Seite 181 von 217 ErsteErste ... 81 131 171 177 178 179 180 181 182 183 184 185 191 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.701 bis 2.715 von 3251
  1. #2701
    Es ist meiner Meinung nach etwas ungerecht bestimmte "Lichtgestalten" der deutschen Politik (wie Schmidt, Genscher oder Strauß) mit jetzigen Politikern zu vergleichen. Natürlich reicht ein Maas nicht an Genscher heran.
    Und irgendwie zeigt es auch, dass es scheinbar nur ganz, ganz wenige Politiker a.D. gibt, die viele überzeugen, da es immer nur wenige bestimmte Politiker sind. Und davon auch nur eine Frau (die ehemalige Grande Dame der FDP, deren Namen mir peinlicherweise nicht einfällt).

  2. #2702
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Mit meinen 70 Lenzen kenn ich natürlich noch Hildegard Hamm-Brücher

  3. #2703
    psychrophil Avatar von Zehnkämpferin
    Ort: gerne im Schnee
    @Freddi: Du meinst Hildegard Hamm-Brücher?

    edit: (Auch deutlich unter 70 bekannt. )
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.


  4. #2704
    Ja, genau die. Danke. Mir schwirrte immer Uta Ranke-Heinemann durch den Kopf, aber das war ja diese lustige Frau im türkisfarbenen Lederkostüm.

  5. #2705
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Es ist meiner Meinung nach etwas ungerecht bestimmte "Lichtgestalten" der deutschen Politik (wie Schmidt, Genscher oder Strauß) mit jetzigen Politikern zu vergleichen. Natürlich reicht ein Maas nicht an Genscher heran.
    Und irgendwie zeigt es auch, dass es scheinbar nur ganz, ganz wenige Politiker a.D. gibt, die viele überzeugen, da es immer nur wenige bestimmte Politiker sind. Und davon auch nur eine Frau (die ehemalige Grande Dame der FDP, deren Namen mir peinlicherweise nicht einfällt).
    Silvana Koch-Mehrin?
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  6. #2706
    Gefühlte zwei Tage in der Warteschleife berieselt vom Deutschland-Lied langweilte ich mich.
    Summte vor mich hin.

    "Deutschland, Deutschland mir stinkt alles ... Einigkeit und Recht und Freiheit wurden doch zu sehr gequält."
    So etwa klang es bei Schroeders Roadshow. "Denk doch mal an deine Kinder .."
    Aktuell ist der Diesel wichtiger als Kinder. Hebammen und Pflegepersonal im Notstand.

    Folgerichtig wird im IOFF die Regierungsbildung kompetent und fachspezifisch kommentiert.
    Die Kurzfassung: Alle doof, alle unfähig ...
    Aktuell läuft die Nummer: Früher war Genscher, da war alles besser.

    Die Qualität der Kritik lässt sich an den Kommentaren zur Person Heiko Maas messen.
    Der hat es echt verkackt. Er ist das Böse schlechthin.

    Begründung:
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    Maas soll ruhig Außenminister werden. Da kann er die Welt bereisen und hier keinen weiteren Mist mehr verzapfen.
    Da kann ich nur zustimmen. So einen Mist will ich nicht lesen.
    Früher hat man noch sich noch bemüht seine Kritik mit Fakten zu untermauern. Heute ist die Messlatte der Kritik auf RTLII Niveau.
    Wie auch der folgende Beitrag belegt.
    Zitat Zitat von Lizzy Beitrag anzeigen
    Boah, muss das sein mit dem Maasmännchen???!!!
    Mit Wohlwollen lese ich dann auch eine inhaltliche Kritik.
    Zitat Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Maas wird von Nichthatern allgemein eine gute Arbeit als Justizminister bescheinigt.
    Und wer so von der AfD gedisst wird, wie Maas, der kann kein Schlechter sein.
    Von Nichthatern?
    Man kann ihm höchstens eine gute Arbeit darin bescheinigen, dass er die Meinungsfreiheit im Netz "herausragend" eingeschränkt hat ... dass das manchen Linken feuchte Träume und nostalgische Erinnerungen an die DDR beschert, ist ja kein Geheimnis.
    Das ist ein Argument um Herrn Maas zu kritisieren.
    Der Hass und Zorn auf Heiko Maas ist aber um einiges älter und kommt von spezifischen politischen Gruppierung in Deutschland.
    Woher rührt dieser Zorn?

    "Wir können den Zeitpunkt, an dem Hassmails und Zuschriften in unflätigstem Tonfall zugenommen haben, fast auf den Tag genau festlegen", sagt Ministeriumssprecher Steffen Rülke. Das entscheidende Datum sei der 15. Dezember 2014 gewesen.

    An jenem Montag waren in Dresden, wie schon in den Wochen zuvor, Tausende Bürger auf einer Pegida-Demonstration gegen eine angebliche Islamisierung auf die Straße gegangen. In der "Süddeutschen Zeitung" erschien daraufhin ein Interview mit dem Justizminister, dort fiel der Satz: "Pegida ist eine Schande für Deutschland." Maas hatte sich klar positioniert.
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1091628.html

    Seitdem ist Heiko Maas Freiwild für alle Rechten.
    Dieser Umgang mit seiner Person disqualifiziert auch seine pöbelnden Kritiker.

    Es gibt ein gesellschaftliches Defizit an Anstand. Wenn wir das von Politikern fordern, sollten wir mit gutem Vorbild vorangehen.

  7. #2707
    Zitat Zitat von Zinga Beitrag anzeigen
    Seitdem ist Heiko Maas Freiwild für alle Rechten.
    Dieser Umgang mit seiner Person disqualifiziert auch seine pöbelnden Kritiker.

    Es gibt ein gesellschaftliches Defizit an Anstand. Wenn wir das von Politikern fordern, sollten wir mit gutem Vorbild vorangehen.

    Sehr guter Beitrag, der meine volle Zustimmung findet.

  8. #2708
    Zitat Zitat von Zinga Beitrag anzeigen
    Gefühlte zwei Tage in der Warteschleife berieselt vom Deutschland-Lied langweilte ich mich.
    Summte vor mich hin.

    ...

    Die Qualität der Kritik lässt sich an den Kommentaren zur Person Heiko Maas messen.
    Der hat es echt verkackt. Er ist das Böse schlechthin.

    Begründung:

    Da kann ich nur zustimmen. So einen Mist will ich nicht lesen.
    Früher hat man noch sich noch bemüht seine Kritik mit Fakten zu untermauern. Heute ist die Messlatte der Kritik auf RTLII Niveau.
    Wie auch der folgende Beitrag belegt.


    Mit Wohlwollen lese ich dann auch eine inhaltliche Kritik.


    Das ist ein Argument um Herrn Maas zu kritisieren.
    Der Hass und Zorn auf Heiko Maas ist aber um einiges älter und kommt von spezifischen politischen Gruppierung in Deutschland.

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1091628.html

    Seitdem ist Heiko Maas Freiwild für alle Rechten.
    Dieser Umgang mit seiner Person disqualifiziert auch seine pöbelnden Kritiker.


    Es gibt ein gesellschaftliches Defizit an Anstand. Wenn wir das von Politikern fordern, sollten wir mit gutem Vorbild vorangehen.

    Das kann ich voll unterschreiben. Danke für deine Mühe.

    Jetzt habe ich mir mal wieder diesen Thread durchgelesen, durch diverse Themen, die auch mal wieder nichts mit Regierungsbildung zu tun hatten durchgequält und mich ständig bei den (noch nett formuliert) negativen Beiträgen zu Maas gefragt, woher diese Abneigung bis Hass wohl kommt, vor allem, weil es überwiegend von Leuten kommt, die ich der rechten Ecke oder einer reinen Pöbelecke zuordnen würde. Das ist für mich folgerichtig dann schon ein Qualitätsmerkmal für Maas.

    (Wir reden hier ja nicht von Fehlern oder Versäumnissen, die jedem Menschen und jedem Politiker unterlaufen können. Da hätte ich schon auch einiges - auch bei einem Genscher, nebenbei bemerkt.)

    Von daher finde ich ja jetzt deinen letzten Absatz echt erhellend und somit meine obige Frage erledigt und ich vermelde für mich: Richtig gelegen mit meinem ersten Eindruck.
    Geändert von storch (08-03-2018 um 21:38 Uhr)

  9. #2709
    Zitat Zitat von Zinga Beitrag anzeigen
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1091628.html

    Seitdem ist Heiko Maas Freiwild für alle Rechten.
    Dieser Umgang mit seiner Person disqualifiziert auch seine pöbelnden Kritiker.

    Es gibt ein gesellschaftliches Defizit an Anstand. Wenn wir das von Politikern fordern, sollten wir mit gutem Vorbild vorangehen.
    Ja logo, Maas wird im Internet so intensiv kritisiert, weil er vor ca. 3,5 Jahren Pegida als Schande für Deutschland bezeichnet hat ... ist klar.
    Bis zu deinem Uralt-Link war mir persönlich das z.B. völlig unbekannt ...

    Maas hat es mit dem NetzDG auf die Meinungsfreiheit im Internet abgesehen und sein "Meisterwerk" wird von autoritäten Staaten mittlerweile kopiert - darauf bezieht sich die Hauptkritik gegen ihn. Zurecht.
    https://www.heise.de/tp/features/Rus...z-3773642.html
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  10. #2710
    /watch?v=GTQnarzmTOc Avatar von Experte
    Ort: Siegerland
    Ja, der Heiko ist schon ein Politiker von Weltformat. Ein Mann, um den uns die Welt beneidet - naja, zumindest Russland.

    Und wer die Großartigkeit von Heiko Maas nicht erkennt, muß definitiv ein rechter Pöbler sein ...

  11. #2711
    Frau Giffey ist nicht zu Gast bei Maybrit Illner. Damit ist ja klar, was morgen passieren wird.

  12. #2712
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    Es ist meiner Meinung nach etwas ungerecht bestimmte "Lichtgestalten" der deutschen Politik (wie Schmidt, Genscher oder Strauß) mit jetzigen Politikern zu vergleichen. Natürlich reicht ein Maas nicht an Genscher heran.
    "Lichtgestalten" waren die zu Lebzeiten alle nicht. Schmidt war in der aktiven Zeit ein durch alle Fraktionen weit gehasster Mann, Strauß noch mehr. Und hätte Genscher nicht den Balkon-Auftritt in Prag gehabt, wäre er ein solide und langgedienter Außenminister geblieben, mehr nicht.

    Lichtgestalten wurden sie erst mit dem Lametta der verklärten Erinnerung.

  13. #2713
    Und Zack! Wieder unbeliebt gemacht Avatar von vergas
    Zitat Zitat von kruse2570 Beitrag anzeigen
    Hendricks wird beweint, Gabriel wird beweint, DeMisere wird beweint, Schäuble wird beweint, und und und

    Alle die weinen sollen 10 mal an die Tafel schreiben "Ein weiter so darf es nicht geben".
    Ich hätte gerne um von der Leyen geweint
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  14. #2714
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    "Lichtgestalten" waren die zu Lebzeiten alle nicht. Schmidt war in der aktiven Zeit ein durch alle Fraktionen weit gehasster Mann, Strauß noch mehr. Und hätte Genscher nicht den Balkon-Auftritt in Prag gehabt, wäre er ein solide und langgedienter Außenminister geblieben, mehr nicht.

    Lichtgestalten wurden sie erst mit dem Lametta der verklärten Erinnerung.
    Selbst George W. Bush hat mittlerweile eine Zustimmung von 60%...

    https://edition.cnn.com/2018/01/22/p...oll/index.html

  15. #2715
    A bissel was geht ollawei Avatar von kruse2570
    Ort: Monaco
    Herr Ziemiak wünscht sich noch viel viel mehr Tafeln.
    Jetzt versteh ich endlich den Politikansatz der Union.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon