Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 8 von 20 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 287
  1. #106
    Die SPD bereitet ihre Zustimmung zur deutlichen Erhöhung des Verteidigungsetats vor, das kommt doch etwas überraschend.


  2. #107
    Zitat Zitat von Robert1965 Beitrag anzeigen
    Hans-Peter Bartels (SPD)
    Bundeswehr ist laut Wehrbeauftragtem „nicht einsatzfähig“
    https://www.welt.de/politik/deutschl...atzfaehig.html

    Ich bin darüber nicht traurig. So wachsen die Bäume der Schreibtischkrieger, die fordern, Deutschland müße "mehr Verantwortung" übernehmen, nicht so schnell in den Himmel
    die Medaille hat bekanntlich 2 Seiten. wenn wir selbst nicht "vor Ort" sind, müssen wir andere dafür bezahlen. ist für andere Länder ein win-win Situation, denn Rüstung und Militär schaffen dort Jobs, die obendrein noch von den Ländern die "nur" zahlen, mit gesponsert werden.
    bei uns fallen diese Jobs dann weg, während wir zusätzlich die Kohle abdrücken müssen.

    mich persönlich stört es trotzdem nicht sonderlich, wenn vom Teuro-Fighter nur noch 4 Stück einsatzfähig sind. mich stört eher, dass man davon 130 Stück hat, die für die Katz produziert wurden und immense Kosten verursacht haben.
    vor allem aber, dass es wieder mal keinen Verantwortlichen gibt, der für diese Form des ökonomischen Terrorismus gegen das eigene Land, in den Knast gehen muss.

  3. #108
    Seit Georg Leber damals vor den Belgischen Kartoffelkriegen immer die selbe Leier. Der hat damals schon gesagt: Mein Nachfolger hat es ganz einfach, er muss nur alles das bezahlen, was ich bestellt habe."
    Ich hoffe, Frau vdL hat den idealen Zeitpunkt zu verduften verpasst und wird hier im Land so richtig gegrillt. Das will ich noch erleben.


  4. #109
    Die allgemeine Verlotterung macht eben auch um die Bundeswehr keinen Bogen.

    btw: Aus Mangel an Flugstunden verlieren Piloten immer öfter ihre Lizenz und müssen sie neu machen.

    Im Jahr 2017 büßten 19 von 129 Hubschrauberpiloten ihre Fluglizenzen ein.
    Sie konnten das Soll an Realflugstunden nicht erfüllen.
    Aufgrund technischer Ausfälle stehen Militärmaschinen nicht oft genug für Ausbildungsflüge zur Verfügung.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...-Lizenzen.html

  5. #110
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Zitat Zitat von Plumpaquatsch Beitrag anzeigen
    Wann hat denn das US-Militär uns mal geholfen.
    Und von wem waren wir bedroht.
    Kosovo, Berlin-Blockade, der Kalte Krieg,....

    Vielleicht wäre Stalin bis zum Ärmelkanal marschiert und hätte bis dort Satelitenstaaten gegründet.

    Heute bedauert niemand, dass er nicht in der DDR oder Sowjetunion leben kann.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  6. #111
    Ohne die Amerikaner hätte es zumindest kein West-Berlin gegeben. West-Berlin konnte existieren, weil die Truppen der drei Westmächte dort standen (und weil Bonn die Stadt subventionierte). Und ohne West-Berlin kein Westfernsehen für den größten Teil der DDR-Bewohner

  7. #112
    Zitat Zitat von Plumpaquatsch Beitrag anzeigen
    Wann hat denn das US-Militär uns mal geholfen.
    Und von wem waren wir bedroht.
    Auch die Befreiung von einem Terrorregime kann man als Hilfe ansehen. Dann fiele mir nämlich etwas ein.

  8. #113
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Robert1965 Beitrag anzeigen
    Ohne die Amerikaner hätte es zumindest kein West-Berlin gegeben.
    Das ist richtig. Es war nicht völlig unwahrscheinlich, dass auf dem Stadtgebiet des heutigen Berlin die Hauptstadt des Großdeutschen Reich namens Germania aus dem Boden gestampft worden wäre.

    Hin und wieder vergessen wir, dass "uns" die Allierten nicht "befreit" haben, sondern "uns" in bitteren, blutigen und verlustreichen Kämpfen besiegt haben, indem sie "unsere" Städte eingeäschert und "unsere" Heerhaufen vernichteten. Dazu mußten sie "uns" alles was sie an jungen Männern, Material,technischem Geschick und strategischen Geschick hatten, entgegen werfen.

    Daher ist es imho ein Privileg für uns, dass wir Streitkräfte unterhalten und keine lästige Pflicht.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  9. #114
    Zitat Zitat von caesar Beitrag anzeigen
    Kosovo, Berlin-Blockade, der Kalte Krieg,....

    Vielleicht wäre Stalin bis zum Ärmelkanal marschiert und hätte bis dort Satelitenstaaten gegründet.

    Heute bedauert niemand, dass er nicht in der DDR oder Sowjetunion leben kann.
    Und nun müssen sie uns wieder vor den Russen helfen, die beschlossen haben ihren Wehretat zu senken, während die NATO Staaten beschließen ihren zu erhöhen. Das wird ja dann ein leichtes sein.
    Manchmal habe ich aber das Gefühl, die Amerikaner haben das Feindbild Russland wieder aufgebaut, um die Europäer davon abzuhalten, Nordstream 2 zu bauen, weil die Amerikaner so viel Gas haben, das sie gar nicht wissen wohin damit. Die Europäer sollen ihnen das Gas teuer abkaufen.
    Vielleicht muss die Bundeswehr einfach mal die Gelder gezielter einsetzen, die sie zur Verfügung haben und Bürokratie abbauen, dann reichen vielleicht auch die zur Verfügung stehenden Mittel.

  10. #115
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Und nun müssen sie uns wieder vor den Russen helfen, die beschlossen haben ihren Wehretat zu senken, während die NATO Staaten beschließen ihren zu erhöhen. Das wird ja dann ein leichtes sein.
    Manchmal habe ich aber das Gefühl, die Amerikaner haben das Feindbild Russland wieder aufgebaut, um die Europäer davon abzuhalten, Nordstream 2 zu bauen, weil die Amerikaner so viel Gas haben, das sie gar nicht wissen wohin damit. Die Europäer sollen ihnen das Gas teuer abkaufen.
    Vielleicht muss die Bundeswehr einfach mal die Gelder gezielter einsetzen, die sie zur Verfügung haben und Bürokratie abbauen, dann reichen vielleicht auch die zur Verfügung stehenden Mittel.
    Besonders das Fracking-Gas würden die Amerikaner gerne nach Europa verkaufen
    http://www.ioff.de/signaturepics/sigpic38577_4.gif

  11. #116
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Und nun müssen sie uns wieder vor den Russen helfen, die beschlossen haben ihren Wehretat zu senken, während die NATO Staaten beschließen ihren zu erhöhen. Das wird ja dann ein leichtes sein.
    Manchmal habe ich aber das Gefühl, die Amerikaner haben das Feindbild Russland wieder aufgebaut, um die Europäer davon abzuhalten, Nordstream 2 zu bauen, weil die Amerikaner so viel Gas haben, das sie gar nicht wissen wohin damit. Die Europäer sollen ihnen das Gas teuer abkaufen.
    Vielleicht muss die Bundeswehr einfach mal die Gelder gezielter einsetzen, die sie zur Verfügung haben und Bürokratie abbauen, dann reichen vielleicht auch die zur Verfügung stehenden Mittel.
    putin senkt den wehretat, weil die russische wirtschaft schwächelt. auch dank den sanktionen. dazu kamen die jüngsten sanktionen gegen wichtige oligarchen mit ihren firmen.

    was kann russland mehr exportieren als öl und gas? wohl nur weniges. putin weiss, dass er gegen wirtschaftssanktionen wenig ausrichten kann.

    mag sein, dass die amerikaner europa als markt wollen und dafür umso gerne die russen zurückdrängen.

    zwei fliegen mit einer klappe. man macht profite und schwächt putin.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  12. #117
    homo novus Avatar von caesar
    Ort: milchstrasse
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Das ist richtig. Es war nicht völlig unwahrscheinlich, dass auf dem Stadtgebiet des heutigen Berlin die Hauptstadt des Großdeutschen Reich namens Germania aus dem Boden gestampft worden wäre.

    Hin und wieder vergessen wir, dass "uns" die Allierten nicht "befreit" haben, sondern "uns" in bitteren, blutigen und verlustreichen Kämpfen besiegt haben, indem sie "unsere" Städte eingeäschert und "unsere" Heerhaufen vernichteten. Dazu mußten sie "uns" alles was sie an jungen Männern, Material,technischem Geschick und strategischen Geschick hatten, entgegen werfen.

    Daher ist es imho ein Privileg für uns, dass wir Streitkräfte unterhalten und keine lästige Pflicht.
    wer den den totalen krieg will, bekommt ihn auch. da der imperator nur so zu stoppen war, bekam er wunschgemäss die option: sieg oder tod.
    das melken eines leeren euters bewirkt nur,
    das man vom melkstuhl gestossen wird.

    rise and rise again until the lambs become to lions.

  13. #118
    Zitat Zitat von Robert1965 Beitrag anzeigen
    Besonders das Fracking-Gas würden die Amerikaner gerne nach Europa verkaufen
    Wenn man den Beitrag von Panorama sieht, wird einem vieles klar, warum das so in den letzten Monaten mit Russland eskalierte.
    Im Sanktionstext gegen Iran, Nordkorea und Russland steht auch, das man mit dem Gesetz auch Nordstream 2 bekämpft.

    https://daserste.ndr.de/panorama/arc...orama8376.html

    Die USA wollen die Gas-Pipeline "Nord Stream 2" zwischen Deutschland und Russland verhindern, drohen mit Sanktionen. Der Grund: Sie wollen ihr eigenes Gas verkaufen.
    Bild:
    ausgeblendet

  14. #119
    Zitat Zitat von caesar Beitrag anzeigen
    putin senkt den wehretat, weil die russische wirtschaft schwächelt. auch dank den sanktionen. dazu kamen die jüngsten sanktionen gegen wichtige oligarchen mit ihren firmen.

    was kann russland mehr exportieren als öl und gas? wohl nur weniges. putin weiss, dass er gegen wirtschaftssanktionen wenig ausrichten kann.

    mag sein, dass die amerikaner europa als markt wollen und dafür umso gerne die russen zurückdrängen.

    zwei fliegen mit einer klappe. man macht profite und schwächt putin.
    Jo Sanktionen richten sich gegen die Wirtschaft Russlands, dafür braucht man auch Gründe und die hat man ja dann auch gefunden, wenn auch die Beweislage recht dürftig ist. Aber für die Politik ist alles alternativlos.
    Aber wie kann man dann Russland als Feindbild noch aufrechterhalten und damit verbunden, weitere Gelder für die NATO bzw. Bundeswehr, wenn man weiß, das Russland sich eine Konfrontation mit der NATO gar nicht leisten kann, gar selbst ihren Wehretat senkt. Wenn das mit den 2% durch ist, hat die Bundesrepublik einen höheren Etat als die Atommacht Russland. Das muss man sich mal vorstellen.
    Geändert von Manitu (06-05-2018 um 16:41 Uhr)
    Bild:
    ausgeblendet

  15. #120
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Jo Sanktionen richten sich gegen die Wirtschaft Russlands, dafür braucht man auch Gründe und die hat man ja dann auch gefunden, wenn auch die Beweislage recht dürftig ist.
    Die Beweislage könnte gar nicht besser sein:

    Russlands Präsident Wladimir Putin unterzeichnete gemeinsam mit Vertretern der Krim-Region einen Vertrag, der das bislang zur Ukraine gehörende Gebiet zum Teil Russlands erklärt.
    https://deutsche-wirtschafts-nachric...l-zu-russland/


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •