewig nur drohen und nie handeln wird, unterschätzen sie in meinen Augen gehörig den Wahnsinn eines solchen Diktatoren, denn diese Spinner realisieren oft nicht einmal, dass solch ein handeln auch ihr Ende bedeuten würde.
    Versucht mal, einem Bekloppten klar zu machen, dass er bekloppt ist. Viel Spaß dabei.

    Natürlich kann man jetzt ohne große Verluste nicht mehr viel machen, dank China und Russland, denn jetzt ist es imo zu spät. Man hätte einschreiten müssen, als noch keine Massenvernichtungswaffen da waren aber China waren und sind die eigenen Interessen ja leider wichtiger...
    Diese Dummköpfe riskieren einen dritten Weltkrieg wegen diesem Scheiß(Die USA werden Nordkorea als Atommacht auf Dauer nicht akzeptieren, vor allem nicht bei diesen Drohungen, egal ob unter Trump oder einem anderen amerikanischen Präsidenten). Einfach nur unfassbar.
    Keiner von uns wünscht sich Krieg aber solange niemand diese Diktatur, von innen, stürzt, ist Nordkorea eine tickende Zeitbombe, die irgendwann hochgeht.
    Geändert von Mr. Gold (19-09-2017 um 11:07 Uhr)

  7. #97
    Team 10 (!!!) Sterne Avatar von Frosch17 I.O.F.F. Team
    Zitat Zitat von Mr. Gold Beitrag anzeigen
    Natürlich kann man jetzt ohne große Verluste nicht mehr viel machen, dank China und Russland, denn jetzt ist es imo zu spät. Man hätte einschreiten müssen, als noch keine Massenvernichtungswaffen da waren aber China waren und sind die eigenen Interessen ja leider wichtiger...
    Wer genau ist "man" und wie konkret hätte dieses "Einschreiten" aussehen sollen?

  8. #98
    Zu Unrecht behandelt Avatar von titan
    Ort: Sexy Anhalt
    Zitat Zitat von Mr. Gold Beitrag anzeigen
    Einen Mittelweg, bei dem man diese reale Bedrohung zur Abwechslung mal ernst nimmt, ohne gleich in Hysterie zu verfallen, gibt es auch noch. Es gibt nicht nur nur Gleichgültigkeit oder Hysterie...
    Wenn der fette Clown mal mit Massenvernichtungswaffen loslegt, wird das südkoreanische Militär auch nicht viel machen können, sondern eher die Amerikaner.
    Und wenn die Menschen glauben, dass diese Qualle auf ewig nur drohen und nie handeln wird, unterschätzen sie in meinen Augen gehörig den Wahnsinn eines solchen Diktatoren, denn diese Spinner realisieren oft nicht einmal, dass solch ein handeln auch ihr Ende bedeuten würde.
    Versucht mal, einem Bekloppten klar zu machen, dass er bekloppt ist. Viel Spaß dabei.

    Natürlich kann man jetzt ohne große Verluste nicht mehr viel machen, dank China und Russland, denn jetzt ist es imo zu spät. Man hätte einschreiten müssen, als noch keine Massenvernichtungswaffen da waren aber China waren und sind die eigenen Interessen ja leider wichtiger...
    Diese Dummköpfe riskieren einen dritten Weltkrieg wegen diesem Scheiß(Die USA werden Nordkorea als Atommacht auf Dauer nicht akzeptieren, vor allem nicht bei diesen Drohungen, egal ob unter Trump oder einem anderen amerikanischen Präsidenten). Einfach nur unfassbar.
    Keiner von uns wünscht sich Krieg aber solange niemand diese Diktatur, von innen, stürzt, ist Nordkorea eine tickende Zeitbombe, die irgendwann hochgeht.
    Fetter Clown,Qualle,Bekloppter. Das ist auch Teil des Problems. Nordkorea will ernst genommen und akzeptiert werden. NK wird nie auch nur eine Bombe oder Rakete auf ein anderes Land abfeuern. Es hat auch keine Weltmachtsbestrebungen. Das machen andere. Und wer zur Hölle soll glauben das nur China seine eigenen Interessen wichtiger sind. Es sei denn man denkt das Trump ein Wohltäter ist,und nur das beste für uns alle will.
    Macht korrumpiert die Leute nicht, die Leute korrumpieren die Macht

  9. #99
    Zitat Zitat von Eggi Beitrag anzeigen
    China und Russland unternehmen etwas dagegen?
    Ich wüßte nur, dass sie öffentlich appellieren, nichts weiter eskalieren zu lassen.
    Weiterhin natürlich reichlich Gebrauch ihres Vetorechts machen und nicht zuletzt durch die UNO beschlossene Sanktionen umgehen, um dem nordkoreanischen Regime weiterzuhelfen - was die meisten Sanktionen ad absurdum führt und der Führung in NK ganz deutlich signalisiert genauso weiter zu machen, wie bisher.
    ne bitte folgendes, das ist zu aller erst ein lokales problem, das zuerst mal die südkoreaner, japaner, und chinesen gefährdet.
    und erst die amerikanische hardcore taktik mit der tür ins haus zu fallen, hat es global gemacht.
    der mangel an diplomatie im whitehouse, schon seit vielen monaten auch manchmal vor dem trump, hat die asiatischen beziehungen allgemein geschädigt.

    ich beziehe mich auf
    the BRICS Summit in Xiamen, China, followed by the Eastern Economic Forum (EEF) in Vladivostok, Russia.

    unter dem titel findet man massive detailinformationen, was da alles besprochen wurde. auch von russland direkt.

    russland und china haben nun auf ihre eigene weise sanktionen und druck aufgebaut. es ist ihr revier dort, allein schon historisch, geographisch sowieso völlig offensichtlich.
    japan ist mit im boot, und der koreanische südpräsident hat sich klar und intensiv gegen militärische drohungen (besonders erstangriffe) von seiten des westens ausgeprochen.
    sie kennen und verstehen das game. zum unterschied von trump.
    sie sind verärgert und besorgt, wissen aber, welche form der verhandlungen und zusammenarbeit die sache wieder einigermassen beruhigen können.
    der russische standpunkt ist, dass sowohl eine bestimmte art der sanktionen durch sie und china, als auch bestimmte, selektive positionen einer zusammenarbeit, zur entschärfung beitragen. auf biegen und brechen geht da nichts. regime change ist derzeit nicht möglich, man versucht subtilere wege des "containment". putin macht klar, dass - obwohl er gegen die nukleare bewaffnung nordkoreas ist (proliferation etc) - es nun mal fakt ist, dass keine regierung und keine führende gruppe eines landes mehr drauf herein fallen wird, nachdem was in libyen und irak passiert ist. nach seiner einschätzung kann kim nicht gestürzt werden, und jede bedrohung in diese richtung kann einen mörderischen krieg auslösen, denn die gehen aufs ganze. also warum soll man hier eskalierend mitpokern und alle anderen mit gefährden?
    sie sagen mit wort und tat: wir stürzen dich zwar nicht, aber finden die aggressive politik und die raketenstarts völlig inakzeptabel. das hat aufzuhören.
    soweit meine zusammenfassung vieler quellen, die aufgrund geschwächter rede- und meinungsfreiheit schwer zu verlinken sind.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  10. #100
    Zitat Zitat von titan Beitrag anzeigen
    Fetter Clown,Qualle,Bekloppter. Das ist auch Teil des Problems. Nordkorea will ernst genommen und akzeptiert werden. NK wird nie auch nur eine Bombe oder Rakete auf ein anderes Land abfeuern.
    Ein Widerspruch. Wenn sie ernst genommen werden wollen, ist nur drohen aber nie handeln, exakt der falsche Weg, denn dann kann man ihre Drohungen ohnehin nicht ernst nehmen und sie damit auch nicht. Würdest du jemanden ernst nehmen, der immer nur quatscht und droht aber doch ständig nur den Schwanz einzieht, wenn es drauf ankommt, nachdem er vorher doch eine so große Klappe hatte?
    Das sind die Witzfiguren, denen man schon immer das Leben schwer gemacht hat, weil niemand sie respektiert, aus gutem Grund.

    Es hat auch keine Weltmachtsbestrebungen. Das machen andere. Und wer zur Hölle soll glauben das nur China seine eigenen Interessen wichtiger sind. Es sei denn man denkt das Trump ein Wohltäter ist,und nur das beste für uns alle will.
    Das ist mir auch klar, macht das Verhalten der Chinesen aber auch nicht besser.
    Geändert von Mr. Gold (19-09-2017 um 11:22 Uhr)

  11. #101
    Zitat Zitat von titan Beitrag anzeigen
    ... Und wer zur Hölle soll glauben das nur China seine eigenen Interessen wichtiger sind. ...
    Momentan sieht es wohl beispielweise so aus, dass durch einen vom gefährlichen Clown initiierten unterirdischen Wasserstoffbombentest ein unterirdischer Vulkan u.a. auf chinesischem Tourismusgebiet erweckt worden ist.
    Sowas verändert so einiges in der Einstellung zum NK-Wahnsinn.
    Geändert von cos (19-09-2017 um 23:59 Uhr)
    The Future's So Bright, I Gotta Wear Shades

  12. #102
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Ab jetzt wird bitte auf Bezeichnungen wie "fetter Clown", "Qualle" usw verzichtet.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/

  13. #103

  14. #104
    gesperrt
    Ort: Oriental Saloon
    Sowas darf man doch Donnie nicht sagen...

  15. #105
    The Future's So Bright, I Gotta Wear Shades


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon