Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 93 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 1387

Thema: Stern TV

  1. #1

    Stern TV

    Hallo und guten Abend, ähh gute Nacht,

    Vielleicht hat jemand von Euch Stern TV gesehen, den Bericht über die 4 gewalttägen Brüder aus Köthen. Vor 13 Jahren wurde über die Jungs, damals 7, 8, 9 und 12 Jahre alt berichtet, weil sie eine Frau überfallen und deren ganze Wohnung verwüstet haben. Sie haben damals schon den Hitler-Gruß draufgehabt und eine "Skinhead-Karriere" angestrebt. - Jetzt sind die Jungs erwachsen und alle kriminell, mehr im Knast als zu Hause in deren Obdachlosenunterkunft. Alle sind extrem gewaltbereit. Die Schwester hat auch schon wieder 7 Kinder (von 3 oder 4 Vätern), die in diesem Milieu großwerden: Mit Gewalt, Schläge, Nazi-Parolen, Dreck und Verwahrlosung (Dixi-Klo im Hof, weil alle sanitären Einrichtungen im Haus zerstört wurden!!!) und das Amt sagt: Es geht den Kindern dort gut, sie fühlen sich wohl dort! Wir können sie dort nicht rausholen, denn die Mutter will da nicht weg. Und die Oma gibt auch zu, dass die Kinder öfter mal geschlagen werden von den Großen. Heimunterbringung? Pflegeeltern? Nö, warum, die Familie hält dort zusammen - und die nächste Generation von Gewalttätern und Säufern wächst heran...

    Das kann doch nicht sein, dass die Ämter quasi zugucken, wie die nächste Generation von Gewalttätern heranwächst, oder? Was läuft da schief? Wenn man das gesehen hat, was da abgeht, ich glaube dann zweifelt man wirklich an den Jugendämtern.
    Bild:
    ausgeblendet

  2. #2
    Ich hab das auch gesehen und fand das auch extrem schockierend. Die können da echt machen was sie wollen. Da kümmert sich kein Mensch drum, statt das die mal da richtig durchgreifen, vom Jugendamt. Das ist wirklich nicht zu fassen.

    Das besonders schlimme finde ich daran ja, dass die mittlerweile dritte Generation haar genauso weiter macht wie die Generationen davor. Und das geht dann immer so weiter - ist ja klar, die Kinder kennen es ja wieder nicht anders.

    Der reine Wahnsinn das da kein Mensch mal vernünftig durchgreift. Vermutlich haben die zuständigen Behörden auch Angst vor der Familie, denn sowas kann man doch nicht einfach so belassen. Und dann traut sich das Ordnungsamt noch nicht mal in die Wohnung der Familie mit der Fadenscheinigen Ausrede "die lassen uns da nicht rein". Ich lach mich tot. Wem gehört denn diese Wohnung? Doch nur allein dem Ordnungsamt bzw. der Stadt.

    Wenn das so weiter geht wird sich auch in 20 Jahren nix geändert haben - sehr traurig das Ganze.

  3. #3
    Ich habe die Sendung auch gesehen und war schlichweg schockiert. Wie hilflos sind denn bitte die Behörden ? Wieso lässt man einer Mutter 7 Kinder, die allesamt in einer so verwahrlosten und gefährlichen Umgebung aufwachsen ? Ich kann einfach nicht verstehen, dass niemand beim Jugendamt einschreitet und wenigstens die dritte Generation Kinder versucht zu retten. Ich meine, die sehen doch, was mit den Ritter Jungs passiert ist. Und immer wieder diese hilflosen und total an den Haaren herbeigezogenen Argumente der Ämter: Die Familie hält zusammen.. die lassen und nicht ins Haus bla bla bla.. Meines Erachtens nach versagen die Zuständigen vollkommen.

  4. #4

    ärgerlich Es fehlen die Worte

    Ich habe die Sendung und den Bericht auch gesehen und für mich ergibt sich die Schlußfolgerung: Du musst nur asozial genug sein, dann kapituliert der Rechtsstaat. Und angesichts der Vermehrungsrate dieser Leute, wie ist das wohl so in 30, 40 Jahren? Ich werde es wahrscheinlich nicht mehr erleben und ich will es auch gar nicht.

  5. #5
    Member Avatar von sheela
    Ort: Ostfriesland
    Ich war auch total geschockt. Da gucken süsse, niedliche Jungs in die Kamera und zeigen uns den Hitlergruß. Jetzt sitzen alle 4 Jungs im Knast, tolle Wurst! Merkwürdig, da werden manchen Leuten die Kinder weggenommen, weil eventuelle Unfähigkeit der Eltern unterstellt wird und diese Familie haust im Müll, den ganzen Tag wird gesoffen und da kann das Jugendamt nicht einschreiten?? Die Hilflosigkeit im Interview gestern war so offensichtlich, ich glaube, das wagt sich keiner hin, weil sie Angst haben.
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, sich dumm stellen zu können. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    (Kurt Tucholsky)

  6. #6
    Ja, das denke ich auch. Die müssten wahrscheinlich befürchten, dass wenn sie die Kinder der Schwester zu Pflegefamilien geben, die großen Onkel auflaufen und dort randalieren.

  7. #7
    Ich versteh die Welt echt nicht mehr.

    Da gibt es Jugendämter, die nehmen Eltern die Kinder weg, weil sie ihrer Meinung nach einen ungenügenden IQ haben und dort in Köthen wird aus Angst oder was auch sonst für Gründen darüber hinweg gesehen, wie Kinder immer weiter sozial verwahrlosen. Nein da wird sogar noch gesagt den Kindern gehe es gut.
    Für mich ist das absolut unverständlich.
    Wenn you going me on the Nerven, i do you in the gully und do the deckel druff,that you never come back to the Tageslicht

  8. #8
    Sowas nennt man wohl Behörden-Ohnmacht. Die kommen einfach nicht aus den Puschen und greifen da mal gescheit durch. Ich würde erst mal die Kleinen da raus nehmen, dann die ganze Bude dicht machen und den Rest der Familie anderweitig und vor allen Dingen getrennt unterbringen.
    Und sorry, wenn ich das sagen muss, aber die Mutter der 7 kleinen Kinder gehört zwangssterilisiert.

  9. #9
    Ich finds auch schockierend was da abgeht, vorallem die Einstellung des Jugendamtes ist allerhand. Ich denke, die sind da zum Schutz der Kinder . Wer schützt diese Kinder vor Verwahrlosung , Dummheit , ach einfach vor allem was in dieser Familie falsch läuft?Die Erwachsenen sollten erstmal eine Zwangstherapie machen und zur Arbeit gezwungen werden, Friedhöfe fegen oder sonst was. Weigern Sie sich, ab in den Knast. Denke bei denen ist wohl Hopfen und Malz verloren, aber zum Schutz der anderen Bürger sollten sie dann immer wieder in den Knast.Die Mutter sollte auch zum Arbeiten gezwungen , sie ist ja so gut zu Tieren, dann sollte sie im Zoo oder aufm Bauernhof arbeiten, ansonsten gibts kein Geld und auch keine Wohnung.Die Mutter der 7 Kinder sollte auch zur Arbeit gezwungen werden, ansonsten kein Geld, keine Wohnung.Die 7 Kinder sollten für immer weg in Pflegefamilien in ganz Deutschland vertreut, keinen Kontakt zu Geschwistern und Eltern. Diese Kinder sollten massive pädagogische und psychologische Anwendungen erhalten,bis sie wieder einigermaßen normal werden.Das beste wäre noch , wenn die allerkleinsten in ausländische Pflegefamilien kommen, damit die vielleicht später ihren Verwandten erzählen können, dass es auch nette Ausländer gibt. Bin auch noch für die Zwangssterilisation der Mutter der 7 Kinder, sonst kriegt die nochmal 7.
    Geändert von sandy2000 (20-09-2007 um 11:40 Uhr)

  10. #10
    kritisch rational Avatar von Juneau
    Ort: Koblenz
    Hab's auch gesehen und fand es einfach unendlich schockierend und traurig, dass man die 'Karriere' der vier Jungs vorhersagen konnte - so scheint es leider in 90% der Fällen zu sein: Kinder, die nichts dafür können in diese beschissenen (!!!) Umstände hineingeboren zu werden, deren Eltern und Umfeld ohnmächtig sind, wachsen zu - meines Erachtens - Monstern heran. Wie kann man das nur stoppen. Ich denke in einem gewissen Alter könnte man sie noch aus diesem Teufelskreis heraus reißen - aber doch nicht, wenn die zuständigen Behörden handlungsunfähig (ob nun gewollt oder nicht) sind?

    Mir fällt dazu auch folgendes Zitat ein:
    Es ist nicht schwer, ein guter Mensch zu sein.
    Du musst nur in Umstände hineingeboren werden,
    in denen du nicht gezwungen bist, dich wie ein
    Arschloch zu verhalten.

    (Nick Cave)

    Das rechtfertigt für mich zwar keineswegs das letztendliche Verhalten der Kinder, Heranwachsenden, Jugendlichen, Eltern oder wem auch immer, aber es symbolisiert für mich die Ausweglosigkeit. Wie gesagt, ein Teufelskreis - wie kann man nur etwas dagegen tun?
    Der Zweifel ist dem Wissen nicht unterlegen, sondern überlegen. Der Fortschritt ist der Sohn des Zweifels. Der Verstand, der nicht mehr zweifelt, unterliegt dem Verstand.

  11. #11
    Uncle Ti
    unregistriert
    Zitat Zitat von sandy2000 Beitrag anzeigen
    Bin auch noch für die Zwangssterilisation der Mutter der 7 Kinder, sonst kriegt die nochmal 7.
    Imho der einzig richtige Weg um solche "Assi-Dynastien" zu beenden.

  12. #12
    früher war mehr Lametta Avatar von Raili
    Ort: Sauerland
    Zitat Zitat von sheela Beitrag anzeigen
    Die Hilflosigkeit im Interview gestern war so offensichtlich, ich glaube, das wagt sich keiner hin, weil sie Angst haben.
    Die kamen mir auch total hilflos vor, die wussten zum Teil gar nichts mehr zu antworten. Dieses kleine Kind,vielleicht 2 Jahre alt, steht da mit dem Arm zum Hitlergruss ausgestreckt, da wird einem doch schlecht. Ich kapier auch nicht warum man die Kinder da nicht rausholt.

  13. #13
    kritisch rational Avatar von Juneau
    Ort: Koblenz
    Ist leider nicht durchführbar (bzgl. Zwangssterilisation), aber ich würd's am liebsten eigenhändig durchsetzen.
    Jeder noch so große Trottel mit null Perspektive und Verantwortungsgefühl kann nach Belieben viele Kinder in die Welt setzen (jo, super - am besten mal gleich 7) und denkt im schlimmsten Fall nicht mal eine Sekunde daran, dass er deren Leben von Beginn an zerstört (ich hoffe ja wenigstens noch, dass hin und wieder mal Ausnahmen die Regel bestätigen)! Das macht mich SO wütend!!!
    Für jeden anderen Scheiß braucht man Führerscheine, Berechtigungen, muss bestimmte Seminare besucht haben etc. pp - bei solch etwas Essentiellem hat jeder Narrenfreiheit ohne Ende. Ich weiß ja, dass es nicht möglich ist daran etwas zu ändern, ohne generelle Ungerechtigkeit walten zu lassen bzw. die Menschenrechte zu beschneiden (ha! Wer denkt aber mal an Die der Kinder!?), aber das ist so ein großes Problem!
    Der Zweifel ist dem Wissen nicht unterlegen, sondern überlegen. Der Fortschritt ist der Sohn des Zweifels. Der Verstand, der nicht mehr zweifelt, unterliegt dem Verstand.

  14. #14
    alles wird gut Avatar von Pfosten78
    Ort: da wo die Autos fliegen
    "Dumm f***t gut." Der Spruch stimmt also doch.

  15. #15
    Zitat Zitat von Monzo Beitrag anzeigen
    Ich versteh die Welt echt nicht mehr.

    Da gibt es Jugendämter, die nehmen Eltern die Kinder weg, weil sie ihrer Meinung nach einen ungenügenden IQ haben und dort in Köthen wird aus Angst oder was auch sonst für Gründen darüber hinweg gesehen, wie Kinder immer weiter sozial verwahrlosen. Nein da wird sogar noch gesagt den Kindern gehe es gut.
    Für mich ist das absolut unverständlich.
    Ja, mein Weltbild ist auch mal wieder um eine Illusion ärmer. Wie kann sowas sein und wie kann die Dame bei Jauch im Studio noch sagen, die Kinder fühlen sich dort wohl? Da hätte Jauch mal nachhaken müssen. Natürlich fühlen die sich scheinbar wohl, weil die gar nichts anderes kennen. Die sind in diese verwahrloste Umgebung hineingeboren. Kennen kein normales Badezimmer und noch weniger einen normalen menschlichen Umgang. "Onkel" Norman gibt den Ton an und alle parieren, dabei hat der Typ nicht mehr alle Latten am Zaun - wie auch, hat ja auch nichts anderes kennengelernt.
    Aber der hat total gefährliche Waffen in seinem Zimmer ( und eine gefährliche Gesinnung) und wenn er dann mal "versehentlich" eine/n seiner zahlreichen Nichten oder Neffen absticht, will wieder keiner Schuld sein, dass es soweit gekommen ist.

    Im Grunde denke ich auch die ganze Zeit Zwangsterillisation, damit der Teufelskreis durchbrochen wird. Aber andererseits schäme ich mich für den gedanken, weil er die ganze Hilflosigkeit zeigt, bei solchen zuständen und mch stark an Euthanasie und "unwertes" Leben erinnert.
    Bevor ihr alle aufschreit, nein, ich will niemanden von Euch in eine rechte Ecke rücken.

    Auf keinen Fall, im Gegenteil, ich bin irgendwo erleichtert, dass wir noch nicht so abgestumpft sind und sagen: "Na und, lass sie doch , sind ja nicht meine Kinder." Die Behörden haben tatsächlich Angst vor denen, das hat man richtig gespürt - unglaublich!
    Bild:
    ausgeblendet


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •