Seite 74 von 81 ErsteErste ... 24 64 70 71 72 73 74 75 76 77 78 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.096 bis 1.110 von 1211
  1. #1096
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Angst vor staatlicher Willkür ist vielleicht ein Mittel, Macht zu erringen und aufrechtzuerhalten. Aber sie ist erstens kein Geheimnis, und zweitens wahrscheinlich nicht das, was Erdogan antreibt.
    Reichtum für seine Familie ...
    vielleicht gar der Aufbau seiner Familie zu einer neuen Herrscherdynastie in der Türkei (quasi ein Neoosmanisches Reich mit ihm als Sultan)

    Was ihm offenbar daneben am Herzen zu liegen scheint ist, den Säkularismus in der Türkei einzudämmen und dem Islam (und seinen Regeln) wieder mehr Macht in der Bevölkerung zu verschaffen.
    Geändert von Proteus (05-08-2018 um 03:19 Uhr)
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  2. #1097
    bayrischer Dichter Avatar von Voltaire
    Ort: München
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Reichtum für seine Familie ...
    vielleicht gar der Aufbau seiner Familie zu einer neuen Herrscherdynastie in der Türkei (quasi ein Neoosmanisches Reich mit ihm als Sultan).

    Das überzeugt mich eher, als JackBs Argument "Jeder will geliebt werden".
    Dass er in möglichst kurzer Zeit die Atatürk-Bilder in jedem Fahrkartenschalter durch seine Visage ersetzen lassen will.
    "Ihre Meinung ist mir widerlich..." François Marie Arouet genannt Voltaire (1694-1778)
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

    Ich distanziere mich vollumfänglich von jeglicher Handlung oder Äußerung der bayrischen Landesregierung.

  3. #1098
    die nationalistische komponente des kemalismus geniesst ansehen, die säkulare nicht mehr.

    erdogan funktioniert nur durch den völkischen nationalismus, der lang vor ihm ein bestimmendes element war.
    sein ziel ist offenbar eine religiöse vision.

    derzeit seh ich keinen hebel gegen ihn. aber es täte ihn schmerzen, wenn nachbarländer die türkei überholen. wenig wahrscheinlich.
    vielleicht durch OBOR. da will er dabei sein, und zwar ganz weit oben. mehr als russland und china ihm zugestehen, wirds aber nicht. und wenn europa intensiv mit macht, wirds noch weniger.

    davon abgesehen, ist es viel wichtiger zu beobachten, was sich am balkan abspielt.
    die türkei will dort eine rolle spielen wie china in afrika.
    ein gefährlicher hebel sind die waffenfabriken. viele waffen landen in den händen von jihadisten.
    die NATO schein wenig problem zu haben mit dem einfluss der türkei auf den balkan, oder dem wunsch danach.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  4. #1099
    In der Türkei verschärft sich die Währungs- und Schuldenkrise:

    Handelsblatt:
    Rasanter Kursverfall der türkischen Lira
    Am Devisenmarkt hat sich der Kursverfall der türkischen Währung kurz vor dem Wochenende rasant beschleunigt. Am Morgen kam es im Handel mit dem US-Dollar zeitweise zu einem Kurseinbruch um 13,5 Prozent. Der Kurs fiel auf ein neues Rekordtief bei 6,3005 Lira für einen Dollar. Auch im Handel mit dem Euro ging es rasant abwärts und erstmals wurden mehr als sieben Lira für einen Euro gezahlt.
    Ich vermute, dass diese Krise Erdogans Reputation in der Türkei beschädigen wird.

  5. #1100
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Was ihm vermutlich erstmal egal sein dürfte ... die Wahlen sind gelaufen und er kann sich in der Zeit bis zu den nächsten Wahlen dran machen, seine Kontrolle über Medien und Staatsapparat weiter zu festigen und konkurrierende Parteien sowie nicht genehme Berichterstattungen auszuschalten
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  6. #1101
    Sehender Avatar von Willipruefer
    Ort: einst hinter den 7 Bäumen
    Zitat Zitat von Delphi Beitrag anzeigen

    Ich vermute, dass diese Krise Erdogans Reputation in der Türkei beschädigen wird.

    Nicht unbedingt. Er wird doch sicherlich die Schuld an dem ganzen Debakel der EU oder den USA in die Schuhe schieben und seine Anhänger werden das gern glauben und noch enger zu ihm halten.
    Das Geheimnis des Könnens ist Wollen.
    Lächel mal wieder, auch wenn's saumäßig schwerfällt.

  7. #1102
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Was ihm vermutlich erstmal egal sein dürfte ... die Wahlen sind gelaufen und er kann sich in der Zeit bis zu den nächsten Wahlen dran machen, seine Kontrolle über Medien und Staatsapparat weiter zu festigen und konkurrierende Parteien sowie nicht genehme Berichterstattungen auszuschalten
    Das "Ausschalten" konkurrierender Parteien ist seit der Verfassungsänderung aus 2010 nicht mehr so einfach. So wäre die AKP 2008 fast verboten worden. Die Vorgängerpartei war 1998 verboten worden und dieses Parteiverbot wurde sogar vom EGMR als rechtens erachtet.
    Parteienverbote in der Türkei haben Tradition und sorgten dafür, dass sich keine Demokratie entwickeln konnte.

    Da die Verbote in der Regel islamfreundliche und kurdische Parteien traf, war das für die westlichen Moralapostel nie ein wirkliches Problem.

    Hier einmal, für mich überraschend, ein Artikel, der nicht beschönigt, dennoch die jetzige Lage auch aus der Geschichte heraus analysiert.

    https://rp-online.de/politik/ausland...t_aid-23545537

  8. #1103
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Das "Ausschalten" konkurrierender Parteien ist seit der Verfassungsänderung aus 2010 nicht mehr so einfach. So wäre die AKP 2008 fast verboten worden. Die Vorgängerpartei war 1998 verboten worden und dieses Parteiverbot wurde sogar vom EGMR als rechtens erachtet.
    Parteienverbote in der Türkei haben Tradition und sorgten dafür, dass sich keine Demokratie entwickeln konnte.

    Da die Verbote in der Regel islamfreundliche und kurdische Parteien traf, war das für die westlichen Moralapostel nie ein wirkliches Problem.
    ...
    Aber wird das noch ein Hindernisgrund sein wenn er erst einmal anfängt die Türkei in sein Präsidialsystem umzuwandeln?
    (seit dem Referendum das ihn dazu ermächtigt ist ja, zumindest nach aussen hin, in der Hinsicht anscheinend noch nicht allzuviel passiert)
    "After sleeping through a hundred million centuries we have finally opened our eyes on a sumptuous planet, sparkling with color, bountiful with life.
    Within decades we must close our eyes again.
    Isn’t it a noble, an enlightened way of spending our brief time in the sun, to work at understanding the universe and how we have come to wake up in it?"

    Richard Dawkins

  9. #1104
    Zitat Zitat von Willipruefer Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt. Er wird doch sicherlich die Schuld an dem ganzen Debakel der EU oder den USA in die Schuhe schieben und seine Anhänger werden das gern glauben und noch enger zu ihm halten.
    Ahval:
    Opinion among Turks about the cause of the lira’s weakness is divided along political lines, with 59 percent of governing Justice and Development Party (AKP) supporters saying foreigners were to blame. Meanwhile, 53 percent of main opposition Republican People’s Party (CHP) voters say the government’s economic policies are wrong and have led to the lira’s slide.
    Nicht alle AKP-Wähler machen die EU oder die USA für die Währungskrise verantwortlich.

  10. #1105
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Aber wird das noch ein Hindernisgrund sein wenn er erst einmal anfängt die Türkei in sein Präsidialsystem umzuwandeln?
    (seit dem Referendum das ihn dazu ermächtigt ist ja, zumindest nach aussen hin, in der Hinsicht anscheinend noch nicht allzuviel passiert)
    Keine Ahnung, wie sich das Präsidialsystem letztendlich auswirkt. Keine Ahnung, ob die Machtfülle wirklich so groß ist oder ob es doch irgendwann wieder eine Putsch gibt und es in den Gefängnissen nicht leerer wird sondern nur die Insassen ausgetauscht werden. Unliebsame Regierungen hatten die führenden Weltmächte immer schon auf dem Kieker. Wobei es nur vorgeschoben um Menschenrechte geht, denn die galten nach erfolgreichen Umstürzen meist weniger als je zuvor.

    Ginge es um Menschenrechte, wäre ein Land wie Saudi-Arabien schon längst international isoliert und die könnten sich ihr Öl sonst wohin stecken.

  11. #1106
    Erdogan zum Lira-Verfall: „Sie haben den Dollar, wir haben Allah“ [welt.de]
    Die türkische Lira ist auf ein Allzeittief gefallen, der Streit mit den USA um den in der Türkei inhaftierten eines US-Pastors droht zu eskalieren - der türkische Präsident Erdogan aber behält die Nerven. Die Türken sollten sich nicht sorgen. [...]
    Theokratie-Populismus von der übelsten Sorte ... *facepalm*
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  12. #1107
    hautfarbenblind Avatar von ganzblau
    Ort: beim Drehen
    Ein "neues Wirtschaftsmodell"? Mit Gottes Segen und Beistand

  13. #1108

  14. #1109
    Kerber *.* Avatar von Ornox
    Ort: Deutschland
    Und es hat Wirkung, wieder ein sehr starker Verfall von die türkische Lira
    1$ war heute morgen 5,5486 Lira und ist nun 6,3679
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  15. #1110
    [...] Kurz nach Trumps Ankündigung hat die Lira 19 Prozent an Wert verloren. Ein Dollar kostete daraufhin 6,62 Lira. Die türkische Lira fällt seit Tagen. In der Nacht zum Freitag stürzte sie um weitere zwölf Prozent ab, ein Dollar kostete 6,25 Lira. Am Morgen erholte sie sich zwar wieder etwas, ein Dollar kostete dann 5,92 Lira. [...]

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...a-1222621.html
    Der türkische Finanzminister ist ja bekanntermaßen Erdogans Schwiegersohn - äußerst fraglich, wie man so das Vertrauen in die Währung zurückgewinnen möchte ...

    Erdogan sieht sich wohl tatsächlich machtpolitisch auf einer Stufe mit Trump. Das Erwachen wird hart sein, da kann auch Allah nicht helfen.
    Geändert von ManOfTomorrow (10-08-2018 um 16:21 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon