Seite 3 von 120 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 1798
  1. #31
    Naja, nur weil man es nicht "Obergrenze" nennt und man es nur als Absichtserklärung formuliert hat, ist der Kompromis durchaus so gestaltet, dass die CSU die 200.000 als Obergrenze verkaufen kann:

    ... „Wir wollen erreichen, dass die Gesamtzahl der Aufnahmen aus humanitären Gründen (Flüchtlinge und Asylbewerber, subsidiär Geschützte, Familiennachzug, Relocation und Resettlement, abzüglich Rückführungen und freiwillige Ausreisen künftiger Flüchtlinge) die Zahl von 200.000 Menschen im Jahr nicht übersteigt.“ ...
    Quelle
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  2. #32
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Guttenberg spreizt und geriert sich, dass er der Politik nicht mehr zur Verfügung stünde. Ich ahne schon, wie er dann aufgerufen spricht: "In diesen Zeiten der Krise konnte ich nicht anders, als meinem Herz für die Partei zu folgen etc..." Allein das Bild und der Ton einer solchen Szene verbringt bei mir die Mahlzeit zurück ans Mandelzäpfchen.

  3. #33
    Lazarus
    unregistriert
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Naja, nur weil man es nicht "Obergrenze" nennt und man es nur als Absichtserklärung formuliert hat, ist der Kompromis durchaus so gestaltet, dass die CSU die 200.000 als Obergrenze verkaufen kann:



    Quelle
    Ganz egal wie man das Ding jetzt nennt. Wer glaubt denn ernsthaft, das die Grünen da mitmachen? Der ganze Kompromiss wird spätestens in den Koaltionsverhandlungen wieder einkassiert werden....

  4. #34
    Zitat Zitat von Lazarus Beitrag anzeigen
    Ganz egal wie man das Ding jetzt nennt. Wer glaubt denn ernsthaft, das die Grünen da mitmachen? Der ganze Kompromiss wird spätestens in den Koaltionsverhandlungen wieder einkassiert werden....

    Dann kann Seehofer das aber denen in die Schuhe schieben. Jetzt bei der Schwesterpartei hat er "seine Obergrenze" durchbekommen. Die 200.000 pro Jahr stehen schwarz auf weiß in einem Papier und darauf kommt es ihm an. Er kann nun gegenüber den CSU-Wählern erklären, dass er sich in dem Punkt durchgesetzt hat und darauf kommt es ihm an. Ohne den Kompromis hätte er hinschmeißen müssen und dann hätten die offenen Kämpfe um seine Nachfolge unverzüglich begonnen und das können sich CDU/CSU hinsichtlich der bevorstehenden Koalitionsverhandlungen aktuell nicht leisten.

  5. #35
    Lazarus
    unregistriert
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Dann kann Seehofer das aber denen in die Schuhe schieben. Jetzt bei der Schwesterpartei hat er "seine Obergrenze" durchbekommen. Die 200.000 pro Jahr stehen schwarz auf weiß in einem Papier und darauf kommt es ihm an. Er kann nun gegenüber den CSU-Wählern erklären, dass er sich in dem Punkt durchgesetzt hat und darauf kommt es ihm an. Ohne den Kompromis hätte er hinschmeißen müssen und dann hätten die offenen Kämpfe um seine Nachfolge unverzüglich begonnen und das können sich CDU/CSU hinsichtlich der bevorstehenden Koalitionsverhandlungen aktuell nicht leisten.
    Naja, die Frage ist doch eher, ob sich die Basis wirklich wieder für dumm verkaufen lässt. Weil der Parteitag findet, wenn ich richtig informiert bin, erst am 17. und 18.November statt. Bis dahin dürfte schon ziemlich deutlich geworden sein, das die Grünen den Kompromiss so nicht mittragen und Seehofer längst zurückgerudert sein, um Jamaika nicht zu gefährden...

  6. #36
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Little_Ally Beitrag anzeigen
    Dann kann Seehofer das aber denen in die Schuhe schieben. Jetzt bei der Schwesterpartei hat er "seine Obergrenze" durchbekommen. Die 200.000 pro Jahr stehen schwarz auf weiß in einem Papier und darauf kommt es ihm an. Er kann nun gegenüber den CSU-Wählern erklären, dass er sich in dem Punkt durchgesetzt hat und darauf kommt es ihm an. Ohne den Kompromis hätte er hinschmeißen müssen und dann hätten die offenen Kämpfe um seine Nachfolge unverzüglich begonnen und das können sich CDU/CSU hinsichtlich der bevorstehenden Koalitionsverhandlungen aktuell nicht leisten.
    Das "in die Schuhe schieben" ist ja eine unter Koalitionspartnern lieb gewonnene Tradition. Ich glaube sogar, ein Ungentlemen-Agreement am Verhandlungstisch. Die Duz-Freunde Özdemir und Lidnner treffen sich hinterher in einem Dönergrill in Berlin (da sind Journalisten außen vor) und munkeln sich schon die Schuldzuweisungen zurecht.

    Özdemir: Klimawandel, ich hab das im Wahlkampf doch so emotional mit meinen Kindern aufgeladen.
    Lindner: Vergiss es! Wenn du regieren willst, und du willst es, schieb es auf mich.
    Özdemir: Wer sind denn die beiden Anzugträger am Nebentisch und dieses Wattestäbchen mit der schrecklichen Stimme kommt mir auch bekannt vor.
    Lindner: Das sind die Bosse von Daimler und VW. Das Wattestäbchen ist euer Ministerpräsident in Baden-Würthemberg.
    Özdemir: Bitte doppelt scharf mit Zwiebeln!
    Geändert von spector (09-10-2017 um 16:32 Uhr)

  7. #37
    Nachdem sich Seehofer gestern erneut von der Kanzlerin hat abkochen lassen, rechne ich bei der LTW mit maximal 40% für die CSU bzw eher noch weniger. Vermute, dass mancher Wähler zu FDP bzw Freien Wählern abwandert und andere die zudem suboptimal wohnen wie z.B. im Raum Deggendorf (vgl Ergebnisse der BTW dort) eben auch zur AfD. Ob es für Schwarz-Gelb reicht wie vor Jahren ist dann die Frage. Ob Drehofer dem Freistaat mit seiner Präsenz weiter schaden will ist sekundär. KTG für jedweden Posten wäre eher ein Chancentod.. außer in einem kleinen schwach-besiedelten Gebiet in Oberfranken würde es nicht viele Wahlstimmen geben.
    Ich persönlich kenne niemanden, der in BY das Bedürfnis hätte CDU zu wählen, denn die SPD kann man in BY ja wählen und was sich außerhalb Bayerns CDU nennt, würde in Bayern oftmals eher nicht der SPD zugeorndet werden.

  8. #38
    Lazarus
    unregistriert
    Ich sage eher vorraus, wenn man sich jetzt von Merkel wieder über den Tisch ziehen lässt, hat man die AfD im nächsten Landtag mit 20 +x sitzen als zweitstärkste Kraft nach der CSU. Wenn es ganz blöd läuft, hat man dann noch nicht einmal eine Alternative Koalitionsmöglichkeit....

  9. #39
    Ich denke, dass mit diesem Kompromiss innerhalb der Union allen gedient ist. Die CSu kann sagen, dass sie die Obergrenze doch durchgesetzt hat. Und Merkel kann sagen, dass die Zahl 200000 ja nicht in Stein gemeißelt ist und prinzipiell ja am Grundrecht auf Asyl festgehalten wird.

    Zusätzlich bietet die angestrebte Ausarbeitung eines Zuwanderungsgesetztes Möglichkeiten, mit FDP un d Grünen ins Geschäft zu kommen.

    Seehofer hat damit wohl erstmal seine Haut gerettet (und nur darauf kam es ja an). Vor dem Parteitag Mitte NOvember wird sich ja in den Koalitionsverhandlungen noch nichts entschieden haben. Und wenn dann im DEzember/Januar die Verhandlunegn abgeschlossen sind und die Obergrenze doch noch fallen sollte, ist es wohl zu spät, um ihn vor den Landtagswahlen im Herbst auszutauschen.

  10. #40
    Lazarus
    unregistriert
    Seehofer ist spätestens nach der Landtagswahl Geschichte, weil da die CSU fürchterliche Watschen kassieren wird für die Verarsche. Ich würde mal davon ausgehen, das man da noch schlechter abschneiden wird, als bei der letzten BTW. Weil da wird nicht nur die AfD ihnen Stimmen abjagen, sondern vermutlich zusätzlich noch Aiwanger mit den Freien Wählern.

  11. #41
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Denken die CSU-Wähler tatsächlich so eindimensional wie Lazarus nicht müde wird zu behaupten, und werden die CSU bei der nächsten Wahl scharenweise nicht mehr wählen, nur weil eine ominöse Obergrenze nicht/nur teilweise/unter anderem Namen/... als gefordert umgesetzt wird? Really?

  12. #42
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von Lazarus Beitrag anzeigen
    Ich sage eher vorraus, wenn man sich jetzt von Merkel wieder über den Tisch ziehen lässt, hat man die AfD im nächsten Landtag mit 20 +x sitzen als zweitstärkste Kraft nach der CSU. Wenn es ganz blöd läuft, hat man dann noch nicht einmal eine Alternative Koalitionsmöglichkeit....
    Sofern sich die AfD nicht vorher im Bundestag schon selbst zerlegt, blamiert und mit ihrem zerstrittenem Personal für einen hohen Peinlichkeits-, aber geringen Wiederwahlfaktor sorgt. Ich denke, da müssen wir uns keine Sorgen machen. Das schaffen die selbst. Sieht man auf ihre Abgeordnetenliste, trifft man auf ein Gruselkabinett, das eine große Schere zwischen Akademikertiteln und Klugheit birgt. Der Denkzettel für die Merkel-Rautenschwammigkeit ist verpasst. Das war´s auch schon. Lasst die rechten Hähne krähen. Eine Zukumft haben sie nicht, können sie nicht haben. Denn anders als bei den Grünen damals kann man mit Captain Kirk sagen: "Beam me up, Scotty. There´s no interesting lifeform here". Das merken spästestens die Ossi-Schreihälse, wenn die SPD ihre sozial-gerechte Gegenschlacht auf der heuchelnden Oppisitionsbank eröffnet. Und die AdF nur noch Muff und Stank ist.
    Geändert von spector (09-10-2017 um 16:33 Uhr)

  13. #43
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Denken die CSU-Wähler tatsächlich so eindimensional wie Lazarus nicht müde wird zu behaupten, und werden die CSU bei der nächsten Wahl scharenweise nicht mehr wählen, nur weil eine ominöse Obergrenze nicht/nur teilweise/unter anderem Namen/... als gefordert umgesetzt wird? Really?
    Ich denke nicht, dass sie so denken
    Allerdings denke ich, dass die CSU nächstes Jahr bei der LTW keine absolute Mehrheit mehr bekommen wird, und das Obergrenzenthema nicht der ausschlaggebende Grund dafür ist
    Geändert von Wunderbar (09-10-2017 um 15:28 Uhr)

  14. #44
    Lazarus
    unregistriert
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Denken die CSU-Wähler tatsächlich so eindimensional wie Lazarus nicht müde wird zu behaupten, und werden die CSU bei der nächsten Wahl scharenweise nicht mehr wählen, nur weil eine ominöse Obergrenze nicht/nur teilweise/unter anderem Namen/... als gefordert umgesetzt wird? Really?
    In diesem Thema geht es um Bayern und die CSU. Wenn es dir nicht gefällt, musst es ja nicht lesen...

  15. #45
    Zitat Zitat von spector Beitrag anzeigen
    Sofern sich die AfD nicht vorher im Bundestag schon selbst zerlegt, blamiert und mit ihrem zerstrittenem Personal für einen hohen Peinlichkeits-, aber geringen Wiederwahlfaktor sorgt. Ich denke, da müssen wir uns keine Sorgen machen. Das schaffen die selbst. Sieht man auf ihre Abgeordnetenliste, trifft man auf ein Gruselkabinet, das es eine große Schere zwischen Akademikertiteln und Klugheit birgt. Der Denkzettel für die Merkel-Rautenschwammigkeit ist verpasst. Das war´s auch schon. Lasst die rechten Hähne krähen. Eine Zukumft haben sie nicht, können sie nicht haben. Denn anders als bei den Grünen damals kann man mit Captain Kirk sagen: "Beam me up, Scotty. There´s no interesting lifeform here". Das merken spästestens die Ossi-Schreihälse, wenn die SPD ihre sozial-gerechte Gegenschlacht auf der heuchelnden Oppisitionsbank eröffnet. Und die AdF nur noch Muff und Stank ist.
    Ich wünsche mir das alles sehr, aber glaube es inzwischen nicht mehr so wirklich.
    Verstehen Sie?


Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon