Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 8 von 69 ErsteErste ... 4567891011121858 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 1024
  1. #106
    Member Avatar von dieReni
    Ort: Unter der Klangschale
    Zitat Zitat von frau weber Beitrag anzeigen
    Hühner kann man mieten
    Huhn to go. Halte ich aber für Quälerei. Auch Hühner sind Lebewesen welche Regelmässigkeit und deswegen ein beständiges Revier brauchen.
    Frei nach Schubi: " Der Sinn des Lebens besteht nicht nur aus Arbeit sondern auch aus Katzen. "

    " Ich schäme mich statt deiner für dich." Peter Rütten

  2. #107
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Hühner sind in erste Linie neugierig.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  3. #108
    Ein Ash hat keinen Membertitel Avatar von Ash
    Ort: Sichere Seite
    Und was machen die dann, bzw. wofür mietet man die?
    Ich vergesse viel, aber vergeben wird nicht.

  4. #109
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Wer? Die Hühner? Die scharren Dir für die Dauer der Mietzeit deinen Garten um, bekämpfen Regenwürmer und Schnecken, sorgen für Naturdüngung, entsorgen Deine Küchenabfälle und liefern Dir Eier.

    Wenn die Ecke zu klein ist, die du ihnen mittels Zaun gegeben hast, hast Du da anschließend kein Grasbewuchs mehr und kannst den Bereich gärtnerisch neu anlegen, so wie Du es schon immer mal wolltest 8)
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  5. #110
    Member Avatar von dieReni
    Ort: Unter der Klangschale
    Zitat Zitat von Ash Beitrag anzeigen
    Und was machen die dann, bzw. wofür mietet man die?
    Nachbarn nerven mit Gestank. Nein- es geht um die Eier.

    Edit: Killefitz- kennst du Hühnerwiesen? Da wächst lange nichts mehr. . Hühnermist ist wirklich aggressiv.

    Regenwürmer müssen nicht bekämpft werden und die fiesen Rotschnecken mögen sie nicht wirklich.
    Küchenabfälle?
    Geändert von dieReni (07-08-2017 um 08:56 Uhr)
    Frei nach Schubi: " Der Sinn des Lebens besteht nicht nur aus Arbeit sondern auch aus Katzen. "

    " Ich schäme mich statt deiner für dich." Peter Rütten

  6. #111
    Ein Ash hat keinen Membertitel Avatar von Ash
    Ort: Sichere Seite
    Ah, danke.
    Also doch für einen längeren Zeitraum - für mich klang das jetzt eher so nach "Ich miete mir mal für den Nachmittag 2 Hühner" und ich konnte mir da nicht wirklich einen praktischen Nutzen vorstellen
    Ich vergesse viel, aber vergeben wird nicht.

  7. #112
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Zitat Zitat von dieReni Beitrag anzeigen
    Nachbarn nerven mit Gestank. Nein- es geht um die Eier.

    Edit: Killefitz- kennst du Hühnerwiesen? Da wächst lange nichts mehr. . Hühnermist ist wirklich aggressiv.

    Regenwürmer müssen nicht bekämpft werden und die fiesen Rotschnecken mögen sie nicht wirklich.
    Küchenabfälle?
    Reni, trägst Du Eulen nach Athen?

    Stell Dir vor, ich kenne Hühnerwiesen, stell Dir vor, dass ich weiß, wie aggressiv Hühnerkot sein kann, stell Dir weiterhin vor, dass wir selber Hühner haben und akzeptier bitte, dass ich durchaus weiß, wovon ich rede!

    Warum keine Küchenabfälle? Hühner sind Allesfresser, die sich mit Begeisterung auf Gemüseschalen und Kartoffeln stürzen!
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  8. #113
    Ich frage mich, was das werte Suppenhuhn zu all dem sagt...


    Edit: Huch. Vielleicht hätte ich vorher mal aktualisieren sollen. Alles ab Beitrag 109 war eben noch nicht da.
    Geändert von frau weber (07-08-2017 um 09:57 Uhr)

  9. #114
    Unsere Hühner kriegen auch immer unseren Küchenabfall. Und einer der Hauptgründe wieso ich u.a. Hühner haben wollte.

  10. #115
    Gebenedeites Suppenhuhn Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    weberin, das suppenhuhn nahm die keulen in die krallen und ward nicht mehr gesehn.

    Bild:
    ausgeblendet


    Küchenabfall

  11. #116
    Member Avatar von dieReni
    Ort: Unter der Klangschale
    Zitat Zitat von killefitz Beitrag anzeigen
    Reni, trägst Du Eulen nach Athen?

    Stell Dir vor, ich kenne Hühnerwiesen, stell Dir vor, dass ich weiß, wie aggressiv Hühnerkot sein kann, stell Dir weiterhin vor, dass wir selber Hühner haben und akzeptier bitte, dass ich durchaus weiß, wovon ich rede!

    Warum keine Küchenabfälle? Hühner sind Allesfresser, die sich mit Begeisterung auf Gemüseschalen und Kartoffeln stürzen!
    Komisch- vorhin las sich das ganz anders. Naturdüngung verstand ich heute früh von dir als sehr positiv gemeint. Die kahlen Stellen und der Grund weswegen Hühner nicht ewig an einer Stelle leben sollen passen nicht dazu.
    Bei den Küchenabfällen allerdings habe ich scheinbar wirklich eine falsche Vorstellung. Damit verbinde ich einfach man gibt Abfall an die Tiere und das stört mich einfach. Gegen Kartoffelschalen und Gemüsereste ist natürlich nichts einzuwenden.
    Für dieses Mißverständnis entschuldige ich mich.
    Frei nach Schubi: " Der Sinn des Lebens besteht nicht nur aus Arbeit sondern auch aus Katzen. "

    " Ich schäme mich statt deiner für dich." Peter Rütten

  12. #117
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Siehst Du, Ironie hört man beim Sprechen, im geschriebenen Wort wird es manchmal schwierig damit.

    Schweine und Hühner wurden traditionell schon immer als Abfallverwerter aus der Küche gehalten und ich sage Dir, die Hühner kloppen sich förmlich um gekochte Spargelschalen.


    Hühnerkot hat einen extrem hohen Düngerwert, der eigentlich nur durch Taubenmist noch getoppt wird. Er sollte deswegen im Hausgartenkleinhaltungsbereich sorgfältig kompostiert werden und sparsam verwendet werden.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  13. #118
    Member Avatar von dieReni
    Ort: Unter der Klangschale
    Zitat Zitat von killefitz Beitrag anzeigen
    Siehst Du, Ironie hört man beim Sprechen, im geschriebenen Wort wird es manchmal schwierig damit.

    Schweine und Hühner wurden traditionell schon immer als Abfallverwerter aus der Küche gehalten und ich sage Dir, die Hühner kloppen sich förmlich um gekochte Spargelschalen.


    Hühnerkot hat einen extrem hohen Düngerwert, der eigentlich nur durch Taubenmist noch getoppt wird. Er sollte deswegen im Hausgartenkleinhaltungsbereich sorgfältig kompostiert werden und sparsam verwendet werden.
    Das stimmt- mein Gartennachbar holt einmal alle zwei Jahre Taubenkot. Mehr würde der Boden hier nicht vertragen. Kann aber auch an diesem Boden liegen. Und ich kenne eben einige Hühnerhalter die dafür sorgen dass alle paar Monate das " Revier" gewechselt wird.
    Und ja- Ironie ist einfacher zu verstehen im direkten Gespräch. Von mir ist alles gut! Ich war vorhin einfach schlecht drauf, entschuldige bitte!
    Hier geht vieles schief gerade aber das ist natürlich kein Grund so anonym im Netz draufzuhauen.
    Und ich hab da wirklich einiges mißverstanden.

    Ich beneide dich übrigens....Hühner hätte ich auch gern!

    Bevor du mich falsch verstehst: Ich gönne es dir und es ist positiver Neid! Nur so ein: Toll! Wie schön!



    Frei nach Schubi: " Der Sinn des Lebens besteht nicht nur aus Arbeit sondern auch aus Katzen. "

    " Ich schäme mich statt deiner für dich." Peter Rütten

  14. #119
    unwissend und langweilig Avatar von killefitz
    Ort: hier bei mir
    Alles gut.

    Es nervt mich eben mal mehr oder auch mal weniger, dass 98 % der Bevölkerung der Meinung sind, sie müssten den restlichen 2% der Bevölkerung erklären, wie diese ihre Arbeit zu tun haben. Vielleicht reagiere ich da auch ab und an zu empfindlich.

    Ich maaße mir nicht an, einem Metaller das Schweißen besserwissen zu wollen, weil ich das nicht kann und er das gelernt hat. Ich erkläre auch keinem Banker, wie er seine Kredite berechnen soll. Ich hinterfrage ab und an die pädagogischen Maßnahmen von Lehrern und Erziehern meiner Kinder gegenüber, wenn ich sie nicht nachvollziehen kann. Aber ich erkläre keinem, wie sie ihre Arbeit tun sollen, muss aber eben das Gegenteil immer wieder miterleben.
    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert

    Bild:
    ausgeblendet

  15. #120
    Wo ein Huhn kratzt und scharrt, wächst kein Gras mehr. Und Hühnerkot ist sehr aggressiv.
    Das beste wäre wirklich ein grosser Garten, wo die Hühner alle paar Tage ein neues Gelände bekommen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •