Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 16 bis 20 von 20
  1. #16
    Zitat Zitat von Igge6 Beitrag anzeigen
    Warum uns diese Sachen aber eben besonders interessieren sollten, ist die Tatsache, dass wir gerne mal denken (und das verstehe ich), dass wir ja nicht unendlich Flüchtlinge aufnehmen können... Und unter dem Gesichtspunkt (kälter als Anteilsnahme, zugegeben), sollte das mindestens ein grösseres Thema bei uns sein...
    Man kann sich halt nicht zu jedem Anschlag äußern und über den brutalen Anschlag in Somalia wurde in unseren Medien ausführlich berichtet. Aber traurigerweise passiert auf der Welt soviel, dass die Medien nach kurzer Zeit zu anderen Themen übergehen.

    Letztes Jahr (im Jahr 2016) starben weltweit (inklusive der Attentäter) 34.000 Menschen durch Anschläge. Es gab 13.400 Anschläge im Jahr 2016.
    Wir seh'n mit Grausen ringsherum:
    Die Leute werden alt und dumm.
    Nur wir allein im weiten Kreise,
    Wir bleiben jung und werden weise.

    Eugen Roth

  2. #17
    @Igge
    ich verstehe deine Unmut und möchte einfach mal dazu Stellung nehmen. ich z.b. bin eine derjenigen, die nicht posten, weil ich nichts zu sagen habe. ich poste generell kaum in Threads, die Anschläge oder dergleichen behandeln. Nicht weil es mich nicht berührt, sondern weil mich die Tatsache an sich wie sich Menschen gegenseitig behandeln schon vor Jahren sprachlos gemacht hat. ich stehe wie ein Zuschauer daneben und kann den Wahnsinn der sich ausbreitet wie ein Virus nur machtlos zuschauen. Ich hab keine Idee geschweige denn Energie dagegen anzugehen. Ich versuche in meinen klitzekleinen Rahmen meine kleine heile Welt zu behalten und versuche soweit emotional Abstand zu halten, dass ich die Nachrichten aushalten kann ohne daran innerlich zu zerbrechen.
    Das bedeutet jedoch, dass ich mich eben auch nicht äußere. Mir liegt es auch nicht, zu schreiben: das tut mir leid.
    Weil, was bringt es, wenn ich es poste? Interessiert doch im Grunde keinen. Doch dich jetzt, aber im Grunde ob nun eine Stimme mehr oder weniger, ist doch egal. Es sind doch eh nur Lippenbekenntnisse, Tun tun wir alle nichts dagegen.
    Mir tut es weh, mich macht sowas wütend, fassungslos und sprachlos.
    Aber auch ich tue nichts dagegen, weil ich auf so einer Ebene nicht kämpfen kann.


    Ich weiß nicht, was noch auf der Welt passieren muss, damit wir alle mal zur Besinnung kommen.

    Allein wenn ich mir den Konflikt in Spanien ansehe: Es läuft darauf hinaus, dass wir den nächsten Krisenherd auf der Welt haben werden und was passiert? Nichts. die einen halten sich raus, weil es sie nichts angeht, und die die es angeht, sind stur.
    Klar ist das jetzt nicht ganz so einfach, wie ich es hier darstelle, aber wenn man es auf den kleinsten Nenner verkürzt, finde ich es schon. Ich lese seit Wochen darüber, recherchiere und beobachte und wahrscheinlich kann ich irgendwann mal in einem Thread schreiben:
    ich hab es geahnt, dass es dazu mal kommen wird.

    hoffen wir, dass es nicht dazu kommt

  3. #18
    IOFF Kuschelposter 2006-2018 und geldgieriger Geizgeier! Gib dem arroganten Troll den kleinen Finger und dein Arm ist weg. Avatar von Igge6
    Es ging mir nie darum, Leute zu ermutigen in diesem Thread zu posten, die generell nicht in so nem Thread posten.

  4. #19
    Zitat Zitat von Igge6 Beitrag anzeigen
    Ein wenig mehr Links, und zum Teil Hintergrundinfos:

    http://www.bbc.com/news/world-africa-15336689

    https://www.theguardian.com/world/20...-officials-say

    https://www.verfassungsschutz.de/emb...ab-milizen.pdf

    Was mich verwundert (ich bin davon auch betroffen, und wundere mich manchmal auch über mich... ) ist, dass wir googeln wie die Wilden, wenn es irgendwas mit EUropa zu tun hat, aber wenn das hier passiert, dann sehen wir es kurz im Fernsehen und es ist gut... Würden wir das mehr verfolgen, dann würden auch die Medien es genauer unter die Lupe bringen. Gerade in der heutigen Zeit sind Auswertungen von google Abfragen nicht nur naheliegend, sondern werden umgesetzt von den Medien. Wie gesagt, nur eine Meinung...
    https://www.theguardian.com/world/20...-officials-say
    The US military has increased drone strikes and other efforts this year against al-Shabaab, and a US special forces operative was killed in a skirmish with the group earlier this year, the first American combat casualty in Africa since the Black Hawk episode in Mogadishu in 1993.
    http://www.independent.co.uk/news/wo...-a8006576.html

    das problem hier ist, dass wir die falsche debatte haben.
    die konvergenz der mainstream medien ist eine interessen geleitete, und keine konstruktive oder objektive.
    und die lobbies haben alles getan, um sich in dieser falschen konvergenz festzukrallen.

    hier ein paar splitter zum ausbrechen.

    wirtschaft
    https://rdl.de/beitrag/geht-vollkomm...schereipolitik
    neulich, weil debatten grade in sind, wiederholte reimon seine vorwürfe lautstark. aber er wird nicht angehört. man redete lang und breit über die grenzen.
    zwei punkte die er anmerkte:
    * europa als system und institution fördert statt verhindert, dass den westafrikanern und anderen die nahrungsgrundlage entzogen wird, man weiss genau, dass die vertragspartner in den afrikanischen regierungen nicht im sinn ihrer bevölkerungen, sondern im sinn ihres eigenen gewinns entscheiden. es wird abgefischt.
    * europäische länder liefern massenhaft waffen in die afrikanischen und nahost krisenregionen, direkt oder über irgendwelche deklarations-schummeleien. die cia organisiert mit.

    reimon ist legitim und wird schon nicht angehört, und ist einer von vielen, die nicht angehört werden.

    aber es ist schlimmer. quellen, die etwas unangenehmes berichten und argumentieren, werden systematisch delegitimiert.
    wer an's eingemachte geht, an wesentliche gründe, warum die europäer vor solchen problemen stehen, ist ein erzfeind.

    https://www.youtube.com/watch?v=F4vKtO5IJHg
    noam chomsky erklärt hier sehr deutlich und umfassend einige problemkreise, und nein das ist keine kommunistische propagandapredigt. der sitzt da auch nicht unbedingt gerne, aber anscheinend sitzt die freund-feindstruktur bereits so tief im westlichen fleisch, dass es kaum mehr bandbreite für "abweichler" geben kann.

    ((https://www.youtube.com/watch?v=ulDSAMfKwpg rückblende auf 2009, einige themen passen zu afrika, andere zur vorgeschichte wie trump "entstand"))

    die destabilisierung afrikas ist keine geheimnisvolle sache, die vom himmel allahs gefallen ist.
    es gibt dafür sehr säkulare ursachen.

    eine ursache ist auch totale, kopflastige blindheit gegenüber menschlichen werten und empfindungen, man masst sich an, diese werte und empfindungen beliebig engineeren zu können.

    bsp konkret: drohnenmorde.
    viele hasen sind der tod des hundes, dem die luft ausgeht. und sie vermehren sich schneller.
    der tod eines terroristischen anführers durch eine maschine, und der westliche täter trägt null "skin in the game", riskiert null, das führt zu keinerlei respekt, anerkennung, oder einlenken.
    der mensch lässt sich nicht gefallen, wie dreck behandelt zu werden, und das führt auch zu selbstmordattentaten, weil sich damit ein persönlicher wert konstruieren lässt.
    diese politiker sind derart dem menschen entfremdet, und glauben, ihre eigenen völker im westen ebenso von sich selbst entfremden zu können.
    es gibt nichts erniedrigenderes, als auf knopfdruck durch eine maschine getötet zu werden, auf kommando von jemand, der einen ohne gerichtsurteil einfach als gefahr bezeichnet.
    das hat eine globale signalwirkung von einer hässlichkeit und eiskalten konsequenz, die nicht mal noch abzusehen ist. es ist der beweis, wie lügnerisch der anspruch universeller werte und moral ist.
    das ist jetzt auch mein "rant", aber erstens deutet alles darauf hin, dass die muslimische welt das so sieht, und zweitens folgt für mich auch die konsequenz, dass ein kompletter overkill nur die logische folge sein kann, weil er keine wirklich qualitative änderung mehr darstellt, sondern nur eine steigerung, die schon im laufen ist.
    Geändert von hans (24-10-2017 um 02:40 Uhr)
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)

  5. #20
    Ballack23
    unregistriert
    Drahtzieher des Anschlags von Mogadischu zum Tod verurteilt

    Dreieinhalb Monate nach dem schlimmsten Bombenanschlag in der Geschichte Somalias hat ein Militärgericht am Dienstag einen 23-Jährigen als Drahtzieher des Angriffs zum Tode verurteilt. Nach Überzeugung der Richter befehligte er eine Zelle der islamistischen Al-Shabaab-Miliz, die am 14. Oktober in Mogadischu einen Lastwagen in die Luft gesprengt hatte. Bei dem Anschlag auf einer stark befahrenen Kreuzung waren mehr als 500 Menschen getötet und fast 300 weitere Menschen verletzt worden.
    https://derstandard.at/2000073758453...ode-verurteilt


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon