Seite 4 von 96 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 1439
  1. #46
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Weder Impeachment noch Rücktritt wurde jemals ernsthaft in seriösen Medien in Erwägung gezogen. Das war Wunschdenken Einiger, um ein Horrorszenario beenden zu können. Mehr nicht.
    Das stimmt nicht. Natürlich sind die Chancen auf ein Impeachment klein. Aber es wird darüber diskutiert und durchaus auch in "seriösen Medien" darüber berichtet.

    Beispiele:

    https://www.washingtonpost.com/power...=.8c3dc6980404

    https://www.nytimes.com/2017/07/15/o...ent-trump.html

    http://www.latimes.com/politics/la-p...820-story.html

    http://www.politico.com/story/2017/0...achment-239218

    Warum die ganze Aufregung über mögliche "obstruction of justice"? Weil das ein Grund für ein Impeachment wäre.

  2. #47
    Impeachment gibts nur in Einklang mit umfassender Reparatur der konservativen Agenda, und der PNAC-Ziele.
    Solang das nicht garantiert ist, wird sich keine Mehrheit finden.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  3. #48
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Zum einen sind die Hürden für ein impeachment sehr hoch angesetzt.

    Zum anderen ist das hauptsächlich politischer Natur und nicht juristisch.

    Nach der Einleitung durch die Mehrheit des Repräsentenhauses braucht es eine 2/3 Mehrheit im Senat.

    Da der Senat traditionell eher ausgeglichen ist, braucht es dazu beide Partien (Derzeit 52-48).

    Wieso sollten die Dems Trump loswerden? Wenn Trump, nominell ein Replublikaner, eher geneigt ist mit ihnen zu arbeiten als mit der eigenen Partei, besteht kein Gund dazu. Wenn die Hardliner dazu übergehen, Trump-Utensilien zu verbrennen, kann man nur Schadenfreude bei den Dems haben.

    Die Äusserungen zu den "Dreamers" waren doch eher demokratisch, als dass, was Trump während des Wahlkampfes aufgetischt hat.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  4. #49
    Zitat Zitat von caesar Beitrag anzeigen
    Zum einen sind die Hürden für ein impeachment sehr hoch angesetzt.

    Zum anderen ist das hauptsächlich politischer Natur und nicht juristisch.

    Nach der Einleitung durch die Mehrheit des Repräsentenhauses braucht es eine 2/3 Mehrheit im Senat.

    Da der Senat traditionell eher ausgeglichen ist, braucht es dazu beide Partien (Derzeit 52-48).

    Wieso sollten die Dems Trump loswerden? Wenn Trump, nominell ein Replublikaner, eher geneigt ist mit ihnen zu arbeiten als mit der eigenen Partei, besteht kein Gund dazu. Wenn die Hardliner dazu übergehen, Trump-Utensilien zu verbrennen, kann man nur Schadenfreude bei den Dems haben.

    Die Äusserungen zu den "Dreamers" waren doch eher demokratisch, als dass, was Trump während des Wahlkampfes aufgetischt hat.
    Weiß ich doch.

    Meine Bemerkung bezog sich auf Giftnudels Einwand, dass in seriösen Medien ein Impeachment nicht in Erwägung gezogen und reines Wunschdenken sei. Dem ist nicht so.

    Meine Überlegung: Wenn die Reps ihre Felle davonschwimmen sehen, könnten sie einem Impeachment (mit anschließender Präsidentschaft des verlässlich republikanischen Positionen zugeneigten Mike Pence) nicht mehr abgeneigt sein.

    Ob die Demokraten dann umgekehrt an Trump festhalten wollen, weil der bei Einzelentscheidungen mit ihnen geht -

    In diesem Fall dürfte die eher linke Wählerschaft gegen die Demokraten rebellieren.

    Dann kriegen Jill Stein und Susan Sarandon vielleicht noch die von ihnen gewünschte "Revolution" und Bernie Sanders wird König von Amerika mit Stein als Königin.

  5. #50
    Zitat Zitat von Vitamin_D Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht. Natürlich sind die Chancen auf ein Impeachment klein. Aber es wird darüber diskutiert und durchaus auch in "seriösen Medien" darüber berichtet.



    Warum die ganze Aufregung über mögliche "obstruction of justice"? Weil das ein Grund für ein Impeachment wäre.
    Mögliche und wäre. Genau das sind die Schlüsselworte. Dass in amerikanischen Medien darüber diskutiert wird, habe ich nicht abgestritten, aber es gibt eben zur Zeit nichts Konkretes/Greifbares, mit dem man ein Impeachment-Verfahren einleiten könnte.
    Zitat Zitat von Vitamin_D Beitrag anzeigen

    Weiß ich doch.

    Meine Bemerkung bezog sich auf Giftnudels Einwand, dass in seriösen Medien ein Impeachment nicht in Erwägung gezogen und reines Wunschdenken sei. Dem ist nicht so.


    Meine Überlegung: Wenn die Reps ihre Felle davonschwimmen sehen, könnten sie einem Impeachment (mit anschließender Präsidentschaft des verlässlich republikanischen Positionen zugeneigten Mike Pence) nicht mehr abgeneigt sein.

    Ob die Demokraten dann umgekehrt an Trump festhalten wollen, weil der bei Einzelentscheidungen mit ihnen geht -

    In diesem Fall dürfte die eher linke Wählerschaft gegen die Demokraten rebellieren.


    Dann kriegen Jill Stein und Susan Sarandon vielleicht noch die von ihnen gewünschte "Revolution" und Bernie Sanders wird König von Amerika mit Stein als Königin.
    Wenn, dann...das ist, was fast schon seit der Wahl Trumps durchgespielt wird. Aber das sind doch auch nur Gedankenkonstrukte. Mir würde es auch gefallen, wenn Trump einfach verpuffen würde, scheint mir im Moment genau so wahrscheinlich wie ein Impeachment. Und dieses "im Moment" war der Ausgangspunkt der Diskussion. Hier im Thread las es sich wirklich zeitweise, als stände man - neben anderen Möglichkeiten der Amtsenthebung aus gesundheitlichen Gründen - kurz davor., es einzuleiten
    Geändert von Giftnudel (16-09-2017 um 15:25 Uhr)

  6. #51
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Wenn, dann...das ist, was fast schon seit der Wahl Trumps durchgespielt wird. Aber das sind doch auch nur Gedankenkonstrukte. Mir würde es auch gefallen, wenn Trump einfach verpuffen würde, scheint mir im Moment genau so wahrscheinlich wie ein Impeachment. Und dieses "im Moment" war der Ausgangspunkt der Diskussion. Hier im Thread las es sich wirklich zeitweise, als stände man - neben anderen Möglichkeiten der Amtsenthebung aus gesundheitlichen Gründen - kurz davor., es einzuleiten
    In diesem, erst vor einer Woche eröffneten Thread aber nicht.

    Wie dem auch sei: Wir haben - davon gehe ich aus - hier alle keinen direkten Draht zum Weißen Haus oder zum Kongress oder zu irgendeinem der Journalisten in Washington. Natürlich spekulieren wir hier und errichten Gedankenkonstrukte. Wobei einige wahrscheinlicher sein mögen als andere.

    Immerhin war ich nicht so kühn wie ein Poster im "lustigen" Trump-Thread, der vor einiger Zeit ankündigte, nackt auf einem bekannten Reiter-Standbild im Herzen Düsseldorfs posieren zu wollen, sollte Trump nach einem Jahr noch im Amt sein! Wäre mir persönlich jetzt auch zu kalt.

  7. #52
    Zitat Zitat von Vitamin_D Beitrag anzeigen
    ....
    Immerhin war ich nicht so kühn wie ein Poster im "lustigen" Trump-Thread, der vor einiger Zeit ankündigte, nackt auf einem bekannten Reiter-Standbild im Herzen Düsseldorfs posieren zu wollen, sollte Trump nach einem Jahr noch im Amt sein! Wäre mir persönlich jetzt auch zu kalt.
    Nicht nur das. Als ich es las, dachte ich mir, warum muss man seine Mitmenschen, die noch dazu vielleicht sogar gegen Trump sind, mit solchen Anblicken auch noch verschrecken. Es gibt doch in den Nachrichten genug Verstörendes zu sehen


  8. #53
    Ich persönlich glaube ja, dass dieser Poster attraktiv ist!
    Verstehen Sie?

  9. #54
    Zitat Zitat von Vitamin_D Beitrag anzeigen
    ...
    Immerhin war ich nicht so kühn wie ein Poster im "lustigen" Trump-Thread, der vor einiger Zeit ankündigte, nackt auf einem bekannten Reiter-Standbild im Herzen Düsseldorfs posieren zu wollen, sollte Trump nach einem Jahr noch im Amt sein!
    Wäre mir persönlich jetzt auch zu kalt.
    Na, vielleicht wird's ja ein wärmlicher Februar 2018.

    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Ich persönlich glaube ja, dass dieser Poster attraktiv ist!
    Das wäre dann zusätzlich noch herzerwärmend.
    The Future's So Bright, I Gotta Wear Shades

  10. #55

    Da ist er (wieder) dabei, dat is prima ... Viva Trumpia

    Die Hurrikans haben wohl etwas Überzeugungsarbeit geleistet.
    Trump und seinen Wählern ist es eh scheissegal was er macht solange er den Libtards oder dem Establishment einen reindrückt.

    Wird wahrscheinlich für seine Politik eh kaum einen Unterschied machen, ob Trump jetzt öffentlich seine Zustimmung gibt oder nicht.

    Edit:
    Und er ist wieder raus.
    Geändert von Fritz Karl (17-09-2017 um 01:12 Uhr)

  11. #56
    Trump unterstützt nach wie vor Strange bei der Stichwahl in Alabama.


  12. #57
    ... mahlzeit! Avatar von jagutichsachma
    Ort: Scott Pruitts Matratze
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Trump unterstützt nach wie vor Strange bei der Stichwahl in Alabama.


    "big luther" ist der mann!


    scheinbar scheint es zu stimmen, dass kelly verhindert, dass trump regelmäßig berichte von breitbart zu lesen bekommt. denn sonst müsste er wissen, dass stephen bannon und die breiten bärte roy moore supporten wollen. das läuft nicht nach bannons plan, mal wieder.


    stephen und die breiten bärte - hört sich an, wie eine oldies-cover-band
    Believe Me!!!

  13. #58
    Zitat Zitat von jagutichsachma Beitrag anzeigen
    "big luther" ist der mann!


    scheinbar scheint es zu stimmen, dass kelly verhindert, dass trump regelmäßig berichte von breitbart zu lesen bekommt. denn sonst müsste er wissen, dass stephen bannon und die breiten bärte roy moore supporten wollen. das läuft nicht nach bannons plan, mal wieder.


    stephen und die breiten bärte - hört sich an, wie eine oldies-cover-band
    Oder nach dem Titel eines Abenteuerbuchs für 10 - 12jährige.

  14. #59
    Vielleicht möchte er Bannon auch ganz einfach beweisen, dass er am deutlich längeren Hebel sitzt ...


    Rocket Man? Was kommt als nächstes? Kim Jong Boom?

    Heute scheint ein langweiliger Sonntag zu sein - Zeit genug für Trump, um schwachsinnige Tweets zu retweeten:


    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  15. #60
    Durchschnitt von Trumps Beliebtheitswerten (Zustimmung - Ablehnung) bei RCP seit Juli 2017
    02.07.: -14,5
    09.07.: -14,7
    16.07.: -14,4
    23.07.: -15,3
    30.07.: -16,1
    06.08.: -18,1
    13.08.: -18,9
    20.08.: -16,1
    27.08.: -16,9
    03.09.: -17,6
    10.09.: -15,9
    17.09.: -15,6

    https://www.realclearpolitics.com/ep...oval-6179.html

    Trump kann ein 8 Wochen-Hoch bei seiner Beliebtheit erreichen.


Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon