Seite 4 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 161
  1. #46
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Das bedeutet also im Klartext: Das deutsche Schulsystem ist nicht in der Lage ausreichenden Deutschunterricht für Lehreranwärter zu geährleisten die 13 Jahre lang das Gymnasium besuchten und danach ein Lehramtstudium bis kurz vor das 2. Staatsexamen durchgezogen haben?

    Naja, ich weiß ja nun nicht ob ich das zu 100% glauben darf.
    Solange sie das Gymnasium besuchen, was in der Regel aber nur 9 oder 10 und keine 13 Jahre der Fall ist, sind sie keine Lehreranwärter, sondern Schüler, die sich möglicherweise für alles mögliche interessieren, nur nicht für Grammatik und Rechtschreibung. Man sieht es ja auch hier im Forum gibt, dass es Menschen gibt, die das für irrelevant halten.

  2. #47
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Solange sie das Gymnasium besuchen, was in der Regel aber nur 9 oder 10 und keine 13 Jahre der Fall ist, sind sie keine Lehreranwärter, sondern Schüler, die sich möglicherweise für alles mögliche interessieren, nur nicht für Grammatik und Rechtschreibung. Man sieht es ja auch hier im Forum gibt, dass es Menschen gibt, die das für irrelevant halten.
    Meine Lieblings-Korinthen-Hervorbringerin, RAPtile schrieb besuchten und nicht besuchen. Ich halte das Tempus nicht für irrelevant

    Was hast du zum Threadthema allgemein noch so?

  3. #48
    Member
    Ort: im Süden von Hamburg
    Ich verabschiede mich nun aus dem Thread. Es bringt einfach nichts. Warnungen, wenn sich denn endlich mal jemand traut etwas zu sagen, werden abgestritten oder zerredet. Gerne von Menschen die entweder null Einblick haben, oder auch von Kollegen die noch! nicht betroffen sind. Es fängt immer in den grossen Städten an. Wir werden alle sehen wo es noch hingeht.

    Erdogan hat ganz klar gesagt, was er von seinen Türken erwartet.

    Ich bin nun gespannt was in Berlin wirklich untersucht wird. Es wird erstmal wieder Maulkörbe geben.

  4. #49
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Das war eine Praktikantin und kein Lehramtsanwärter.
    Achso. Eine Nebelkerze - Ein Nebenkriegsschauplatz. "Frau Lehrerin ich weiß noch was, es geht zwar um Lehranwärter aber - Praktikanten gab es auch mal!"

    Dann kommen wir doch zurück zu: Das bedeutet also im Klartext: Das deutsche Schulsystem ist nicht in der Lage ausreichenden Deutschunterricht für Lehreranwärter zu gewährleisten die 13 Jahre lang das Gymnasium besuchten und danach ein Lehramtstudium bis kurz vor das 2. Staatsexamen durchgezogen haben?

    Das ist quasi die Gretchenfrage - "was war zuerst da: Das Huhn oder das Ei?" - Wer war zuerst da - das unfähige deutschsprachige Lehrpersonal, oder der Schüler mit Abitur und erstem Staatsexamen.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  5. #50
    zum arbeiten zu alt
    zum sterben zu jung
    zum reisen topfit
    Avatar von Borstel
    Ort: in Gedanken beim Mann
    und was hat die von Anscha heraufbeschworene Diskussion mit den Polizeischülern zu tun, um die es im Titel geht?
    es gibt kein Verbot für alte Frauen auf Bäume zu klettern - Astrid Lindgren
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

    oben fit und unten dicht, lieber Gott, mehr will ich nicht

  6. #51
    Member
    Ort: im Süden von Hamburg
    Das war eine spezielles Praktikum. Habe ich erklärt und benannt. Nennt sich Weltlehrer. Diese sind nach 1 Jahr Praktikum anerkannte Lehrer und werden auf Kinder losgelassen. Es passt also durchaus. Dennoch, und darauf wollte ich hinweisen, ist diese nicht gemeint als ich den vorher genannten lehreranwärtern sprach. Lesen hilft. Die Konsequenz ist für mich die Gleiche. Lehrer, mit fehlerhaften Deutschkenntnissen, werden zugunsten von Migrationsquoten akzeptiert.

    Eine Studiumsfreundin von mir, Polin, wurde vor 15 Jahren am selben Ort noch enorm wegen ihres Akzents unter Druck gesetzt.

  7. #52
    Member
    Ort: im Süden von Hamburg
    Zitat Zitat von Borstel Beitrag anzeigen
    und was hat die von Anscha heraufbeschworene Diskussion mit den Polizeischülern zu tun, um die es im Titel geht?
    Der Zusammenhang ist u.a. der Wunsch nach höheren Migrationsquoten. Das wird bewusst gefördert mit allen Vor-(ja auch gibt es) und Nachteilen.

  8. #53
    zum arbeiten zu alt
    zum sterben zu jung
    zum reisen topfit
    Avatar von Borstel
    Ort: in Gedanken beim Mann
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Der Zusammenhang ist u.a. der Wunsch nach höheren Migrationsquoten. Das wird bewusst gefördert mit allen Vor-(ja auch gibt es) und Nachteilen.
    Du bist doch Lehrerin, dann sorg dafür, dass die Schüler deutsch lernen und deutsche Werte kennenlernen, dann gibt es viele Vorteile
    es gibt kein Verbot für alte Frauen auf Bäume zu klettern - Astrid Lindgren
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

    oben fit und unten dicht, lieber Gott, mehr will ich nicht

  9. #54
    Member
    Ort: im Süden von Hamburg
    Sehr sinnvoller Post. Soll ich den Unterricht dieser Lehrer übernehmen oder was? 🤣 Bei meinen Schülern mach ich das schon, keine Sorge.

  10. #55
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von Anscha Beitrag anzeigen
    Das war eine spezielles Praktikum. Habe ich erklärt und benannt. Nennt sich Weltlehrer. Diese sind nach 1 Jahr Praktikum anerkannte Lehrer und werden auf Kinder losgelassen. Es passt also durchaus. Dennoch, und darauf wollte ich hinweisen, ist diese nicht gemeint als ich den vorher genannten lehreranwärtern sprach. Lesen hilft. Die Konsequenz ist für mich die Gleiche. Lehrer, mit fehlerhaften Deutschkenntnissen, werden zugunsten von Migrationsquoten akzeptiert.

    Eine Studiumsfreundin von mir, Polin, wurde vor 15 Jahren am selben Ort noch enorm wegen ihres Akzents unter Druck gesetzt.
    Gut, spielen wir weiter:

    Aus:
    http://li.hamburg.de/contentblob/443...schulwesen.pdf

    erfährt man, dass:
    Bewerberinnen und Bewerber benötigen ein Zertifikat über die bestandene Sprachprüfung des deutschen Sprachdiploms auf dem EFR-Niveau C2. Die Sprachprüfung kann im Goethe-Institut abgelegt werden. Auch in der BSB findet zwei Mal im Jahr eine Sprachprüfung auf C2-Niveau statt.
    Dazu:

    C2 – Annähernd muttersprachliche Kenntnisse

    Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.
    aus http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/

    was dann das höchstmögliche Sprachniveau ist, was man als nicht nativer Bürger erwerben kann.

    Im allgemeinen ist die Broschüre sehr interessant um mal zu sehen, wie es sich mit deinem Geschriebenen deckt. Und das ist - nicht so viel. Vor allem finde ich in dem Blättchen nichts über Muslime, die du ja explizit erwähntest. Auch in Bezug auf bevorzugte Einstellung (ja das bezieht sich auch auf Lehramt)

    Nein. Du sprachst von Lehramtsanwärtern die unser allgemeines Schulsystem durchlaufen haben, aber nicht in der Lage sind deutsch zu Unterrichten so wie es sich für einen Grundschullehrer gehört.

    Was ich nur wissen möchte: Wie sind diese Leute durch 13 Jahre Schule gekommen? Und wer hat daran Schuld?

    Würde deine Prämisse stimmen, müssten wir ja die Schuld bei den Lehrkräften suchen, die diese Schüler unterrichtet haben, oder?

    Toll, ein weiterer Nebelkerzenabsatz - aber sei es drum.
    Was möchtest du mit deinem Absatz ausdrücken? Dass es schon immer Lehrer mit Migrationshintergrund gab die Grundschüler unterrichteten?
    Wurde deine polnische Freundin anders unter Druck gesetzt, als du nun Lehrer aus anderen Nationen unter Druck setzt (und sei es nur virtuell)?
    Geändert von RAPtile (10-11-2017 um 21:39 Uhr)
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  11. #56
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von Borstel Beitrag anzeigen
    und was hat die von Anscha heraufbeschworene Diskussion mit den Polizeischülern zu tun, um die es im Titel geht?
    Nix

    Die Möglichkeit Threads aufzumachen ist aber hier eher begrenzt.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  12. #57
    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Meine Lieblings-Korinthen-Hervorbringerin, RAPtile schrieb besuchten und nicht besuchen. Ich halte das Tempus nicht für irrelevant

    Was hast du zum Threadthema allgemein noch so?
    RAPtile schrieb über "ausreichenden Deutschunterricht für Lehreranwärter", und das ist Unsinn. Das deutsche Schulsystem ist zuständig für die Unterrichtung von Schülern, mithin Kindern und Jugendlichen, und nicht für die von Lehreranwärtern, Ärzten, Ingenieuren oder Rentnern, unabhängig davon, welche Schule diese früher wie lange besucht haben.

    Ob ein bestimmter Unterricht "ausreichend" ist, hängt immer von (mindestens) zwei Seiten ab. RAPtile versucht die Verantwortung für den anscheinend nicht ausreichenden Deutschunterricht einseitig dem Schulsystem zuzuweisen. Auch das ist Unsinn, denn das Schulsystem kann letztendlich nur ein Angebot machen. Wie das angenommen wird, liegt in der Verantwortung der Adressaten. Aus dem unzureichenden Erfolg kann nicht auf ein unzureichendes Angebot geschlossen werden.

  13. #58
    hält tapfer durch Avatar von Wunderbar
    Ort: Bayern Mitte
    Zwischendurch ein Artikel der Zeit:

    Ist die Berliner Polizei von kriminellen Clans unterwandert? Unsinn, sagt die Führung. Probleme gibt es aber auch so – mit der Qualität der Polizeischüler.

    Bevor man sich in Spekulationen/Diskussionen verwirrt, schadet so ein Artikel wohl nicht.

  14. #59
    Falls noch jemand 'nen Job sucht... Die Anforderungen sollten zu schaffen sein:

    Sie wollen Polizistin/Polizist oder Verwaltungsfachangestellte/r werden?

    Aber:
    Sie sind schon einmal bei Ihrer Bewerbung gescheitert?

    Sie haben schon lange nicht mehr die Schulbank gedrückt?

    Sie haben Scheu, sich der Bestenauslese zu stellen?

    Nix Aber! Mit der Ausbildungsvorbereitung in die Ausbildung!

    Der Lehrgang für junge Menschen mit Migrationshintergrund beginnt am 28.08.2017.
    http://www.bwk-berlin.de/ausbildungs...tlicher-dienst

  15. #60
    Ich komme in Frieden. Auf ewig! Avatar von dracena I.O.F.F. Team
    Ort: Mördergrube
    Zitat Zitat von vergas Beitrag anzeigen

    Aber noch bedenklicher als die Vorstrafen wg. "kleineren" Straftaten finde ich den Vorwurf des herablassenden Umganges mit Frauen. Wenn das stimmt, wie soll das denn werden, wenn diejenigen wirklich Polizisten werden und mit Frauen als Opfern zu tun haben, z.B. bei Gewaltverbrechen o. Vergewaltigungen? Ich glaube kaum, dass dann die erforderliche Empathie für die Opfer vorhanden sein wird.
    Ja.
    Das hat mich auch mit am heftigsten erschreckt.
    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    (Mark Twain)

    http://www.terre-des-femmes.de/


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon