Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 70
  1. #1
    #favretisiert Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer

    Tod in der Zelle-Mord oder Selbstmord?

    Asylbewerber Oury Jalloh wurde vermutlich in Dessauer Polizeizelle umgebracht

    ...„Angesichts der neuen Erkenntnisse ist die drohende Einstellung des Verfahrens ein Skandal“, so die Anwältin der Familie Jalloh, Gabriele Heinecke, gegenüber MONITOR. Die Staatsanwaltschaft Dessau hatte sich nach 12 Jahren Ermittlungen mit den neuen Erkenntnissen im April an den Generalbundesanwalt gewandt, dieser hatte die Annahme des Falles jedoch abgelehnt und ihn nach Sachsen-Anhalt zurück verwiesen. Die im Anschluss befasste Staatsanwaltschaft Halle will den Fall laut einer Erklärung vom 12. Oktober 2017 einstellen, weil sich „keine ausreichenden tatsächlichen Anhaltspunkte für eine Beteiligung Dritter an der Brandlegung“ ergeben hätten. Eine weitere Aufklärung sei nicht zu erwarten. Die Anwältin der Familie hat gegen die Einstellung Beschwerde eingelegt und wird angesichts der neuen Erkenntnisse Strafanzeige erstatten.

    Die Experten hatten in ihren Stellungnahmen ausgeführt, dass sich der Zustand der Zelle und des Leichnams Jallohs nach dem Brand nicht ohne Einsatz geringer Mengen von Brandbeschleuniger wie etwa Leichtbenzin erklären lasse. Auch sonst deute vieles darauf hin, dass der Brand von dritter Hand gelegt worden sei. Zudem sei die Theorie der Selbstanzündung so gut wie auszuschließen: Oury Jalloh sei vermutlich bei Brandbeginn komplett handlungsunfähig oder sogar bereits tot gewesen, so dass die Annahme, er habe das Feuer selbst gelegt, nicht stichhaltig sein könne.
    Bereits bei einer Anhörung des Rechtsausschusses im Magdeburger Landtag am vergangenen Freitag war bekannt geworden, dass die ehemaligen Ermittler aus Dessau den Fall Jalloh mittlerweile neu bewerten, die federführenden Kollegen aus Halle aber auf Einstellung des Verfahrens beharren. Eine daraufhin von den Linken geforderte Akteneinsicht kam nicht zustande: Die Regierungskoalition aus CDU, SPD und Grünen im Magdeburger Landtag lehnte das ab. Die innenpolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Henriette Quade, spricht gegenüber MONITOR von „politischer Blockadehaltung“ und wiederholte ihre Forderung nach einem Sonderermittler wie etwa im Fall des NSU. „Er sollte von außerhalb von Sachsen-Anhalt kommen“, sagte sie, „denn in Magdeburg ist von Seiten des Justizministeriums kein Aufklärungswille zu erkennen.“

    Die Staatsanwaltschaft Halle war am Mittwoch für eine Stellungnahme nicht mehr zu erreichen.

    Sich selbst in einer Zelle anzünden?
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  2. #2
    Also echt. Das wird allmählich mal Zeit. Jetzt kommen sie drauf? Konnten sie es mit der Vertuschung und den Lügereien nicht mehr halten?

    Das war doch so offensichtlich. Ich fand das schon damals unfassbar. Erinnert mich fatal an das Verhalten zu den NSU-Morden.

  3. #3
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    hab ich damals schon geglaubt. hätten se mich mal gefragt.....

    for your dreams be tossed and blown...



  4. #4
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zelleninsassen, die das Zelleninventar anzünden sind nicht so selten.
    Ich glaube, heute kann das keiner mehr beweisen. Weder einen Unfall, Mord oder Selbstentzündung.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  5. #5
    Ja, das gab es.

    Aber ich glaube, es wäre das erste Mal, dass sich einer in einer kahlen Polizei(!)Zelle und festgebunden an Armen und Beinen (was auch schon ein Unding war) selbst anzündet. Einer, dem zuvor alles persönliche abgenommen wurde. Dann wird das auch auch noch viel zu spät gemerkt, noch so ein absonderlicher Zufall.

    Er ist jämmerlich verbrannt, unter den Augen seiner Bewacher.

  6. #6
    Dieser Fall ist doch seit jeher ein völlige Mysterium ... und politische Aufklärung scheint gemäß dem verlinkten Artikel ja auch nicht wirklich gewünscht zu sein.

    Fahrlässige Tötung wäre übrigens schon längst verjährt.
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  7. #7
    #favretisiert Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Zitat Zitat von storch Beitrag anzeigen
    Ja, das gab es.

    Aber ich glaube, es wäre das erste Mal, dass sich einer in einer kahlen Polizei(!)Zelle und festgebunden an Armen und Beinen (was auch schon ein Unding war) selbst anzündet. Einer, dem zuvor alles persönliche abgenommen wurde. Dann wird das auch auch noch viel zu spät gemerkt, noch so ein absonderlicher Zufall.

    Er ist jämmerlich verbrannt, unter den Augen seiner Bewacher.
    Wenn er nicht schon vorher tot war und das Verbrennen dazu diente die Tat zu verschleiern? Nur gruselig und das im Polizeigewahrsam.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  8. #8
    #favretisiert Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Das obszöne Desinteresse an ordentlichen Ermittlungen, das den Beginn des Falles Oury Jalloh kennzeichnete, beruhte offensichtlich auf einer Geringschätzung des Flüchtlings. Man glaubte, bei einem Flüchtling müsse man es nicht so genau nehmen - noch dazu, wenn der bekifft und betrunken ist. "Selber schuld!" - das war die Ausgangsthese. Der Mann habe sich selbst angezündet und sei halt verbrannt. Die Zweifel an der These sind gewaltig. Selbst der Staatsanwalt, der in diesem Fall früher ermittelt und damals die Selbstverbrennungsthese gestützt hatte, rückt davon ab. Es wäre besser gewesen, er wäre seinem Zweifel früher nachgegangen. Weil über dem Fall so viel Verdunklung liegt, ist die Trotzigkeit verständlich, mit der Menschenrechtsgruppen von einem rassistischen Mord durch die Polizei sprechen.





    Es gibt kaum einen anderen Fall, in dem sich die zuständigen Richter, schier in Verzweiflung, so drastisch geäußert haben: Man habe nicht die Chance gehabt, "das, was man ein rechtsstaatliches Verfahren nennt, durchzuführen". Polizeibeamte hätten "bedenkenlos und grottendämlich" falsch ausgesagt. Und die Vorsitzende Richterin am Bundesgerichtshof sagte, der Tod des Mannes in der Zelle hinterlasse "nicht nur bei Angehörigen und Freunden Fassungslosigkeit und Ratlosigkeit". Fassungslosigkeit, Ratlosigkeit. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Außer einem Untersuchungsausschuss im Landtag.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/j...lloh-1.3752124

    Untersuchungsausschuss,das brachte beim NSU oder V Leuten doch auch nix.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  9. #9
    #favretisiert Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Fall Oury Jalloh

    Aktenvermerk mit Sprengkraft


    Laut WDR sind die Sachverständigen mehrheitlich zu dem Entschluss kommen, dass ein Tod durch Fremdeinwirkung wahrscheinlicher ist als eine Selbstanzündung. Die Haller Staatsanwaltschaft kam zu einer anderen Einschätzung: "Wir haben die Akten gesichtet und sind zu einer anderen Einschätzung gekommen", sagt die Leitende Oberstaatsanwältin Heike Geyer.

    Eine Fremdeinwirkung sei zwar wahrscheinlicher, aber: "Die Sachverständigen können eine Selbstentzündung nicht ausschließen", sagte Geyer. Das sei ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen, das Verfahren einzustellen.

    Die Ermittlungen in Halle beschränkten sich auf die Lektüre und Bewertung der vorliegenden Akten. Es wurden keine Verdächtigen befragt. Der Grund: "Wir dürfen nur ermitteln, wenn wir einen Anfangsverdacht haben - und den hatten wir nicht", sagt die Haller Oberstaatsanwältin Geyer. Das sei die Rechtslage.

    Wie soll das denn gehen? Und womit wenn er das Feuerzeug doch gar nicht mehr hatte,sponatne Selbstentzündung?#Fall für Akte X


    Im Moment sieht es nicht danach aus, dass wegen Jallohs Tod noch einmal Anklage erhoben wird - aber die juristischen Möglichkeiten sind noch längst nicht ausgeschöpft. Die Nebenklage hat die jetzige Einstellung des Verfahrens angefochten. Sollte die Staatsanwaltschaft Halle die Ermittlungen trotzdem nicht wieder aufnehmen, käme die Beschwerde mitsamt aller Akten zur Generalstaatsanwaltschaft nach Naumburg.

    Die Ermittler dort könnten die Hallenser zu neuen Ermittlungen verpflichten oder das Ansinnen erneut zurückweisen - dann blieben noch zwei Optionen: der Gang vors Oberlandesgericht oder eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Justizministerium in Magdeburg. In jedem Fall weiter ermittelt wird außerdem, sobald neue Beweismittel auftauchen. Das ist zwölf Jahre nach dem Tod des jungen Mannes aus Sierra Leone allerdings sehr unwahrscheinlich.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  10. #10
    #favretisiert Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  11. #11
    Ach, jetzt kommt grade der Tatort, der auch an diesen furchtbaren Tod erinnert. Jetzt erst bemerkt. Habe ihn aber schon mal gesehen.

    http://www.tvspielfilm.de/tv-program...32cf4a8cc.html

  12. #12
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    auf jeden fall merkwürdig: ein gefangener kann sich in einer zelle selbst anzünden.

    ich denke, nach 12 jahren dürfte sich nichts signifikantes finden lassen. Schon gar nicht, was ein Gericht anerkennen würde.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  13. #13
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Ich mag diesen Thread - wirklich.

    Es sind sehr viele Ungereimtheiten in dem Fall zu erkennen. Leider wird sich nach all den Jahren nichts finden - oder alle haben ihre Aussagen von damals vergessen. Leider wird dieser Thread noch auf der ersten Seite verenden.

    Das nächstemal musst du im OP unbedingt "Ostdeutsche ermorden Flüchtling und alle klatschen Applaus" einfügen. Dann wird zumindest der Thread nicht den Hungertod sterben.

    Dennoch, danke für die Informationen Saruman. Ich mag dein Engagement.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  14. #14

  15. #15
    #favretisiert Avatar von Saruman
    Ort: Borg is Killer
    Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtete, verwirft Bittmann in einem Vermerk vom April 2017 nicht nur die These eines Unfalltods Jallohs. Vielmehr beschreibe er konkret ein Szenario, wonach Beamte den Häftling angezündet haben könnten. Zudem habe der Staatsanwalt Parallelen zu zwei weiteren, ungeklärten Todesfällen in der Polizeistelle Dessau gezogen.

    Das Motiv für die Ermordung könnte demnach gewesen sein, dass dem Asylbewerber zuvor zugefügte Verletzungen vertuscht werden sollten. Auch hätten Ermittlungen zu früheren Todesfällen im Umfeld der Dessauer Polizei verhindert werden sollen. Bittmann stützt sich demnach auf Gutachter und die Ergebnisse eines 2016 unternommenen Brandversuchs, wonach der gefesselte Jalloh mit einer kleinen Menge Brandbeschleuniger übergossen und angezündet worden sei.
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...-bittmann-mord


    Kannste dir nicht ausdenken.
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon