Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 143
  1. #76
    Schon immer mit Katze!
    Zitat Zitat von MarkenMusik-Fan Beitrag anzeigen

    Ich leide noch an den Auswirkungen des Paarlauf-GOLD. Da kann ich mich nie und nimmer auf eine weitere Disziplin konzentrieren.
    mir geht's ähnlich, aber die Zeitverschiebung macht mir auch einen Strich durch die Rechnung.
    Zu einer besseren Zeit würde ich sicher alle Wettbewerbe verfolgen, auch wenn mich die wenigsten Beiträge wirklich vom Hocker hauen. Das liegt vor allem an der Musikauswahl.

    Ja man könnte es auf Festplatte aufzeichnen, aber 1. ist mein Speicher gerade wieder überfüllt und nicht leergeschaut und zweitens kommt man während den Spielen eh nicht zum Nachschauen, weil die Entscheidungen in den anderen Sportarten, die sind ja auch interessant.

    Stattdessen nutzte ich lieber die Zeit und schaue auf youtube was so an neuen Beiträgen z.B. zu S/M reintrudelt. Ich finde besonders Kommentare/Videos aus dem Ausland interessant und bin auch schon fündig geworden. Tatjana Tarassowa hat zum Bsp. auch schon persönlich gratuliert. Das war sehr emotional
    auch der Empfang in dt. Haus war sehr schön

  2. #77
    In der ZDF- Mediathek kann man die letzte Startgruppe der Herren- Kür nochmal sehen.

    https://olympia.zdf.de/aktuelles/eis...er-herren-100/


    Ich muss sagen, dass ich bei den Herren Alexei Yagudin immer noch vermisse. Der hatte einfach alles- er konnte nicht nur Sprünge, sondern war auch ausdrucksstark und hatte gut gemachte Programme. Seine Programme, mit denen er 2002 bei Olympia gewonnen hat, gehören für mich immer noch zu dem Besten in der Disziplin- seine Schrittfolgen waren der Hammer, und das Kurzprogramm "Winter" ist einfach toll.
    Und die Duelle mit Plushenko waren so spannend...

    Ich finde, dass Eiskunstlaufen eigentlich mehr sein sollte, als nur ein Sprungwettbewerb- ich finde es so schade, wenn ein Programm nicht viel mehr zu bieten hat als Sprünge...

  3. #78
    Zitat Zitat von Fio.F Beitrag anzeigen
    auch wenn mich die wenigsten Beiträge wirklich vom Hocker hauen. Das liegt vor allem an der Musikauswahl.
    Das geht mir ähnlich, die Musikauswahl kann so einen großen Unterschied machen.

  4. #79
    Immer am Fliegen Avatar von Trabbatooni
    Ort: Das ist nicht die Nordsee
    So dann Eistanz. Kavita und Joti, nun ich bin gespannt, ob es für das Finale reicht.
    Ich mag ja die Kanadier Piper Gilles so sehr (auch ihre Zwillingsschwester ) mit Paul Poirier müssten sie meiner Meinung nach viel weiter vorn sein, immer. Ich mag die. Nun ansonsten, es wird alles auf die letzte Gruppe ankommen, plus die Shibutanis in der vorletzten Gruppe. Wer sind eure Favs?
    Bild:
    ausgeblendet

  5. #80
    Immer am Fliegen Avatar von Trabbatooni
    Ort: Das ist nicht die Nordsee
    Zitat Zitat von Stella Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass Eiskunstlaufen eigentlich mehr sein sollte, als nur ein Sprungwettbewerb- ich finde es so schade, wenn ein Programm nicht viel mehr zu bieten hat als Sprünge...
    Liebe Stella, mag sein, dass früher alles besser war, nur ist die Athletik und Dynamik echt genaus so, wie ich es als Sport bezeichne und es sind doch nicht nur die Sprünge, solche Übergänge, solche Drehungen, also ich meine, es ist eine super Entwicklung, Weiterentwicklung des Sports Eiskunstlauf. Wie Yuzuru in seinem Programm lebt, träumt, wie von einem anderen Stern läuft, wie Fernández sein Feuer da rauslässt... Da war Plushenkow nur noch überheblich und wie sagt man, beifallerheischend.
    Tut mir leid, aber ich habe so gar keinen Bezug zu den früheren Figuren und ich finde schon, es ist wichtig, dass es Sport bleibt. Shows gibt es genug auf der Welt, die nur Show sind.
    Bild:
    ausgeblendet

  6. #81
    Schon immer mit Katze!
    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    und ich finde schon, es ist wichtig, dass es Sport bleibt. Shows gibt es genug auf der Welt, die nur Show sind.
    ja das finde ich auch. Ich sehe die Top-Elite der Eiskunstlaufszene auch i.d.R. lieber im Wettkampf als auf Shows. Von den Zurückgetretenen in shows will ich gar nicht erst anfangen. Im Vergleich zum Wettkampf fehlt da halt immer noch etwas. Viele zeigen ja auch in shows ein reduziertes leichteres Programm. Auch bei S/M ärgert mich das manchmal

    Schaulaufen nach EM/WM ist wieder was Anderes. Das sehe ich sehr gerne und es schwebt da auch immer ein Hauch von Melancholie mit wenn die Athleten nach den Wettbewerben und den Medaillen wieder in die ganze Welt abreisen. Also so empfinde ich das und das gefällt mir

    Richtige Eisshows wie Hollywood on Ice und wie das alles heißt interessiert mich sogar 0,0. Ich befürchte sogar das wäre mir zu verkitscht.

    Zum Eistanzen:
    Shibutanis gefallen mir nicht besonders. In den letzten Jahren waren eindeutig Papadakis/Cizeron meine Favoriten. Die Musikauswahl der Beiden war einfach der absolute Volltreffer.

    Bsp:
    https://www.youtube.com/watch?v=d1xl8QS2M_I
    https://www.youtube.com/watch?v=ozvBoRMV3F4



    Die Kanadier mit Moulin Rouge in diesem Jahr sind natürlich auch sensationell. Ansonsten habe ich noch nicht viel Eistanzen gesehen in dieser Saison.

  7. #82
    Zitat Zitat von Stella Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass Eiskunstlaufen eigentlich mehr sein sollte, als nur ein Sprungwettbewerb- ich finde es so schade, wenn ein Programm nicht viel mehr zu bieten hat als Sprünge...
    Ja irgendwie ist der Eiskunstlauf ein wenig zum Slopestyle auf Eis "verkommen".
    TEAM
    #Signaturen sind ausgeblendet
    #Videobeweis ist doof!

  8. #83
    Gebenedeites Suppenhuhn Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    geschafft. kür herren nachgeschaut.
    ich kann manche - auch grundsätzlich schöne - musiken nicht mehr hören. ein lichtblick deshalb musikalisch das programm von brezina.
    mit den männlichen springmäusen kann ich wenig anfangen. begeistert hat mich keiner. dass fernández seine volle leistung nicht erbringen wird, war leider abzusehen. trotzdem hätte ich ihm silber gegeben. er hat die szene jahrelang bereichert. bravo. goldmedaille ging zu recht an hanu. trotzdem: wie erwähnt. meine ansprüche erfüllen die jungen herren nicht.

    zum eistanz: da mir die franzosen eine kleinigkeit besser gefallen als die kanadier und ihnen noch olympiagold fehlt, fiebere ich zumindest dieser entscheidung entgegen.

  9. #84
    Immer am Fliegen Avatar von Trabbatooni
    Ort: Das ist nicht die Nordsee
    Habe ich schon gesagt, dass ich hier mal alle Eiskunstlauf Verrückten so mag. Echt jetzt. Auch die Kritiker.
    Also, in meiner Berufswelt findet Eiskunstlauf ja null statt.

    Also Hühnchen, das war doch eine Lust, die Männer zu sehen, oder? Oder
    Nun aber ihr Mädels müsst doch Uno und Hanyu lieben?!!! Ich darf das ja nicht sagen, aber sie sind schon gut.
    Zu Zeiten von Davis/White war ich ganz klar für die Kanadier und war happy, dass sie nochmal zurück kommen mit ihrem schnellen, rasanten, spektakulären Twizzels, der schnellen Sportart zu Laufen. Aber klar, die Franzosen haben aus dem Stand eine Leistung gebracht, die auch ins Herz geht. Mein Tipp trotzdem ist sportlich Nummer 1 Kanada, da lege ich mich jetzt mal so 9 STD vorm Auftritt mal fest.
    Bild:
    ausgeblendet

  10. #85
    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    nur ist die Athletik und Dynamik echt genaus so, wie ich es als Sport bezeichne und es sind doch nicht nur die Sprünge, solche Übergänge, solche Drehungen, also ich meine, es ist eine super Entwicklung, Weiterentwicklung des Sports Eiskunstlauf. Wie Yuzuru in seinem Programm lebt, träumt, wie von einem anderen Stern läuft, wie Fernández sein Feuer da rauslässt... Da war Plushenkow nur noch überheblich und wie sagt man, beifallerheischend.
    Tut mir leid, aber ich habe so gar keinen Bezug zu den früheren Figuren und ich finde schon, es ist wichtig, dass es Sport bleibt. Shows gibt es genug auf der Welt, die nur Show sind.
    Es geht ja auch gar nicht um nur Show. Plushenko war übrigens auch nicht mein Favorit Yagudin war auch sehr sprungstark- das war war nicht nur Show - der hat in seiner 2002 Olympiakür z.B. gleich zu Beginn eine vierfach- dreifach- doppelt Kombination gebracht und ist total souverän gelaufen. Das Kurzprogramm "Winter" fand ich sehr viel dynamischer als vieles, das man sonst sieht- ich finde, es ist immer noch ein Juwel. Er war einfach ein sehr kompletter Läufer, seine Schrittsequenzen waren auch herausragend. Aber natürlich sind die Geschmäcker auch verschieden- sonst wäre es ja langweilig.
    Savchenko/ Massot haben mir z.B. sehr gut gefallen, ich fand, das war athletisch, aber auch sonst ein ansprechendes Programm.

  11. #86
    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    Habe ich schon gesagt, dass ich hier mal alle Eiskunstlauf Verrückten so mag. Echt jetzt. Auch die Kritiker.
    Also, in meiner Berufswelt findet Eiskunstlauf ja null statt.
    In meinem Umfeld gibt es auch sonst niemanden, der sich für Eiskunstlauf interessiert, insofern finde ich es schön, wenn man sich mal austauschen kann- dass man dabei nicht immer einer Meinung ist, und die Geschmäcker verschieden sind, ist ja normal.


    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    Nun aber ihr Mädels müsst doch Uno und Hanyu lieben?!!! Ich darf das ja nicht sagen, aber sie sind schon gut.
    Mir hat das Charlie-Chaplin- Kurzprogramm von Fernandez gut gefallen, das ist eher so mein Ding.

    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    Zu Zeiten von Davis/White war ich ganz klar für die Kanadier
    Die mochte ich auch.

  12. #87
    Schon immer mit Katze!
    Zitat Zitat von Trabbatooni Beitrag anzeigen
    Nun aber ihr Mädels müsst doch Uno und Hanyu lieben?!!!
    ich kann mir schwer vorstellen dass mitteleuropäische erwachsene Frauen besonders großen Gefallen an Uno oder besonders Hanyu finden
    Die Leistung würdigen ja, aber ansonsten ?

    Mir geht's genauso. Bei den Herren gefallen mir immer nur mal wieder einzelne Programme an die ich mich später noch erinnern kann wie z.B. Byshenko '17 mit Chambermaid swing oder Kovtun '17 bei der Euro mit der Anhalternummer.

    Fernandez gefällt mir leider auch nicht durchgängig.

    Ich glaube der Letzte der mit komplett zugesagt hat war Lambiel, aber vielleicht betrachte ich das aus heutiger Sicht auch schon etwas verklärt
    Und Joubert, da kann ich mich auch noch erinnern, dass die Musik öfters nach meinem Geschmack war (Matrix z.B.) , und Tomas Verner und Lysacek fallen mir noch ein.

    Plushenko fand ich immer schon schrecklich. Die Haare erinnern mich immer an Oskar Lafontaine mit seinem kleinen Sohn auf der Schulter

  13. #88
    Zitat Zitat von Fio.F Beitrag anzeigen
    Und Joubert, da kann ich mich auch noch erinnern, dass die Musik öfters nach meinem Geschmack war (Matrix z.B.)
    Oh, das Matrix- Programm fand ich auch toll. Die Musikauswahl und die Choreographie können so viel ausmachen. Wenn man die Musik langweilig findet, ist es oft viel schwerer, sich für ein Programm zu begeistern...

  14. #89
    Gebenedeites Suppenhuhn Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    richtig. einzelne programme, da könnt ich auch einige aufzählen. paare, tänzer, damen, herren, aber da säße ich bis mitternacht hier.
    und ja, ich war hingerissen und hatte jahrelang mitgefiebert bei: stephane lambiel.

  15. #90
    Gebenedeites Suppenhuhn Avatar von suppenstar
    Ort: Österreich
    tooni, ich war davis/white.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •