Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 9 von 30 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 448
  1. #121
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Ironie ist nicht so ganz Dein Ding, oder?
    Ironie ist in der Sprache, was Salz in der Suppe ist.

    Ein Teller gefüllt mit reinem Salz ist weder schmackhaft noch nahrhaft.

  2. #122
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Wenn Du das so siehst, dann esse es doch nicht, sondern mach einen großen Bogen drum. das wäre dann eine Win-Win-Situation für alle (für die Deutschsprachler unter uns: Gewinnen-Gewinnen-Situation).
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  3. #123
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Wenn Du das so siehst, dann esse es doch nicht, sondern mach einen großen Bogen drum. das wäre dann eine Win-Win-Situation für alle (für die Deutschsprachler unter uns: Gewinnen-Gewinnen-Situation).
    Das Problem, das ich sehe:

    Wer die Aussagen von Herrn Spahn kennt, kann Claudias Post #115 und deine Replik in #116 einordnen, und kann sie, je nach Einstellung, belustigtem oder müdem Lächeln abhaken.

    Wer sie nicht kennt, und Politkern im allgemeinen und Herrn Spahn im besonderen alles, nur nichts Gutes, zutraut, wird sich aber kaum die Mühe machen, den faktischen Hintergrund zu erforschen. Ohne dieses Hintergrundwissen kann er aber den Ironie-Charakter nicht erkennen, was ihn aber nicht stören wird. Denn er wird die in den Postings enthaltenen "Informationen" bereitwillig als Bestätigung seiner Vorurteile aufgreifen. Liefern sie ihm doch ein anschauliches Beispiel für einen völlig realitätsfremden, sich selbst maßlos überschätzenden Politiker, der, kaum ist er Minister, glaubt, er könne ein Leiden wie die Demenz per Beschluss besiegen, und dazu vollmundige Versprechen gibt.

    Und auf diese Weise verstärken solche "Ironie-Postings" Voreingenommenheit und Politikverdrossenheit und nützen dadurch vor allem der AfD.

    Nun weiß ich natürlich, dass man nicht jedes Posting so verfassen kann, dass auch der dümmste anzunehmende User es nicht falsch verstehen kann. Aber Teller voller Salz muss man wirklich nicht in den Thread stellen. Abgesehen vom Schaden, den sie anrichten können, hat ja niemand was davon.

  4. #124
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    *geschwurbel*
    Aber sowas von!

    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Und auf diese Weise verstärken solche "Ironie-Postings" Voreingenommenheit und Politikverdrossenheit und nützen dadurch vor allem der AfD.
    Ich wußte schon immer, dass ich am Aufstieg der AfD maßgeblich beteiligt bin. Danke für die Bestätigung! Ich hoffe, koarla weiß das zu würdigen.

    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Nun weiß ich natürlich, dass man nicht jedes Posting so verfassen kann, dass auch der dümmste anzunehmende User es nicht falsch verstehen kann.
    Ich verspreche, mich zu bessern. Damit auch Du demnächst meine Postings verstehst. Ehrlich!


    Und bevor das hier zum WTF-Thread des Jahres ausartet: Bitte wieder zum Thema kommen.
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  5. #125

  6. #126
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Ich wußte schon immer, dass ich am Aufstieg der AfD maßgeblich beteiligt bin. Danke für die Bestätigung! Ich hoffe, koarla weiß das zu würdigen.
    Ach, du warst das. #dankemerkel
    Verstehen Sie?

  7. #127
    Dost
    unregistriert
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Ironie ist in der Sprache, was Salz in der Suppe ist.

    Ein Teller gefüllt mit reinem Salz ist weder schmackhaft noch nahrhaft.
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Das Problem, das ich sehe:

    Wer die Aussagen von Herrn Spahn kennt, kann Claudias Post #115 und deine Replik in #116 einordnen, und kann sie, je nach Einstellung, belustigtem oder müdem Lächeln abhaken.

    Wer sie nicht kennt, und Politkern im allgemeinen und Herrn Spahn im besonderen alles, nur nichts Gutes, zutraut, wird sich aber kaum die Mühe machen, den faktischen Hintergrund zu erforschen. Ohne dieses Hintergrundwissen kann er aber den Ironie-Charakter nicht erkennen, was ihn aber nicht stören wird. Denn er wird die in den Postings enthaltenen "Informationen" bereitwillig als Bestätigung seiner Vorurteile aufgreifen. Liefern sie ihm doch ein anschauliches Beispiel für einen völlig realitätsfremden, sich selbst maßlos überschätzenden Politiker, der, kaum ist er Minister, glaubt, er könne ein Leiden wie die Demenz per Beschluss besiegen, und dazu vollmundige Versprechen gibt.

    Und auf diese Weise verstärken solche "Ironie-Postings" Voreingenommenheit und Politikverdrossenheit und nützen dadurch vor allem der AfD.

    Nun weiß ich natürlich, dass man nicht jedes Posting so verfassen kann, dass auch der dümmste anzunehmende User es nicht falsch verstehen kann. Aber Teller voller Salz muss man wirklich nicht in den Thread stellen. Abgesehen vom Schaden, den sie anrichten können, hat ja niemand was davon.
    Ich befürchte JackB ist dies jetzt nicht recht und andere werden darüber lachen. Trotzdem: Dieses Wortgefecht, das mich an sich gar nicht interessiert, hat mir wieder ein Mal gezeigt, warum ich immer noch im IOFF lese und schreibe, nämlich u.a. wegen Personen wie JackB. Ich kenne niemanden im IOFF, der mich so oft zum Nachdenken, Anregen und Abändern meiner Meinung gebracht hat, wie sie.
    Sorry, war jetzt sehr pathetisch, liegt daran, dass ich abgespannt bin, aber das musste einfach raus.

  8. #128
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Das Problem, das ich sehe:

    Wer die Aussagen von Herrn Spahn kennt, kann Claudias Post #115 und deine Replik in #116 einordnen, und kann sie, je nach Einstellung, belustigtem oder müdem Lächeln abhaken.

    Wer sie nicht kennt, und Politkern im allgemeinen und Herrn Spahn im besonderen alles, nur nichts Gutes, zutraut, wird sich aber kaum die Mühe machen, den faktischen Hintergrund zu erforschen. Ohne dieses Hintergrundwissen kann er aber den Ironie-Charakter nicht erkennen, was ihn aber nicht stören wird. Denn er wird die in den Postings enthaltenen "Informationen" bereitwillig als Bestätigung seiner Vorurteile aufgreifen. Liefern sie ihm doch ein anschauliches Beispiel für einen völlig realitätsfremden, sich selbst maßlos überschätzenden Politiker, der, kaum ist er Minister, glaubt, er könne ein Leiden wie die Demenz per Beschluss besiegen, und dazu vollmundige Versprechen gibt.

    Und auf diese Weise verstärken solche "Ironie-Postings" Voreingenommenheit und Politikverdrossenheit und nützen dadurch vor allem der AfD.

    Nun weiß ich natürlich, dass man nicht jedes Posting so verfassen kann, dass auch der dümmste anzunehmende User es nicht falsch verstehen kann. Aber Teller voller Salz muss man wirklich nicht in den Thread stellen. Abgesehen vom Schaden, den sie anrichten können, hat ja niemand was davon.
    Und genau solche Mechanismen macht sich die AfD zunutze, wenn sie z.B. über facebook Daten ankauft, die sich auf Nutzer mit bestimmten Interessenlagen, Ängsten und Wünschen beziehen, um diese gezielt ansprechen zu können. Das Prinzip funktioniert ganz ähnlich: Da ist ein Nutzer ohne viel Hintergrundwissen. Durch ein Ironieposting, das er nicht versteht oder auch durch das Antriggern seiner Xenophonbie wird ein Gefühl erzeugt. Dieses Gefühl wird nicht von den Betroffenen nicht hinterfragt, nicht analysiert, nicht durch Informationsgewinnung in ein anderes verwandelt. Sie nehmen es oft nicht einmal als Gefühl, als ihre eigene Reaktion auf einen Reiz wahr, sondern glauben, neue Tatsachen erfahren zu haben und lassen sich so auf die Seite der AfD ziehen.
    Selbstverständlich gilt dies nicht nur für die AfD, sondern für alle Parteien, die so verfahren und nicht lediglich für Daten, die über facebook gewonnen werden.

    Was mir unbegreiflich ist, ist das jemand, der solche Abläufe darstellen kann, sich wortreich gegen ein ironisches Posting einer Privatpersonen im Internet wendet, mit denen diese sich in eine politische Diskussion einbringt, aber überhaupt nichts dabei findet, wenn Daten durch Unternehmensriesen gesammelt, gespeichert, selektiert und verkauft werden, um den Willensbildungsprozess bestimmter Zielgruppen möglichst punktgenau zu beeinflussen.
    Im Post-Thread argumentierst du: Das ist legal, diese Möglichkeit muss ihnen zur Verfügung stehen. Konsequenterweise müsstest du dich vorliegend vornehm zurückhalten, weil es zu den Grundrechten eines jeden gehört, sich u.a. durch die Anwendung eines Stilmittels wie Ironie an einer politischen Diskussion zu beteiligen.

  9. #129
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Das Problem, das ich sehe:

    Wer die Aussagen von Herrn Spahn kennt, kann Claudias Post #115 und deine Replik in #116 einordnen, und kann sie, je nach Einstellung, belustigtem oder müdem Lächeln abhaken.

    Wer sie nicht kennt, und Politkern im allgemeinen und Herrn Spahn im besonderen alles, nur nichts Gutes, zutraut, wird sich aber kaum die Mühe machen, den faktischen Hintergrund zu erforschen. Ohne dieses Hintergrundwissen kann er aber den Ironie-Charakter nicht erkennen, was ihn aber nicht stören wird. Denn er wird die in den Postings enthaltenen "Informationen" bereitwillig als Bestätigung seiner Vorurteile aufgreifen. Liefern sie ihm doch ein anschauliches Beispiel für einen völlig realitätsfremden, sich selbst maßlos überschätzenden Politiker, der, kaum ist er Minister, glaubt, er könne ein Leiden wie die Demenz per Beschluss besiegen, und dazu vollmundige Versprechen gibt.

    Und auf diese Weise verstärken solche "Ironie-Postings" Voreingenommenheit und Politikverdrossenheit und nützen dadurch vor allem der AfD.

    Nun weiß ich natürlich, dass man nicht jedes Posting so verfassen kann, dass auch der dümmste anzunehmende User es nicht falsch verstehen kann. Aber Teller voller Salz muss man wirklich nicht in den Thread stellen. Abgesehen vom Schaden, den sie anrichten können, hat ja niemand was davon.
    Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?
    Ich kannte diese Äußerung von Spahn nicht, aber es ist doch völlig klar, dass der Kommentar von Claudia nur ironisch sein KANN.
    Auf dem Boden der Tatsachen, liegt eindeutig zu wenig Glitzer...

  10. #130
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    Und genau solche Mechanismen macht sich die AfD zunutze, wenn sie z.B. über facebook Daten ankauft, die sich auf Nutzer mit bestimmten Interessenlagen, Ängsten und Wünschen beziehen, um diese gezielt ansprechen zu können. Das Prinzip funktioniert ganz ähnlich: Da ist ein Nutzer ohne viel Hintergrundwissen. Durch ein Ironieposting, das er nicht versteht oder auch durch das Antriggern seiner Xenophonbie wird ein Gefühl erzeugt. Dieses Gefühl wird nicht von den Betroffenen nicht hinterfragt, nicht analysiert, nicht durch Informationsgewinnung in ein anderes verwandelt. Sie nehmen es oft nicht einmal als Gefühl, als ihre eigene Reaktion auf einen Reiz wahr, sondern glauben, neue Tatsachen erfahren zu haben und lassen sich so auf die Seite der AfD ziehen.
    Selbstverständlich gilt dies nicht nur für die AfD, sondern für alle Parteien, die so verfahren und nicht lediglich für Daten, die über facebook gewonnen werden.

    Was mir unbegreiflich ist, ist das jemand, der solche Abläufe darstellen kann, sich wortreich gegen ein ironisches Posting einer Privatpersonen im Internet wendet, mit denen diese sich in eine politische Diskussion einbringt, aber überhaupt nichts dabei findet, wenn Daten durch Unternehmensriesen gesammelt, gespeichert, selektiert und verkauft werden, um den Willensbildungsprozess bestimmter Zielgruppen möglichst punktgenau zu beeinflussen.
    Im Post-Thread argumentierst du: Das ist legal, diese Möglichkeit muss ihnen zur Verfügung stehen. Konsequenterweise müsstest du dich vorliegend vornehm zurückhalten, weil es zu den Grundrechten eines jeden gehört, sich u.a. durch die Anwendung eines Stilmittels wie Ironie an einer politischen Diskussion zu beteiligen.
    Ironie sollte man auch dann erkennen, wenn sie in kleinen Dosen auftritt: Der Gebrauch der Floskel "und nützen dadurch vor allem der AfD" war der Ironieeintrag in meinem Posting. Offensichtlich nicht für jeden erkennbar, dessen "Geschmacksnerven" durch den Gebrauch von großen Dosen desensibilisiert sind.

    Wenn ich von Floskel und von Ironie spreche, heißt das nicht, dass die Aussage keinen Wahrheitsgehalt hat. Im Prinzip ist die Aussage schon richtig (abgesehen davon, dass es nicht nur die AfD ist, die profitiert, sondern auch andere Parteien, z.B. die Linke). Aber um diesen Aspekt ging es mir eigentlich nicht.

    Zu dem vermeintlichen Widerspruch, den du festzustellen glaubst: Den gibt es nicht, weil die Diskussion hier und im Post-Thread auf ganz unterschiedlichen Ebenen ablaufen.

    Ich spreche niemandem das Recht ab, schlechte Postings zu verfassen. Z.B. Postings, die von Anfang bis Ende im Ironiemode stehen und dadurch m.E. meist völlig ungeeignet sind, um eine kontroverse aber konstruktive Diskussion zu führen. Umso besser dafür, Vorurteile und "Politikverdrossenheit" zu verstärken. Und trotzdem wäre ich strikt dagegen, wollte jemand solche Postings durch gesetzliche Regelung verbieten. Ich appelliere an die Vernunft und den guten Geschmack, wohl wissend, dass solche Appelle nicht jeden erreichen, und in der vollen Überzeugung, dass jeder darüber hinausgehende Versuch der Reglementierung kontraproduktiv und undemokratisch wäre.

  11. #131
    Zitat Zitat von Null-Drei-Null Beitrag anzeigen
    Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?
    Ich kannte diese Äußerung von Spahn nicht, aber es ist doch völlig klar, dass der Kommentar von Claudia nur ironisch sein KANN.
    Ich habe es hier im Forum schon des Öfteren erlebt, dass auch Postings, bei denen der Ironie- oder Sarkasmuscharakter m.E. noch weit deutlicher war, von manchen Usern ernstgenommen und aufgegriffen wurden.

    Nun kann ich mir letztlich nicht 100% sicher sein, ob sie wirklich ernstgenommen wurden, oder ob nicht dieses (scheinbare) Ernstnehmen ein Aufgreifen und Weiterführen der Ironie ist. Ich bin aber doch sehr überzeugt davon, dass das nicht in allen Fällen so war. Und in jedem Fall zeigt diese Argumentation, wie wenig geeignet der Ironiemodus für eine ernsthafte Diskussion ist.

  12. #132
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Und deswegen machst Du den Erklärbär?
    Warum?
    Was prädestiniert Dich dafür?

  13. #133
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Ich zitiere mich äußerst ungern selber, aber hier muss es sein:

    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Und bevor das hier zum WTF-Thread des Jahres ausartet: Bitte wieder zum Thema kommen.
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*

  14. #134
    Du hättest es nicht so klein schreiben sollen,denn wer liest schon das Kleingedruckte.

  15. #135
    *321* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Ronax Beitrag anzeigen
    Du hättest es nicht so klein schreiben sollen,denn wer liest schon das Kleingedruckte.
    Mein Fehler... :sad:
    *Jeder Jeck es anders* *Et es, wie et es* *Et kütt, wie et kütt* *Et hätt noch emmer jot jejange* *Wat fott es, es fott* *Et bliev nix, wie et woor* *Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domett* *Wat wellste mache?* *Mach et joot, ävver nit ze off* *Wat soll de Quatsch?* *Drinkste eene met?*


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •