Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 46 bis 58 von 58
  1. #46
    Der 15. Tag....heute gibt es die vorletzte Vorschau, dann haben wir es geschafft:

    Bob – Viererbob Männer
    Sehr gute Möglichkeiten hier für Deutschland auf ein paar Medaillen. Als leichter Favorit geht wohl der Weltmeister von 2017, Johannes Lochner, ins Rennen. Aber auch die anderen Deutschen um Francesco Friedrich, ebenso Weltmeister 2017 und Nico Walther wollen sich hier den Sieg holen. Die internationale Konkurrenz kommt wie im Zweierbob, auch hier aus Kanada. Ebenfalls durch Justin Kripps und Chris Spring. Zu beachten ist aber auch der junge Amerikaner Codie Bascue, der in dieser Saison schon durch gute Leistungen aufgefallen ist. Auch den Medaillengewinner im Zweier, den Letten Oskars Melbardis, darf man nicht unterschätzen. Gleiches gilt für seinen Landsmann Oskars Kibermanis. Ein interessanter Kandidat ist der Österreicher Benjamin Maier. Ob er aber über die kompletten vier Läufe vorn dabei sein kann, muss man mal abwarten. Den Schweizer Rico Peter muss man im Vierer immer auf dem Zettel haben, auch wenn seine Saison bisher nicht so stark war. Auch den Südkoreaner Won Yun-jang kann man für eine Überraschung im Auge behalten. Zumindest für einen Platz unter den Top-6.

    Tipp: GOLD: Nico Walther (GER) SILBER: Johannes Lochner (GER) BRONZE: Francesco Friedrich (GER)

    Ski alpin – Mannschaft
    Welches Team kann bei den Alpinen die letzte Goldmedaille gewinnen? Für mich geht hier Schweden als Favorit an den Start, die mit Hansdotter und Myhrer zwei Olympiasieger am Start haben. Wobei das bei einem Team Event nicht viel aussagen muss. Aber auch ein Hargin ist für diesen Wettbewerb gut geeignet. Ebenfalls gute Chancen hat die Schweiz, die mit Holdener, Yule und dem Silbermedaillengewinner im Slalom, Ramon Zenhäusernn, auch gut besetzt sind. Zu nennen ist natürlich auch das Team aus Österreich. Bei den Herren mit Matt und Feller, hat man bei den Damen eher auf die jüngeren gesetzt. Natürlich darf man den Weltmeister in dieser Disziplin, Frankreich, nicht aus den Augen verlieren. Mit Pinturault, Worley und dem jungen Slalomfahrer Noel, fährt man ebenso um einen Platz auf dem Podium. Das möchte natürlich auch Norwegen schaffen, die mit einem ausgeglichenen Team antreten. Ob das Team der Slowakei wie schon bei der vergangenen WM überzeugen kann, muss man mal abwarten. Die Hoffnungen auf eine Medaille leben natürlich auch für Deutschland. Damit das Team um Dürr und Strasser in ein Medaillenrennen eingreifen kann, muss aber schon alles perfekt verlaufen.

    Tipp: GOLD: Schweden SILBER: Schweiz BRONZE: Frankreich

    Skilanglauf – 50km klassisch Massenstart Männer
    Wer hat über die längste Distanz noch einmal genug Öl im Tank? Zuerst muss man natürlich den Norweger Martin Johnsrud Sundby nennen, der in dieser Disziplin meist vorn dabei ist. Aber auch der Schweizer Dario Cologna ist sehr stark einzuschätzen. Bei diesen Olympischen Spiele bisher im Hintergrund, haben sich der Kanadier Alex Harvey und der Finne Iivo Niskanen gehalten. Ich gehe mal davon aus, dass beide es besonders auf dieses Rennen abgesehen haben, um auf das Podium zu laufen. Ein guter Tipp ist aber auch jemand anderes, nämlich der Kasache Alexey Poltoranin. Bei ihm gehe ich ebenfalls davon aus, dass er heute bzw. morgen das Podest angreifen möchte. Nicht unterschätzen sollte man den für das Team OAR an den Start gehenden, Alexander Bolshunov. Auch sein Landsmann Andrey Larkov ist sehr zu beachten. Ebenfalls sollte man die beiden weiteren Norweger Hans Christer Holund und Niklas Dyrhaug im Auge behalten. Außenseiterchancen würde ich noch dem Italiener Francesco De Fabiani ausrechnen, bei dem man schon länger auf den richtigen Durchbruch wartet. Vielleicht überrascht er in diesem Rennen. Auch der vierte Norweger Emil Iversen und der Schwede Calle Halfvarsson sollten nicht unterschätzt werden. Zum Schluss kann man noch Alexey Chervotkin, aus dem Team OAR nennen.

    Tipp: GOLD: Dario Cologna (SUI) SILBER: Iivo Niskanen (FIN) BRONZE: Alexey Poltoranin (KAZ)

    Eisschnelllauf – Massenstart Männer
    Der letzte Wettbewerb für die Eisschnellläufer. Hier will vielleicht nochmal der ein oder andere versuchen, sich eine Medaille zu schnappen. Ein Kandidat, mit dem man rechnen muss ist auf jeden Fall Sven Kramer. Auch seinem Landsmann Koen Verweij, muss man hier einiges zutrauen. Wobei man dazu sagen muss, dass er bisher nicht durch gute Leistungen aufgefallen ist. Als Favorit ins Rennen geht für mich aber trotzdem der Südkoreaner Lee Seung-hoon, der sich speziell auf diese Disziplin vorbereitet hat und vor heimischen Publikum ganz oben auf dem Podest stehen will. Im Auge muss man auch den US-Amerikaner Joey Mantia behalten. Außerdem mit Chancen auf eine Medaille, ist der Belgier Bart Swings. Genauso wie der Schweizer Livio Wenger. Auch der Italiener Andrea Giovannini ist nicht zu unterschätzen. Die beiden Neuseeländer Peter Michael und Reyon Key kommen ebenfalls für das Podium in Frage. Der Norweger Sverre Lunde Pedersen, der bisher durch gute Leistungen und auch schon zwei Medaillen aufgefallen ist, muss ebenfalls beachtet werden. Da ich nun schon so viele Namen genannt habe, werfe ich zum Abschluss auch noch den Franzosen Alexis Contin in den Topf.

    Tipp: GOLD: Lee Seung-hoon (KOR) SILBER: Joey Mantia (USA) BRONZE: Andrea Giovannini (ITA)

    Eisschnelllauf – Massenstart Frauen
    Der Massenstart ist auch für die Frauen der letzte Wettbewerb. Wer kann sich mit Gold belohnen? Auch hier sehe ich Südkorea ganz vorn dabei, vertreten durch Kim Bo-reum. Die aktuell im Disziplinenweltcup führende Italienerin Francesca Lollobrigida, muss natürlich auch zum engeren Favoritenkreis gezählt werden. Starke Konkurrenz kommt auch aus China. Mit Dan Guo und Dan Li hat man zwei Kandidatinnen, die gute Chancen auf eine Medaille haben. Nicht nur wegen einem Weltcupsieg in dieser Saison, muss die Japanerin Ayana Sato ebenfalls genannt werden. Natürlich darf man auch die Niederlande nicht vergessen. Die besten Chancen sollte Irene Schouten haben. Aber auch die Kanadierin Ivanie Blondin gehört auf die Liste. Nana Takagi, die ältere Schwester von Miho, muss man in dieser Disziplin auch auf der Rechnung haben. Für eine Überraschung kann vielleicht noch die Dänin Elena Möller-Rigas sorgen. Am Start ist auch die Amerikanerin Heather Bergsma. Vielleicht kann sie ja in diesem Wettbewerb überzeugen.

    Tipp: GOLD: Kim Bo-reum (KOR) SILBER: Francesca Lollobrigida (ITA) BRONZE: Irene Schouten (NED)

    Snowboard – Parallel-RTL Männer
    Auch wieder eine Disziplin, die schwer zu tippen ist. Mein Goldtipp ist der Schweizer Nevin Galmarini, der in dieser Saison beste Fahrer im PGS. Zuletzt auch mit zwei Siegen im Weltcup, sprechen für seine aktuell gute Form. Ebenfalls Kandidaten für das Podest sind die beiden routinierten Österreicher Andreas Prommegger, Weltmeister von 2017 und Benjamin Karl, Weltmeister vergangener Jahre. Das Team OAR geht ebenfalls mit zwei aussichtsreichen Medaillenkandidaten ins Rennen. Nämlich dem Olympiasieger von Sochi, Vic Wild und Andrey Sobolev. Auch die Italiener Roland Fischnaller und Edwin Coratti sind hier zu beachten. Vor 2 Jahren plötzlich in die Weltspitze vorgestoßen, ist der Bulgare Radoslav Yankov. Auch ihn muss man im Auge behalten. Ähnliches ist dem Österreicher Alexander Payer in diesem Jahr in dieser Disziplin gelungen, ob das schon reicht, muss man mal abwarten. Ob „der alte Mann“ Jasey Jay Anderson oder der junge Südkoreaner, Lee Sang-ho, vor heimischen Publikum für die Medaillen in Frage kommen wird man sehen. Aber wenn, dann hatte ich sie auf dem Zettel.

    Tipp: GOLD: Nevin Galmarini (SUI) SILBER: Andrey Sobolev (OAR) BRONZE: Radoslav Yankov (BUL)

    Snowboard – Parallel-RTL Frauen
    Welchen Sinn hätte die Goldmedaille für Ester Ledecka beim alpinen Super-G gemacht, wenn sie sich nicht auch hier den Sieg holen würde? Die Konkurrenz kommt vor allem aus Österreich. Allen voran mit Julia Dujmovits, der Olympiasiegerin im Parallel-Slalom von Sochi. Aber auch mit Sabine Schöffmann und der sehr routinierten Claudia Riegler muss man hier rechnen. Außerdem ist Ina Meschik zu nennen, die man im Auge behalten muss. Aus deutscher Sicht darf man auch auf eine Medaille hoffen. Realistische Chancen dürfen sich Selina Jörg und Ramona Theresia Hofmeister ausrechnen. Nicht vergessen darf man die beiden für Team OAR startenden Alena Zavarzina und Ekaterina Tudegesheva. Natürlich gibt es in dieser Disziplin auch immer Potenzial für eine kleine Überraschung. Hier könnten die beiden Schweizerinnen Ladina Jenny und Julie Zogg ins Spiel kommen.

    Tipp: GOLD: Ester Ledecka (CZE) SILBER: Julia Dujmovits (AUT) BRONZE: Selina Jörg (GER)
    Geändert von mkay2884 (24-02-2018 um 00:09 Uhr)

  2. #47
    don't mess with the boss Avatar von Robokopi
    Ort: Berlin
    wie realistisch ist denn der Sweet Sweep im Bob?

    laufen Lesser und Peiffer wieder die 50 km?

  3. #48
    Zitat Zitat von Robokopi Beitrag anzeigen
    wie realistisch ist denn der Sweet Sweep im Bob?
    Gemeinsam mit Damenrodeln vor den Spielen die realistischste deutsche Chance auf einen Sweep.
    In eine Steinplatte gemeißelt und mit einem Eselskarren losgeschickt.

  4. #49
    don't mess with the boss Avatar von Robokopi
    Ort: Berlin
    Echt? Okay. Dann gewinnen wir ja 30 Medaillen ohne Alpin.

  5. #50
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    Zitat Zitat von Robokopi Beitrag anzeigen
    Echt? Okay. Dann gewinnen wir ja 30 Medaillen ohne Alpin.
    ich sag ja diese spiele sind komisch.

    for your dreams be tossed and blown...



  6. #51
    don't mess with the boss Avatar von Robokopi
    Ort: Berlin
    Zitat Zitat von mkay2884 Beitrag anzeigen
    Eisschnelllauf – Massenstart Frauen
    Der Massenstart ist auch für die Frauen der letzte Wettbewerb. Wer kann sich mit Gold belohnen? Auch hier sehe ich Südkorea ganz vorn dabei, vertreten durch Kim Bo-reum. Die aktuell im Disziplinenweltcup führende Italienerin Francesca Lollobrigida, muss natürlich auch zum engeren Favoritenkreis gezählt werden. Starke Konkurrenz kommt auch aus China. Mit Dan Guo und Dan Li hat man zwei Kandidatinnen, die gute Chancen auf eine Medaille haben. Nicht nur wegen einem Weltcupsieg in dieser Saison, muss die Japanerin Ayana Sato ebenfalls genannt werden. Natürlich darf man auch die Niederlande nicht vergessen. Die besten Chancen sollte Irene Schouten haben. Aber auch die Kanadierin Ivanie Blondin gehört auf die Liste. Nana Takagi, die ältere Schwester von Miho, muss man in dieser Disziplin auch auf der Rechnung haben. Für eine Überraschung kann vielleicht noch die Dänin Elena Möller-Rigas sorgen. Am Start ist auch die Amerikanerin Heather Bergsma. Vielleicht kann sie ja in diesem Wettbewerb überzeugen.

    Tipp: GOLD: Kim Bo-reum (KOR) SILBER: Francesca Lollobrigida (ITA) BRONZE: Irene Schouten (NED)
    wieso erwähnst du Pechstein nicht? die ist 2. in der Weltcupwertung und hat den Massenstart von Calgary gewonnen (okay, ich hab mich grade etwas ausführlicher mit dieser Disziplin beschäftigt)

  7. #52
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    Gemeinsam mit Damenrodeln vor den Spielen die realistischste deutsche Chance auf einen Sweep.
    man betone VOR DEN SPIELEN #noko
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  8. #53
    Zitat Zitat von 24Florian Beitrag anzeigen
    man betone VOR DEN SPIELEN #noko
    Ja, vor den Spielen. Ich hatte die Noko-Chance geringer eingeschätzt.
    In eine Steinplatte gemeißelt und mit einem Eselskarren losgeschickt.

  9. #54
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    Ja, vor den Spielen. Ich hatte die Noko-Chance geringer eingeschätzt.
    Top-10 Sweep-Wahrscheinlichkeit vor den Spielen
    1. Damen-Rodeln
    2. Vierer-Bob Herren
    3. Zweier-Bob Herren
    4. NoKo-Einzel
    5. Skispringen Herren Einzel
    6. Skeleton Damen
    7. Biathlon Damen Einzel
    8. Rodeln Herren Einsitzer
    9. Snowboard Damen PGS
    10. Biathlon Herren Einzel
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  10. #55
    Zitat Zitat von Robokopi Beitrag anzeigen
    wieso erwähnst du Pechstein nicht? die ist 2. in der Weltcupwertung und hat den Massenstart von Calgary gewonnen (okay, ich hab mich grade etwas ausführlicher mit dieser Disziplin beschäftigt)
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie nach den bisherigen Eindrücken um die Medaillen mitläuft.

    Sollte ich mich irren, habe ich natürlich auch nichts dagegen

  11. #56
    Gebenedeites Suppenhuhn Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    toller thread.

  12. #57
    Tag 16....leider der Letzte. Eine kleine Vorschau hätte ich aber noch:

    Skilanglauf – 30km klassisch Massenstart Frauen
    Wer kann sich die letzten drei Medaillen dieser Olympischen Spiele sichern? Gute Chancen bestehen hier natürlich wieder für die Norweger. Natürlich muss man Marit Björgen zuerst nennen, die sich bestimmt ihre erste Einzelgoldmedaille sichern möchte. Ihre härteste Konkurrentin scheint wohl die Schwedin Charlotte Kalla zu werden, die ihre 5. Medaille gewinnen könnte. Ob Heidi Weng zum letzten Rennen plötzlich ihre Form wieder gefunden hat, muss man mal abwarten. Dann ist schon eher mit ihrer Landsfrau Ingvild F. Östberg zu rechnen. Natürlich muss man auch noch auf die vierte Norwegerin, Ragnhild Haga, zu sprechen kommen. Ich hätte ihr allerdings im Freistil noch größere Chancen ausgerechnet. Von daher bleibt abzuwarten, wie weit vorn sie landen kann. Nach dem Herrenrennen von gestern, muss man nun wohl auch Natalia Nepryaeva im Auge behalten, die für das Team OAR an den Start geht. Nicht zu vergessen sind natürlich die beiden Finninnen Krista Parmakoski und Kerttu Niskanen, die es ihrem Bruder sicherlich nach machen möchte. Auf dem Zettel muss man natürlich auch Justyna Kowalczyk haben. Wobei ich mir bei ihr aber nicht mehr so recht vorstellen kann, das sie für einen vorderen Platz in Frage kommt. Der Allrounderin der USA, Jessica Diggins, würde ich in diesem Rennen eher Außenseiterchancen ausrechnen. Ähnliches gilt für die Österreicherin Teresa Stadlober.

    Tipp: GOLD: Marit Björgen (NOR) SILBER: Charlotte Kalla (SWE) BRONZE: Ingvild F. Östberg (NOR)

    Das war es dann von meiner Seite.
    Danke, für die positiven Kommentare zu diesem Thread

  13. #58
    don't mess with the boss Avatar von Robokopi
    Ort: Berlin
    Zitat Zitat von mkay2884 Beitrag anzeigen
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie nach den bisherigen Eindrücken um die Medaillen mitläuft.

    Sollte ich mich irren, habe ich natürlich auch nichts dagegen
    hattest recht. Aber du hättest sie ja wenigstens erwähnen können.

    Danke für die viele Mühe für diesen Thread


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •