Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
  1. #1

    Rücktritt von Conte - Italiens Regierung ist mal wieder am Ende

    Italiens Ministerpräsident Conte hat soeben seinen Rücktritt angekündigt, nach etwa 14 Monaten im Amt.

    „Die Regierung endet hier“ – Conte tritt zurück [welt.de]
    Guiseppe Conte hat die Regierung aus rechter Lega und populistischer Fünf-Sterne-Bewegung in Italien für beendet erklärt. Der Premierminister will bei Präsident Mattarella seinen Rücktritt einreichen. [...]
    Präsident Mattarella muss nun entscheiden, ob eine neue Regierung gesucht werden soll, eine Technokratenregierung bestellt wird oder ob direkt Neuwahlen angesetzt werden.

    Das Haushaltsgesetz für 2020 muss bis Ende 2019 verabschiedet werden, deswegen ist vorläufig eine Technokratenregierung mit anschließenden vorgezogenen Neuwahlen im Frühjahr 2020 denkbar.
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  2. #2
    YNWA Avatar von reddevil
    Ort: am großen Strome
    14 Monate war doch lang für Italien.

    for your dreams be tossed and blown...



  3. #3
    1st Präsident of the IOFF Avatar von Üfli
    Wenn ich das richtig überschlage sind 13,5 Monate der Durchschnitt.
    1st Präsident of the IOFF!
    Authentisch, kompetent, volksnah
    Jetzt auch mit Imagewechsel und in unsachlich!

  4. #4
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Mal sehen, ob Salvini seine jetzigen Umfragewerte holen kann. Muss ja nicht immer so funktionieren wie geplant.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  5. #5
    vom Blitz getroffen Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Zitat Zitat von caesar Beitrag anzeigen
    Mal sehen, ob Salvini seine jetzigen Umfragewerte holen kann. Muss ja nicht immer so funktionieren wie geplant.
    Ich hoffe doch, daß der seine Umfragewerte nicht halten kann..

  6. #6
    Italien bekommt eine neue Regierung? Potzblitz, was es nicht alles gibt.

    Der Volksmund sagt ja, es könnte schlimmer werden, und es kam kam prompt schlimmer.


  7. #7
    Zitat Zitat von caesar Beitrag anzeigen
    Mal sehen, ob Salvini seine jetzigen Umfragewerte holen kann. Muss ja nicht immer so funktionieren wie geplant.
    Es bleibt spannend. Wenn jetzt irgendeine neue Regierung vorübergehend weiterwurschtelt, dann könnte Salvini selbst bei späteren Neuwahlen profitieren ...
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  8. #8
    der conte war ja nicht unbedingt der böseste dort..

    insofern kein gutes zeichen, wenn grade der das handtuch wirft.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html

  9. #9
    leben und leben lassen Avatar von Jannick
    Ort: Monachia
    Noch eine Analyse:

    Matteo Salvini
    :
    Er hat sich verzockt
    Innenminister Matteo Salvini wollte Italiens Populisten-Regierung kippen und Premier werden. Das klappt nun nicht – stattdessen wurde er im Parlament abgekanzelt.
    https://www.zeit.de/politik/ausland/...Ar9syD-szHNxWs

  10. #10
    Italiens Präsident hat noch gar keine Entscheidung getroffen, aber die deutschen Journalisten wissen natürlich jetzt schon sicher, dass sich Salvini verzockt hat.

    Ob er sich tatsächlich verzockt hat, wird man vor der nächsten Wahl faktisch nicht wissen.

    Es ist übrigens kein wirklich gewagtes Szenario, dass eine mögliche neue Regierung aus M5S-Linkspopulisten und der PD beide Parteien weiter schrumpfen lässt ...
    Geändert von ManOfTomorrow (21-08-2019 um 08:44 Uhr)
    We're too young until we're too old - We're all lost on the yellow brick road - We climb the ladder but the ladder just grows - We're born, we work, we die, it's spiritual
    (Kenny Chesney - "Rich And Miserable")

  11. #11
    adventlich gestimmt Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli
    Hier ist übrigens die Rücktrittsrede im Original. Bei YouTube lassen sich dazu deutsche Untertitel anzeigen (via "Einstellungen").
    "Costume" ist allerdings in diesem Fall nicht mit Kostüm zu übersetzen, sondern mit Gewohnheit

    Schöne Standpauke

  12. #12
    leben und leben lassen Avatar von Jannick
    Ort: Monachia
    Danke ganzblau, dass man sich bei der Tube deutsche Untertitel anzeigen lassen kann, wußte ich bis jetzt nicht - ist ja super und die Standpauke auch

  13. #13
    adventlich gestimmt Avatar von ganzblau
    Ort: im Dörfli



    Hier die wichtigsten Punkte, um die es Conte geht (ab ca. 05:00)

    Funktionalität:
    Die einzelnen Regierungsmitglieder haben sich gefälligst innerhalb ihrer fachlichen Kompetenzen zu bewegen, um nicht die gesamte Regierung zu diskreditieren und deren Effizienz in Frage zu stellen.

    Loyalität:
    Die einzelnen Regierungsmitglieder haben sich an die internen Kommunikationskanäle zu halten, bevor irgendwelche Statements in Zeitungen und sozialen Medien abgesondert werden.

    Zusammenarbeit:
    Gerade im Umgang mit Europa sind die Regeln der Konsensfindung zu beachten. Und zwar, weil offen ausgetragene Kontroversen und Polemiken alles andere als sachdienlich sind (verhaltener Applaus).

    Das grundlegende Konzept dahinter erläutert Conte als "leale cooperazione" bzw. als "loyale Kooperation", die mit nüchternen Worten und zupackenden Handlungen punktet (gemeint: anstatt mit Geschrei und Drama).

    edit:
    Ein paar Spitzen richten sich wohl auch gegen den US-Präsidenten D. Trump: Conte rechtfertigt seine bisher sehr verhaltenen Bemerkungen in der Öffentlichkeit mit dem Umstand, dass sich gerade (hier: Minister-)Präsidenten tunlichst aus den öffentlichen Debatten herauszuhalten hätten

    Applaus gibt es auch, als Conte von der "Liebe zu den Bürgern" spricht, um die es im politischen Kerngeschäft gehe - und damit von der Notwendigkeit der Transparenz hinsichtlich der politischen Prozesse.
    Geändert von ganzblau (21-08-2019 um 10:31 Uhr) Grund: ups ... Ministerpräsident, nicht Präsident

  14. #14
    leben und leben lassen Avatar von Jannick
    Ort: Monachia
    Ich gestehe, dass ich über Guiseppe Conte bisher so gut wie nichts wußte, deshalb von mir noch ein Link:

    Giuseppe Conte gegen Matteo Salvini

    "Ich habe versucht, Dir Würde zu vermitteln"
    In seinen wohl letzten Amtstagen gewinnt Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte plötzlich Profil. Der parteilose Professor greift seinen Vize Matteo Salvini scharf an - und wird von vielen Bürgern gefeiert.
    https://www.spiegel.de/politik/ausla...a-1282740.html

  15. #15
    >>nüchternen Worten und zupackenden Handlungen

    ich kann mich dunkel an irgend eine eurasische aktion in afrika erinnern, wo der positiv mit wirkt.
    so zeugs, von dem der gadhafi geredet hatte, das aber wirklich sinn macht.
    (gehts um den tschad see? müsste mal nachforschen)

    das fand ich bemerkenswert, weil wir toxische mechanismen haben, die aus politischen gründen positive projekte zerstören.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    http://www.antiquealive.com/Blogs/Ha...ean_House.html


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •