Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 309 von 318 ErsteErste ... 209259299305306307308309310311312313 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.621 bis 4.635 von 4765
  1. #4621
    loin d'A.f.e. Avatar von Ryan
    Ort: Haus
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Es zeigt, dass Mediacare for All absolut nicht mehrheitsfähig ist.
    Also wenn die Mitglieder der Küchengewerkschaft die Mehrheit sind, dann ist es wohl nicht mehrheitsfähig. Keiner sagt, dass Medicare For All schlechter ist, aber sie wissen es halt nicht, weil ihre Healthcare schon super ist. Das ist einfach ein Pfründethema. Die Frage ist halt, was passiert wenn sie dich aus der Küche feuern? Dann ist man froh über die allgemeine Sozialversicherung. Ansonsten sollen sie halte republikanisch oder einen Neoliberalen wählen. Dann werden mitunter die Arbeitgeberrechte gestärkt und die Healthcare für Küchenarbeiter ist wieder weg.
    Wenn die stur sein wollen, dann soll Sanders sie ignorieren. Gibt woanders mehr zu holen als in den Küchen Nevadas und von dort aus werden ihn genug wählen.
    How to escape all these things....

    Bild:
    ausgeblendet

    An appeaser is one who feeds the crocodile, hoping it would eat him last. (Winston Churchill)

  2. #4622
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Wenn Bloomberg oder Steyer tatsächlich von der Schwäche des Kanditatenfeldes profitieren, könnte es tatsächlich sein, dass niemand glasklar die nötigen Delegierten beisammen hat.

    Schliesslich gab es 2016 nur 2 Kanditaten, da war es viel einfacher.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  3. #4623
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Selbst wenn Sanders Präsident würde und auf wundersame Weise auf eine Mehrheit in beiden Kammern kommt, gibt es immer noch Richter, die das ganze juristisch stoppen können oder zumindest verzögern und eine Mehrheit in beiden Kammern kann schon nach 2 Jahren weg sein, wie schon unter Obama und unter Trump.

    Ich wüsste nicht, wieso unter Sanders nun die Polarisierung abnehmen sollte.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  4. #4624
    Die Abschaffung der privaten Krankenversicherungen ist im Senat nicht mehrheitsfähig, da nicht nur Republikaner, sondern auch moderate Demokraten dies ablehnen. Insofern ist es eher müßig, darüber zu diskutieren.

  5. #4625
    Several of Sanders’s signature proposals, such as “Medicare for All,” tuition-free college, cancelling student debt and the sweeping Green New Deal, don’t even have support from a majority of Democratic senators.
    https://thehill.com/homenews/senate/...ers-as-nominee



    Bei FiveThirtyEight führt jetzt im Modell, wer die absolute Mehrheit der Delegiertenstimmen holen wird, erstmals "No One".

    https://projects.fivethirtyeight.com...ex_cid=rrpromo

    Eigentlich logisch, denn umso mehr Kandidaten man hat, die Delegiertenstimmen gewinnen können, desto schwerer wird es, die absolute Mehrheit zu erreichen. Buttigieg und Sanders kommen gerade mal auf ein Drittel der bisher verteilten Delegiertenstimmen.
    Geändert von mk431 (14-02-2020 um 10:10 Uhr)

  6. #4626
    Zitat Zitat von Dom Basaluzzo Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, die werden dann die Tochter nach vorne schieben.
    Chelsea? Naja, irgendjemand aus der Family wird sich auf jeden Fall auftreiben lassen. Die Präsidentschaft ist ihr Lebenswerk, die wird auch noch aus dem Grab heraus die Delegates immer fest im Blick haben. Zur Not machst halt nochmal Bill. Erfahrung im Oral Office hat er ja reichlich.

  7. #4627
    oops
    und das wird natürlich intensiv kommentiert:
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  8. #4628
    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen
    oops
    und das wird natürlich intensiv kommentiert:
    John Podesta war ja schon 2016 ungemein erfolgreich. Gut, er hat halt Michigan und so vergessen, aber was solls. Da kann nix mehr schiefgehen.

  9. #4629
    loin d'A.f.e. Avatar von Ryan
    Ort: Haus
    Zitat Zitat von hans Beitrag anzeigen
    oops
    und das wird natürlich intensiv kommentiert:


    Umwerfende 46 Likes Sind wohl nicht mal alle vom Staff
    How to escape all these things....

    Bild:
    ausgeblendet

    An appeaser is one who feeds the crocodile, hoping it would eat him last. (Winston Churchill)

  10. #4630
    Der Tweet ist von 2009 ...
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  11. #4631
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Der Tweet ist von 2009 ...
    Fake News!

    Aber es hätte gut gepasst, Hillary zieht im Hintergrund sicher alle Strippen, um Sanders zu verhindern. Da wird sicher auch John Podesta noch eine Verwendung finden. Immerhin könnte er Bloomberg erzählen, was man besser nicht tun sollte, um Präsidentin zu werden. Basket of Deplorable-Witzchen und Kungeleien kommen halt beim arbeitslosen Stahlarbeiter in West Virginia nicht sonderlich gut an.

  12. #4632
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Der Tweet ist von 2009 ...
    Ist aber auch 11 Jahre später noch für den ein anderen gut. Wiedervorlage dann in 4-5 Jahren.
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  13. #4633
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Der Tweet ist von 2009 ...
    Doppelt...
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  14. #4634
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Der Tweet ist von 2009 ...

    ja aber er erinnert an das was an beziehungsgeflechten so abgeht, und er taucht in einem aktuellen verlauf von tweets auf, eingefädelt bei mir durch journalist greenwald, der generell auf den versuch der corporate democrats hinweist, sich wieder zu sammeln.

    bloomberg greift also auf mächtige strukturen zurück, und wenn sie niemand anders hinkriegen, kann der noch gefährlich werden, da eben kein geldproblem, wenns langwierig wird. die progressives haben eben die kohle nicht.
    Geändert von hans (14-02-2020 um 12:20 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  15. #4635
    loin d'A.f.e. Avatar von Ryan
    Ort: Haus
    Neue Umfragen aus Nevada und Texas und in beiden führt Sanders:

    NV
    Sanders 25
    Biden 18
    Warren 13
    Steyer 11
    Klobuchar, Buttigieg 10

    https://www.realclearpolitics.com/ep...ucus-6866.html


    TX
    Sanders 24
    Biden 22
    Warren 15
    Bloomberg 10
    Buttgieg 7
    Klobuchar 3

    https://www.realclearpolitics.com/ep...mary-6875.html

    Außerdem schneidet Bernie von allen Kandidaten in Texas am besten gegen Trump ab mit -2
    https://www.texastribune.org/2020/02...ttt-poll-says/

    Liegt wohl an den Latinos, die Trump wählen würden für die steigenden Löhne momentan aber zu Sanders switchen würde wegen besserer sozialer Absicherung.

    In South Carolina ist Biden vorne, aber keine starke Firewall mehr:

    Biden 28
    Sanders 20
    Steyer 14
    Buttigieg 8
    Klobuchar, Warren 7

    https://www.realclearpolitics.com/ep...mary-6824.html
    How to escape all these things....

    Bild:
    ausgeblendet

    An appeaser is one who feeds the crocodile, hoping it would eat him last. (Winston Churchill)


Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •